Mischbrot 50:50 mit Vorteig

Meine Freundin Marla hatte eine – wie ich finde – tolle Idee und hat in Pöt's Sauerteigforum  anfängertaugliche Variationen eines Mischbrotes mit Sauerteig veröffentlicht, eine Variante davon schon getestet und mit Foto eingestellt und zusätzlich etliche hilfreiche und interessante Links für Brotbäcker und Brotback-Anfänger unter diese Mischbrot-Varianten gestellt.

Ich habe eine andere von ihren Varianten gebacken als sie und zwar die mit einem zusätzlichen Hefevorteig.

Der Teig ließ sich wunderbar einfach verarbeiten, nichts klebte an der Arbeitsplatte und auch das 'ins Körbchen legen' klappte hervorragend – das weiß ja nun jeder, der mit Sauerteig arbeitet, dass das nicht immer so ist! 🙂

Ihr Beitrag wird daher sicherlich vielen Brotback-Anfängern im Netz weiterhelfen und mir hat er zu einem schmackhaften Brot verholfen.

Das Rezept steht unten:

Mischbrot 50 50 mit Vorteig

Mischbrot 50 50 mit Vorteig, angeschnitten

Heute nun kam ein Päckchen von Marla an (und auch noch ein großes Paket – von wem und was darin war, verrate ich aber erst im nächsten Beitrag 🙂 ), in dem Wasserkefirkristalle waren, mit denen man ein leckeres, erfrischendes Getränk herstellen kann und dann war noch dies hier im Päckchen:

Senf

Marla hat selbst Senf gemacht und mir drei Gläschen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Probieren mitgeschickt – ich bin schon sehr gespannt! Und vielleicht teste ich das dann ja auch mal selbst….

Vielen Dank, liebe Marla, für all das und noch viel mehr! 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mischbrot 50:50 mit Vorteig
Kategorien: Sauerteigbrot
Menge: 1 Laib

Zutaten

H SAUERTEIG
      Stehzeit ca. 15-18 Std. ca. 26°
140 Gramm   Roggenmehl 1150
140 Gramm   Wasser
14-18 Gramm   ASG (10-20% der Mehlmenge des ST); ca.
H VORTEIG
      Stehzeit 15-18 Std. bei ca. 18-20°
      Oder 2 Std. bei Raumtemperatur und ca. 10 Std.
      — im Kühlschrank, danach den Teig ca. 2 Std.
      — akklimatisieren lassen
100 Gramm   Weizenmehl 1050
100 Gramm   Wasser lauwarm
1 Gramm   Hefe (frisch)
H BROTTEIG
280 Gramm   Sauerteig
200 Gramm   Vorteig
250 Gramm   Weizenmehl 1050
210 Gramm   Roggenmehl 1150
215 Gramm   Wasser lauwarm; ca.
15 Gramm   Salz (2% der Gesamtmehlmenge)

Quelle

  Marla 21 – Mischbrot-Variationen
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=
  56007&sid=418ce3c749f861cb63892b02ab1633cf#56007
  Erfasst *RK* 05.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten vermengen und ca. 8 Min. mit der Küchenmaschine
verkneten (Teigtemperatur von 26-27° wäre optimal) – ca. 20 Min. Teig
ruhen lassen, anschließend auf eine leicht bemehlte Unterlage geben,
noch mal kurz kneten, rund wirken und mit dem Teigschluß nach unten in
ein bemehltes Gärkörbchen legen oder lang wirken und in eine gefettete
Backform geben (max. gut ½ voll) – abdecken, damit der Teig nicht
austrocknet.

Teig gehen lassen: ca. 50 – 60 Min. (optimal wären ca. 35°C)

Ofen rechtzeitig anstellen und mit Backblech vorheizen auf 250°C
wenn der Teig gut aufgegangen ist, mit einer Blumenspritze 3-4x kräftig
Wasser in den Ofen sprühen (schwaden) – Teig vorsichtig aus dem
Gärkörbchen auf ein Stück Backpapier stürzen und auf das vorgeheizte
Backblech geben (ist der Teig in der Backform, diese auf das heiße
Blech stellen) – nochmals 3-4x Wasser in den Ofen sprühen ca. 20 Min.
bei 250°C backen, dann Ofentüre kurz öffnen und die Feuchtigkeit
(Schwaden) aus dem Ofen lassen, damit sich eine schöne Kruste bildet –
Temperatur reduzieren auf 220° und weitere 20 Min. backen – Temperatur
nochmals reduzieren auf 190-200° und weiter 20 Min. backen – wer in der
Form backt, kann den Teig ca. 20. Min. vor Backende aus der Form nehmen
und ohne Form fertigbacken, ergibt mehr Kruste.

Gesamtbackzeit: ca. 60 Min. – 250°C fallend auf 190-200°C

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 20 Minuten bei 240°C
2*5 Sekunden Schwaden / 20 Minuten bei 215°C ohne Schwaden / 20 Minuten
bei 190°C ohne Schwaden

=====

Roggen-Dinkel-Brot mit Amaranth gepoppt

Marla ist nie um Ideen verlegen, wenn es darum geht, neue Brotkreationen zu erfinden oder auszuprobieren.

So war ich auch nicht verwundert, als sie mir erzählte, dass sie ein Sauerteigbrot mit gepopptem Amaranth backen wollte. Als ich dann ihre Bilder von diesem Brot gesehen habe, war natürlich sofort klar, dass ich dies Brot nachbacken würde.

Amaranth in dieser Form gibt es übrigens im gut sortierten Lebensmittelgeschäft bei den Müslis oder im Reformhaus.

Das Brot schmeckt schön kräftig, leicht nussig mit saftiger Krume und das Wälzen in  Amaranth und Schrot verleiht ihm zudem noch eine knackige Kruste = lecker!

Roggen-Dinkel-Brot mit Amaranth gepoppt 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Roggen-Dinkel-Brot mit Amaranth gepoppt
Kategorien: Sauerteigbrot
Menge: 1 Laib

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT CA. 16 – 18 STD.
150 Gramm   Roggenmehl VK
150 ml   Wasser
15 Gramm   Anstellgut
H VORTEIG: STEHZEIT CA. 16 STD.
70 Gramm   Dinkel 630 od. 1050
70 Gramm   Wasser
0,7 Gramm   Hefe
H BRÜHSTÜCK: STEHZEIT CA. 1 – 3 STD.
75 Gramm   Dinkelflocken oder Mehrkornflocken
50 Gramm   Sonnenblumenkerne (wer mag: vorher geröstet)
200 Gramm   Wasser heiß (70-90°)
H BROTTEIG
      Sauerteig
      Vorteig
      Brühstück
105 Gramm   Dinkelmehl VK
100 Gramm   Amaranth gepoppt
10 Gramm   Rübensirup od. Honig
10 Gramm   Salz
5 Gramm   Hefe

Quelle

  modifiziert von Marla 21 nach Bäko
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=
  54556&sid=e6479b5b7aee71fd8c438e24316e5bc1#54556
  Erfasst *RK* 13.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten incl. ST, Vorteig und Brühstück zu einem Teig verkneten
– ca. 6 Min. langsam kneten – Teigruhe ca. 30 Min – nochmals kurz
kneten, Teig rund und lang wirken und in einer Mischung aus
Dinkelschrot und Amaranthpopps wälzen, in eine gefettete Kastenform (1
kg) legen – Teigoberfläche befeuchten.

Gehzeit 50-60 Min. abgedeckt – dann Teigling einschneiden oder stippen.

Backen: Teigoberfläche vor dem Backen mit Wasser besprühen, im
vorgeheizten Ofen bei 240° auf ca. 200° fallend mit Schwaden backen.
Etwa 15 Min. vor Backende kann man das Brot aus der Form nehmen und
ohne Form fertig backen.

Backzeit gesamt: ca. 50-60 Min.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 12 Minuten bei 235°C
mit 5 sec Schwaden / 20 Minuten bei 215°C ohne Schwaden / 22 Minuten
bei 195°C ohne Schwaden

=====

Vollkornbrot mit Einkorn und Weizen

In letzter Zeit habe ich eher helle Brote gebacken und gebloggt, heute kommt mal wieder ein kräftigeres Brot: ein Vollkornbrot mit Einkorn und Weizen.

Wunderbar kräftig im Geschmack hält es sich schön lange frisch, passt zu herzhaftem Belag, schmeckt – zumindest mir – aber auch mit Butter und Marmelade sehr gut.

Danke, liebe Marla, fürs Rezept!

Vollkornbrot mit Einkorn und Weizen 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vollkornbrot mit Einkorn und Weizen
Kategorien: Brot, WSt, Einkorn VK, Kamut VK
Menge: 1 Brot

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT: 16 STD.
250 Gramm   Weizen VK
250 Gramm   Wasser
25 Gramm   Anstellgut Weizen oder Roggen; ca. (Eva: Weizen)
H VORTEIG: STEHZEIT CA. 16 STD.
100 Gramm   Weizen 1050
100 Gramm   Wasser
1 Gramm   Hefe
5 Gramm   Salz
H TEIG
      Vorteig
      Sauerteig
100 Gramm   Einkorn VK
100 Gramm   Kamut VK
30 Gramm   Dinkelflocken
10 Gramm   Honig
7 Gramm   Salz
60 Gramm   Molke; ca.
20 Gramm   Sonnenblumenkerne, im Mixer zerkleinert
15 Gramm   Schwarzer Sesam

Quelle

  Rezept von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/profile.php?mode=
  viewprofile&u=415&sid=8fa897c96d44b88e3df739d55b538fe6
  Erfasst *RK* 23.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten vermischen und ca. 6 Min. kneten – Teig 30 Min. ruhen
lassen – nochmals ca. 3 Min. kneten – 10 Min. ruhen lassen, rund wirken
und lang rollen, evtl. in Saatenmischung oder Flocken wälzen in eine
gefettete Kastenform (1 kg) geben, Oberfläche mit Wasser befeuchten und
ca. 60. Min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen mit Dampf backen – 10 Min. bei 250°C, dann
Ofentüre kurze öffnen und die Feuchtigkeit aus dem Ofen lassen, Hitze
reduzieren auf ca. 200°C und weitere 50 Min. backen.

=====

Badisches Landbrot

Marla und ich hatten mal wieder Lust auf ein körnerloses Brot, auf ein Weizenmischbrot.

Ausgesucht wurde ein Badisches Landbrot – passt doch gut zu meinen badischen Wurzeln! 😉

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn das Brot hat eine schön lockere und flaumige Krume und eine tolle Kruste……recht frisch angeschnitten mussten wir schon aufpassen, dass wir mit dem Essen wieder aufhören konnten! 🙂

Das Nachbacken ist also sehr zu empfehlen, die Zutaten sind ja meist vorhanden.

Badisches Landbrot
 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Badisches Landbrot
Kategorien: Sauerteigbrot
Menge: 1 Laib

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT CA. 15-18 STD. BEI CA. 26°
80 Gramm   Roggenmehl 1150
80 Gramm   Wasser
8-16 Gramm   Anstellgut
H VORTEIG: 12 – 15 STD – BEI CA. 20°
100 Gramm   Weizenmehl 812
80 Gramm   Wasser
1 Gramm   Hefe
H BROTTEIG
      Sauerteig
      Vorteig
55 Gramm   Roggenmehl 1150
430 Gramm   Weizen 1050
245 Gramm   Wasser
6 Gramm   Hefe
13 Gramm   Salz

Quelle

  modifiziert von Marla 21 nach
  'Brotland Deutschland – Standardbrote'
  Erfasst *RK* 04.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten sowie Vorteig und Sauerteig vermengen, ca. 6 Minuten
kneten – 15 min. Teigruhe – anschließend rund wirken, 10 Min.
entspannen lassen, anschließend in etwas Roggenmehl lang rollen und mit
dem Schluss nach oben in ein bemehltes Garkörbchen legen. Gare mit Hefe
ca. 60 Minuten.

Bei guter Gare den Teig auf Backpapier stürzen, an einer Längsseite
tief einschneiden, im vorgeheizten Backofen bei 250° ohne Schwaden
einschieben, erst nach 2 Min. schwaden und bei fallender Temperatur bis
ca. 210° ausbacken – Backzeit gesamt ca. 50 – 60 Min.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 3 Minuten bei 250°C
ohne Schwaden, denn bei 200°C 55 Minuten mit 5 sec Schwaden zu Beginn
der 55 Minuten

=====