Zitronencreme

Irgendwie hat uns ihre Idee mit der sentimental Journey dazu gebracht in Kindheitserinnerungen zu schwelgen; es gibt ja einige Gerichte, die man mit Kindheits- und Jugendtagen in Verbindung bringt – bei mir gehört da auch eine gewisse Paradies Creme mit Zitronengeschmack von ihm dazu; die gab es eine lange Zeitlang bald jeden Sonntag…..

Heute war mir wieder mal nach diesem Geschmackserlebnis, aber ich habe sie weitestgehend selbst zusammengebastelt und ich muss sagen: das Ergebnis war Kindheitserinnerung pur….wobei es die Schokostreusel damals bei uns nicht dazu gab – das wäre ja wohl auch zu viel des Luxus gewesen!

Zitronenkreme

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronencreme
Kategorien: Dessert, Zitronen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Bio-Zitrone
200 ml   Buttermilch
80 Gramm   Zucker
3 Essl.   Sofort-Gelatine(15g)
120 ml   Schlagsahne
50 Gramm   Raspelschokolade

Quelle

  aus
  Zeitschrift essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 05.08.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. 2 TL Zitronenschale abreiben. Zitrone halbieren, eine dünne
Scheibe abschneiden, halbieren und zur Seite legen. Saft auspressen.
Schale, Saft, Buttermilch und Zucker verrühren.

2. Mit den Quirlen des Handrührers die Gelatine einrühren und 1 Min.
weiterrühren. 5-10 Min. kalt stellen. Sahne steif schlagen. Wenn die
Creme beginnt, fest zu werden, Sahne unterheben.

3. Creme und Schokolade in jeweils 3 Schichten in Gläser schichten.
Ca. 45 Min. kalt stellen und mit je 1/2 Zitronenscheibe dekoriert
servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten (plus Kühlzeit)

Pro Portion: 8 g E, 23 g F, 65 g KH = 516 kcal (2163 kJ)

=====

Geeiste Melonensuppe mit Fruchtspießen

Früher regelmäßiger, heute eher seltener schaue ich mir diese Kochshow an; und wenn ich dann mal gucke, schlafe ich regelmäßig dabei ein – ob das nun am Schlechterwerden der Sendung, sich Satt-gesehen-haben oder am sehr frühen Aufstehen für den Sport liegt, mag unbeantwortet bleiben.

Auch bei der letzten Sendung habe ich nicht bis zum Ende durchhalten können, wurde dann aber von meiner Freundin auf das Schubeck’sche Dessert hingewiesen, das es ihr sehr angetan hatte.
Als ich mir das Rezept angesehen und festgestellt habe, dass die Hauptzutaten aus frischem Obst bestehen, war es um mich Obstverrückte direkt geschehen.
Die abermals hohen Außentemperaturen heute waren genau richtig für dieses spritzige, fruchtige Süppchen.

Das Dessert ist sehr zu empfehlen, da es auch schnell zubereitet ist – nur eines gebe ich zu bedenken: aufgrund der Alkoholmenge sollte ein kurzes Mittagsschläfchen auf alle Fälle eingeplant werden!

Geeiste_melonensuppe_mit_fruchtsp_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geeiste Melonensuppe mit Fruchtspießen
Kategorien: Dessert
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H GEEISTE MELONENSUPPE
2     Honigmelonen (Melonenfruchtfleisch und Saft von
      — den Kernen)
60 Gramm   Zucker
80 ml   Orangensaft, frisch gepresst
60 ml   Zitronensaft
2 Essl.   Passionsfruchtsaft*
20 Gramm   Honig
30 ml   Melonenlikör **
150 ml   Champagner ***
2 Scheiben   Ingwer
1     Schote Vanille
1 Schale   Beeren, frisch (z. B. Erdbeeren, Himbeeren,
      — Heidelbeeren, Walderdbeeren)****
H FRUCHTSPIESSE
1 Schale   Beeren, frisch (z. B. Erdbeeren, Himbeeren,
      — Heidelbeeren, Walderdbeeren) ****
      Holzspieße

Quelle

  modifiziert nach:
  ZDF – Lanz kocht "Ohne Motto"
  Rezept von Alfons Schuhbeck / LK-18-07-08
  Erfasst *RK* 18.07.2008 von
  Bärbel M. Mettendorf

Zubereitung

Geeiste Melonensuppe:

Die Melonen in zwei Hälften schneiden. Melonenfruchtfleisch mit
einem Löffel aus den Melonen rauskratzen. Melonenfruchtfleisch klein
mixen. Die Melonenkerne durch ein Sieb streichen, und den Saft der
Kerne dabei auffangen.

Melonenfruchtfleisch, Saft der Kerne, Zucker, Orangensaft,
Zitronensaft, Passionsfruchtsaft, Honig, Melonenlikör und die frischen
Beeren miteinander mixen, bis eine glatte Suppe entsteht. Zum Schluss
den Champagner, die Ingwerscheiben und die aufgeschlitzte Vanilleschote
hinzufügen. Je nach Süße der Früchte noch etwas Zucker oder
Zitronensaft hinzufügen. Das Ganze bis zum Servieren auf Eiswasser kalt
stellen. Vor dem Servieren die Ingwerscheiben und die Vanilleschote
entfernen.

Fruchtspieße:

Die frischen Beeren säubern. Die Hälfte der Beeren auf die
Holzspieße stechen. Zum Servieren etwas Eis zerstoßen und auf Teller
geben. Die Melonensuppe in die ausgehöhlten Melonenhälften geben und
auf die Teller stellen. Dazu die Fruchtspieße reichen. Den Teller
zusätzlich mit den restlichen frischen Beeren garnieren.

© by JBK/Idee: Schuhbeck

*Eva: weggelassen
** Eva: Himbeerlikör (weil vorhanden – völlig okay!)
*** Eva: Prosecco
**** Eva: nur Himbeeren und Heidelbeeren

=====

 

Heidelbeer-Pfannküchlein und Vanilleeis – Gemeinschaftsproduktion

Bei unserem Bummel über den Wochenmarkt haben wir – neben den Kulturheidelbeeren – ‚echte‘ Blaubeeren gesehen; Herr D. erinnerte sich direkt an Kindheitstage, an denen es zu Hause Blaubeerpfannenkuchen gab.
Also wurden Blaubeeren gekauft und heute gab es damit ein köstliches Dessert in Gemeinschaftsproduktion – von Frau D. die Pfannküchlein und von Herrn D. das selbstgemachte Vanilleeis.

Beides zusammen schmeckte einfach nur köstlich!

Ähnlich war es ja kürzlich schon im Hause Genial lecker, wo es diese Pfannkuchen auch gab.

Blaubeerpfannkuchen_1

Blaubeerpfannkuchen_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blaubeer-Pfannküchlein
Kategorien: Nachtisch, Backen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Heidelbeeren *
2     Eier (Kl. M)
100 Gramm   Mehl
200 ml   Milch
1 Pack.   Vanillezucker
2 Essl.   Mandelblättchen
2 Essl.   Butterschmalz
2 Essl.   Puderzucker
200 Gramm   Vanilleeis **

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 8/2008
  Erfasst *RK* 20.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Heidelbeeren verlesen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.
Eigelbe mit Mehl, Milch und Vanillezucker verrühren. Eiweiß unterheben
und Heidelbeeren zugeben.

2. Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten
und beiseite stellen. 1 El Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne
erhitzen. Aus der Hälfte des Teigs bei mittlerer Hitze 6 kleine
Pfannkuchen backen, nach 2-3 Min. wenden, herausnehmen und warm
stellen. 1 El Butterschmalz erhitzen und aus dem restlichen Teig 6
weitere Pfannkuchen backen.

3. Heidelbeer-Pfannküchlein mit Mandelblättchen und Puderzucker bestreuen und mit Vanilleeis servieren.

Tipp: Die fertigen Pfannküchlein am besten zwischen zwei flachen Tellern im heißen Ofen bei 100 Grad warm halten.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Pro Portion: 21 g E, 42 g F, 90 g KH = 830 kcal (3479 kJ)

* Eva: Blaubeeren
** Eva: Vanilleeis selbstgemacht nach Lea Linster (separates Rezept)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanilleeis
Kategorien: Dessert, Eiskrem, Vanille
Menge: 9 Kugeln

Zutaten

1     Vanillestange
      L/4 l Milch
110 Gramm   Zucker
4     Eigelb
250 Gramm   Schlagsahne

Quelle

  aus
  Zeitschrift Brigitte Nr. 15 – Lea Linster’s Eisrezepte
  Erfasst *RK* 20.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

· Ich schneide die Vanilleschote auf und kratze das Mark mit einem
spitzen Messer heraus. Die Milch koche ich mit der Hälfte des Zuckers,
dem Vanillemark und der Vanilleschote auf. Anschließend lasse ich es
abgedeckt 10 Minuten ziehen.

·  Eigelb und restlichen Zucker schlage ich mit den Schneebesen des Handrührers schaumig.

· Nun rühre ich die heiße Milch unter. Ich gebe die Eiermilch in
einen Topf und erhitze die Masse unter ständigem Rühren bei kleiner
Hitze so lange, bis sie dicklich wird. Aufgepasst: Die Masse darf auf
keinen Fall kochen, sonst gerinnt das Eigelb! Ich nehme die fertige
Creme vom Herd und rühre die kalte Schlagsahne unter.

· Die Creme gieße ich durchs Sieb und lasse sie ganz abkühlen. Dann
gebe ich die Masse für etwa 30 Minuten zum Gefrieren in die Eismaschine.

·  Das Eis hält sich auch in einer Gefrierbox im Tiefkühler.

Fertig in  1 Stunde

=====

Johannisbeerschaum

Als ich vor kurzem fürs Garten-Koch-Event  mit dem Thema ‚Johannisbeeren‘ diesen Kuchen gebacken habe, blieben ein paar Johannisbeeren über – was damit anstellen? Pur essen wir sie nicht so gerne, im morgendlichen Müsli auch nicht, also blieb mir nur, mich auf die Suche nach einem Rezept zu machen, für das nur eine kleine Menge von den Beeren gebraucht wurde.

Die Suche war alsbald von Erfolg gekrönt und so gab es mit den restlichen Beeren ein ganz leichtes, schnelles Dessert – quasi als Ausgleich zum doch ein wenig gehaltvolleren Kuchen.

Johannisbeerschaum

Johannisbeerschaum_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Johannisbeerschaum
Kategorien: Dessert, Johannisbeeren
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Eiweiß (KL M)
      Salz
2 Essl.   Puderzucker
250 Gramm   Johannisbeeren
1 Teel.   Speisestärke
2     Johannisbeerrispen zur Verzierung

Quelle

  aus
  Zeitschrift essen&trinken – Für jeden Tag Heft 7/08
  Erfasst *RK* 06.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif
schlagen. Puderzucker einrieseln lassen und 1 Min. weiterrühren, bis
ein cremig-fester Eischnee entsteht.

2. Johannisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. Beeren
bis auf 3 El mit 2 El Wasser in einem Topf aufkochen. Zugedeckt 1 Min.
kochen lassen, dann alles durch ein feines Sieb streichen und 150 ml
Saft auffangen. Diesen erneut aufkochen. Speisestärke mit 1 El Wasser
verrühren und in den kochenden Saft rühren. Unter Rühren aufkochen und
beiseite stellen. Restliche Beeren untermischen.

3. Johannisbeersauce noch heiß unter den Eischnee heben. Den
Johannisbeerschaum in 2 Dessertgläser füllen und 20 Min. abkühlen
lassen. Mit Johannisbeerrispen verziert servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten (plus Kühlzeit)

Pro Portion: 3 g E, 0 g F, 22 g KH = 118 kcal (494 kJ)

=====

 

Französischer Kirschauflauf

Unseren heutigen leckeren Nachtisch haben wir einer Mail von ihm zu verdanken, die heute morgen in mein Postfach geflattert ist und mich gleich angelacht hat.

Ich kann dem Absender nur ganz herzlich danken, dass er mich zum Nachkochen animiert hat, denn der Auflauf hat uns so gut geschmeckt, dass es ihn sicher öfter mal bei uns geben wird.

Kirschauflauf

Kirschauflauf_nah

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: FRANZÖSISCHER KIRSCHAUFLAUF
Kategorien: Süßspeise, Backofen, Kirschen
Menge: 4 Personen

Zutaten

750 Gramm   Schwarze Süßkirschen
      Butter; für die Form
40 Gramm   Zucker
      Puderzucker; zum Bestreuen
H FÜR DEN TEIG
3     Eier
60 Gramm   Zucker
30 Gramm   Weizenmehl
300 ml   Vollmilch
1/2     Zitrone; die Schale

Quelle

  ARD/ZDF-Text
  Erfasst *RK* 14.06.2000 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Süßkirschen waschen, abtrocknen und entsteinen. Man kann sie aber auch mit Stein verwenden.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Kirschen gleichmäßig
in der Form verteilen und mit 40 g Zucker besteuen. Den Backofen auf
220°C vorheizen.

Inzwischen für den Teig Eier, Zucker, Mehl und abgeriebene
Zitronenschale mit dem Schneebesen, oder Handrührgerät gründlich
vermischen. Über die Kirschen gießen.

Den Auflauf auf der mittleren Schiene des Backofens bei mittlerer
Hitze in etwa 45-50 Minuten goldgelb backen. Mit Puderzucker bestreuen
und sofort servieren.

Tipps:

Dieser süße Auflauf schmeckt sowohl heiß als auch kalt.

Anstelle der Kirschen kann man auch abgezogene, in Würfel geschnittene Pfirsiche für das Rezept verwenden.

=====

 

Heidelbeerkaltschale mit Erdnuss-Cantuccini

Je mehr heimische Beeren es gibt, desto wohler fühle ich mich und desto reichhaltiger fällt das morgendliche Frühstück nach dem Laufen aus, denn bis auf Sonntags gibt es nach Laufen und Duschen unser Müsli-Frühstück – wie bei ihr – mit allen Beeren, die gerade Saison haben; und was natürlich für mich das Schönste ist: zubereitet wird es jeden Morgen von Herrn Deichrunner! Wenn dann nach den Erdbeeren die Blaubeeren im Müsli zu finden sind, dann weiß man schon, dass der Sommer nun richtig begonnen hat.

Um sie aber nicht immer nur im Müsli oder pur zu essen, habe ich sie heute einmal in einem Desert verarbeitet: Heidelbeerkaltschale mit Erdnuss-Cantuccini.
Die leichte Säure der Heidelbeerkaltschale, in die die Erdnuss-Cantucchini eingetaucht werden, ist ein sehr interessantes Geschmackserlebnis, das wir noch mit einem kleinen Gläschen Vin Santo abgerundet haben.

Außergewöhnlich lecker fanden wir die Erdnuss-Cantuccini, die doch ganz anders schmecken als in der üblichen Zubereitung mit Mandeln. Um mich nicht mit fremden Federn zu schmücken, soll nicht unerwähnt bleiben, dass Herr Deichrunner die Cantucchini zubereitet hat und sie sind ihm – wie ich finde – sehr gut gelungen.

Heidelbeerkaltschale_mit_erdnusscan

Cantuccini

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeerkaltschale mit Erdnuss-Cantuccini
Kategorien: Kekse, Desert, Heidelbeeren
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H ERDNUSS-CANTUCCINI
100 Gramm   Geröstete, gesalzene Erdnüsse
120 Gramm   Mehl
70 Gramm   Zucker
1/2 Teel.   Backpulver
20 Gramm   Butter (weich)
1     Ei (kl. M)
H HEIDELBEERKALTSCHALE
500 Gramm   Heidelbeeren
2     Limetten
6-8 Essl.   Ahornsirup

Quelle

  aus
  Zeitschrift "essen&trinken" Heft 7/08
  Erfasst *RK* 22.06.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Für die Cantuccini die Erdnüsse waschen und trockentupfen. In
einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Erdnüsse mischen. Butter
und Ei zur Mehlmischung geben und mit den Händen verkneten. Aus dem
Teig eine 40 cm lange Rolle formen und auf ein mit Backpapier belegtes
Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 170
Grad) auf der 2. Schiene von unten 25 Minuten backen. Cantuccinistange
etwas abkühlen lassen, noch warm schräg in ca. 1 cm dicke Scheiben
schneiden. Die Cantuccini mit der Schnittfläche auf das Backblech legen
und im heißen Ofen bei gleicher Temperatur auf der 2. Schiene von unten
10 – 12 Minuten goldbraun backen.

2. Für die Kaltschale Heidelbeeren putzen. 375 g Heidelbeeren, Saft
der Limetten, 5 EL Ahornsirup und 50 ml Wasser bei mittlerer Hitze
köcheln lassen, bis die Heidelbeeren aufplatzen. Heidelbeeren mit dem
Schneidstab pürieren und durch ein Sieb streichen. Kaltschale 2 Stunden
kühl stellen.

3. Vor dem Servieren die Kaltschale mit Ahornsirup abschmecken und die restlichen Heidelbeeren unterrühren.

Die Cantuccini lassen sich gut vorbereiten und halten in einer Dose ca. 4 Wochen.

=====

 

Nachgemacht: Dulce De Leche Eiscreme

Nun ist es an der Zeit, die neueste Errungenschaft im Hause Deichrunner vorzustellen.

Petra von chili und ciabatta , Ulrike von Küchenlatein , Ursula von kochfun sowie Sivie von die Küchengeister habe ich nach ihren Modellen und ihren Erfahrungen gefragt – ausschlaggebend für die Entscheidung war dann zu einem großen Teil der Preis, da wir nicht sicher waren, wie häufig eine Eismaschine in unserem – inzwischen so stark verkleinerten – Haushalt zum Einsatz kommen wird; wir haben uns daher für Ulrike’s Tipp entschieden.

Vor ein paar Tagen ist die Maschine bei uns eingetroffen; beim ersten Ausprobieren waren wir gleich angenehm überrascht davon, wie leise die Eismaschine arbeitet. Wir sind dennoch froh, dass wir einen Raum außerhalb der Küche haben, in dem sie stehen kann, denn sie ist nicht gerade klein.

In Ermangelung aller Zutaten wurde zuerst ein Erdbeersorbet gemacht, was super funktionierte und lecker geschmeckt hat.
Heute hat sich nun Herr Deichrunner schon früh morgens in der Küche zu schaffen gemacht und die Dulce de Leche Eiskrem zubereitet, die es bereits hier und auch da gab. Eines steht fest: er wird zum künftigem Eiskremzubereiter ernannt!

Sie schmeckt sehr lecker, hat auch einen gewissen Suchtfaktor, gehört aber sicherlich zu den gehaltvolleren Eissorten.

Da es heute abermals ein sehr heißer Tag in Schleswig-Holstein war, ließ sich die Eiskrem nicht überreden, sich fürs Foto von ihrer besten Seite zu zeigen, sondern fing schon an zu zerlaufen, bevor der Fotograph auf den Auslöser drücken konnte…

Dulce_de_leche

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dulce De Leche Eiscreme
Kategorien: Dessert, Süßspeise, Eiskrem
Menge: 750 Ml

Zutaten

300-400 Gramm   Dulce de Leche
80 Gramm   Eigelb, 5  Eigelb (M)
35 Gramm   Zucker
1/4 Teel.   Vanilleextrakt
120 ml   Milch
240 ml   Sahne

Quelle

  Eiscreme nach einem Rezept aus rec.food.cooking
  Erfasst *RK* 15.07.2005 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Eis Eigelb und Zucker in einer Schüssel dickschaumig
schlagen. Währendddessen Sahne, Milch und Vanille aufkochen, dann den
Topf vom Herd nehmen. Unter Rühren etwas von der heißen Milch-
Sahne-Mischung in die Eigelbmasse schütten, dann die gesamte
Eigelbmischung zurück in den Topf mit der heißen Milch-Sahne- Mischung
geben. Den Topf wieder auf den Herd stellen und vorsichtig unter Rühren
erhitzen, bis die Masse dicklich wird und einen Holzlöffel überzieht.

Die Crememasse mit 200 g Dulce de Leche verrühren und kalt stellen.

Die kalte Creme in der Eismaschine gefrieren lassen.

Zum Schluss je nach Geschmack 100-200 g Dulce de Leche mit einem
Löffel in die cremige Eismasse einstrudeln. Das Eis bis zum Gebrauch
tiefkühlen. Bei längerer Aufbewahrung das Eis im Kühlschrank vor dem
Verzehr etwas antauen lassen.

=====

 

Birne und Pecorinokäse in Filoteig gebacken

Bereits vor meinem Blogstart habe ich fleissig in den einzelnen Blogs gelesen und schon da war für mich klar, dass ich so etwas in der Art unbedingt einmal testen wollte; aber nicht nur Franz hat diesen Filoteig zu einem herrlichen Dessert verarbeitet, zwei Tage zuvor hatte Ilka damit dies hier gezaubert.

Aber woher nehmen und nicht stehlen…das war die gute Frage, denn hier in unserem Ort und auch in der Nachbarschaft war kein Filoteig zu bekommen; also musste ich geduldig den nächsten Hamburg-Besuch abwarten, wo ich dann vor kurzem endlich bei einem türkischen Händler fündig wurde.

Der Teig war jetzt im Haus, aber welches der vielen Filorezepte, die im Netz herumgeistern, wollte ich ausprobieren? Wieder wurde ich von einfachköstlich inspiriert, denn Franz hat dieser Tage schon mehrfach ein Rezept aus La Cucina Italiana verblogt, so dass ich neugierig wurde und mein Exemplar nochmals gründlicher studiert und dort doch tatsächlich auch ein Rezept für Filoteig gefunden habe und schon war die Entscheidung gefallen.

Birne_und_pecorinokse_in_filoteig_g

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Birne und Pecorinokäse in Filoteig gebacken
Filoteig, Pecorino, Birne, Vorspeise
4 Portionen

Zutaten

                   Filoteig nach Bedarf (man rechnet
                   2 Beutelchen/Person)
    100     Gramm  Birne**   
    100     Gramm  Süßer Pecorinokäse*
     20     Gramm  Butter
                   Getrocknete Feigen
                   Walnüsse
                   Honig
                   Pfeffer

Quelle

            modifiziert nach
            "La Cucina Italiana" – Heft 3/2008
            — Erfasst *RK* 25.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

Den Filoteig ausbreiten und in acht ca. 10*10 cm große Stücke
schneiden. Jeweils 2 Teigstücke sternförmig aufeinander legen
und mit einem Tuch abdecken, damit der Teig nicht austrocknet.

Die Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine
Stücke schneiden. Den Pecorino ebenfalls in kleine Würfel
schneiden.
Je einen guten Teelöffel Birne und Pecorinokäse mittig auf den
vorbereiteten Teigsternen plazieren, ganz wenig Pfeffer
darübergeben.

Alle Ecken zu einem Beutel zusammendrücken. Die Teigenden dafür
evtl. mit etwas Wasser befeuchten, sodass sie besser kleben.

Die Butter in eine ofenfeste Form geben, schmelzen lassen
und die acht Filoteigbeutelchen mit einigem Abstand in
die Form geben; die Teigbeutelchen ein wenig mit der
Butter aus der Form einpinseln.

In den auf 170° vorgeheizten Ofen schieben. Sie sind fertig,
wenn der Teig leicht braun ist.

Die Teigbeutelchen mit den Feigen und Walnüssen auf einem
warmen Teller anrichten. Mit etwas Honig beträufeln
und sofort servieren.

*  Eva: habe keinen süßen Pecorinokäse bekommen, daher habe
ich ganz wenig Honig über den Pecorino geträufelt
** Eva: Williams Christ Birnen aus der Dose

=====

Sehr empfehlenswerte, blitzschnell zubereitete Vorspeise; man
könnte es aber eventuell auch als Dessert reichen.

Grießflammeri auf Hippe mit Erdbeeren

Was will man mehr?! Traumwetter hier in Norddeutschland – immerhin das versöhnt uns damit, dass wir heute keinen Feiertag haben – , da bleibt die Küche natürlich weitestgehend kalt und es wird gegrillt.

In den Geschäften lachen einen überall schon die Erdbeeren an und so durften die im heutigen Nachtisch nicht fehlen.

Grieflammeri_auf_hippe_mit_erdbeere

Es war das erste Mal, dass ich mich an Hippen gewagt habe und eigentlich sollten es Honighippen werden, aber die sind mir gestern beim Vorbereiten gründlich daneben gegangen – ich behaupte jetzt einfach mal frech, dass das natürlich am Rezept gelegen hat und nicht an meinen Backkünsten :-), es blieb nur die Entsorgung.

So habe ich es dann heute mal ohne Honig und mit einem anderen Rezept versucht und siehe da, sie können sich – gut verdeckt durchs Flammeri – einigermaßen sehen lassen und schmecken auch.

Das Flammeri ist wirklich empfehlenswert, leicht und locker mit einem ganz leichten Fruchtgeschmack und diesem Hauch von Orangenlikör…man kann geradezu ins Schwärmen geraten.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

           Hippen
                   Dessert, Hippen
                   6 Stck

Zutaten

     50     Gramm  Weizenmehl
     50     Gramm  Puderzucker
     50     Gramm  Schlagsahne
  1 1/2   Tropfen  Bittermandel-Aroma
                   Backpapier

Quelle

            www.oetker.de
            — Erfasst *RK* 22.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen. Schablonen vorbereiten nach Belieben,
z.B. Blätter, Schmetterlinge, Kreise, Blüten. Kreise kann man auch
direkt auf das Backpapier zeichnen.

Mehl und Puderzucker in eine Rührschüssel sieben, Schlagsahne und
Aroma dazugeben. Alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig
verrühren.

Schablone auf das Backpapier legen, einen Teelöffel Teig in die
Mitte geben oder in den aufgezeichneten Kreis auf dem Backpapier;
Teig mit einem Messer dünn verstreichen, Schablone wieder vom
Backpapier nehmen.

Backblech in den Ofen schieben und die Hippen goldgelb backen.
Backzeit etwa 5 Minuten; das muss man aber genau beobachten.

Nach dem Backen Hippen nacheinander mit Hilfe eines Tafelmessers
SOFORT vom Backpapier lösen und SOFORT heiß formen: dazu für
Schmetterlinge das Gebäck über einen Kochlöffelstiel legen und
erkalten lassen. Für Blüten die Gebäckplatte über ein Glasschälchen
legen, ein zweites Gefäß darüber legen und erkalten lassen.

Restlichen Hippenteig ebenso verarbeiten.

Nicht mehr als 4 – 6 Stück pro Backblech backen, da das Gebäck sehr
schnell erkaltet und sich dann nicht mehr formen lässt.

Der Hippenteig kann auch in ein Papierspritztütchen gefüllt und in
beliebigen Motiven auf Backpapier gespritzt werden.

Kalte Hippen ohne Füllung können in einer geschlossenen Dose
aufbewahrt werden.

=====

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

           Grießflammeri auf Hippe mit Erdbeeren
                    Dessert, Hippen, Grieß, Erdbeeren
                    4 Personen

Zutaten

    200        ml  Milch
      1     Prise  Salz
      1  Messersp. Zitronenschale, gerieben
      1  Messersp. Orangenschale, gerieben
      1            Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker *
     35     Gramm  Weichweizengrieß
     40     Gramm  Zucker
  1 1/2   Blätter  Gelantine
      1      Essl. Grand Marnier (Orangenlikör)
    200        ml  Sahne
      4            Hippen (siehe gesondertes Rezept)
                   Erdbeeren (mariniert)
                   Pfefferminze zum Garnieren

Quelle

            nach
            Heinrich Gasteiger – Gerhard Wieser – Helmut Bachmann
            "So backt Südtirol"
            Kuchen, Torten, Strudel, Krapfen, Brot, Desserts…..
            — Erfasst *RK* 22.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung


Beliebige Förmchen für das Flammeri mit kaltem Wasser ausspülen.

Die Milch mit Salz, Zitronenschale, Orangenschale und Vanilleschote
in einen Topf geben und aufkochen lassen. Die Schote herausnehmen,
aufschlitzen, ausstreifen und das Mark wieder in die Milch geben.

Den Weizengrieß unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen in die
kochende Milch schütten und auf kleiner Flamme 10 Minuten fertig
kochen.

Den Topf vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen, dann den Zucker
einrühren.

Die vorher eingeweichten und dann ausgedrückten Gelatineblätter in
einem kleinen Topf mit Grand Marnier im Wasserbad zergehen lassen
und zur Grießcreme geben.

Die Sahne steif schlagen und nach und nach unter die Grießcreme
heben.

In beliebige Formen (Karamell-, Dariolenformen, Terrinen usw) füllen
und im Kühlschrank mindestens 2 Std kalt stellen, bis der
Grießflammeri fest ist.

Die Flammeris auf Hippen stürzen und mit marinierten Erdbeeren und
Minzblättern garnieren.

* Eva: Vanilleschote

=====

Geschichteter Rhabarberquark

Zum Glück gibt es wieder Rhabarber in Hülle und Fülle, denn wir können dieses Jahr gar nicht genug davon bekommen; am arbeitsfreien „Brücken“-Freitag konnten wir seit langem Mal wieder – dazu noch bei herrlichem Sonnenschein – einen Bummel über den Hamburger Isemarkt machen und haben uns dort u.a. gleich mit wunderbarem Rhabarber eingedeckt; gestern gab es
zum Kaffee diese
leckere Variante, heute werden wir uns als Nachtisch

Rhabarberquark_3

Rhabarberquark gönnen.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Geschichteter Rhabarberquark
Dessert, Rhabarber
4 Portionen

Zutaten

800     Gramm  Rhabarber (am besten rotstieligen)
100     Gramm  Erdbeerkonfitüre
100        ml  Rhabarbersaft (oder Traubensaft)*
1      Essl. (gehäuft)Speisestärke
4      Essl. Rhabarbersaft (oder Traubensaft)*
400     Gramm  Sahnequark**
4      Essl. Puderzucker
1      Pack. Vanillezucker

Quelle
essen&trinken – Für jeden Tag
— Erfasst *RK* 03.05.2008 von
— Eva Ohrem

Zubereitung

1. Rhabarber putzen, evtl. abziehen. In ca. 1,5 cm große Würfel
schneiden. Erdbeerkonfitüre und Rhabarbersaft aufkochen. Rhabarber
zugeben, aufkochen, 2 Min. köcheln lassen. Speisestärke mit
Rhabarbersaft glatt rühren. Vorsichtig unter den Rhabarber rühren,
erneut kurz aufkochen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

2. Sahnequark, Puderzucker und Vanillezucker mit den Quirlen des
Handrührers ca. 3 Min. cremig aufschlagen.

3. Quark und abgekühltes Kompott in Gläser schichten.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Pro Portion: 10 g E, 10 g F, 38 g KH = 300 kcal (1253 kJ)

*Eva: Traubensaft
**Eva: 200 g Magerquark und 200 g Sahnequark

=====

Schmeckt sehr frisch und leicht.