Schlagwort-Archive: Vanille

Apfel-Streusel mit Rahmguss

Mein Wochenendkuchen war ein Apfel-Streusel mit Rahmguss und er hat mich richtig begeistert! Ich bin ja normalerweise nicht so ein Streuselfan, aber der Haselnusskrokant in den Streuseln ist der Bringer = so mag auch ich Streusel. Genug Obst für meinen Geschmack ist auch in dem Kuchen und der Schmand-Vanilleguss rundet alles schön ab.

Der Kuchen ist schon ein wenig gehaltvoll, aber ich hab mir zwei Stücke davon auf meine 15 km-Wanderung mitgenommen und denke, dass es daher nicht ganz so schlimm war mit den Kalorien. 😉  So konnte ich auch gleich testen, ob er Picknick geeignet ist – ja, er ist es und bekommt von mir die absolute Nachbackempfehlung.

Apfel-Streusel mit Rahmguss

Portionen: 1 Springform (26er Durchmesser)

Apfel-Streusel mit Rahmguss

Zutaten

  • etwas + 225 g weiche Butter
  • 400 g Mehl
  • 100 g Haselnuss-Krokant
  • 200 g + 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • Salz
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 2 EL gemahlene Haselnüsse
  • 800 g Äpfel (z. B. Boskop)
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 250 g Schmand
  • 1 Päckchen Soßenpulver "Vanille" (zum Kochen)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • 1. Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Mehl, Krokant, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 225 g Butter in Flöckchen und 1 Ei erst mit den Knethaken des Handrührgerätes und dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten.
  • 2. Hälfte Streusel als Boden in der Form verteilen und andrücken. Gemahlene Haselnüsse daraufstreuen.
  • 3. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und auf dem Streuselboden verteilen.
  • 4. Schmand, 4 Eier, 75 g Zucker und Soßenpulver verrühren und über die Äpfel gießen. Die restlichen Streusel daraufstreuen.
  • 5. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) auf der untersten Schiene ca. 50 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.
  • Rezept aus lecker.de http://www.lecker.de/rezept/930490/Apfel-Streusel-mit-Rahmguss.html
http://deichrunnerskueche.de/2014/10/apfel-streusel-mit-rahmguss.html

Butterkuchen – laktosefreie Variante

Meine Freundin Marlene hatte die Idee ihr Butterkuchenrezept so umzustricken, dass der Kuchen laktosefrei ist.
Da es bei mir schon lange keinen Butterkuchen mehr gegeben hat, nahm ich ihr verändertes Rezept direkt zum Anlass für den Sonntagskaffee einen Butterkuchen – laktosefrei zu backen.

Ehrlich gesagt bin ich normalerweise ja eher der Obstkuchenfan und würde mir nie irgendwo Butterkuchen kaufen oder bestellen und habe auch diesen Butterkuchen eigentlich mehr für den Mitgenießer gebacken, aber als ich das erste Stückchen dieses locker, luftigen und wunderbar aromatischen Kuchens probiert hatte, gab es kein Halten mehr.

Ich kann euch nur raten: backt ihn nach und probiert ihn auch!

Butterkuchen – laktosefreie Variante

Portionen: Menge für Backform 23x23 cm oder Springform 26 cm

Butterkuchen – laktosefreie Variante

Zutaten

  • Hefevorteig: Reifezeit 15 Std. – ca. 15° - TA 200
  • 25 g Dinkelmehl 630
  • 25 g Wasser – ca. 24°
  • 0,2 g Salz
  • 0,2 g Hefe
  • Mehlbrühstück: alles gut verrühren, abkühlen lassen
  • 10 g Dinkelmehl 630
  • 40 g Wasser - kochend
  • 0,5 g Salz
  • Hauptteig:
  • Hefevorteig
  • Mehlbrühstück
  • 170 g Dinkelmehl 630
  • 0,5 g Dinkelmalz inaktiv
  • 30 g Butterreinfett/Butterschmalz – weich
  • 20 g weißer Zucker
  • 15 g brauner Zucker
  • 1 kleines Ei
  • 4 g Hefe
  • 2 g Salz
  • etwas Vanillemark, Zitronenabrieb, Tonkabohnenabrieb, Zimt
  • evtl. noch etwas Wasser, falls der Teig zu fest sein sollte
  • Belag für Butterkuchen:
  • 80 g Butterschmalz – weich, schaumig aufschlagen
  • ca. 50 g Zimtzucker
  • ca. 80 g Mandeln - gehobelt

Zubereitung

  • Knetzeit: ca. 7 Min.
  • Teigtemperatur: ca. 25°
  • Teigruhe: 30 Min. - Teig rundwirken und 20 Min. entspannen lassen, danach nach Wunsch verarbeiten.
  • Butterkuchen:
  • Backform fetten, Teig auf Blechgröße ausrollen, ca. 30 Min. angaren lassen, dann im Abstand von ca. 1 cm mit den Fingern Vertiefungen bis zum Boden eindrücken.
  • Aufgeschlagenes weiches Butterschmalz in einen Dressierbeutel (od. kleinen Frischhaltebeutel füllen, eine Ecke abschneiden) und das Butterschmalz in die Vertiefungen einspritzen/eindressieren.
  • Mit Mandelplättchen bestreuen, Zimt-Zucker darüber verteilen.
  • Bis zur knapp vollen Gare gehen lassen, dann mit wenig Schwaden anbacken.
  • Gehzeit gesamt: ca. 60 Min.
  • Backen: ca. 220° ca. 10 Min. und ca. 8- 10 Min. bei 200° – nicht zu stark ausbacken (Eva im Küchen-Backofen mit Ober-/Unterhitze bei 210°C 10 Minuten und bei 190°C 10 Minuten gebacken)
  • Direkt nach dem Backen kann man noch etwas (laktosefreie) flüssige Sahne auf der Oberfläche verteilen.

Notizen:

Umrechnung auf andere Backformen/Backblech:

Backblech 30x40 cm = Zutaten x 2,3

rechteckige Form ca. 37x24 cm = Zutaten x 1,7

rechteckige Form mit Aushebeboden ca. 30x10 cm = Zutaten x 0,7

http://deichrunnerskueche.de/2014/02/butterkuchen-laktosefreie-variante.html

Milchreis nach Nigella Lawson (Thermomix)

In letzter Zeit durchwühle ich das Internet und die Blogs nach gelingsicheren Rezepten für den Thermomix. Unterstützt werde ich da mit Rat und Tat von Christel - besten Dank dafür.

Sie gab mir auch den Tipp mich mal bei Miriam und ihren TM-Rezepten umzusehen. Gesagt, getan und mich für ihren Milchreis nach Nigella Lawson entschieden.

Nach ihren Vorgaben hat alles bestens geklappt und der Milchreis hat wunderbar geschmeckt – schön nach Karamell und Vanille. Einfacher kann man wirklich keinen Milchreis zubereiten. Danke fürs Rezept, liebe Miriam.

Und wer keinen Thermomix hat: das geht natürlich auch auf herkömmliche Art, aber dann muss man eben mehr beim Herd stehen. 🙂

 

Milchreis (Thermomix)

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Milchreis nach Nigella Lawson (Thermomix)
Kategorien: Milchreis
Menge: 4 Portionen

Zutaten

45 Gramm   Brauner Zucker
1 Essl.   Butter
1 Ltr.   Milch
1 Prise   Salz
1 Teel.   Vanillezucker (selbstgemacht)
220 Gramm   Milchreis

Quelle

  nach einem Rezept von Elke unter www.wunderkessel.de
  Erfasst *RK* 16.01.2008 von
  Chaosqueen

Zubereitung

1. Den braunen Zucker mit der Butter in 4 Minuten auf Varomastufe und Rührstufe 1 ohne Messbecher schmelzen lassen.

2. Die Milch, das Salz und den Vanillezucker in 7,5 Minuten bei 100°C, Rührstufe 1 mit aufgesetztem Messbecher zum kochen bringen.

3. Den Milchreis dazugeben und in 30 Minuten bei 90°C, Linkslauf und Rührstufe 1 ohne Messbecher quellen lassen.

4. Den Milchreis in eine Schüssel umfüllen und noch etwas quellen lassen.

=====

 

Anis-Schneeflocken mit Bourbon-Vanille und Saure-Sahne-Kringel

Nicht nur diese Beiden stehen derzeit hin und wieder in ihrer Weihnachtsbackstube, sondern auch Herr und Frau Deichrunner – so geschehen heute an einem winterlich kalten, aber vorwiegend sonnigen Novembertag (keine Sorge: wir haben diesen schönen Tag auch teilweise draußen verbracht :-))

Ihr hat dieses Sonderheft so gut gefallen, dass sie es empfohlen hat; ich fand es auch interessant,  habe es mir gekauft und heute wurden gleich die ersten Kekse (ich sage bewusst Kekse und nicht Weihnachtsplätzchen, da ich finde, dass es Ganzjahreskekse sind) daraus gebacken.

Mir persönlich schmecken die Saure-Sahne-Kringel sehr gut und auch wesentlich besser als die Anis-Schneeflocken mit Bourbon-Vanille, die ich ziemlich staubtrocken und zu süß finde, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, was sich in solchen Dingen schon im Hause Deichrunner immer wieder bemerkbar macht.

Saure-Sahne-Kringel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Saure-Sahne-Kringel
Kategorien: Kekse, Weihnachten, Saure Sahne
Menge: 50 Stck

Zutaten

4 Essl. Stichfeste saure Sahne (gestrichen voll)
250 Gramm Mehl
Mehl zum Ausrollen
175 Gramm Kalte Butter
1 Eigelb
1 Teel. Milch
3 Essl. Hagelzucker (circa)

Quelle

aus
„Lecker“ – Sonderheft Nr. 1/2008
Erfasst *RK* 23.11.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

1. Saure Sahne, Mehl und Butter in Stückchen erst mit den Knethaken
des Handrührgeräts, dann schnell mit den Händen glatt verkneten. Auf
bemehlter Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen. Ca. 50 Kreise (ca. 4
cm Durchmesser) ausstechen. Jeweils aus der Mitte der Kreise einen
kleinen Kreis (ca. 1 cm Durchmesser) ausstechen, sodass Ringe
entstehen. (Achtung: der Teig ist sehr weich)

2. Backofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C). Zwei Backbleche
mit Backpapier auslegen. Eigelb und Milch verquirlen. Die Kringel damit
einstreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im heißen Backofen 12-15
Minuten backen. Die übrig gebliebenen kleinen Kreise mit restlichem
Eigelb bestreichen und ebenso backen. Kringel und Kreise auskühlen
lassen.

=====

Anis-Schneeflocken mit Bourbon-Vanille

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Anis-Schneeflocken mit Bourbon-Vanille
Kategorien: Kekse, Weihnachten, Anis, Vanille
Menge: 35 bis 40 Stck

Zutaten

125 Gramm Weiche Butter
50 Gramm Puderzucker
1-2 Essl. Puderzucker
60 Gramm Mehl
125 Gramm Speisestärke
1 Pack. Bourbon-Vanillezucker
1 Essl. Anis, gemahlen

Quelle

aus
„Lecker“ – Sonderheft Nr. 1/2008
Erfasst *RK* 23.11.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

1. Butter und 50 g Puderzucker mit den Schneebesen des
Handrührgeräts cremig rühren. Mehl und Stärke daraufsieben.
Vanillezucker, Anis und 1-2 El kaltes Wasser zugeben und mit den
Knethaken des Handrührgeräts glatt verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten
kalt stellen.

2. Backofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Um luft: 150°C). Ein Backblech
mit Backpapier auslegen. Aus dem Keksteig ca. 40 kirschgroße Kugeln
formen. Dabei etwa 1/3 auf das Blech setzen und mit einer Gabel leichte
Rillen eindrücken. Im heißen Ofen 12-15 Minuten backen.

3. Übrige Kugeln zugedeckt kalt stellen und ebenso backen. Fertige
Kekse auskühlen lassen. Mit 1-2 El Puderzucker dick bestäuben.

=====