Erbsenterrine an Haselnuss-Pfefferminz-Vinaigrette

Es ist schon eine geraume Zeit her, seit ich bei ihm diese herrliche Gemüseterrine gesehen habe und sofort wusste, dass ich unbedingt schnellstens so eine Form benötige, damit ich endlich auch einmal eine Terrine zubereiten kann.

Heute war es nun soweit: es wurde sich an der ersten Terrine im Hause D. probiert; ich war auf einen totalen Fehlversuch eingestellt, um ja nicht enttäuscht zu werden; aber siehe da – die Terrine ist gelungen und geschmacklich empfanden wir sie als richtiges Highlight.
Eine wunderschöne Vorspeise, die sich gut vorbereiten lässt und mit der man auch Gäste verwöhnen kann.
Die Terrine schmeckt sehr leicht, angenehm intensiv nach Erbsen und erst die Pfefferminz-Vinaigrette mit den gerösteten Haselnüssen und den Oliven runden das Ganze so richtig ab – man sollte nichts davon weglassen.

Ich habe den größten Teil der Vinaigrette separat zur Terrine dazugereicht; wir haben sie als leichtes Abendessen mit Baguettebrot und einem Glas Weißwein genossen!

Erbsenterrine

====== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erbsenterrine an Haselnuss-Pfefferminz-Vinaigrette
Kategorien: Terrine, Erbsen, Pfefferminz
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H TERRINE
200 Gramm   Erbsen, ausgehülst*
3     Pfefferminzblättchen, fein gehackt
2     Eier
100 ml   Schlagsahne
1 Teel.   Zitronensaft
      Salz
      Cayenne-Pfeffer
H VINAIGRETTE
1 Essl.   Zitronensaft
2 Essl.   Haselnussöl**
4 Essl.   Olivenöl
4     Pfefferminzblättchen, fein gehackt
1 Essl.   Schwarze Oliven
2 Essl.   Haselnüsse
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  aus
  Arte Culinaria
  Erfasst *RK* 22.09.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Erbsen in einer gelochten Schale garen, etwas auskühlen lassen und sehr fein pürieren

Pfefferminzblättchen, Eier, Schlagsahne, Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer mit den pürierten Erbsen mischen.

Die Terrinenform ( 300 ml Inhalt) kalt ausspülen und mit
Klarsichtfolie auskleiden; Folie mit einem Küchentuch andrücken. Die
Erbsen-Farce in die Terrine einfüllen, dabei mehrmals auf die
Arbeitsfläche aufschlagen, um etwaige Hohlräume zu schliessen. Terrine
im Backofen im Wasserbad in der Ofenmitte mit Heißluft 180°C 26 – 30
Minuten garen; danach kurze Zeit ruhen lassen.

Zitronensaft, Haselnussöl und Olivenöl verrühren,
Pfefferminzblättchen und Oliven fein schneiden, beifügen und die
Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen.

Haselnüsse in Scheiben schneiden, in einer Pfanne ohne Fett rösten,
zur Vinaigrette dazugeben und diese mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Erbsen-Terrine stürzen, Folie abziehen; Terrine in Scheiben schneiden und mit der Vinaigrette servieren

Tipp: Die Terrine kann lauwarm oder kalt serviert werden. Man kann
die pürierten Erbsen zusätzlich durch ein Sieb streichen – so wird die
Terrine noch feiner.

*Eva: TK-Erbsen
** Eva: Walnussöl

=====

Nachgekocht: Gnocchi alla Romana

Sein Kommentar bei mir vor zwei Tagen zu meinen Grießnocken auf Tomatensauce ließ mich aufhorchen, denn er schwärmte nur so von seinen Gnocchi alla Romana, dass ich sie einfach nachkochen musste.

Ich habe mich ganz auf sein Rezept verlassen und bin damit gut gefahren, nur beim Salat habe ich ein wenig variiert, da ich  statt Endivie nur Römerblattherzen bekommen habe, dazu habe ich noch ein paar Cherrytomaten und Rauke gegeben und ein Dressing aus Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, Balsamicoessig und Olivenöl gemacht; noch ein wenig von meinem Baguette und wir hatten ein super leckeres Mittagessen, was es sicher noch öfter bei uns geben wird.

Vielen Dank an einfachköstlich.com für den Hinweis!

Gocchi_alla_romana

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gnocchi alla Romana
Kategorien: Auflauf, Beilage
Menge: 4 Portionen

Zutaten

750 ml   Milch
1/2     Muskatnuss
      Salz, Pfeffer
120 Gramm   Hartweizengrieß
1     Ei
150 Gramm   Parmesan
100 Gramm   Büffelmozzarella
80 ml   Sahne
      Butter
  Etwas   Olivenöl
      Endiviensalat (oder Römersalat)
1/2 Bund   Rauke
      Weinessig
1-2 Essl.   Pinienkerne, geröstet

Quelle

  frei nach "Das große mediterrane Kochbuch"
  Erfasst *RK* 31.12.2007 von
  Franz Schumacher

Zubereitung

Milch mit einem Viertel geriebener Muskatnuss, einer guten Prise
Salz und geschrotetem Pfeffer aufkochen, vom Feuer nehmen und den
Hartweizengrieß unter Rühren langsam einrieseln lassen. Ständig
weiterrühren und den Grieß etwa 5 min. bei kleiner Flamme köcheln
lassen. Darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Dann den Grieß
vom Feuer nehmen und etwa 100 g geriebenen Parmesan unterrühren.

Eine flache Auflaufform mit Folie auslegen. Den warmen Grießbrei
einfüllen, dass er etwa 2-3 cm hoch in der Form steht. Die Oberfläche
glattstreichen und abkühlen lassen, abdecken und für etwa 1 Stunde in
den Kühlschrank stellen.

Wenn der Grießfladen fest und kühl ist, die Auflaufform auf ein
Brett stürzen, die Folie abziehen und mit einem bemehlten Ausstecher
Grießtaler von etwa 4 cm Durchmesser aus dem Grießfladen stechen und
nebeneinander in eine geölte Auflaufform setzen.

Sahne über die Grießtaler gießen, restliches Muskat darüberstreuen.
Mozzarella fein würfeln, mit dem restlichen Parmesan mischen und
ebenfalls über die Grießtaler geben, ein paar Butterflöckchen aufsetzen.

Im vorgeheizten Ofen bei etwa 180 Grad C so lange backen, bis die
Oberfläche leicht braun wird, herausnehmen und ein bisschen abkühlen
lassen.

Rauke fein hacken und mit kleinen abgezupften Salatblättchen
mischen, salzen, pfeffern und ein paar Spritzer Weinessig darübergeben,
auf Teller verteilen, zwei bis drei Grießgnocchi darauf setzen und
alles mit der Sahneflüssigkeit oder etwas Olivenöl begießen. Ein paar
geröstete Pinienkerne aufstreuen und mit etwas Brot oder als Beilage
servieren.

http://www.einfachkoestlich.com

=====

 

Grießnocken mit Tomatensauce

Heute musste es schnell gehen, hatte ich mir doch dummerweise vorletzte Woche auf dem Büro-PC einen heftigen Virus eingefangen.

Es war schon recht ärgerlich, dass wir über eine Woche warten mussten, bis unsere Softwarebetreuungsfirma Jemanden schicken konnte, der den PC ‚platt machte‚ und alles wieder neu aufspielte und installierte.
Heute war nun endlich der Termin und es dauerte von 9 Uhr morgens bis kurz vor 19 Uhr, aber immerhin habe ich jetzt wieder einen sauberen PC und kann ab morgen in alter Frische arbeiten.

Zum Kochen blieb so natürlich extrem wenig Zeit und daher gab es nur ein schnelles, vegetarisches Gericht.
Es hat uns sehr gut geschmeckt und war vor allem angenehm leicht und so wurde die zusätzliche Büroarbeit wenigstens nicht durch Magendrücken erschwert.

Nocken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grießnocken mit Tomatensauce
Kategorien: Grieß, Nocken, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Staudensellerie
100 Gramm   Frühlingszwiebeln
1 Essl.   Olivenöl
      Zucker
1 Dose   Geschälte Tomaten (425g EW)
      Salz
      Pfeffer
40 Gramm   Butter
50 Gramm   Hartweizengrieß
2     Eigelb (Klasse M)
60 Gramm   Parmesan
6 Essl.   Fein gehackte Petersilie
      Muskatnuß

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag Heft
  Erfasst *RK* 09.09.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Staudensellerie putzen, ca. 1/2 cm groß würfeln,
Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden. Beides im Olivenöl
glasig andünsten. 1/2 Tl Zucker kurz mit anschwitzen. Tomaten mit dem
Saft zugeben, salzen, pfeffern und offen 15 Min. köcheln lassen.

2. Butter und 125 ml Wasser aufkochen. Grieß unter Rühren
einstreuen, bei ausgeschalteter Platte so lange rühren, bis sich ein
Kloß bildet. In eine Schüssel geben, die Eigelbe nacheinander
unterkneten. 40 g Parmesan reiben und mit der Petersilie unterrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

3. Aus der Masse mit 2 in heißes Wasse getauchten Eßlöffeln 6-8
Nocken abstechen. In einem breiten Topf Salzwasser aufkochen. Nocken
hineingeben, bei milder Hitze 5-8 Min. gar ziehen lassen. Mit der Sauce
anrichten, 20 g Parmesan hobeln und darüber streuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Pro Portion: 18 g E, 31 g F, 29 g KH = 544 kcal (2237 kJ)

=====