Nachgebacken: Streuselkuchen mit Pflaumen – ein Traum von einem Kuchen!

Wenn Micha vom Blog grain de sel einen ihrer DUBB verbloggt, dann heißt es: aufmerksam sein, Rezept genau lesen und möglichst bald nachkochen oder -backen!

Dieser Tage hat sie wieder einen ihrer Blog-Buster veröffentlicht und zwar den Streuselkuchen von Stefanie vom Blog Hefe und mehr, den Micha abgewandelt hat in einen Pflaumen-Streuselkuchen.

Knut hat sich bisher – wie Micha (lest ihren Beitrag) – standhaft geweigert Pflaumenkuchen mit Hefeteigboden zu essen. Und ich mag Pflaumenkuchen nur mit Hefeteigboden. Ein Dilemma!
Da ich ihm dieses Jahr ja schon wieder einige Pflaumenkuchen nach seinem Gusto gebacken habe, fand ich, dass Michas bzw. Stefanies Variante so verlockend klingt, dass er da nun durch muss.

Knut versprach dann auch mindestens ein Stück zu essen und siehe da, was war der Kommentar nach den ersten Bissen: „der ist einfach nur gut!“ Inzwischen hat er schon einige Stücke davon ‚verdrückt‘ und ich habe den Auftrag diesen Kuchen gerne immer wieder zu backen.

Streuselkuchen mit Pflaumen

Liebe Micha, liebe Stefanie: vielen Dank! Ich bin (nein: wir sind) hin und weg von diesem Kuchen.

Nachgebacken: Streuselkuchen mit Pflaumen

Portionen: 1 großes Backblech

Nachgebacken: Streuselkuchen mit Pflaumen

Zutaten

  • Pâte Fermentée:
  • 175g Dinkel 630
  • 125g Wasser
  • 2g Hefe
  • 3g Salz
  • Teig:
  • Pâte Fermentée
  • 325g Mehl Dinkel 630
  • 175g Milch
  • 3g Salz
  • 10g Hefe
  • 50g Zucker
  • 100g Butter
  • Zum Bestreichen:
  • ausreichend Pflaumenmus
  • (ca. 5 EL)
  • Pflaumen und Mirabellen
  • (Eva: 2kg Pflaumen)
  • Streusel:
  • 320g Dinkel 630
  • 30g Dinkelflocken
  • 50g gehobelte Mandelblättchen
  • 250g Butter
  • 200g brauner Zucker
  • 2 TL Sugar-Spice (* - siehe weiter unten!!)

Zubereitung

  • Die Zutaten für den Pâte fermente miteinander verkneten und 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen. Danach für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank fermentieren.
  • Alle Zutaten bis auf die Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten. Dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. (m: etwas kürzer geknetet)
  • Den Teig 1 Stunde gehen lassen.
  • Währenddessen die Zutaten für die Streuel zu einem bröseligen Teig verkneten. Wenn der Teig sich nicht zu dickeren Bröseln verkneten lässt, ein wenig Wasser hinzufügen.
  • Den Teig auf Backblechgröße ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Pflaumenmus bestreichen und etwa 1 Stunde gehen lassen.
  • In der Zeit das Obst entsteinen und klein schneiden. Nach dieser Gehzeit den Boden mit dem Obst belegen und mit den Streuseln bedecken.
  • Rechtzeitig den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Den Kuchen bei 180°C für ca. 50 min mit Dampf backen - nach 10min den Dampf ablassen.
  • Eva folgendermaßen gebacken: 15 Min 180°C Feuchtgaren Feuchtigkeit mittel, dann umgestellt auf Heißluft 170°C; insgesamt 50 Minuten

Notizen:

*Sugar Spice = Spezialmischung von Micha vom Blog 'grain de sel':

2 TL frisch geriebener Zimt

1 Msp Nelke

2 grüne, geöffnete Kardamomkapseln

eine Ecke Sternanis

1 Msp Piment

1 große Msp gemahlener Ingwer

fein gemörsert zusammen mit 1 EL Rohrzucker

https://deichrunnerskueche.de/2018/09/nachgebacken-streuselkuchen-mit-pflaumen-ein-traum-von-einem-kuchen.html

 

 

2 Antworten auf „Nachgebacken: Streuselkuchen mit Pflaumen – ein Traum von einem Kuchen!“

  1. Ich freue mich sehr, dass euch der Kuchen auch so gut geschmeckt hat. So geht doch Foodbloggen at its best, oder? Wenn sich gute Rezepte einfach und unkompliziert weiter verbreiten!
    ganz liebe Grüße hoch in den Norden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.