Schlagwort-Archive: Weizenbrötchen

Bäcker Süpke’s körnige Joghurtbrötchen

Petra hat sie schon gebacken und war begeistert von ihnen; mich hat das Rezept auch direkt wieder angesprochen, als ich es bei unserem ebenfalls bloggenden Bäckermeister gesehen habe.

Um es kurz zu machen: wie alle Rezepte, die ich schon von Bäcker Süpke gebacken habe, ist auch dieses Rezept wieder absolut gelingsicher und das Ergebnis extrem lecker. Auch unseren Brötchenkorb werden diese lockeren, knusprigen Joghurtbrötchen künftig öfters bereichern.

Vielen Dank fürs Rezept!

Bäcker Süpke's körnige Joghurtbrötchen


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bäcker Süpke's körnige Joghurtbrötchen
Kategorien: Brot, Brötchen
Menge: 30 Stück

Zutaten

H BRÜHSTÜCK
70 Gramm   Roggenschrot
145 Gramm   Dinkelschrot
36 Gramm   Salz
215 ml   Sehr heißes Wasser
H VORTEIG
280 Gramm   Weizenmehl 550
1 Gramm   Hefe
280 ml   Wasser kalt
H TEIG
890 Gramm   Weizenmehl 550
70 Gramm   Roggenmehl 997 (Eva: 1150)
75 Gramm   Sonnenblumenkerne
140 Gramm   Kürbiskerne
75 Gramm   Sesam
75 Gramm   Leinsamen
55 Gramm   Hefe
220 Gramm   Joghurt
400 ml   Wasser

Quelle

  Bäcker Süpke
  Erfasst *RK* 12.10.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Brühstück Stehzeit mind. 4h, es muss wieder kalt werden!

Vorteig 2 h anspringen lassen und dann mind. 16h in den Kühlschrank

Die Körner anrösten. Man kann auch statt Körner Nüsse nehmen, passt auch sehr gut.

Teig 8 min langsam und 4 min intensiv kneten. TT 24°C. Dann 20 min
entspannen lassen. Teig aufziehen und nochmal 15 min ruhen lassen.

Dann zu viereckigen Brötchen aufarbeiten, anfeuchten und in Semmelmehl ditschen. (oder Körnermischung)

Garen lassen (40min bis eine Stunde) und wie Brötchen backen.

Joghurt eignet sich aber auch sehr gut als Backzutat. Aber nicht
weil er gut ist für die Darmflora der Hefe (die hat nämliche keinen),
sondern weil er mild säuerlich schmeckt und etwas Fettigkeit in den
Teig bringt. Also Geschmack und Frischhaltung. Hier also mal ein Rezept
für ein körniges Joghurt Brötchen. Die Körner kann man natürlich nach
Belieben variieren.

Anmerkung Eva: nur 10 Brötchen gebacken – ein Drittel des Rezepts.

Zur Aufarbeitung Teig etwas flach gedrückt und mit dem Teigabstecher
10 mehr oder weniger rechteckige Brötchen a etwa 90 g abgestochen, mit
Wasser bepinselt und in Semmelbrösel gedrückt.

Garzeit 1 Stunde. Gebacken im Miwe Backofen auf Lochblech mit Matte
(230°C 10 Minuten mit 5 sec Schwaden, 12 Minuten bei 200°C ohne
Schwaden ausgebacken)

Knusprige Brötchen mit lockerer Krume, ausgezeichneter Geschmack, Favorit.

=====