Kürbis-Rahmgulasch

Im Supermarkt unseres Vertrauens gibt es an der Kasse eine Zeitschrift namens das schmeckt!, mit dem Untertitel ‚das Rezeptheft für Ihren Supermarkt-Einkauf.‚ Da sind oft Rezepte drin, die zur Art meines Kochens passen und deren Zutaten ich dann auch problemlos im Markt erhalte.

In der jetzigen Ausgabe sind diverse Gulasch-Rezepte vertreten und ich habe mich für das Kürbis-Rahmgulasch entschieden. Leider habe ich das vorher nicht mit Knut besprochen und daher nicht gewusst, dass Kürbis in Stücken nicht so sein Fall ist, dass er den nur als Suppe mag.

Aber für alle die Kürbis mögen, ist dies ein köstliches Spätsommergericht, das sich auch prima vorbereiten oder in größerer Menge zubereiten lässt.

Kuerbis-Rahmgulasch

Das Rezept ist für 6 Personen angegeben mit 2 kg Fleisch, Ich habe alles umgerechnet auf 1 kg Fleisch und diese Portion reicht uns beiden gut für 2 Essen.

Kürbis-Rahmgulasch

Portionen: 6 Portionen

Kürbis-Rahmgulasch

Zutaten

  • 2 kg Kalbfleisch (z.B. Hüfte)
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 400 g Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Butterschmalz
  • 3-4 EL Paprikapulver
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Weißwein
  • 800 ml Fleischbrühe (instant) - Eva: Kalbfleischfond
  • 400 ml Schlagsahne
  • 1kg Muskatkürbis - Eva: Hokkaido
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  • Fleisch abbrausen, trocken tupfen, 2 cm groß würfeln. Zitrone heiß waschen, ein Stück Schale abziehen. Zitrone auspressen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, würfeln. Beides in einem großen Topf im heißen Schmalz andünsten. Paprikapulver, Tomatenmark und Zitronenschale unterrühren. Fleisch zugeben, 5 Minuten anbraten. Alles salzen, pfeffern, mit Wein ablöschen. Brühe und Sahne angießen, Fleisch zugedeckt bei kleiner Hitze 45 Minuten köcheln. Inzwischen Kürbis schälen (Eva: bei Hokkaido nicht notwendig!), waschen, putzen, 1 cm groß würfeln. Nach ca. 20 Minuten Kochzeit zum Gulasch geben und mit köcheln.
  • Zitronenschale entfernen. Stärke mit wenig Wasser anrühren, in das Gulasch rühren. Gulasch aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Inzwischen Schnittlauch in Röllchen schneiden. Gulasch mit Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren.
  • Dazu passen Petersilienkartoffeln oder auch Pasta. (Eva: Tagliatelle)

Notizen:

Rezept aus: das schmeckt!, Heft 10/2018(unbezahlte und unbeauftragte Werbung; Heft selbst gekauft!)

https://deichrunnerskueche.de/2018/08/kuerbis-rahmgulasch.html

2 Antworten auf „Kürbis-Rahmgulasch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.