Nachgebacken: Pflaumen-Brombeer-Kuchen

Der Pflaumen-Brombeer-Kuchen, mit dem wir am Sonntag verwöhnt wurden, hat mir als Obstkuchenliebhaberin so gut geschmeckt, dass ich ihn unbedingt sofort nachbacken wollte.

Pflaumen-Brombeerkuchen, ungebacken

Als ich ihn gebacken hatte – eigentlich schon während des Backens 😉 – fiel mir auf, dass Frau Rotkraut ein 'Topping' auf dem Kuchen hatte – etwas Sahneartiges und etwas Knuspriges. Als ich nachfragen konnte, war es schon zu spät: der Kuchen war schon fertig.

Diesen Kuchen gibt es schon als Rhabarberkuchen im Blog – es ist wirklich ein Obstkuchenuniversalrezept! Dazu noch schnell zubereit und mit Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat.

Inzwischen weiß ich ja, was am Sonntag als Topping auf dem Kuchen war, ich schreibe es mit ins Rezept, denn das macht den Kuchen optisch noch ein wenig gästetauglicher, aber auch kalorienhaltiger. 🙂

Nachbacken ist sehr zu empfehlen!

Pflaumen-Brombeerkuchen, gebacken

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pflaumen-Brombeer-Kuchen
Kategorien: Rührteig, Pflaumen, Brombeeren
Menge: 26 Er Form

Zutaten

100 Gramm   Mehl
90     Speisestärke
1 Pack.   Backpulver
30 Gramm   Zucker plus 1 Eßl. Stevia
60 Gramm   Halbfett-Margarine
2     Eier
1     Kräftigen Schluck Mineralwasser mit Kohlensäure
800 Gramm   Pflaumen
  Einige   Brombeeren
H TOPPING
200 Gramm   Süße Sahne
1 Pack.   Vanillezucker
1 Becher   Schmand (200 g)
      Gehobelte Mandeln
      Zucker

Quelle

  aus
  Rotkraut-Blog
  http://rotkraut.blogspot.de/2013/04/samstagskuchen.html
  Erfasst *RK* 05.05.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Backofen auf 180°C vorheizen (Eva: Programm: feuchte Heissluft)

26er Backform mit Backpapier auslegen und Rand einfetten.

Pflaumen waschen, abtrocknen, entkernen, halbieren.

Mehl, Speisestärke, Backpulver, Zucker und Stevia in einer Rührschüssel mischen.

Halbfettmargarine, Eier sowie einen kräftigen Schluck Mineralwasser mit Kohlensäure hinzu fügen und alles – nicht zu lange – mit dem Mixer zu einer homogenen Masse vermengen.

Teig mit Pflaumen eng belegen. Brombeeren obenauf verteilen.

Kuchen im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, bei 180 Grad ca 30 Min. backen

Tipp von Frau Rotkraut fürs Topping:

Sahne mit Vanillezucker steifgeschlagen, den Becher Schmand unterheben und die Masse dann auf dem Kuchen verteilen.

Gehobelte Mandeln mit etwas Zucker in einer Pfanne karamellisieren und über den Kuchen streuen.

weiterer Tipp von Frau Rotkraut:

man kann den Kuchen mit Obst der Saison* belegen!

* eine schöne Variante für Sauerkirschen: 2-3 Tropfen Bittermandelaroma dem Teig hinzugeben und einige Ameretinis zerbröselt auf den Kuchen streuen – mitbacken. sehr fein!

=====

Apfel-Brombeer-Pie

Irgendwie hab ich Obstfan mich dieses Jahr noch gar nicht so viel mit Obst verwöhnt – das muss schleunigst nachgeholt werden.

Da kam mir das Rezept für die Apfel-Brombeer-Pie gerade recht – zumal ich auch schöne Brombeeren bekommen habe, was hier nicht immer so einfach ist.

Sehr fotogen ist die Pie nicht geworden und auch trotz Speisestärke haben die Früchte viel Saft gezogen, aber geschmacklich hat sie mich sehr überzeugt.

Apfel-Brombeer-Pie, nicht angeschnitten 

Apfel-Brombeer-Pie

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfel-Brombeer-Pie
Kategorien: Kuchen, Mürbeteig, Äpfel, Brombeeren
Menge: 20 Er Pieform

Zutaten

H TEIG
200 Gramm   Kalte Butter
  Etwas   Butter für die Form
350 Gramm   Mehl (550er)
1     Ei (Größe M)
1 Pack.   Vanillezucker
1 Essl.   Zucker
1/2 Teel.   Salz
H FÜLLUNG
850 Gramm   Säuerliche Äpfel ( z. B. Boskoop)
125 Gramm   Brombeeren
30 Gramm   Gestiftete Mandeln
2 Essl.   Zitronensaft
30 Gramm   Speisestärke
1 Pack.   Vanillezucker
1 Essl.   Zucker
1/4 Teel.   Salz
20 Gramm   Butter
H AUSSERDEM
1     Pie- Form (20 cm Durchmesser)
      Klarsichtfolie
1     Eigelb
1-2 Essl.   Milch
1 Essl.   Rohrzucker

Quelle

  nach
  Zeitschrift "Zu Tisch"
  Erfasst *RK* 14.06.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Für den Teig die Butter in Würfel schneiden. Mit den restlichen
Zutaten und 4 El eiskaltem Wasser verkneten. Zu einer Kugel formen, in
Folie wickeln und 30-60 Minuten in den Kühlschrank legen. *

Für die Füllung Äpfel schälen, achteln, in dünne Scheiben schneiden.
Mit Brombeeren und Mandelstiften in eine Schüssel geben und mit
Zitronensaft beträufeln. Speisestärke, Vanillezucker, Zucker und Salz
mischen, über die Früchte streuen und unterheben.

Die Pie-Form einfetten. Auf bemehlter Arbeitsfläche etwas mehr als
die Hälfte des Teiges kreisförmig ausrollen (30 cm Durchmesser) und die
Form damit auslegen. Überstehenden Teig nicht entfernen. Die
vorbereiteten Früchte einfüllen, dabei in der Mitte häufen. Butter in
Stücke schneiden und darauf verteilen. Den Backofen vorheizen.
(Einstellung: Ober-/Unterhitze 180°C)

Den restlichen Teig ebenso ausrollen, auf die Früchte legen und
andrücken. Die Teigränder zusammendrücken. Zu viel Teig abschneiden,
erneut ausrollen, evtl. Kreise oder Blattformen ausstechen und die Pie
damit belegen.

Eigelb mit Milch verquirlen, Pie damit bestreichen. Den Teig an 3-4
Stellen etwas einschneiden. Pie in die 1. Einschubebene von unten
schieben und 60-70 Minuten backen. Die Oberfläche mit Rohrzucker
bestreuen, in die 4. Einschubebene von unten schieben und für 2-3
Minuten (kurz!) grillen.

*Eva: Teig mit dem Foodprozessor der Kenwood gemacht: Mehl, Butter
und Salz im Foodprozessor mit wenigen Pulsen vermischen. Dabei entsteht
eine Masse, die wie grober Sand aussieht. Nach und nach Ei und Wasser
hinzugeben und immer wieder mit kurzen Pulsen vermischen, bis sich der
Teig von der Schüssel löst. Eine Kugel formen (Vorsicht, dass der Teig
nicht warm wird!) und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

=====

Mini-Brombeermuffins mit Vanillesauce

Brombeer-Buchteln mit Vanillesauce gab es in diesem Blog ja schon; also musste ich mir mit meinen – nach der Laufrunde am Sportplatz – selbstgepflückten Brombeeren etwas anderes einfallen lassen.

Da kam mir das Rezept für die Mini-Brombeermuffins mit Vanillesoße gerade recht. Ich bin zwar eigentlich nicht so ein Muffinfan, aber in der Mini-Version müsste es doch gehen. Und optisch wurden es eh keine richtigen Muffins, denn ich habe mich an mein Mini-Cheesecake-Blech erinnert und einfach 6 Mulden davon gefüllt.

Die Mulden meines Bleches haben einen Durchmesser von 5 cm und sind 3,5 cm hoch, davon habe ich 6 Stück bis zur Hälfte füllen können, im Backofen sind sie dann bis zum Rand aufgegangen. (Im Originalrezept werden Muffinpapiermanschetten mit ca. 3 cm Durchmesser angegeben; damit müsste meine Teigmenge 10 – 12 Stück ergeben)

Die 6 Mini-Küchlein wurden dann durch 2 geteilt und mit lauwarmer Vanillesoße als Kuchenersatz zum Nachmittagskaffee verspeist und sind somit würdig ein weiterer Beitrag von mir fürs Kleine-Kuchen-Dauerevent der Hedonistin zu werden. 

Die kleinen Küchlein schmecken mit den Brombeeren und umhüllt von Vanillesoße so herrlich, dass ich mich geärgert habe, dass ich nur das halbe Rezept zubereitet habe. 🙁

Ich kann sie mir auch gut als Dessert vorstellen, wobei dann 2-3 Küchlein dieser Größe pro Person mehr als ausreichend sind.

Mini-Brombeermuffins mit Vanillesoße 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mini-Brombeermuffins mit Vanillesoße
Kategorien: Dessert, Muffins, Brombeeren, Vanillesoße
Menge: 2 Portionen

Zutaten

65 Gramm   Brombeeren (oder Heidelbeeren)
65 Gramm   Mehl
3/4 Teel.   Backpulver
1/8 Teel.   Hausnatron
1     Ei (klein!!)
35 Gramm   Zucker
1 Essl.   Zucker
1/2 Pack.   Vanillezucker
2 Essl.   Öl
65 Gramm   Speisequark (20% Fett)
1/2 Pack.   Soßenpulver "Vanille" (für 1/2 l Milch, zum
      — Kochen)
200 ml   Milch
50 Gramm   Schlagsahne
      Puderzucker zum Bestäuben
      Papiermanschetten (ca 3 cm Durchmesser)

Quelle

  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 26.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Brombeeren verlesen.

6 Mulden meines Mini-Cheesecake-Backbleches fetten (wer keines hat,
setzt je 2 Papiermanschetten mit einem Durchmesser von ca 3 cm
ineinander und verteilt diese auf einem Backblech).

Backofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze 200°C.

Mehl, Backpulver und Natron mischen. Ei in einer Rührschüssel
verquirlen und 35 g Zucker, Vanillezucker, Öl und Quark unterrühren.
Die Mehlmischung zufügen und nur ganz kurz mit einem Kochlöffel
unterrühren, bis alles gemischt ist. Brombeeren vorsichtig unterheben.

Teig mit einem Teelöffel in die Mulden geben (oder aber in die
Papiermanschetten). Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 18-20
Minuten backen. Auskühlen lassen.

Soßenpulver, 1 El Zucker und 3 El der Milch glatt rühren. Restliche
Milch und Sahne aufkochen. Angerührtes Soßenpulver einrühren und unter
Rühren nochmals aufkochen. Muffins mit Puderzucker bestäuben. Soße
lauwarm oder kalt zu den Muffins reichen.

Eva: wir haben die Soße lauwarm dazugegessen

=====