Schwäbische Maultaschen…nein, das stimmt nicht

Schwäbische Maultaschen ist das Rezept in dem Kochheft betitelt, aus dem ich das Gericht nachgekocht habe.

Aber als Tochter schwäbischer Eltern weiß ich natürlich, dass Maultaschen zumindest schon mal eine andere Form haben als die da gezeigte und dass auch die Füllung wesentlich raffinierter ist, aber ich habe die Angewohnheit ein Rezept erst einmal so zu kochen wie es mir in Heften, Büchern etc vorgestellt wird und erst dann etwas zu ändern, wenn mir der erste Versuch nicht gefallen hat….ist eben eine Marotte von mir:-)

Wer wissen möchte wie schwäbische Maultaschen in Wirklichkeit aussehen und welche Zutaten die Füllung beinhalten sollte, der schaue bitte hier bei Ilka und Ulli, denn perfekter geht es gar nicht!

Das Rezept aus der Kochzeitschrift ist auch insofern nicht ganz stimmig, dass ich die Hälfte der Füllung überbehalten habe; also entweder den doppelten Nudelteig herstellen oder nur die Hälte an Füllung zubereiten.

Geschmeckt hat es uns dann aber so gut, dass wir alles in einem Rutsch aufgegessen haben…so bleibt also zu überlegen, ob sich bei der Personenangabe im Rezept ein weiterer Fehler eingeschlichen hat oder ob wir einfach zuviel essen?!

Schwäbische Maultaschen 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schwäbische Maultaschen
Kategorien: Nudelteig, Hack, Spinat
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Mehl*
3     Eier
1     Eiweiß
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
3     Zwiebeln
3 Essl.   Butter
1 Würfel   TK-Blattspinat (112,5g)
1/2 Bund   Petersilie
100 Gramm   Schweinehackfleisch oder ungebrühte feine
      — Bratwurst**
2-3 Essl.   Paniermehl
3/4 Ltr.   Rindfleisch-Bouillon***

Quelle

  aus
  Zeitschrift Lecker – Heft März 2007
  Erfasst *RK* 24.01.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Für den Nudelteig 250 g Mehl, 2 Eier, 0,5 Tl Salz und 3-4 El kaltes
Wasser erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit der Hand
glatt verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Zwiebeln schälen, eine davon fein würfeln. in 1 El heißer Butter
andünsten. Spinat darin zugedeckt etwa 8 Minuten auftauen. Abtropfen
lassen und ausdrücken. Petersilie waschen, hacken und die Hälfte
dazugeben.

Teig auf wenig Mehl etwas ausrollen. 3-4 Minuten ruhen lassen. Dann
quadratisch (ca. 40*40 cm) ausrollen. Ca. 25 Quadrate (à ca. 8*8 cm)
mit einem Teigrädchen ausradeln.

Spinat mit Hack, Paniermehl, 1 Ei, Salz, Pfeffer und Muskat
verkneten. Je knapp 1 El Füllung in die Mitte der Teigstücke geben.
Eiweiß verquirlen und die Teigränder damit bestreichen.

Quadrate diagonal zu Dreiecken überklappen, Ränder andrücken. 2-3 l
Salzwasser aufkochen. Maultaschen darin in 2 Portionen ca. 15 Minuten
gar ziehen lassen. In heißem Salzwasser warm halten.

Für die Zwiebelschmelze 2 Zwiebeln in Ringe schneiden. In 2 El
heißer Butter anbraten. Bouillon aufkochen. Maultaschen, Bouillon,
restliche Petersilie und geschmolzene Zwiebeln anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 1 3/4 Stunden

Pro Portion: ca. 300 kcal, 13g E, 11g F, 35 g KH

* Eva: halb doppelgriffiges 405er Mehl, halb 550er Mehl
** Eva: feine Bratwurst
*** Eva: Rinderfond

=====

Selleriesüppchen mit Mandelpesto

Knollensellerie

Das Monatsthema des Gartenkoch-Events im  Gärtner-Blog ist dieses Mal Knollensellerie. Ein Thema, das mir gleich gut gefiel, da ich Knollensellerie als Einlage für Brühe oder Gemüseeinlagen für Ragù alla  bolognese o.ä. zu schätzen weiß.

Als mir dann das soeben erschienene Monatsheft dieser Zeitschrift in die Hände fiel, war gleich klar, welches Rezept ich wählen würde, denn hier wurde die Knolle ausnahmsweise einmal in ihrer vollen Pracht gewürdigt! Schnell die Zutaten eingekauft und am nächsten Vormittag sollte gekocht werden, doch was tut Frau Deichrunner morgens meist als Erstes: sie guckt sich so durch die Neuheiten der anderen Blogs :-)…oh Schreck, was sieht sie da an diesem Morgen: Sie war schneller gewesen und hatte das Rezept gekocht und wunderbar präsentiert!

Also auf die Suche nach etwas Neuem gegangen, meine  Rezeptdatenbank durchsucht und bei einer Suppe hängengeblieben: Selleriesüppchen mit Mandelpesto (wobei Mandelpesto ein wenig irreführend ist – Ölsardinenpesto wäre treffender!)

Optisch bin ich mit dem Ergebnis gar nicht zufrieden, aber so eine helle gebundene Suppe ist meist kein optisches Highlight und das 'Pesto' (egal welchen Namen man ihm gibt) reißt die Optik auch nicht heraus – vielleicht ist das Gericht auch ein wenig beleidigt, weil es nur 2. Wahl war?!

Geschmacklich war diese Suppe dann aber überraschend gut, schmeckte kräftig nach Sellerie und die fischig-nussige Note des Pestos passt wunderbar dazu.

Selleriesüppchen mit Mandelpesto

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Selleriesüppchen mit Mandelpesto
Kategorien: Suppe, Einfach
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SUPPE
600 Gramm   Knollensellerie
100 Gramm   Zwiebeln
1 klein.   Fest kochende Kartoffel
20 Gramm   Butter
      Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle
100 ml   Weißwein
350 ml   Schlagsahne
200 ml   Milch
300 ml   Gemüsefond
H PESTO
10 Gramm   Mandelblättchen
1 Dose   Ölsardinen (120 g EW)
10 Gramm   Getrocknete Tomaten (ohne Öl)
2 Stiele   Glatte Petersilie
5 Essl.   Olivenöl
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  essen & trinken Februar 2005 – Februar Menü
  Erfasst *RK* 29.01.2005 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Sellerie putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Kartoffel schälen und fein würfeln.

2. Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln darin bei mittlerer
Hitze 2 Minuten dünsten. Sellerie und Kartoffel dazugeben und 3 Minuten
mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Wein auffüllen und stark
einkochen. Sahne, Milch und Fond zugeben und offen 20 Minuten kochen.

3. Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten
und abkühlen lassen. Sardinen in einem Sieb abtropfen lassen und
entgräten. Tomaten fein schneiden. Petersilie waschen, die Blätter
abzupfen und grob hacken. In einem hohen Gefäß die Mandeln mit
Sardinen, Tomaten, 2/3 der Petersilienblätter, Olivenöl und 4 El Wasser
mit dem Schneidstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe mit
dem Schneidstab fein pürieren.

Mit etwas Pesto und der restlichen Petersilie bestreuen.

: Zubereitungszeit 45 Minuten
: Pro Portion 10 g E, 47 g F, 10 g KH = 510 kcal (2135 kj)

=====

Mandelsuppe mit Chorizo-Öl

Was passt besser zu diesem nasskalten Erkältungswetter, wo es an jeder Ecke hustet und schnieft, als eine warme Suppe?

Und da vom letzten Marktbesuch noch Chorizowurst auf ihre Verwendung wartete, passte mir die Mandelsuppe mit Chorizo-Öl super ins Konzept.

Die Mandeln sind gut rauszuschmecken und geben der Suppe einen leicht süßlichen Touch, was aber durch die kräftige Chorizowurst und die Schärfe der Chilischote (hängt natürlich von der Menge ab, die man dazugibt) direkt wieder ausgeglichen wird.

Uns hat sie sehr gut geschmeckt – mal ganz was anderes; es wird diese Mandelsuppe bestimmt wieder einmal geben.

Mandelsuppe mit Chorizo-Öl

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mandelsuppe mit Chorizo-Öl
Kategorien: Suppe, Mandeln, Chorizo
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H MANDELSUPPE
5 Essl.   Olivenöl
200 Gramm   Mandelblättchen
2     Schalotten
4-5     Frische Knoblauchzehen
1 Stange   Staudensellerie
  Einige   Dünne Ringe einer Chilischote (nach Belieben)
1 Ltr.   Hühnerbrühe
300 ml   Sahne
      Salz
      Pfeffer
1-2 Essl.   Frischer Zitronensaft
H CHORIZO-ÖL
4 Essl.   Olivenöl
100 Gramm   Chorizowurst
1 klein.   Stange Staudensellerie, etwa 50 g

Quelle

  Christian Rach – Das Kochgesetzbuch
  Erfasst *RK* 16.01.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

3 EL Olivenöl in einem Topf erwärmen und darin bei mittlerer
Temperatur die Mandelblättchen unter gelegendlichem Wenden rösten.
Sobald sie eine schöne, goldbraune Farbe angenommen haben und zu duften
beginnen, die Mandelblättchen aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Schalotten und Knoblauch schälen und in feine Würfelchen schneiden. Staudensellerie waschen und ebenfalls fein würfeln.

Restliches Olivenöl erhitzen und darin das geschnittene Gemüse farblos anschwitzen.

Mandelblättchen, Chilischote und Hühnerbrühe zufügen und alles zum
Kochen bringen. Das Ganze sanft köcheln lassen, bis die Flüssigkeit auf
etwa die Hälfte reduziert ist.

Währenddessen die Chorizowurst in feine Würfel schneiden.
Staudensellerie waschen und sehr fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne
leicht erwärmen, Staudensellerie und Chorizowurst darin kurz
anschwitzen. Das Gemüse sollte noch Biss haben.

Sahne zur Mandelsuppe gießen, einmal aufkochen lassen und mit einem
Pürierstab gut pürieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft
abschmecken.

Die Suppe vor dem Servieren nochmals zum Kochen bringen, mit dem
Pürierstab schaumig aufmixen und in Suppenteller oder -tassen füllen.
Ein wenig Chorizo-Öl auf der Suppe verteilen und den Rest separat dazu
reichen.

=====

Petersilienwurzelsuppe mit geräuchertem Speck

Blog-Event XLI - Räuchern gestattet

Véronique richtet diesen Monat das Blogevent mit dem Thema Räuchern gestattet aus und bis gestern hatte ich noch keine Idee, mit was für einem Rezept ich daran teilnehmen könnte.

Da wir nun hier nicht unbedingt selbst räuchern wollten, gab es heute eine Petersilienwurzelsuppe mit geräuchertem Speck – nicht sehr fantasievoll, ich geb's zu – aber etwas anderes ist mir nicht eingefallen und daher wird diese Suppe nun mein Beitrag zum aktuellen Blogevent.

Wir fanden den leichten Geschmack nach den Petersilienwurzeln angenehm und der krosse Speck war  noch das I-Tüpfelchen.

Petersilienwurzelsuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Petersilienwurzelsuppe mit geräuchertem Speck
Kategorien: Suppe, Petersilienwurz
Menge: 6 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Zwiebeln
600 Gramm   Petersilienwurzeln
200 Gramm   Kartoffeln (mehlig kochend)
50 Gramm   Durchwachsener Speck
1 Essl.   Olivenöl
1 1/2 Ltr.   Geflügel- oder Gemüsebrühe
2 Zweige   Thymian
2 Essl.   Honig
250 Gramm   Schlagsahne
      Salz
      Pfeffer
100 Gramm   Geräucherter Speck *
      Olivenöl

Quelle

  Tim Mälzer – Born to cook II
  Erfasst *RK* 12.01.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilienwurzeln und Kartoffeln
waschen, schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Speck ebenfalls
würfeln.

Öl erhitzen, Zwiebeln und Speck bei mittlerer Hitze anschwitzen,
nach ein paar Minuten Petersilienwurzeln und Kartoffeln dazugeben und
auch kurz anschwitzen.

Die Brühe dazugießen, zum Kochen bringen und 30 Minuten sanft kochen
lassen. Thymian fein schneiden. Nach 25 Minuten Honig und Thymian zur
Suppe geben.

Suppe fein pürieren, Sahne dazugeben, nochmals kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Geräucherten Speck in einer Pfanne kurz knusprig braten und mit der Suppe zusammen servieren.

*Eva: geräucherten Speck auf einen Teller geben, mit Küchenkrepp
abgedecken und bei nicht zu hoher Wattzahl in der Mikrowelle 1-2
Minuten braten

=====

Rote-Bete-Apfel-Suppe mit Meerrettichnocken

Ich geb's ja zu: ein bisschen viel Rote Bete bei uns derzeit!
Aber wir haben eben gleich ein paar mehr gekauft und dann werden das auch locker drei Gerichte für uns zwei – und kochen und ins Blog setzen ist ja auch nicht immer ein und derselbe Tag 🙂

Da auch noch Meerrettich da war, gab es dieses Mal eine Rote-Bete-Apfel-Suppe mit Meerrettichnocken.

Ein leckeres, leichtes Süppchen mit dem süßlichen Geschmack der Rote Bete und der leichten Schärfe des Meerrettichs.

Die Rote Bete habe ich – anders als im Rezept angegeben – wieder mit Gewürzen und Salz in Alufolie im Backofen gegart, ansonsten habe ich mich aber ans Rezept gehalten.

Rote-Bete-Suppe mit Meerrettichnocken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote-Bete-Apfel-Suppe mit Meerrettichnocken
Kategorien: Meerrettich, Suppen
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 ml   Geflügelfond
300 Gramm   Säuerliche Äpfel
900 Gramm   Rote Bete
50 Gramm   Butter kalt
100 Gramm   Kartoffeln
2     Eigelb
20 Gramm   Mehl
40 Gramm   Grieß
20 Gramm   Meerrettich, frisch gerieben
      Salz
      Kerbel zum Dekorieren

Quelle

  Reiff Schwarzwaldverlag Offenburg
  Kochen mit Meerrettich
  Erfasst *RK* 02.12.2007 von
  Joachim Weller

Zubereitung

Die Rote Bete gar kochen und schälen*. Danach mit eigener Fantasie
aus dem Gemüse Perlen ausstechen oder Würfel schneiden, die später die
Einlage "mit Biss" bilden. Die restlichen Rote Bete mit den gewaschenen
und entkernten Äpfeln in der Brühe zum Kochen bringen, ca. 10 Minuten
ziehen lassen. Gemüse und Äpfel in der Brühe pürieren, das Ganze durch
ein Sieb streichen und die kalte Butter untermixen. Nur mit Pfeffer und
Salz abschmecken.

Für die Meerrettichnocken die Kartoffeln schälen und in Wasser
garen. Die gekochten Kartoffeln zweimal durch die Kartoffelpresse
drücken. Etwas abkühlen lassen und die anderen Zutaten unterrühren.
Dann mit 2 Teelöffeln längliche Nocken abstechen und in siedendem
Salzwasser 5 Minuten garen.

Die Nocken in die angerichtete Suppe geben und mit Kerbel dekorieren.

*Eva:Rote Bete waschen, jede Knolle mit 2 EL Meersalz, 1 Sternanis,
etwas Koriander und Pfeffer in Aluminiumfolie einschlagen. Die Päckchen
auf ein Backblech setzen und dieses für 2 Stunden in den auf 200°C
vorgeheizten Backofen schieben. Dann eine Knolle aus der Folie wickeln,
mit einem spitzen Messer kontrollieren, ob sie vollständig weich ist,
gegebenenfalls die Knollen noch weitere 30 Minuten im Ofen garen. Die
fertig gegarten Rote-Bete-Knollen auskühlen lassen, dann die Haut mit
einem kleinen Messer abziehen

=====

Winterwurzelsuppe mit Thymian-Maronen

GKE_Dezember08_400x96

Der Garten-Koch-Event des Gärtner-Blogs beschäftigt sich in diesem Monat mit Maronen; wieder mal ein sehr schönes Thema, das diesen Monat von Sus vom CorumBlog betreut wird.

In der aktuellen Zeitschrift von essen&trinken hat mich schon ein Rezept für eine winterliche Suppe angelacht, bevor ich überhaupt wusste, mit welchem Thema sich das Garten-Koch-Event in diesem Monat befassen würde; aber nun hatte ich erst recht einen Grund diese Suppe auszuprobieren, denn mit den Thymian-Maronen ist sie mein Beitrag für diesen Monat.

Hat Spass gemacht mit diesen unterschiedlichen Wintergemüsen zu kochen; es hat sich gelohnt, die Suppe hat einen kräftigen, intensiven Geschmack und die Idee mit den karamellisierten Thymian-Maronen ist noch das I-Tüpfelchen obendrauf – diese Suppe gab es bei uns nicht zum letzten Mal!

An der Schlagsahne habe ich ein wenig gespart und wir haben sie nicht vermisst.

Maronensuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Winterwurzelsuppe mit Thymian-Maronen
Kategorien: Suppe, Maronen
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE SUPPE
400 Gramm   Knollensellerie
200 Gramm   Petersilienwurzeln
200 Gramm   Topinambur
100 Gramm   Kartoffeln
1     Lorbeerblatt
2     Schalotten
2 Essl.   Butter
1 Ltr.   Gemüsefond (heiß)
250 Gramm   Schlagsahne *
      Salz
      Piment d'Espelette (ersatzweise Cayennepfeffer)
1-2 Essl.   Zitronensaft
H FÜR DIE THYMIAN-MARONEN
100 Gramm   Geschälte Maronen (vakuumiert)
2 Essl.   Zucker
100 ml   Gemüsefond
18 Stiele   Thymian
10 Gramm   Butter

Quelle

  aus
  essen&trinken – Heft Dezember 2008
  Erfasst *RK* 14.12.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Für die Suppe Sellerie, Petersilienwurzeln, Topinambur und
Kartoffeln putzen, schälen und in 1 cm große Stücke schneiden.
Lorbeerblatt mehrfach einschneiden. Schalotten fein würfeln.

2. Schalotten in der heißen Butter glasig dünsten. Gemüsestücke
zugeben und 3 Minuten unter Rühren mitdünsten. Fond und Lorbeer
hinzugeben. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 25-30 Minuten
kochen, bis das Gemüse weich ist.

3. 100 g Sahne steif schlagen und kalt stellen. Lorbeerblatt
entfernen. Suppe mit der restlichen Sahne fein pürieren und durch ein
feines Sieb passieren. Mit Salz, 1 Prise Piment d'Espelette und
Zitronensaft abschmecken.

4. Für die Thymian-Maronen die Maronen sechsteln. Zucker in einer
Pfanne hellbraun karamellisieren. Fond zugießen (Vorsicht: es spritzt!)
und bei milder Hitze kochen, bis sich der Karamell gelöst hat. Maronen
und die abgezupften Thymianblättchen unterrühren und kochen, bis die
Flüssigkeit fast verdampft ist. Dann die Butter unterrühren.

5. Kurz vor dem Servieren die Suppe erneut aufkochen. Geschlagene
Sahne dazugeben, die Suppe schaumig pürieren, mit den Thymian- Maronen
anrichten und mit Pastinaken-Cheddar-Brot servieren.

*Eva: ca. 1/3 weniger Sahne genommen; reicht vollkommen

=====

 

Zwiebelsuppe

Was gibt es Besseres zum Aufwärmen in der kalten Jahreszeit als eine heiße Suppe?

Bei ihm gab es vor einiger Zeit die Variante mit Käse; wir müssen da in der Adventszeit mit all den süßen Leckerein ein wenig auf die Linie achten und haben uns daher für eine Zwiebelsuppe ohne Käse entschieden. Wir waren sehr angetan davon und haben ihn (den Käse) nicht vermisst 🙂

Als Gemüsebrühe habe ich meine eigene genommen und als Brot mein Kürbiskernbrot, was auch geröstet sehr lecker schmeckt.

Zwiebelsuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwiebelsuppe
Kategorien: Suppe, Zwiebeln
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Zwiebeln
1 Essl.   Öl
1 Essl.   Butter
      Salz
      Pfeffer
  Etwas   Muskat
1 Prise   Zucker
  Etwas   Gemahlener Kümmel
5 Essl.   Weißwein
500 ml   Gemüsebrühe
4     Frühlingszwiebeln
2 Scheiben   Bauernbrot
1     Knoblauchzehe
1 Teel.   Zerstoßene rosa Beeren

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 08.12.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Öl und Butter in einem Topf
erhitzen. Die Zwiebeln darin bei mittlerer bis starker Hitze goldbraun
anbraten. Mit Salz, Pfeffer,etwas Muskat, 1 Prise Zucker und etwas
gemahlenem Kümmel würzen. Mit dem Weißwein ablöschen und etwas
einkochen lassen. Die Gemüsebrühe dazu gießen, aufkochen und zugedeckt
bei mittlerer Hitze 15 min. garen.

Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Zwei
Minuten vor Ende der Garzeit zur Suppe geben. Das Bauernbrot im Toaster
toasten und mit der gepellten Knoblauchzehe abreiben. Die Suppe
eventuel nachwürzen, mit den zerstoßenen rosa Beeren bestreuen und mit
dem Knoblauchbrot servieren.

Tipp: Wer mag, kann die Brotscheiben noch mit würzigem Käse (z.B. mittelalter Gouda) überbacken.

=====

Feine Schwarzwurzelsuppe

Auf dem Markt habe ich Schwarzwurzeln gesehen und mir gleich welche mitgenommen, da ich diese Feine Schwarzwurzelsuppe schon öfter mal gekocht habe und sie uns immer gut geschmeckt hat.

Heute war ein grauer, trüber Tag hier im Norden mit verstärktem Nordostwind, was einen doch ein bisschen frösteln ließ und so war dies der richtige Tag für eine wärmende Suppe.

Wenn man – so wie wir heute – nur diese Suppe zusammen mit ein bisschen Brot isst, sollte man für zwei Personen die im Rezept angegebene Menge kochen, als Suppengang vor einem Hauptgericht reicht die Menge dann aber für vier Personen.

Die Suppe hat eine angenehme milde Schärfe und die Sahne zusammen mit dem Trüffelöl gibt ihr noch den besonderen Touch.

Leider ist die Suppe aufgrund ihrer Farbe nicht sehr ‚fotogen‘, wenn man – so wie wir – nur weiße Teller hat.

Feine_schwarzwurzelsuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Feine Schwarzwurzelsuppe
Kategorien: Suppe
Menge: 1 Rezept

Zutaten

500 Gramm   Schwarzwurzel
250 Gramm   Kartoffeln
1     Zwiebel
2-3 Essl.   Öl
1 Ltr.   Geflügel- oder Gemüsefond
      Salz
      Pfeffer
125 ml   Geschlagene Sahne
      Trüffelöl
1-2 Teel.   Zitronensaft
      Schnittlauch

Quelle

  Tim Mälzer
  Erfasst *RK* 06.12.2005 von
  Heidi Fleischer

Zubereitung

Kartoffeln waschen, schälen, in grobe Stücke schneiden und in kaltes Wasser legen.

Schwarzwurzeln waschen, schälen, in grobe Stücke schneiden und sofort in kaltes Zitronenwasser legen.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel würfeln und bei mittlerer Hitze
farblos anschwitzen. Schwarzwurzeln und Kartoffeln abgießen, kurz
abspülen und zugeben. Mit Salz würzen, Geflügel- oder Gemüsefond
zugeben und zum Kochen bringen, bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten
weich kochen.

Die Suppe pürieren und durch ein feines Sieb geben. Mit Salz,
Pfeffer, Zitronensaft und Trüffelöl würzen. Kurz vor dem Servieren die
Suppe erneut aufkochen und die Sahne unterrühren. Mit fein
geschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

=====

Kartoffel-Senf-Suppe

Wenn man bedenkt, wie gerne wir Suppen essen, gibt es die eigentlich viel zu selten bei uns – das sollte heute gleich geändert werden.

Kartoffelsuppe – passend zur jetzigen und kommenden Jahreszeit.  Herr D. würde sie immer am liebsten mit Wiener Würstchen essen, aber da ich nun mal am Herd stehe, musste er sich heute mit der etwas nordisch angehauchten Variante einverstanden erklären, denn es gab dazu smoked Alaska Wildlachs in bester Qualität sowie mit Crème fraiche verrührter körniger Senf – beides gab der Suppe den rechten Kick. Dazu hatten wir – diesmal aus Zeitgründen nicht selbst gebacken – Toast.

Herrn D. scheint es geschmeckt zu haben, denn von den ursprünglich 4 Portionen (die Hälfte sollte eingefroren werden) ist nichts mehr übrig!

Kartoffelsenfsuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Senf-Suppe
Kategorien: Suppe, Kartoffeln, Lachs
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Kartoffeln, fest kochend
1/2     Chilischote, rot
1 Bund   Frühlingszwiebeln
2 Essl.   Öl
1 1/4 Ltr.   Gemüsebrühe*
100 Gramm   Crème fraîche
2 Essl.   Senf, körnig
2 Essl.   Dill, gehackt
150 Gramm   Räucherlachs

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 07.10.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden, Chilischote
entkernen und grob hacken. Das Weiße und Hellgrüne von den
FrühUngszwiebeln in Ringe schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und alles 4 Min. darin dünsten. Mit
Gemüsebrühe auffüllen und 35 Min. köcheln lassen. Fein pürieren,
abkühlen lassen und kalt stellen.

Crème fraîche mit Senf verrühren und die Suppe in Teller geben.
Senfcreme mit einem Löffel kreisförmig darin verteilen und mit einem
Holzstäbchen oder einer Gabel Muster ziehen. Mit gehacktem Dill und
klein geschnittenem Räucherlachs servieren.

Zubereitungszeit: 50 Minuten (plus Kühlzeit)

Pro Portion: 12 g E, 16 g F, 23 g KH = 294 kcal (1230 kJ)

* Eva: meine selbstgemachte Brühe

=====

Das Rezept meiner selbstgemachten Brühe gibt es hier: Gemüsebrühe

Tomatensuppe mit Knoblauch-Croutons

Wunderschönes Herbstwetter im Norden, das musste genutzt werden. Wir waren fast den ganzen Tag draußen unterwegs und haben uns zu Mittag Essen in einer hiesigen Lokalität gegönnt.

Heute Abend gab es dann nur noch eine leichte Tomatensuppe mit Knoblauch-Croutons und selbstgebackenes Baguette von mir.

Tomatensuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomatensuppe mit Knoblauch-Croutons
Kategorien: Suppe, Tomaten, Croutons
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Tomaten *
1 Bund   Suppengemüse
3     Zwiebeln
1 Bund   Basilikum
3 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Tomatenmark
4 Scheiben   Weißbrot
1     Knoblauchzehe
1 Essl.   Butter
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
      Sahne

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 21.09.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Tomaten kreutzweise einritzen, überbrühen, häuten und entkernen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. *

2. Suppengemüse putzen bzw waschen und klein schneiden. Zwiebeln
schälen und in feine Würfel schneiden. Basilikum waschen und
trockenschütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und in feine
Streifen schneiden.

3. Olivenöl in einem Topf erhitzen, das Suppengemüse und die
Zwiebeln darin anbraten. Die Tomaten mit 1 l Wasser, dem Basilikum und
Tomatenmark dazugeben und die Suppe ca. 40 Minuten köcheln lassen. Mit
dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen.

4. Für die Croutons das Weißbrot entrinden und in kleine Würfel
schneiden. Knoblauchzehe schälen, halbieren und eine Pfanne damit
ausreiben. Butter in der Pfanne zerlassen, den Knoblauch darin kurz
wenden und wieder herausnehmen. Die Brotwürfel in der Knoblauchbutter
rundum goldgelb rösten.

5. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Tomatensuppe
auf vorgewärmte Teller verteilen, 1 Schuß Sahne dazugeben und mit den
Croutons bestreuen.**

*Eva: gute Dosentomaten genommen
** Eva: manchmal gebe ich noch 50 g gekochten Langkornreis unter die Tomatensuppe und bestreue sie mit geriebenem Parmesan

=====