Nudelsalat mit roten Linsen

Vor allem im Sommer – auch wenn man den derzeit in Norddeutschland schon wieder ein bisschen vermisst – gibt es Tage, an denen uns nicht nach warmem Essen zumute ist; ein Salat, etwas selbstgebackenes Brot sind uns dann lieber.
Dass ich Linsen im Salat sehr gerne mag, habe ich ja schon mit diesem Linsensalat zum Ausdruck gebracht, heute gab es die Linsen dann in Verbindung mit Orecchiette; ein sehr frischer, nach Orange und Nektarine schmeckender Sommersalat.

Nudelsalat_mit_roten_linsen

Nudelsalat_mit_roten_linsena

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudelsalat mit roten Linsen
Kategorien: Salat, Hülsenfrüchte, Teigwaren
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Nudeln (z.B. Orecchiette)
      Salz
75 Gramm   Rote Linsen
100 Gramm   Staudensellerie
2     Frühlingszwiebeln
150 Gramm   Pflaumen (oder 1 Nektarine)*
1 Bund   Glatte Petersilie
1     Rote Chilischote
1     Orange
2-3 Essl.   Balsamico bianco
4 Essl.   Olivenöl
      Zucker
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag Heft 7/07
  Erfasst *RK* 27.06.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser
bissfest garen. 5 Min. vor Ende der Garzeit die Linsen zugeben. Dann
gut abschrecken.

Staudensellerie putzen und in dünne Scheiben schneiden.
Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne in schräge, dünne
Ringe schneiden. Pflaumen (oder Nektarine) halbieren, entsteinen und in
Spalten schneiden. Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden.
Chilischote entkernen und fein hacken.

Orange auspressen. 8 EL Orangensaft mit Balsamico bianco, Chili,
Olivenöl, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer verrühren. Sauce mit den
vorbereiteten Zutaten mischen und kräftig abschmecken. Vor dem
Servieren 15 Minuten ziehen lassen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten (plus Zeit zum Durchziehen)

Pro Portion: 18 g E, 22 g F, 80 g KH = 607 kcal (2539kJ)

*Eva: 1 Nektarine

=====

 

Spargelsäckchen

Mir ist schon klar, dass ich mit meinem heutigen Gericht einen Faux Pas begehe, denn die Spargelzeit endet ja offiziell am 24. Juni.
Aber vorgestern lief uns dann plötzlich wunderschön aussehender grüner Spargel über den Weg, da konnte ich nicht anders, als etwas davon mitzunehmen.
Eigentlich wollte ich die Grüne-Spargel-Quiche von neulich noch einmal backen, habe mich dann aber doch noch in meinem Fundus nach einem anderen Rezept umgesehen – darüber bin ich sehr froh.

Wir waren beide überrascht davon, wie gut man alle Zutaten herausschmeckt und wie frisch und leicht das Ganze durch die Limette schmeckt – ein wirklicher Geheimtipp für die nächste Spargelsaison; und wer keinen Blätterteig mag, kann sicherlich genauso gut Filoteig verwenden.

Spargelsckchen_2

Spargelsckchen_nah_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargelsäckchen
Kategorien: Blätterteig, Grüner Spargel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Grüner Spargel
1     Schalotte
20 Gramm   Getrocknete Tomaten
3 Stiele   Estragon
20 Gramm   Butter
1 Teel.   Abgeriebene Limettenschale (unbehandelt)
4 Teel.   Limettensaft
150 Gramm   Ricotta
2     Eigelb (Kl. M)
2 Essl.   Frisch geriebene Semmelbrösel
      Salz, Pfeffer
1 Pack.   Ausgerollter Blätterteig (275 g, Kühlregal]
1     Eiweiß (Kl. M)
4 mittl.   Tomaten *
4 Teel.   Olivenöl

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag Heft 6/07
  Erfasst *RK* 25.06.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Vom Spargel das untere Drittel schälen, die Enden abschneiden.
Spargel schräg in 3 mm dicke Stücke schneiden. Schalotte fein würfeln.
Getrocknete Tomaten sehr fein würfeln. Estragonblättchen fein
schneiden. Butter erhitzen, Schalotten und 2/3 vom Spargel darin
anbraten, etwas abkühlen lassen.

2. Estragon, Limettenschale, 2 Tl Limettensaft, Ricotta, Eigelb,
Semmelbrösel, Salz und Pfeffer mischen. Angebratenen Spargel zugeben.

3. Blätterteig entrollen, längs und quer halbieren. 4 Muffinmulden
mit je 1 Teigstück auslegen, Spargelmasse einfüllen. Überstehende
Teigränder zusammendrücken. Mit Eiweiß bestreichen und im heißen Ofen
bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25-30 Min.
goldgelb backen.

4. Tomaten kurz in kochendem Wasser blanchieren, häuten, in dünne
Scheiben schneiden und auf 4 Teller verteilen. Restlichen Spargel
darübergeben. Olivenöl, 2 Tl Limettensaft, Salz und Pfeffer verrühren.
Über Tomaten und Spargel träufeln. Spargelsäckchen vorsichtig aus der
Form heben, auf die Tomaten setzen und sofort servieren.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Pro Portion: 12 g E, 32 g F, 34 g KH = 484 kcal (2029 kJ)

*Eva: Tomaten nicht blanchiert und gehäutet

=====

 


Italienischer Nudelsalat

Gestern war  – laut Wettervorhersage – erst einmal der letzte heiße und sonnige Tag im Norden für diese Woche; was lag da näher als zu grillen?!

Dazu gab es u.a. einen wunderbaren italienischen Nudelsalat – das Rezept habe ich von einer lieben Freundin; diesen Salat kann man derzeit natürlich auch an einem der vielen Fußballabende servieren,  er ist schnell zubereitet, schmeckt lecker und frisch nach ‚Italien pur‘.

Nudelsalat

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Italienischer Nudelsalat
Kategorien: Teigwaren, Salat
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Nudeln (Spaghetti, Linguine oder auch Nudeln mit
      — Basilikum)
1 Glas   Pesto rot
1 Glas   Getrocknete Tomaten in Öl *
      Geröstete Sonnenblumen- oder Pinienkerne
      Salz, Pfeffer, etwas Peperonata
      Knoblauch nach Geschmack
      Basilikum
      Olivenöl

Quelle

  Eigenes Rezept von Marla21 – Chefkoch-Userin
  Erfasst *RK* 09.06.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Tomaten abtropfen lassen und klein schneiden – Öl auffangen.

Tomaten in etwas Öl andünsten, Knoblauch hacken und ebenfalls mit
den Tomaten dünsten, Pesto und geröstete Kerne hinzufügen, alles gut
verrühren und erhitzen.

Nudeln kochen und abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit
dem heißen Pesto vermengen, etwas durchziehen lassen und evtl. mit
Gewürzen nochmals abschmecken.

Vor dem Servieren Basilikum und etwas Olivenöl darüber geben.

Je nach Geschmack kann man noch Oliven, Zucchini, Mozzarella, Schafskäse etc untermischen.**

*Eva: gut 100 g getrocknete Tomaten kleingeschnitten und in Olivenöl angedünstet
**Eva: Oliven und Schafskäse

=====

 

Tomaten-Spaghetti-Salat

Er hat mich bereits mit mehreren interessanten Gerichten, die er hieraus gekocht hat, dazu gebracht, das Buch auch mal wieder zur Hand zu nehmen.

Heute blieb wenig Zeit zum kochen, es musste schnell gehen und möglichst sollten auch alle Zutaten im Hause sein. Ich wurde sehr schnell fündig und wählte ein ganz schlichtes, einfaches Rezept aus und war auf eine Enttäuschung gefasst.

Doch dieses schlichte Rezept entpuppte sich als sehr frisch, leicht und sommerlich – Herr Deichrunner meinte:"Italien pur".
Dazu ein gemischter Salat, ein bisschen Brot sowie ein leichter Weißwein und es war fast wie im Urlaub!

Die heißen Spaghetti gemischt mit der kalten Sauce sind eine
interessante Kombination, die man an heißen Tagen nur empfehlen kann.

Tomatenspaghettisalata

Tomatenspaghettisalatb

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti-Tomaten-Salat
Kategorien: Teigwaren, Tomaten
Menge: 3 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Tomaten, vollreif*
4 Essl.   Olivenöl
10     Basilikumblätter, frisch
2     Knoblauchzehen
350 Gramm   Spaghetti
      Salz
      Pfeffer
1 Prise   Zucker

Quelle

  frei nach "Der Silberlöffel"
  Erfasst *RK* 06.06.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Tomaten schälen, entkernen und würfeln und in eine Salatschüssel
geben. Öl, Basilikum und Knoblauch zufügen, mit Salz, Pfeffer und einer
Prise Zucker würzen.

Gut mischen, abdecken und mindestens 30 Minuten kühl stellen, damit sich das Aroma entfalten kann. Den Knoblauch entfernen.

Die Spaghetti in einem großen Topf mit Salzwasser al dente kochen. Abgießen, mit den Tomaten mischen und servieren.

*Eva: 1 kleine Dose gute Flaschentomaten sowie 3 große, reife
Flaschentomaten; die Dosentomaten mit dem Zauberstab püriert, die
frischen Tomaten entkernt, nicht geschält und in kleine Würfel
geschnitten

=====

 

Coleslaw

Das Wetter in Schleswig-Holstein beginnt ein wenig zu schwächeln und spätestens für Montag ist auch Regen angekündigt, was – wenn schon nicht die Menschen – doch zumindest die Pflanzen begeistern wird.

Also muss der heutige Tag wieder für Garten, frische Luft und Essen im Freien genutzt werden – Salate, selbst gemachtes Ciabatta und das eine und andere vom Grill.

Immer wenn wir – was eher selten vorkommt – in einem dieser Lokale essen gehen, freut sich der Hausherr schon auf ’seinen‘ Coleslaw.
Schon lange habe ich gedacht, dass man das doch auch in der heimischen Küche zur Zufriedenheit des Gatten hinbekommen müsste und bin daher meine Kochbücher durchgegangen und wieder einmal bei diesem  hängengeblieben.

So wurde fleissig geschnippelt …..

Cole_slaw_1

Cole_slaw_2

….. und dabei heraus kam ein Salat, der ganz gut mit vorgenannter Lokalität mithalten kann:

Cole_slaw

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

         Coleslaw
               Salat, Weißkohl
               4 Portionen

Zutaten

    1/2            Weißkohl
      1     klein. Rote Zwiebel
      3            Möhren
      2            Rote Äpfel
      1     klein. Bund glatte Petersilie
    1-2            Zitronen
           Einige  Kleckse Mayonnaise
      1      Teel. Sehr scharfer Senf, gehäuft
                   Meersalz
                   Pfeffer, frisch gemahlen

Quelle

            leicht gekürzt und modifiziert nach
            Jamie Oliver
            "Besser kochen mit Jamie"
            — Erfasst *RK* 24.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

Vom Weißkohl den Strunk herausschneiden, die äußeren Blätter
entfernen, den restlichen Kopf vierteln, die Zwiebel und die Möhren
schälen, den Apfel waschen (je nach Geschmack schälen oder nicht),
das Kerngehäuse entfernen.

Dies alles nun in so dünne Streifen wie möglich schneiden und in
eine Schüssel geben.

Zitronensaft, Mayonnaise, Senf, Salz und Peffer gut miteinander
verrühren, über den Salat geben und vermischen.

Die Petersilienblätter grob hacken und zum Salat geben.

Den Salat vor dem Servieren gut durchziehen lassen.

=====

Spargelsalat mit Hüftsteaks (Niedrigtemperaturgaren)

Heute war ideales Wetter, um die Gartenmöbel einzuölen und sich ein wenig mit ein paar leichteren Gartenarbeiten zu beschäftigen; damit auch noch Zeit zum Ausruhen blieb, gab es ein schnelles, aber dennoch schmackhaftes Essen.

Die kalte Tomatensalsa auf dem lauwarmen Spargel, dazu ein zartes Steak sowie Baguette und italienische Butter – genau das richtige Pfingstsonntagsessen für uns.

Spargelsalat_mit_hftsteaks_nt

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

                   Spargelsalat mit Hüftsteaks (NT)                   
                    Spargel, Salat, Steak (NT)
                    2 Portionen

Zutaten

    500     Gramm  Grüner Spargel
    250     Gramm  Strauchtomaten
      1         Kugel   Mozzarella(125g)
      4         Stiele   Basilikum
      4         Essl.    Olivenöl
      1         Essl.    Balsamico bianco
                           Salz
                           Pfeffer
      1                   Zwiebel
                           Zucker
      2                   Hüftsteaks (à 180 g)

Quelle

            modifiziert** nach
            Essen&Trinken – Für jeden Tag (Heft 05/2008)
            — Erfasst *RK* 18.04.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

Backofen auf 80 ° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Grillpfane
erhitzen, Stege mit 1 El Öl einpinseln. Steaks salzen* und pfeffern und
bei starker Hitze in der Grillpfanne pro Seite 1 Minute anbraten. In
der Pfanne im Ofen 30 Minuten garen.

Das untere Drittel des Spargels schälen und die Enden abschneiden.
Stangen schräg in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

Tomaten vierteln, entkernen, klein würfeln. Mozzarella abgießen,
klein würfeln. Basilikumblätter von den Stielen zupfen. 2/3 grob
hacken, den Rest beiseite stellen. Alles mit 2 El Öl, Essig, etwas
Salz und Pfeffer mischen.

1 El Öl erhitzen, Spargel darin 5-7 Min. braten. Zwiebel fein
würfeln, kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen
und herausnehmen.

Steaks mit dem Spargel, der Tomaten-Salsa und den restlichen
Basilikumblättchen servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Pro Portion: 46 g E, 38 g F, 11 g KH = 576 kcal (2420 kJ)

* Eva: Steaks erst beim Servieren gesalzen.
** im Originalrezept sind Minutensteaks vorgesehen, die nach dem
Spargel kurz in der Pfanne angebraten werden

Originalrezepttitel: "Minutensteaks mit Spargel"

=====

Linsensalat

Mal ein etwas anderer Salat – zum Grillen, mal für unterwegs oder auch als kleine Vorspeise geeignet.

Linsensalat

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Linsensalat
Salat, Hülsenfrüchte, Schafskäse
2 Portionen

Zutaten

    100     Gramm  Rote Linsen
    250        ml  Fleisch- oder Gemüsebrühe
      1            Rote Zwiebel
     80     Gramm  Hähnchenbrustaufschnitt
     75     Gramm  Schafskäse
      3      Essl. Schnittlauchröllchen
    3-4      Essl. Weißweinessig
      4      Essl. Olivenöl
                   Salz
                   Pfeffer 
                   Zucker

Quelle

            essen&trinken – Für jeden Tag
            — Erfasst *RK* 04.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

Die Linsen mit der Fleisch- oder Gemüsebrühe ca. 7 – 8 Minuten
kochen. Linsen sofort mit kaltem Wasser abschrecken.

Die rote Zwiebel in feine Ringe hobeln. Hähnchenbrustaufschnitt
würfeln, Schafskäse grob zerbröseln. Zutaten zusammen mit den Linsen
in eine Schüssel geben und Schnittlauchröllchen zufügen.

Weißweinessig mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren.
Olivenöl zugeben und ebenfalls verrühren. Vinaigrette über den Salat
geben und vorsichtig mischen. 30 Minuten ziehen lassen.

=====