Lachspizza mit Dillcreme

Pizza gab es im Hause Deichrunner schon lange nicht mehr…warum eigentlich nicht?

Aber als ich morgens auf der Fahrt zur Arbeit den Newsletter von lecker.de mit dem Rezept für eine Lachspizza mit Dillcreme aufs Handy bekam, wusste ich, dass es Zeit wurde für Pizza. 🙂

Den Teig habe ich nach meinem bewährten Pizzarezept zubereitet – da wird nichts mehr dran geändert, der ist für mich einfach der perfekte Pizzateig. Beim Belag habe ich mich aber an die Vorlage von lecker.de gehalten und das war gut so, denn die Pizza war mit diesem Belag mega-lecker, wenn auch ganz schön mächtig.

Der Belag ist so gehaltvoll, dass man mit der im Rezept angegebenen Menge auch gut 3 Personen satt bekommt.

Lachspizza mit Dillcreme

Portionen: 2

Lachspizza mit Dillcreme

Zutaten

  • Mein Pizzateig
  • 300 g Mehl 550(oder 200g 550er + 100g Weizendunst)*
  • 180 g Wasser
  • 1 kleiner TL Salz
  • 6 g Hefe
  • 3 TL Olivenöl
  • Belag
  • 2 kleine Paprikaschoten (z.B. gelb und orange)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 400 g Schmand
  • 200 g Ziegenfrischkäserolle
  • 150 g geräucherter Lachs in dünnen Scheiben

Zubereitung

  • Zubereitung Pizzateig
  • Hefe, Salz, ein bisschen vom Wasser miteinander vermischen, gut 10-20 Minuten stehen lassen, dann alles zusammen (bis auf das Olivenöl) in die Rührschüssel, gut kneten, Olivenöl langsam dazu laufen lassen; insgesamt ca. 8-10 Minuten kneten (Eva: Kenwood Stufe 2)
  • Den Teig in 2 Teile teilen und zu Kugeln formen. Eine Plastikschüssel leicht mit Olivenöl einölen, die Teigkugeln hinein legen und alles mit Folie oder einem Gefrierbeutel abdecken und in den Kühlschrank stellen; da kann er einige Tage stehen bleiben. (Man kann also gut mehrere Portionen im Voraus zubereiten und dann immer nur so viele Teigkugeln nehmen, wie man gerade braucht, den Rest dann wieder in den Kühlschrank stellen)
  • Falls vorhanden rechtzeitig Backsteine im Backofen 30-60 Minuten bei 250°C aufheizen lassen.
  • Die benötigten Teigkugeln mit der Hand gut durchkneten und wieder zu Kugeln formen, diese dann Zimmertemperatur annehmen lassen (30-60 Minuten genügen), nun Pizzen formen, nach Belieben belegen und bei 250°C 10-12 Minuten backen.
  • Belag
  • Paprika putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Spalten schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Ca. 1/3 beiseite legen. Rest Dill und Schmand verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche 2 runde Pizzen ausrollen und jeweils auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen (Eva: auf Backstein!). Beide Pizzen mit je der Hälfte Schmandcreme bestreichen. Ziegenfrischkäse über die Pizzen bröckeln. Paprika und Zwiebeln darauf verteilen.
  • Pizzen nacheinander (oder wenn möglich: zeitgleich) im heißen Ofen 10-12 Minuten backen. Lachs in Streifen schneiden. Je die Hälfte Lachs in den letzten 5 Minuten Backzeit auf den Pizzen verteilen und zu Ende backen. Mit übrigem Dill bestreuen und sofort servieren.
  • *Eva: Pizzamehl von der Adler Mühle
https://deichrunnerskueche.de/2014/02/lachspizza-mit-dillcreme.html

Kümmel-Käsestangen

Kleine Nascherei zum Fernsehabend am Wochenende – Kümmel-Käsestangen.

Snack, Kümmel, Käsestangen

schnell zubereitet, aber noch schneller aufgegessen. Zumindest bei uns. 🙂

Kümmel-Käsestangen

Portionen: 12-14 Stück

Kümmel-Käsestangen

Zutaten

  • 300 g TK Blätterteig
  • 1 Eigelb
  • 2 El Schlagsahne
  • 200 g Ziegengouda (Eva: Chavroux)
  • 1 Tl Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Blätterteig auftauen und übereinander legen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat von 40*40 cm ausrollen.
  • Eigelb mit der Schlagsahne verquirlen. Die Hälfte des Teiges damit einstreichen. Fein geriebenen Ziegengouda auf die bestrichene Hälfte geben und mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  • Teig zusammenklappen und erneut mit kräftigem Druck auf 40*30 cm ausrollen. Zu Streifen von 3 cm Breite und 30 cm Länge schneiden. Streifen in sich etwas drehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 220°C (Umluft 200°C) auf der 2. Schiene von unten 10-12 Minuten goldbraun backen.
  • Quelle: essen&trinken - Für jeden Tag

Notizen:

statt Ziegengouda habe ich Ziegenfrischkäse genommen; absolut gut so!

https://deichrunnerskueche.de/2013/11/kuemmel-kaesestangen.html