Schlagwort-Archive: Rosmarin

Lamm-Pasta

Im Rezeptheft stand "Zartes Lammfleisch, Rosmarin und Rotweinsauce mit einem Hauch Zimt – so schmecken die Nudeln wie vom Edel-Italiener" – ein wenig skeptisch – wie ich nun mal eben bin –  musste ich diese Aussage doch überprüfen! 😉

Doch eigentlich hätte ich wissen müssen, dass es stimmt, denn ich beziehe dieses Heftchen nun schon von Anfang an – also bestimmt an die 5 Jahre lang – und es gab in all den Jahren kaum ein Rezept, das ich daraus nachgekocht habe, mit dem ich nicht zufrieden war.

Dieses Pasta-Gericht ist ein echter Knüller und somit auch ein tolles – dazu auch noch schnell zubereitetes – Gericht für Gäste.

Nachkochen wird somit unbedingt angeraten! 🙂

  Lamm-Pasta.

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lamm-Pasta
Kategorien: Pasta, Lamm, Trockenpflaumen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Lammrücken, ausgelöst
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1 Zweig   Rosmarin
50 Gramm   Pflaumen, getrocknet
180 Gramm   Tortiglioni
      Olivenöl
      Zucker
150 ml   Rotwein
      Salz
      Pfeffer
1-2 Messersp.   Zimtpulver
1 Essl.   Butter, kalt

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 15.02.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Lammrücken quer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden. Nadeln vom Rosmarin streifen und grob hacken. Pflaumen vierteln.

Tortiglioni in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Inzwischen 1 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Lammfleisch darin bei starker Hitze auf jeder Seite 1 Min. anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. 1 El Olivenöl im Bratfett erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin darin bei mittlerer Hitze 2 Min. braten. Mit 1/2 Tl Zucker bestreuen und kurz karamellisieren. Rotwein zugießen und auf die Hälfte einkochen.

Nudeln abgießen und dabei 150 ml Nudelwasser auffangen. Nudelwasser und Pflaumen zur Rotwein-Zwiebel-Mischung geben und aufkochen. Lamm untermischen und die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zimtpulver würzen. Butter in die heiße Sauce rühren und nicht mehr kochen. Nudeln untermischen.

=====

 

 

Rinderrouladen mit Walnussfüllung

Sturm und Regen über Norddeutschland – was war das für ein Wochenende! Man mochte nicht vor die Tür treten…So habe ich die Zeit genutzt und mich dafür mehr in der Küche aufgehalten.

Am Samstag gab es Rinderrouladen mit Walnussfüllung, wobei der Rezeptname nicht ganz treffend ist, denn das besondere an dieser Rouladenfüllung ist meiner Meinung nach der Mix aus getrockneten Tomaten, Walnüssen und Rosmarin. Diese Füllung gibt den Rouladen ein sehr kräftiges Aroma – wir zumindest waren sehr begeistert davon.

Laut Rezept sollten es ja kleine, dünne Scheiben Rinderrouladen sein, aber das geht mit den norddeutschen Schlachtern nicht so gut ;-),da ist alles eher ein weniger größer, deftiger und so hatte ich dann zwei Rouladenscheiben à knapp 250 g! Ich habe sie einmal in der Mitte durchgeteilt und noch kräftig mit der Pfanne bearbeitet – das Ergebnis waren wunderbar zarte Rouladen (Kommentar vom Mitesser: "so zart hab ich die schon seit Jahren nicht mehr gegessen.")

Als Beilage hatten wir Rotkohl und Salzkartoffeln.

Leider wird die schlechte Qualität der Fotos dem wunderbaren Essen überhaupt nicht gerecht…ich hab es irgendwie komplett verlernt….das Fotografieren. 🙁

Rinderroulade mit Walnussfüllung(Pfanne)

Rinderroulade mit Walnussfüllung

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rinderrouladen mit Walnussfüllung
Kategorien: Rind, Getr. Tomaten, Walnüsse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

100 Gramm   Abgetropfte getrocknete Tomaten (in Öl)
2     Knoblauchzehen
2 Zweige   Rosmarin
3-5     Walnusskerne
3     Zwiebeln
3 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
4     Dünne Scheiben Rinderrouladenfleisch (à 90 g)
      Salz
2 Teel.   Tomatenmark
150 Gramm   Rotwein
300 ml   Fleischbrühe (Eva: Rinderfond)
1 Teel.   Speisestärke (Eva: Mehl)

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 07.02.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Tomaten in Stücke, Knoblauch in Scheiben schneiden, Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen, die Hälfte fein hacken. Walnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Zwiebeln in Spalten schneiden.

Tomaten und die Hälfte des Knoblauchs mit 1 El Öl in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Schneidstab pürieren. Gehackten Rosmarin und Walnüsse untermischen und mit Pfeffer würzen.

Fleischscheiben auf einer Seite salzen und pfeffern. Auf der anderen Seite mit Tomaten-Walnuss-Paste bestreichen. Fest aufrollen und mit Küchengarn zubinden.

2 El Öl in einem Bräter erhitzen. Rouladen bei starker Hitze rundum anbraten, herausnehmen. Zwiebeln, restlichen Knoblauch und Rosmarin zugeben, bei mittlerer Hitze 2 Min. braten. Tomatenmark unter Rühren kurz mitrösten. Mit Wein ablöschen, Brühe zugießen, aufkochen, Rouladen in die Sauce legen und zugedeckt bei milder Hitze 1:30 Std. schmoren. Dabei ab und zu wenden.

Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren. Rouladen herausnehmen, Sauce mit Stärke binden. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

=====

Mediterrane Muffins

Blog-Event LVII - Essen für unterwegs (Einsendeschluss 15. Juni 2010)

Es wird Zeit, dass ich wieder einmal an einem Event teilnehme!

Das Thema des Blog-Events LVII im Kochtopf-Blog lautet in diesem Monat "Essen für unterwegs und wird betreut von Stefanie vom Blog Hefe und mehr – ein wunderbares Thema für diesen Sommermonat!

Ich habe beschlossen Mediterrane Muffins (ihr wisst ja: Namen sind Schall und Rauch, aber ich übernehme grundsätzlich den vom Rezept vorgegebenen Namen, damit ich es besser wiederfinden kann) als Essen für unterwegs mitzunehmen; leider sind sie ein wenig flach geraten, weil ich nur die halbe Rezeptmenge genommen, sie aber in mehr Förmchen verteilt habe als im Rezept vorgesehen..;-); geschmacklich hat dies den kleinen Teilchen aber keinen Abbruch getan.

Diese pikanten Muffins kann ich als Proviant nur empfehlen – sind sie doch schnell zubereitet und lassen sich bestens in jeder Plastikdose transportieren.

Danke, Stefanie, für das schöne Thema!

Mediterraner Muffin 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mediterrane Muffins
Kategorien: Muffins, Tomaten, Schafskäse
Menge: 12 Stück

Zutaten

100 Gramm   Getrocknete Tomaten in Öl
2 Zweige   Rosmarin
150 Gramm   Griechischer Schafskäse
250 Gramm   Mehl
2 Teel.   Backpulver
1/2 Teel.   Salz
125 ml   Öl
250 ml   Buttermilch
1     Ei
1 Essl.   Tomatenmark

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 04.06.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die getrockneten Tomaten auf Küchenpapier abtropfen lassen und grob
würfeln. Die Nadeln von den Rosmarinzweigen abstreifen und fein hacken.
Schafskäse grob würfeln.

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Öl, Buttermilch, Ei und
Tomatenmark verrühren. Die Mehlmischung nach und nach mit den Quirlen
des Handrührers unterühren. Tomaten, Käse und Rosmarinnadeln kurz
unterrühren.

Ein Muffinblech fett oder mit Papierförmchen auslegen. Dein Teig auf
die Mulden verteilen und im heißen Ofen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad)
auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen. 10 Minuten im Blech, dann
auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Am besten lauwarm servieren.

=====

Risotto mit Rosmarinkartoffeln

Es gibt mich schon noch und gekocht wird auch hin und wieder! 🙂

Heute gab es ein leckeres Risotto aus diesem Buch: ein Risotto mit Rosmarinkartoffeln.

Die Kombination von Kartoffeln mit Risotto fand ich wirklich genial – das kann es gerne mal wieder geben!

Risotto mit Rosmarinkartoffeln

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit Rosmarinkartoffeln
Kategorien: Risotto, Kartoffeln, Speck, Rosmarin
Menge: 4 Portionen

Zutaten

60 Gramm   Butter
50 Gramm   Durchwachsener Speck, gewürfelt
3 mittl.   Rohe Kartoffeln, geschält und in Würfel
      — geschnitten
1     Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
2 Teel.   Frischer Rosmarin, gehackt
250 Gramm   Risottoreis (Carnaroli oder Arborio)
1 Ltr.   Geflügelfond
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
80 Gramm   Parmesan

Quelle

  O. Hoffinger/M. Kellermann: Risotto
  Erfasst *RK* 08.12.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Hälfte der Butter in einem Topf zerlassen und darin den Speck und die Kartoffeln 5 Minuten anbraten.

Die Zwiebel und den Rosmarin hinzufügen und weitere 5 Minuten anschwitzen.

Den Reis einrühren und 2 Minuten farblos mitrösten.

Den kochend heißen Fond unter ständigem Rühren in kleinen Mengen
zugießen. Erst wenn der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen
hat, erneut Fond zugeben. Nach ca. 15 bis 20 Minuten sollte der Reis
gar, aber bissfest sein.

Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche kalte Butter und die Hälfte des Parmesan einrühren.

Sofort servieren und den restlichen Parmesan separat dazu reichen.

Eva: Speck, Kartoffeln, Zwiebeln und Rosmarin fast die ganze Zeit
separat angebraten und erst 5 Minuten vor Ende der Kochzeit zum Risotto
gegeben.

=====