Flammkuchen mit Steckrübe und Apfel

Pizza, Flammkuchen, Pikantes aller Art ist ja sehr beliebt im Hause Deichrunner.

Als ich in meiner Abo-Zeitschrift das Rezept für einen Flammkuchen mit Steckrübe und Apfel fand, war klar, dass ich diesen – doch etwas eigenwillig klingenden – Belag ausprobieren musste.

Als Unterlage habe ich meinen bzw Marla's Pizzateig verwendet, den Belag dann nach dem Rezept aus der Zeitschrift gemacht.

Und was soll ich sagen: ich wurde kein bisschen enttäuscht, es hat super geschmeckt!

Flammkuchen mit Steckrübe und Apfel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Flammkuchen mit Steckrübe und Apfel
Kategorien: Backen, Pikant, Pizza, Steckrübe
Menge: 2 Stück (à ca 25 – 26 cm Durchmesser)

Zutaten

H PIZZATEIG
300 Gramm   Mehl 550 (oder 200 g + 100 g Weizendunst)*
180 Gramm   Wasser
1 klein.   TL Salz
6 Gramm   Hefe
3 Teel.   Olivenöl
H BELAG
150 Gramm   Steckrübe (ca.)
60 Gramm   Speckwürfel
75 Gramm   Crème fraiche
1     Ei (klein)
1     Apfel (klein)
1     Rote Zwiebel
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss

Quelle

  Rezept für den Pizzateig von Marla21
  Belag: essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 05.11.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Pizzateig:

Hefe, Salz, ein bisschen vom Wasser mit einander vermischen, gut 10
-20 Min stehen lassen, dann alles zusammen (bis auf das Olivenöl) in
die Rührschüssel, gut kneten, Olivenöl langsam dazu laufen lassen;
insgesamt ca. 8 – 10 Min kneten (Eva: Kenwood Stufe 2)

Den Teig in 2 Teile teilen und zu Kugeln formen. Eine
Plastikschüssel leicht mit Olivenöl einölen, die Teigkugeln hinein
legen und alles mit Folie oder einem Gefrierbeutel abdecken und in den
Kühlschrank stellen; da kann er einige Tage stehen bleiben.(Man kann
also gut mehrere Portionen im Voraus zubereiten und dann immer nur so
viele Teigkugeln nehmen, wie man gerade braucht, den Rest dann wieder
in den Kühlschrank stellen)

Falls vorhanden rechtzeitig Backsteine im Backofen 30 bis 60 Minuten bei 250 Grad aufheizen lassen.

Die benötigten Teigkugeln mit der Hand gut durchkneten und wieder zu
Kugeln formen, diese dann Zimmertemperatur annehmen lassen (30 – 60 Min
genügen), nun Pizzen formen, nach Belieben belegen und bei 250 Grad 10
Minuten backen.

* Eva: Pizzamehl der Adler-Mühle

Belag:

Steckrübe schälen und in dünne Scheiben hobeln. In kochendem
Salzwasser 3 Minuten blanchieren, abgießen und abschrecken. Gut
abtropfen lassen. Speckwürfel in kochendem Wasser 1 Minute blanchieren.
Abgießen und abtropfen lassen.

Teigböden ausrollen; Crème fraiche mit Ei, Salz und Pfeffer verrühren und auf den Böden verstreichen.

Apfel mit einem Apfelausstecher entkernen; Apfel und rote Zwiebel in
feine Scheiben hobeln und mit den Steckrübenscheiben auf den Pizzaböden
verteilen. Speck darüber streuen. Mit Salz, Pfeffer und reichlich
frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Wie gewohnt backen.

=====

Ricotta-Knödel mit Tomatensauce

Wär' der Speck nicht in der Sauce, wären meine Ricotta-Knödel mit Tomatensauce direkt vegetarisch; man kann ihn zwar weglassen, aber er macht's noch ein bisschen würziger als es schon ist, der Parmesan in den Knödeln trägt aber auch einiges dazu bei.

Leckeres, einfaches Gericht!

Ricotta-Knödel mit Tomatensauce 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ricotta-Knödel mit Tomatensauce
Kategorien: Ricotta, Speck, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Butter
4 Essl.   Gehackte Petersilie
2     Eigelb
500 Gramm   Ricotta
70 Gramm   Semmelbrösel
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss
70 Gramm   Geriebener Parmesan
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
50 Gramm   Durchwachsener Speck (in Würfeln)
2 Essl.   Olivenöl
1 Dose   Geschälte Tomaten (850 g EW)
      Zucker
1/4-1/2 Teel.   Getrocknete Chiliflocken
1     Lorbeerblatt

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 09.11.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Butter zerlassen, bei milder Hitze leicht bräunen, dann abkühlen
lassen. Abgekühlt mit 2 El Petersilie, Eigelb, Ricotta und Bröseln zu
einer glatten Masse verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und 30 g
Parmesan würzen. 20 Minuten kalt stellen. Zwiebel und Knoblauch fein
würfeln, mit dem Speck im heißen Olivenöl anbraten. Tomaten mit dem
Saft zugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker, getrocknetem Chili
und Lorbeer würzen.

Offen bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Kloßmasse mit
leicht angefeuchteten Händen zu 16 Bällchen formen. In reichlich
kochendes Salzwasser geben und offen bei milder Hitze 6-7 Minuten gar
ziehen lassen. Sauce evtl. nachwürzen. Bällchen gut abtropfen lassen,
mit Sauce und übriger Petersilie und Parmesan bestreuen.

Eva: halbe Menge für 2 Personen zubereitet

=====

Spaghetti alla carbonara

Keine Lust zum Einkaufen, aber gewaltigen Hunger – da bietet sich eines der Lieblingsgerichte unseres Jüngsten an, das er sich häufig gewünscht hat, als er noch zu Hause wohnte: Spaghetti alla cabonara!

Ich hatte heute nicht mal mehr genug Spaghetti im Haus, also mussten dünne Linguine herhalten – hat aber dem Geschmack keineswegs geschadet.

Spaghetti alla carbonara 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti alla carbonara
Kategorien: Nudeln, Sahne, Speck
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Spaghetti
50 Gramm   Geräucherter Bauchspeck, gewürfelt
1 Essl.   Olivenöl
2     Eier
2 Essl.   Sahne
4 Essl.   Parmesan, gerieben
      Salz
      Pfeffer
20-30 Gramm   Parmesan, gerieben

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 13.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest garen.

In der Zwischenzeit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin anbraten.

Eier in einer Schüssel verquirlen, Sahne und die 4 El Parmesan dazugeben und mit wenig Salz und etwas mehr Pfeffer würzen.

Spaghetti abgießen und abtropfen lassen, in der Pfanne mit dem Speck
mischen, beides dann unter die Eiersahne mischen und mit dem geriebenen
Parmesan sofort auf heißen Tellern servieren.

=====

Fremdgekocht: Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot

Fremdkochen Pfifferlinge

Schon wieder ist der Monat fast vorbei und ich habe noch keinen Beitrag fürs Fremdkochen der Hüttenhilfe – Thema Pfifferlinge – eingereicht, geschweige denn fremdgekocht! 😉

Also schnell die anderen Blogs durchgesucht und ziemlich rasch bei Petra fündig geworden, die letztes Jahr die Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot in ihrem Blog vorgestellt hat.

Leider hatte ich überlesen, dass sie Speckstreifen verwendet hat und habe Speckwürfel eingekauft, aber ansonsten habe ich mich (fast) komplett an ihr Rezept gehalten – nur fast , weil ich nicht ihre Brotsorte genommen habe, sondern Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste.

Ich habe Petra's Rezept auf 1 Person umgerechnet und so heute ein super leckeres Abendessen gehabt! – Danke, liebe Petra, für das schöne Rezept!

Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot
Kategorien: Brunch, Pilz, Ei
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Eierschwammerl (Pfifferlinge), geputzt
100 Gramm   Durchwachsenen, geräucherten Bauchspeck, in
      — feinen Streifen
100 Gramm   Zwiebelwürfel
4 Scheiben   Schwarzbrot
80 Gramm   Butter
1/2     Knoblauchzehe
4     Eier
2 Essl.   Petersilie, gehackt
      Salz
      Pfeffer
      Kümmel

Quelle

  Die Oberpfalz kocht auf
  Rezepte von Amberger Schmankerlwirten und Oberpfälzer
  Landfrauen
  Schmankerlwirt Hans Bauer, Restaurant Casino
  Erfasst *RK* 22.06.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Speckstreifen in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten,
bis sie kroß sind, dann feine Zwiebelwürfe mit anschwitzen, die
geputzten Eierschwammerl dazugeben und bei größtmöglicher Hitze
weiterbraten und die sich bildende Flüssigkeit schnell wieder einkochen.

Nebenbei in einer zweiten Pfanne die Brotscheiben in Butter mit Knoblauch auf beiden Seiten anbraten.

Ist bei den Pilzen die Flüssigkeit verkocht, das Ganze mit Salz,
Pfeffer, Kümmel und Petersilie würzen, die Eier darüberschlagen und
unter Rühren fest, jedoch nicht zu trocken werden lassen.

Auf den gerösteten Brotscheiben angerichtet sowohl eine delikate Vorspeise wie auch ein handfestes Hauptgericht.

Anmerkung Petra: schön zum Brunch. Ist bei diesen
Mengenverhältnissen "Pfifferling mit Rührei" – wer "Rührei mit
Pfifferlingen" haben will, sollte mehr Eier nehmen. Kümmel weggelassen.

Anmerkung Eva: Speckwürfel verwendet, Kümmel auch weggelassen und Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste als Brotunterlage genommen

=====