Reloaded: Rosinenbrot nach Bäcker Süpke

Es ist Adventszeit, ich weiß.

Die Zeit, in der Stollen und Plätzchen gebacken werden, ich weiß.

Nicht unbedingt die Zeit, in der man über alltägliches Rosinenbrot bloggt, ich weiß.

 

Aber da ich das Rosinenbrot nach Bäcker Süpke regelmäßig alle 2 Wochen backe ('nur' alle 2 Wochen weil ich immer gleich die doppelte Menge des angegebenen Rezepts backe und es dann in Scheiben aufgeschnitten einfriere) und wir immer aufs Neue begeistert sind von diesem lockeren, fluffigem Backwerk, muss ich diese Begeisterung einfach wieder mal 'unter die Leute' bringen.

Mögen meine LeserInnen mir die 'falsche Zeit' dafür nachsehen. 🙂

Danke an dich, lieber Wolfgang, für das tolle Rezept, das eigentlich dein Osterbrot-Rezept ohne Mandeln ist. 😉

Rosinenbrot nach Bäcker Süpke a

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosinenbrot nach Bäcker Süpke
Kategorien: Hefeteig, Ostern, Rosinen, Mandeln
Menge: 1 Kastenbrot

Zutaten

H HEFESTÜCK
170 Gramm   Weizenmehl 405 (Kleberstark)(Eva: 550er)
4 Gramm   Hefe
150 ml   Milch aus dem Kühlschrank
H TEIG
170 Gramm   Weizenmehl 405 (Eva: 550er)
35 Gramm   Zucker
4 Gramm   Salz
33 Gramm   Vollei (ein kleines)
50 Gramm   Gute Butter
20 Gramm   Hefe
      Abgeriebene Zitronenschale
      Vanillearoma
120 Gramm   Sultaninen
40 Gramm   Mandeln, gehackt
  Etwas   Milch zum Einweichen

Quelle

  modifiziert von
  http://baeckersuepke.wordpress.com/2009/03/23/osterbrot/
  Erfasst *RK* 28.02.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Hefestück schön kneten (4 min langsam, 4 min schnell), aber darauf
achten, dass es nur ca 22°C Teigtemperatur bekommt. Sonst weniger
schnell kneten. Stehzeit des Hefestücks 2h abgedeckt.

Teig schön auskneten (8 langsam, 4 min schnell); Teigtemperatur von max 24°C einhalten!

Am Vortag gewaschene und in Milch eingeweichte Sultaninen und
gehackte Mandeln vorsichtig unterkneten, dann abgedeckt 30 min Teigruhe.

Ein längliches Brot formen und und in eine gefettete Kastenform
legen. Abgedeckt garen lassen, bis es schön aufgegangen ist (45min).
Dabei darauf achten, dass es keine Haut bekommt.

Bei 3/4 Gare über Kreuz längs einschneiden. Mit viel Dampf backen.
Backtemperatur 30°C unter Brötchen- Backtemperatur. 30 min backen. Das
Brot wird schnell dunkel! *

*Eva: im Miwe bei 180°C mit viel Dampf 30 Minuten gebacken

=====

 

Grießschmarren mit Apfelkompott

So kurz vor den kommenden Feiertagen war mir heute eher nach schneller, einfacher Küche.

Daher gab es nach einem langen Spaziergang in eisiger Kälte und kräftigem Wind eine leckere Süßspeise – Grießschmarren mit Apfelkompott -, die mich dann doch recht schnell wieder aufgewärmt hat.

Grießschmarren mit Apfelkompott 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grießschmarren mit Apfelkompott
Kategorien: Süßspeise, Grieß, Rosinen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

3 Essl.   Mandelstifte
400 ml   Milch
125 Gramm   Weizengrieß
2 Essl.   Zucker
      Salz
2     Eier
3 Essl.   Rosinen
1-2 Teel.   Fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
3 Essl.   Butterschmalz
      Puderzucker zum Bestäuben
      Apfelkompott

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 20.12.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Milch
aufkochen. Grieß, Zucker und 1 Prise Salz mischen und unter Rühren zur
Milch geben. Auf der ausgeschalteten Kochstelle 5 Minuten quellen
lassen.

Erst die Eier sorgfältig unterrühren. Dann Mandelstifte, Rosinen und Zitronenschale unterrühren und abkühlen lassen.

Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen.
Grießteig zugeben und bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten goldbraun
braten, dabei mit einem Pfannenwender in Stücke teilen. Mit Puderzucker
bestäuben und mit Apfelkompott servieren.

=====

Nachgebacken: Brotpudding mit Karamelüberzug

Ich habe es getan! Lavaterra hat es auch getan!

Wir haben ihren Brotpudding mit Karamelüberzug nachgebacken und ich bin genau so hellauf begeistert davon sie. Ich kann Lavaterra nur bestätigen: er schmeckt 'absolut göttlich' und man sollte ihn unbedingt nachbacken.

Bei mir wird es ihn noch oft geben – daher danke an dich, liebe Nathalie, fürs Rezept!

Brotpudding mit Karamelüberzug 

Brotpudding mit Karamelüberzug, angeschnitten

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brotpudding mit Karamelüberzug
Kategorien: Kuchen, Dessert, Brot, Rosinen
Menge: 18 Er Kuchenform

Zutaten

115 Gramm   Zucker für den Karamel
75 Gramm   Zucker für den Pudding
140 Gramm   Altbackenes Weißbrot (bei mir Toastbrot ohne
      — Rinde), leicht getoastet, in Stücke
      — geschnitten
50 Gramm   Butter
1/2 Ltr.   Milch
85 Gramm   Kleine, kernlose Rosinen, in Wasser eingeweicht
2 Essl.   Mehl
3     Eigelb
2     Eiweiß
4 Essl.   Brauner Rum

Quelle

  von Blog "cucina casalinga
  http://cucina-casalinga.blogspot.com/2009/10/budino-
  glassato-di-pane.html
  Erfasst *RK* 07.11.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Springform mit Alufolie auskleiden. In einem Topf aus 115 g Zucker
und 3 EL Wasser zum Kochen bringen und Karamell herstellen. Sobald er
hellbraun ist, sofort von der Kochstelle nehmen und in die Springform
gießen und verteilen.

Den Backofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Brotstückchen und Butter in einer Schüssel geben. Die Milch in einem
Topf erhitzen, bis sich am Rand kleine Bläschen bilden, über die
Brot-Butter-Mischung gießen. Nicht umrühren und abkühlen lassen. Dann
mit einem Schneebesen zu einer weichen, homogenen Masse rühren.

Die eingeweichten Rosinen abtropfen lassen und trocken tupfen. Mit
Mehl bestäuben und das restliche Mehl durch ein Sieb abschütteln. Unter
die Brotmischung rühren. 75 g Zucker und das Eigelb ebenfalls zur
Brotmischung geben und gut verrühren. Eiweiß steif schlagen und
darunter heben. Die Mischung nun in die Form füllen und glatt streichen.

Auf der mittleren Schiene 1 Stunde in den Ofen geben, dann auf 150°C herunterdrehen und nochmals 15 Minuten garen.

Sofort nach dem Herausnehmen den heißen Pudding mehrere Male mit
einer Gabel einstechen und mit 2 EL Rum beträufeln. Den Pudding aus der
Form stürzen und auch die Karamellseite einstechen und mit den
restlichen 2 EL Rum beträufeln.

Mindestens einen Tag durchziehen lassen.

=====

Risotto schwarz-weiß

Wenn Robert mich gestern in seinem Beitrag bittet, weiterhin aus diesem Buch zu kochen, damit er es nicht kaufen muss, dann will ich diesem Wunsch doch direkt folgen. 🙂

So habe ich mich heute für ein süßes Risotto aus diesem Buch entschieden, das sich Risotto schwarz-weiß nennt – wobei ich diese Namensfindung absolut nicht nachvollziehen kann, aber vielleicht steht das 'schwarz' für die Rosinen?! Naja, was sind schon Namen – wichtig ist, dass es schmeckt und das tut es: eine schöne Süßspeise, die aber auch als Dessert geeignet ist.

Risotto Schwarz-Weiß

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto Schwarz-Weiß
Kategorien: Risotto, Schokolade, Rosinen
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Butter
250 Gramm   Arborio oder anderer Risottoreis
1     Orange, unbehandelt – Abrieb und Saft davon
100 Gramm   Weiße Schokolade, fein gehackt
10 ml   Cognac
700 ml   Milch
50 ml   Sahne, leicht geschlagen
40 Gramm   Rosinen

Quelle

  O. Hoffinger/M. Kellermann: Risotto
  Erfasst *RK* 05.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und darin den Risottoreis mit der geriebenen Orangenschale farblos anrösten.

Mit Cognac ablöschen und den Orangensaft einrühren. 1 Schöpfkelle
heiße Milch zugießen. Wenn der Reis die Flüssigkeit vollständig
aufgenommen hat, unter ständigem Rühren weiter heiße Milch in kleinen
Mengen zugeben. Nach ca. 20 Minuten sollte der Reis gar sein.

3/4 der Schokoladenstücke zusammen mit den Rosinen und der Sahne
einrühren. Den Risotto kurz ziehen lassen, damit die Schokolade
schmelzen kann. In tiefen Tellern anrichten und mit den restlichen
Schokoladenstücken garnieren.

=====

Birnenstrudel

Monatlicher Blog-Event bei Low Budget Cooking: Kleine Kuchen

Neuer Monat, neues Thema: Die Hedonistin freut sich diesen Monat über kleine Kuchen, die Birnen als Zutat enthalten.

Dieser Bitte will ich doch nachkommen, wenn auch zuerst einmal mit einem richtigen 'Faul-Weiber'-Rezept – einem Birnenstrudel mit gekauftem Blätterteig! 😉

Heute war hier ein kühler, äußerst stürmischer und teilweise verregneter Herbsttag und als ich vom Laufen in diesem widrigen Wetter zurückkam, musste ich uns einfach mit etwas Süßem verwöhnen. Blätterteig, Birnen und die anderen Zutaten waren im Haus und während ich unter der Dusche stand, durfte der Strudel backen.

Mit einem Espresso und einer Kugel Vanilleeis war der Strudel genau die richtige Belohnung für zwei sportelnde Leute und somit meiner erster Beitrag fürs Kleine-Kuchen-Event mit Birnen.

Birnenstrudel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Birnenstrudel
Kategorien: Blätterteig, Birnen
Menge: 4 (-6) Stücke

Zutaten

3     TK-Blätterteigplatten, rechteckig (à ca. 80 g)
2     Stck Birnen, fest
3 Essl.   Semmelbrösel
2 Essl.   Zucker
1 Prise   Zimt
2 Essl.   Rosinen
1     Ei, getrennt
      Puderzucker

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 01.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Blätterteigplatten auf bemehltem Untergrund leicht antauen lassen.
Die Platten leicht überlappend übereinanderlegen und mit etwas Eiweiß
verkleben. Ungefähr auf 30*20 cm ausrollen und auf Backpapier legen.

Die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Semmelbrösel, Zucker, Zimt und Rosinen untermischen.

Die Birnenmischung in der Mitte des Teigs verteilen. Mithilfe des
Backpapiers erst eine Teighälfte über die Birnen klappen und mit Eigelb
bestreichen. Dann die zweite Teighälfte darüberklappen. Die Seiten fest
zusammendrücken und die Teigoberfläche mit Eigelb einstreichen.

Im heißen Ofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren
Schiene 25 Min. hellbraun backen. Ein wenig abkühlen lassen und mit
Puderzucker bestreut servieren.

=====

Nachgebacken: Vanille-Rosinen-Schnecken ‚zorra‘

Als ich vor einiger Zeit bei zorra die Blitz-vanilla-danish-swirls gesehen habe, war sofort klar, dass ich die nachbacken werde; denn die Idee Hefeteig mit fertigem Blätterteig aufzupeppen, um dadurch das Ergebnis der typischen dänischen Backwaren zu erzielen, fand und finde ich genial!

Ich habe mich komplett an Zorra's Rezept gehalten, was hier zu finden ist (fürs Nachbacken bitte dort Rezept nachschauen); ihre Schnecken sind optisch wesentlich hübscher ausgefallen, auch habe ich es wohl ein wenig zu gut mit dem Einpinseln mit Marmelade gemeint, aber geschmacklich waren sie super!

Vielen Dank an dich, liebe zorra – diese Schnecken werden ins Standardbackrepertoire aufgenommen!

Auf Bitte einer Leserin hin habe ich das Rezept übersetzt ( so gut es ging mit meinen nicht so perfekten Englischkenntnissen) und es ist nun unter dem Foto zu finden.

Vanille-Rosinen-Schnecken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanille-Rosinen-Schnecken 'zorra'
Kategorien: Hefeteig, Blätterteig, Vanillecreme
Menge: 12 Stück

Zutaten

H VANILLECREME
250 Gramm   Vollmilch
      Vanillezucker + 1/2 Tl Vanilleextrakt (Eva:
      — Vanilleschote ausgekratzt + 1 Päckchen
      — Vanillezucker)
15 Gramm   Maizena
75 Gramm   Zucker
1     Ei
30 Gramm   Butter
H HEFETEIG
300 Gramm   Mehl
5 Gramm   Salz
10 Gramm   Frischhefe
125 Gramm   Vollmilch
1-2 Teel.   Zucker
1     Eigelb
35 Gramm   Weiche Butter
1     Rolle fertiger Blätterteig (275 g)
H FÜLLUNG
4 Teel.   Rosinen, in Rum eingelegt
      Vanillecreme (Rezept siehe oben)
H GLASUR
      Quittenmarmelade, mit 1 El Wasser erwärmt

Quelle

  aus
  http://kochtopf.twoday.net/stories/bbd-22-blitz-vanilla-
  danish-swirls/
  Erfasst *RK* 24.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Vanillecreme:

Für die Vanillecreme alle Zutaten – außer der Butter – in einem Topf
vermischen. Die Masse erhitzen, bis sie anfängt zu kochen und dicklich
wird. Vom Herd nehmen, sofort in einen kalten Behälter umfüllen und die
weiche Butter einrühren. Kalt werden lassen und gelegentlich umrühren.

Hefeteig:

Aus den Zutaten für den Hefeteig – bis auf den Blätterteig – wie
gewohnt einen Hefeteig herstellen (4 Minuten langsam und 7 Minuten
schneller kneten, eine Kugel daraus formen und diese in eine geölte
Schüssel geben und einmal darin drehen, so dass der ganze Teig leicht
beölt ist, abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis
er sich in etwa verdoppelt hat.

Anschließend den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen, dass er
ungefähr die Masse des Blätterteigs hat. Den Blätterteig auf den
Hefeteig legen und dann eine Seite des Teig bis zur Mitte umschlagen
und die andere dann über alles drüberschlagen (kann man hier ansehen:
http://kochtopf.twoday.net/stories/4963980/ ). Dann den Teig drehen –
die offenen Enden sollten dann rechts und links von einem liegen – und
ihn wieder zu einem Rechteck (ca 0,5 cm dick) ausrollen; nun wieder so
falten wie beim ersten Mal und dann wieder zu einem Rechteck ausrollen
(ca 0,5 cm dick). Jetzt ist der Teig fertig zum Füllen. Die
Vanillecreme darauf verteilen – aber ringsherum 1 cm frei lassen (bei
zorra war die Vanillecrememenge zu viel, bei mir passte sie); die
abgetropften Rosinen darauf verteilen. Den Teig nun von der Längsseite
her aufrollen. (falls es in der Küche sehr warm ist, die Teigrolle für
15 Minuten in den Kühlschrank geben, dann lässt sie sich besser
schneiden). Von der Rolle 12 Scheiben abschneiden und sie auf dem mit
Backpapier belegten Backblech – mit genügend Abstand – verteilen (evtl.
benötigt man 2 Bleche). Abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen (ich habe Ober-/Unterhitze genommen)und die Schnecken ca. 18 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, aber sofort mit der Quittenmarmelade bestreichen.

=====