Rhabarberkuchen mit Baiser-Haube

Ich konnte es nicht lassen, ich musste einfach noch einen backen….der Rhabarber scheint mich dieses Jahr nicht loszulassen.

Mit dem Ergebnis bin ich nicht richtig zufrieden; er schmeckt zwar sehr gut, aber da die Rhabarbermenge im Rezept viel zu hoch angegeben wurde, ’suppt‘ der Kuchen recht stark – und dabei hatte ich schon gut ein Drittel weniger Rhabarber genommen.

Von den drei Rhabarberkuchen, die ich dieses Jahr gebacken habe, ist dieser mein absoluter Favorit und der heutige steht wohl an letzter Stelle.

Rhabarberkuchen_mit_baiserhaube_3

Rhabarberkuchen_mit_baiserhaube_a_2

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

           Rhabarberkuchen mit Baiser-Haube
                   Kuchen
                   26 Er Kuchenform

Zutaten

============================= TEIG =============================
    180     Gramm  Butter
    150     Gramm  Zucker
      3            Eigelb
    400     Gramm  Mehl

============================= BELAG =============================
  1 1/4        kg  Rhabarber (netto)*

========================== BAISERMASSE ==========================
      2            Eiweiß
      2      Teel. Backpulver
    180     Gramm  Zucker
      1      Essl. Zitrone
      1      Pack. Vanillinzucker
      2      Teel. Stärkemehl

Quelle

            modifiziertes Rezept aus WWW (AEG)
            — Erfasst *RK* 17.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

1. Teig rühren und in eine 26 er Springform füllen (2/3 für Boden,
1/3 für Rand). Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Boden und
Rand gut miteinander verbunden werden, und der Rand bis zum oberen
Rand der Springform hochgezogen wird.

2. Rhabarber abziehen, in Stücke schneiden, auf den Teig geben und
backen.

3. Baiser herstellen, über den Kuchen geben und nochmals in den
Backofen geben, bis die Oberfläche abgetrocknet und leicht gebräunt
ist. (Hinweis: Sparen Sie bei der Baiserschicht nicht am Zucker –
Sie riskieren eine Konsistenz, die stark an Gummi erinnert!)

4. Wichtig ist, in den letzten 2 Minuten die Baisermasse genau zu
beobachten, damit sie nicht zu hell bzw. zu dunkel wird

5. In der Form auskühlen lassen.

Geräteeinstellung Backen:

Einschubhöhe: 1. von unten Beheizungsart: Heißluft mit
Ringheizkörper Temperatur: 160°C Zeit: ca. 35 min.

Geräteeinstellung Baiser-Haube:

Einschubhöhe: 1. von unten Beheizungsart: INFRABRATEN
(Heißluftgrillen) Temperatur: 170°C Zeit: ca. 7-9 min.

Anmerkung Eva: mindestens 1/3 weniger Rhabarber verwenden; evtl. den
Boden 10 Minuten vorbacken

=====

Ein Tag im Garten mit Rhabarber-Vanille-Kuchen (nachgebacken)

Schon frühmorgens wurden heute im Radio Staus ohne Ende um Hamburg herum und zur Nord- und Ostsee gemeldet – kein Wunder: in vielen Bundesländern haben die Pfingstferien begonnen, in Hamburg ist Hafengeburtstag und – das Wichtigste – schönes Wetter über die ganzen Pfingsttage im Norden.
Wir haben daher beschlossen, dass wir uns weder Staus noch Menschenmengen antun wollen, sondern die ganzen freien Tage über unseren Garten
genießen werden.

Garten1

Garten3

Zum Kaffee auf der Terrasse gab es einen äußerst leckeren Rhabarberkuchen (wieder mal Rhabarber :-); zuerst eingestellt und gebacken wurde er bei den Küchengeistern und etwas später ebenfalls  von Brot und Rosen.

Rhabarbervanillekuchen_angeschnitte

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarber-Vanille-Kuchen
Kategorien: Kuchen
Menge: 26 Er Kuchenform

   

Zutaten

200 Gramm   Mehl
80 Gramm   Zucker
100 Gramm   Butter, weich
1 Prise   Salz
      Belag:
500 Gramm   Rhabarber, geputzt
3     Eier
150 Gramm   Zucker
250 Gramm   Ricotta
1     Vanilleschote; das Mark

Quelle

  modifiziertes Rezept aus
  Kiss me Cake, Seite 41
  Erfasst *RK* 29.04.2008 von
  Sivie

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen. Bei 180° fertig backen.

Mehl,
Butter, Zucker und Salz in der Küchenmaschine zu einem krümmeligen
Mürbteig kneten und gleichmäßig dick in die Form streuen. 20 Minuten
backen bei 200° backen.

Rhabarber in 2 cm lange Stücke
schneiden. Eier und Zucker mit der Küchenmaschine in ca. 3 Minuten
cremig schlagen, dann den Ricotta und das Vanillemark unterrühren.

Die
Form aus dem Ofen nehmen, den Rhabarber auf dem heißen Teig verteilen
und die Ricotta-Masse darüber gießen. Bei 180° ca 45-50 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben. (Von der Süsse her nicht unbedingt notwendig.

=====

Auch ich habe – wie Petra – auf Puderzucker verzichtet.

Ein ganz schnell gebackener, saftiger Kuchen, bei dem mir vor allem auch die einfache Zubereitung des Bodens sehr gefallen hat; er schmeckt sicherlich mit anderen Obstsorten auch sehr lecker.