Schlagwort-Archive: Schweinefilet

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Es wurde mal wieder nachgekocht! Eine absolut gute Entscheidung!

Als ich das Foto von der Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter bei Petra in ihrem Blog gesehen und das Rezept dazu gelesen hatte, stand sofort fest: das wird nachgekocht.

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht: ich kann gar nicht so recht in Worte fassen, wie lecker dieses Gericht schmeckt. Ihr müsst es einfach nachkochen. Das ist auch ein besonderes und schnell zubereitetes Essen für einen der Ostertage!

Mein Dank geht an Petra für dieses tolle Rezept und somit natürlich auch an Annemarie Wildeisen. 🙂

Ein Traum, dieses Essen. Zumindest für uns. Das wird es öfter mal wieder geben.

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Portionen: 2

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Zutaten

  • Mandarinenbutter
  • 3 Bio-Mandarinen
  • 60 g weiche Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Tabasco, wenig (P: mit Chipotle; Eva: auch))
  • Fleisch
  • 1 EL frische Thymianblättchen
  • 1 Schalotte; gehackt
  • 1 Knoblauchzehe; fein gehackt
  • 200 g feste Champignons; in dünnen Scheiben
  • 1 EL Bratbutter
  • 400 g Schweinefilet (hier Reste* Spitze, Kopf); in
  • -Scheibchen geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Noilly Prat
  • Tabasco, wenig (P: mit Chipotle; Eva: auch)

Zubereitung

  • 2 Mandarinen unter heißem Wasser gründlich spülen und mit Küchenpapier abtrocknen, die Schale dünn abreiben. Den Saft aller Mandarinen auspressen und auf 1 Esslöffel einkochen lassen, abkühlen lassen.
  • Die Butter schaumig schlagen, abgeriebene Schale und konzentrierten Saft unterrühren, kräftig mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzen. Die Buttermischung bis zur Verwendung kühl stellen (kann schon am Vortag gemacht werden).
  • Den Backofen auf 80°C vorheizen und eine Platte mitwärmen.
  • In einer Bratpfanne die Bratbutter stark erhitzen. Das Fleisch in zwei Portionen anbraten, dabei die Filetscheiben auf der ersten Seite gut 1 Minute, auf der zweiten Seite nur noch etwa 30 Sekunden kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im Ofen etwa 10-15 Minuten nachgaren lassen.
  • Inzwischen im Bratensatz 1 Esslöffel Mandarinenbutter erhitzen. Champignons und Thymianblättchen darin 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons-Thymian-Mischung zum Fleisch in den Ofen geben.
  • Im Bratensatz die restliche Mandarinenbutter erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Noilly Prat dazugiessen und alles zur Hälfte einkochen lassen. Den im Ofen entstandenen Fleischsaft beifügen. Die Sauce wenn nötig mit Salz, Pfeffer und wenig Tabasco abschmecken.
  • Filetscheiben und Pilze in die Sauce geben, vermischen und mit feinen Bandnudeln servieren
  • Anmerkung Petra: Wenn die Mandarinenbutter vorbereitet ist, schnelles und leckeres Essen.

Notizen:

nachgekocht von Petra Holzafpel; sie hat es modifiziert nach Annemarie Wildeisen 'Kochen'

http://deichrunnerskueche.de/2014/04/nachgekocht-schweinefiletpfanne-mit-champignons-und-mandarinenbutter.html

Filet in Blätterteig mit Möhrengemüse

Fleisch in Blätterteig einwickeln mag ich ganz gerne – so hat man die Sättigungsbeilage immer gleich dabei und kann sich – solange das Fleisch im Ofen ist – schon mal dem Aufräumen der Küche widmen und dann ganz entspannt ein leckeres Gericht verspeisen.

So versteht sich von selbst, dass ich das Filet in Blätterteig mit Möhrengemüse aus meinem kleinen Aboheft direkt nachkochen musste. Die Frischkäsecrème ums Filet herum gibt eine angenehme Frische und nicht weniger angetan waren wir von dem Möhrengemüse, das zu gleichen Teilen in Apfelsaft und Weißwein gedünstet wird und dadurch eine schön frische Säure bekommt.

Dieses Rezept empfehle ich ganz besonders zum Nachkochen – ist es doch eine weitere schmackhafte Zubereitungsart von Fleisch im Blätterteig; nicht minder lecker wie dieses Schweinefilet im Blätterteig, das ich auch schon des öfteren zubereitet habe.

Filet in Blätterteig mit Möhrengemüse

Portionen: 4

Filet in Blätterteig mit Möhrengemüse

Zutaten

  • 2 Schweinefilets (à ca. 300 g)
  • Salz, grob
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1 Bund Glatte Petersilie
  • 150 Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 2 Eigelb (Kl. M)
  • 1 1/2 Teel. Speisestärke
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben TK-Blätterteig (à ca. 75 g, aufgetaut)
  • 1 Essl. Milch
  • 1 Bund Möhren
  • 3 Essl. Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  • Schweinefilet salzen und im heißen Öl rundherum scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  • Petersilienblättchen, Frischkäse, 1 Eigelb und 1 Tl Stärke pürieren, salzen und pfeffern, 10 Min. kalt stellen. Ofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert).
  • Je 2 Scheiben Blätterteig leicht überlappend auf einer bemehlten Fläche ca. 25 x 25 cm groß ausrollen. Mit je der Hälfte der Frischkäsecreme bestreichen, einen 2 cm breiten Rand frei lassen.
  • Milch mit 1 Eigelb verquirlen, den Rand damit bestreichen. Die dünnen Enden der Schweinefilets einschneiden und umklappen. Filets auf den Blätterteig legen und einrollen. Die Seiten fest zusammendrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit Milch-Eigelb-Mischung bestreichen, mehrfach einstechen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 15 Min., dann weitere 5-8 Min. auf der mittleren Schiene backen. *
  • Möhren schälen und schräg halbieren, mit 2 El Butter andünsten, salzen und pfeffern. Wein und Apfelsaft zugießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Min. garen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. 1/2 Tl Stärke mit 1 El Wasser verrühren und zu den Möhren geben. Unter Rühren aufkochen. Fleisch kurz ruhen lassen, mit den Möhren servieren.

Notizen:

Eva: * eher 15 Min. auf der untersten Schiene und dann nochmals 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene!

http://deichrunnerskueche.de/2014/01/filet-in-blaetterteig-mit-moehrengemuese.html

Verspätet: Spargel mit Sauce Hollandaise, neuen Kartoffeln und Schweinefilet (Kombidampfgarer)

Derzeit ist mal wieder der Wurm drin….soll heißen: wenig bis keine Zeit zum Bloggen. Gekocht wird aber und somit sind noch ein paar nicht ganz Jahreszeitengemäße Gerichte vorhanden, die schon vor einiger Zeit gekocht wurden, aber noch nicht im Blog gelandet sind. Da der Blog aber mein bestes Rezept-Archiv ist, stelle ich sie jetzt nach und nach noch ein, damit ich dann nächstes Jahr darauf zurückgreifen kann…oder vielleicht auch die oder der eine oder andere LeserIN. 😉

Die Spargelsaison ist leider vorbei. Leider, weil ich dieses Jahr zum ersten Mal auch richtig auf den Geschmack von weißem Spargel gekommen bin (bisher war mir der grüne Spargel wesentlich lieber), aber die Zubereitung im Dampfgarer kitzelt aus dem weißen Spargel so viel Aroma, dass auch ich nun nicht mehr sagen kann 'der schmeckt nach nichts'…..manche brauchen eben länger als andere. 😉

Bei der Suche nach einer schnellen und gelingsicheren Sauce Hollandaise habe ich mich an Petra gewandt, die mir direkt 4 verschiedene Rezepte gemailt hat (danke nochmals dafür, liebe Petra!), wovon ich mir dann die 'Schnelle Sauce Hollandaise nach Tim Mälzer' ausgesucht habe, die super einfach zu machen ist und hervorragend schmeckt.

Wir freuen uns auf die nächste Spargelsaison!

 

Spargel mit Sauce Hollandaise, neuen Kartoffeln und Schweinefilet (Kombidampfgarer)

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel mit Sauce Hollandaise, neuen Kartoffeln und Schweinefilet (Kombidampfgarer)
Kategorien: Spargel, Sauce hollandai, Schweinefilet
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H SPARGEL+ KARTOFFELN
10 Stangen   Spargel
  Etwas   Zucker
9 klein.   Neue Kartoffeln
H SAUCE HOLLANDAISE
      Schnelle Sauce Hollandaise nach Tim Mälzer –
      — siehe Extrarezept –
H SCHWEINEFILET
300 Gramm   Schweinefilet
      Bacon in Scheiben
      Butterschmalz

Quelle

  eigenes Rezept und Sauce Hollandaise nach Tim Mälzer
  Erfasst *RK* 08.07.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Kartoffeln gut waschen, nicht schälen, ganz lassen und in eine geschlossene Dampfgarschale legen; ein bisschen Salz darüber geben (sie schmecken aber auch sehr lecker ohne Salzzugabe!)und auf die mittlere Schiene im Kombi-Dampfgarer stellen. 600 ml Wasser in den Wassereinlaufstutzen geben und 1 Stunde bei Vitaldampf (96°C) garen.

Spargel schälen, die Stangen neben einander in eine gelochte Dampfgarschale legen, bisschen Zucker drüber streuen und 40 Minuten nach den Kartoffeln zu den Kartoffeln in den Kombi-Dampfgarer schieben (für 20 Minuten); ca. 300 ml Wasser in den Wassereinlaufstutzen nachfüllen.

Rechtzeitig vor Ende der Dampfgarzeit die "Schnelle Sauce Hollandaise nach Tim Mälzer" (Extrarezept!!) zubereiten.*

Schweinefilet in Portionsscheiben schneiden, salzen und pfeffern; mit 1-2 Scheiben Bacon umwickeln und in etwas Butterschmalz in der Pfanne braten.

Anmerkung Eva: Alternativ zum Schweinefilet isst K. auch gerne 1 Scheibe 'Heideschinken aus der Blume' (1/2 cm dick) auf einem separaten Teller zum Spargel dazu.

* 4 Personen Menge der Hollandaise auch für uns 2 zubereiten!

=====

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Sauce Hollandaise nach Tim Mälzer
Kategorien: Soße
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

3     Eigelbe
1 Essl.   Zitronensaft (frisch gepresst)
1 Essl.   Crème fraîche, Sahnejoghurt oder
      — Doppelrahmfrischkäse
175 Gramm   Butter
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  Tim Mälzer – VOX – Schmeckt nicht gibt's nicht
  Erfasst *RK* 17.04.2008 von
  Martina Rüdiger

Zubereitung

Eigelbe, Zitronensaft und etwas Salz in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab glatt mixen. Butter schmelzen lassen. Langsam bei laufendem Pürierstab in die Eigelb-Zitronensaftcreme laufen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Crème fraîche unterrühren.

=====

 

 

Schweinefilet im Blätterteig

Vor 4 Wochen war Weihnachten und heute endlich stelle ich unser Weihnachtsessen in den Blog! 😉

Dieses Schweinefilet im Blätterteig, umhüllt von einer sehr schmackhaften Farce, gab es für uns an Heilig Abend – eingebettet in eine Vor- und Nachspeise. Da am Tag darauf alle Kinder mit Anhang zum Essen kamen, wollte ich es mir am 24.12. ein wenig gemütlicher machen, aber dennoch sollte es nicht die übliche Alltagsküche sein.

Dieses Fleischgericht lässt sich wunderbar – auch schon lange vor dem Verzehr – zubereiten (siehe 'Tipp' beim Rezept) und bedarf – durch den Blätterteig – als Beilage nur noch eines Gemüses, bei mir war das Rosenkohl.

Das Foto vom angerichteten Teller ist nicht sehr gelungen, aber an so einem Tag gibt es höchstens einen Fotoversuch; da ist mir warmes Essen und gemütliches Beisammensitzen wesentlich wichtiger.

So kann ich leider nicht anhand eines guten Fotos zeigen wie saftig und genau auf den Punkt gegart das Fleisch war und wie knusprig der Blätterteig.

Nachmachen ist sehr zu empfehlen.

Schweinefilet im Blätterteig vorbereitet

Schweinefilet im Blätterteig gebacken

Schweinefilet im Blätterteig angerichtet

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinefilet im Blätterteig
Kategorien: Schweinefilet, Blätterteig, Kombidampfgarer
Menge: 6 Portionen

Zutaten

50 Gramm   Schinken
1/2 Bund   Petersilie
3 Essl.   Cognac
200 Gramm   Kalbsbrät (Eva: nicht erhältlich, daher Brät
      — von feiner Bratwurst genommen)
1     Schweinefilet (etwa 600 g)
200 Gramm   Rohschinken
1     Blätterteig, rechteckig ausgewallt (42*26 cm)
1     Eiweiß
1     Eigelb
      Pfeffer

Quelle

  Kochzeit – Köstliches aus dem Multi-Dampfgarer
  Erfasst *RK* 22.01.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Schinken und Petersilie fein schneiden, mit dem Cognac und dem Kalbsbrät gut mischen.

Das Filet mit Pfeffer würzen, mit der Brätmasse bestreichen und mit dem Rohschinken umwickeln.

Das Filet auf den Teig legen und in diesen einschlagen. Eventuell überstehenden Teig abschneiden und für die Garnitur beiseite legen. Die Teigenden mit Eiweiss bestreichen und gut verschließen. Die Teigoberfläche mit den Teigresten verzieren. Mit Eigelb bestreichen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Mit Intervalldampf* bei 190°C in der Backofenmitte 25 – 30 Minuten
** garen.

Tipp: Das fertig zubereitete Filet im Teig vor dem Bestreichen mit Eigelb in Alufolie wickeln. Es lässt sich so etwa 1 Monat im Tiefkühler lagern. Vor der Verwendung etwa 15 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen. Mit Eigelb bestreichen und wie angegeben backen.

*Anmerkung Eva: Intervalldampf (oder 'Intervallfunktion') ist eine Backofenbetriebsart bei Kombidampfgarbacköfen und bezeichnet den vom Backofen automatisch gesteuerten Wechsel von ca 25% Dampf und 75% Heißluftfunktion. Diese Funktion sorgt dafür, dass nichts austrocknet, man aber trotzdem eine wunderbare Kruste erhält.

** Eva: 30 Minuten gegart

Dieses Rezept lässt sich aber natürlich auch in einem herkömmlichen Backofen bestens zubereiten.

=====

Farfalle mit Schweinefilet

Farfalle mit Schweinefilet – das Rezept war schnell ausgewählt, schnell gekocht und entpuppte sich als gute Wahl.

Der leichte Hauch von Zitrone zusammen mit dem Estragon verleiht dem Gericht eine interessante Note – das wird es sicherlich wieder einmal geben.

Farfalle mit Schweinefilet 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Farfalle mit Schweinefilet
Kategorien: Pasta, Fleisch, Schwein
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Farfalle
      Salz
100 Gramm   Champignons, braun
2     Schalotten
2-3 Stiele   Estragon (oder 1/2 Tl getrockneter Estragon)
200 Gramm   Schweinefilet
4 Essl.   Öl
      Pfeffer
200 ml   Schlagsahne
2 Teel.   Bio-Zitronenschale, abgerieben
1-2 Teel.   Zitronensaft

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 06.07.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und dabei 200 ml Nudelwasser auffangen.

Champignons putzen und halbieren. Schalotten in dünne Ringe
schneiden. Estragonblättchen von den Stielen zupfen, einige für die
Dekoration aufbewahren, den Rest fein schneiden. Schweinefilet in dünne
Scheiben schneiden.

3 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch mit Salz und
Pfeffer würzen und auf beiden Seiten je 1/2 Min. anbraten. Fleisch auf
einen Teller geben, Schalotten und Pilze im Bratsatz mit 1 El Öl 1 Min.
anbraten. Schlagsahne und Nudelwasser zugießen und cremig einkochen
lassen. Fleisch zugeben und 2 Min. darin gar ziehen lassen. Mit etwas
Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Zitronensaft würzen. Estragon und
Nudeln untermischen. Mit restlichem Estragon bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Pro Portion: 38 g E, 54 g F, 72 g KH = 936 kcal (3920 kJ)

=====

Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken

Hin und wieder muss es auch hier mal Fleisch geben! 🙂

Eigentlich habe ich ja gar nichts gegen Fleisch, so lange es mager oder – ich weiß, das passt abolsut nicht zu 'mager' – Hackfleisch ist, aber generell vermisse ich auch nichts, wenn ich kein Fleisch esse….aber so mancher Mitesser dann eben doch. 😉

Diese Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken ist schon recht retro, aber auch eine nette Erinnerung an Kinderzeiten, wo so ein Gericht 'was ganz Besonderes, eben ein Sonntagsessen' war.

Gut geschmeckt hat es mit Reis und kann es so gerne mal wieder geben.

Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken
Kategorien: Schweinefilet, Gurken, Senf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Champignons
4     Gewürzgurken
1-2 Essl.   Gurkenwasser
2     Zwiebeln
600 Gramm   Schweinefilet
2 Essl.   Butterschmalz
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Mehl, gehäuft
1/8 Ltr.   Weißwein
1/8 Ltr.   Gemüsebrühe
3-4 Stiele   Thymian
200 Gramm   Schmand
1 Essl.   Mittelscharfer Senf

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 19.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Pilze putzen. Gurken in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen,
halbieren und in dünne Streifen schneiden. Filet trocken tupfen und in
dünne Scheiben schneiden.

Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Filetscheiben darin bei
starker Hitze portionsweise von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Mit
Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen.

Zwiebeln und Pilze im Bratfett goldbraun braten. Mit Salz und
Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben und hell anschwitzen. Mit Wein und
Brühe ablöschen, aufkochen. Unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln.

Thymian abzupfen. Mit Schmand, Brühe und Senf in die Soße rühren,
aufkochen. Fleisch darin erhitzen. Soße mit Salz, Pfeffer und
Gurkenwasser abschmecken. Dazu passt Reis oder Kartoffelpüree.

=====