Gebackener Pfannkuchen mit Pflaumen

Weiter geht es mit schnellen Gerichten an langen Arbeitstagen: Knut wünschte sich Pflaumen-Pfannkuchen. Da ich mir das Wenden solcher Pfannkuchen in der Pfanne ein wenig schwierig vorstellte, suchte ich nach einer Variante für den Backofen und bin auch fündig geworden. Das www bietet einem doch fast alles (häufig sogar zu viel! ;-))

Der im Backofen gebackene Pfannkuchen mit Pflaumen ist eine leckere (und bequeme) Variante der am Herd gebratenen Pfannkuchen und auch sehr gut geeignet für ‚dickeres‘ Obst.

Gebackener Pfannkuchen mit Pflaumen

Gebackener Pfannkuchen mit Pflaumen

Portionen: 2 gute Portionen

Gebackener Pfannkuchen mit Pflaumen

Zutaten

  • ca. 12 Pflaumen
  • 3 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 90 g Weizenmehl
  • 180 ml Milch
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zimt
  • 4 EL Butter
  • 30 g Mandeln, gehobelt
  • 1/2 TL Puderzucker (Eva: weg gelassen)

Zubereitung

  • Backofen auf 190° C Umluft vorheizen.
  • Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. In einer großen Schüssel Eier kurz schaumig schlagen, dann Zucker, Mehl, Milch, Vanillemark und Salz dazugeben und alles mixen.
  • In einer großen, möglichst gußeisernen Pfanne 3 EL Butter schmelzen lassen, Pflaumen dazugeben, kurz erhitzen, den Teig über die Pflaumen in die Pfanne gießen.
  • Pfanne in den vorgeheizten Ofen stellen, 12 - 15 Minuten backen. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, sobald der Teig aufgegangen ist faltig und bräunlich wird. Mit ein wenig Zimt bestreuen und
  • - wenn gewünscht - mit Puderzucker und den Mandeln, die man während der Backzeit mit der restlichen Butter in einer Pfanne leicht gebräunt hat.
  • Servieren und genießen.
https://deichrunnerskueche.de/2018/08/gebackener-pfannkuchen-mit-pflaumen.html

3 Antworten auf „Gebackener Pfannkuchen mit Pflaumen“

  1. Moin Eva,

    da wir so viele schöne Pflaumen im eigenen Garten haben, haben wir gestern dein Rezept ausprobiert und es war sau lecker. Danke dafür. Sobald die Äpfel reif sind, werden wir es damit auch nochmal ausprobieren.

    Liebe Grüße von der Westküste,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.