Schlagwort-Archive: Risotto

Steinpilzrisotto mit Zucchini aus dem Kombi-MULTI-Dampfgarer (MDG)

Franz Stolz kenne ich virtuell schon fast so lange wie ich meinen Kombi-Dampfgarer habe und das sind nun schon einige Jahre. Hat man eine Frage zu Dampfgarern und Kombi-Dampfgarern, dann sind Franz und seine Frau Rosi immer die besten Ansprechpartner. Leider (für mich!) leben und wirken die beiden in Österreich. So wird es mit einem realen Kennlernen und/oder dem Besuch einer ihrer Dampfgar-Vorführungen und Kochkurse nichts werden. Sie haben aber einen genialen, sehr informativen Webauftritt, sind bei facebook sehr aktiv und man kann in ihrem Web-Shop nicht nur praktisches Zubehör für den Dampfgarer und fürs Kochen kaufen, sondern auch eine DVD mit vielen Rezepten für den MDG – komplett als Video anzuschauen und auch als Rezept zum Ausdrucken. Wem dies alles nicht ausreicht, der kann sich auch noch die App VISUAL ACT – Franz Stolz für Handy oder Tablet herunterladen – alles sehr zu empfehlen.

Als Franz dieser Tage sowohl in der App als auch bei facebook das Rezept für ein Steinpilzrisotto mit Zucchini aus dem Kombi-MULTI-Dampfgarer einstellte, war für mich – als bekennende Risotto-Liebhaberin – klar, dass ich das ausprobieren musste. Heute habe ich das gleich in die Tat umgesetzt und bin einfach nur begeistert: sowohl vom Geschmack, der bei dieser Zubereitung mit Dampf viel intensiver ist auf bei der herkömmlichen als auch von der genial einfachen Zubereitung, bei der man nicht mehr permanent am Herd stehen und rühren muss.

Ich werde künftig Risotti vorrangig im MDG zubereiten; dies Rezept hat mich überzeugt.

Steinpilzrisotto mit Zucchini aus dem Kombi-MULTI-Dampfgarer (MDG)

Portionen: 4 Personen

Steinpilzrisotto mit Zucchini aus dem Kombi-MULTI-Dampfgarer (MDG)

Zutaten

  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Butter
  • 1 Tasse Weißwein
  • 3 Tassen Wasser
  • 10 g Steinpilze (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stk Lorbeerblatt
  • 1 Stk Zucchini
  • 1 Tasse Risottoreis (Arborio)
  • (Arborio - diese Reissorte hat das größte Korn, und ist ideal für die Zubereitung im Kombidämpfer)
  • 1 EL Butter
  • 4 EL Parmesan gerieben
  • (Tasse = große Kaffeetasse)

Zubereitung

  • - Zwiebel und Knoblauch gehackt mit Olivenöl und Butter in ein Glaskochgeschirr geben.
  • - Im vorgeheizten MDG mit der Ofenfunktion "Feuchtgaren NIEDER"
  • 200°C
  • (Intervall Dampf ~ 25% Dampfanteil) Zwiebel und Knoblauch ca. 10 Minuten dünsten.
  • - Mit Weißwein ablöschen, und heißen Wasser aufgießen.
  • - Getrocknete Steinpilze, Lorbeerblatt und Salz beigeben.
  • Wichtig:
  • 15-20 Minuten den Steinpilzfond erhitzen so lange bis dieser im Glaskochgeschirr beginnt zu köcheln!!!
  • - Risottoreis in den siedend-köchelnden Fond geben.
  • Kochzeit:
  • ca.15-20 Minuten.
  • Je nach Angabe des Herstellers bzw. nach persönlichen Wunsch der Bissfestikeit.
  • - Zucchini oder anderes Gemüse in Stücke schneiden und mit dem Risotto mitdünsten.
  • Wer den Zucchini oder Gemüse weich essen möchte, gibt den Zucchini gleichzeitig mit den Reis in den siedenden Fond.
  • Wer das Gemüse bissfest möchte legt das Gemüse die letzten 10 Minuten auf das Risotto.
  • Nicht umrühren, sonst wird der Garprozess unterbrochen!
  • - Ist die gewünschte Bissfetikeit erreicht, einfach probieren...
  • Risotto aus dem MDG nehmen.
  • Das Risotto ist in diesen Zustand noch sehr flüssig, zieht aber im heißen Glaskochgeschirr rasch nach!!!
  • - Butter und Parmesan in das Risotto einrühren.
  • Risotto sollte ja cremig-flüssig serviert werden.
  • Je nach persönlichen Geschmack die Flüssigkeitsmenge oder die Kochzeit für das gewünschte "al dente" beim nächsten mal anpassen.

Notizen:

Anmerkung Eva: ich habe das Rezept nur für 2 Personen zubereitet und daher von allen Zutaten nur die Hälfte genommen. Die Ofeneinstellungen habe ich gleich gelassen, lediglich das Andünsten der Zwiebel hat nur knapp 8 Minuten gedauert und der Fond begann nach ca 12 Minuten zu köcheln; das Risotto hatte für mich nach 18 Minuten die richtige Bissfestigkeit. - Die Zucchini waren halb so lange wie der Reis im Ofen

http://deichrunnerskueche.de/2016/12/steinpilzrisotto-mit-zucchini-aus-dem-kombi-multi-dampfgarer-mdg.html

In meiner Seitenleiste findet sich in der Rubrik ‚aus dem Ofen‘ die Untergruppe ‚Kombidampfgarer‘. Dort findet ihr noch weitere Rezepte, die im MDG zubereitet werden können; etliche davon sind ebenfalls von Franz Stolz.

 

 

Pochierte Lachsklösschen auf Graupen-Lauch-Risotto

Geschenke erfreuen das Herz doch immer – so auch meines, als mir die liebe Zorra das neue Buch von Herrn Lafer für die Kenwood Cooking Chef zukommen ließ.

Ich habe mich riesig darüber gefreut, vor allem, weil dies ein wesentlich besseres Nachschlagewerk für die Maschine ist und die Rezepte – wie immer bei Lafer – äußerst lecker aussehen und gelingsicher zu sein scheinen. – Vielen lieben Dank, liebe Zorra! 🙂

Heute habe ich nun das erste Rezept daraus gekocht und es werden noch einige folgen, damit ich im Umgang mit meinem Chef sicherer werde. – Ich denke, es versteht sich von selbst, dass man jedes dieser Gerichte auch auf herkömmliche Weise auf dem Herd kochen kann! Die pochierten Lachsklösschen auf Graupen-Lauch-Risotto waren jedenfalls ein Top Einstiegsrezept und sind ‚ganz großes Kino‘. Unbedingte Nachkochempfehlung!

Wie gesagt: dieses Rezept kann man auch ganz normal auf dem Herd zubereiten, aber es hat schon was, wenn man sich gar nicht mehr ums Risotto rühren kümmern muss, sondern in der Zeit anderes erledigen kann. 😉

Pochierte Lachsklösschen auf Graupen-Lauch-Risotto

Portionen: 4

Pochierte Lachsklösschen auf Graupen-Lauch-Risotto

Zutaten

  • Für die Lachsklösschen
  • 350 g angefrorenes Lachsfilet (ohne Haut)
  • 200 g eiskalte Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft von 1 Zitrone (Eva: 1/2 Zitrone)
  • 1 Bund Dill
  • Für das Graupen-Lauch-Risotto
  • 1 Stange Lauch (etwa 200 g)
  • 100 g Butter
  • 500 ml Geflügelfond
  • 200 g mittelgroße Graupen
  • 100 ml Weißwein
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • einige Dillzweige zum Garnieren
  • Benötigtes Zubehör
  • Multi-Zerkleinerer
  • Flexi-Rührelement
  • Glas-Mixaufsatz

Zubereitung

  • Für die Lachsklösschen den Lachs würfeln und im Multi-Zerkleinerer bei höchster Geschwindigkeitsstufe pürieren, dabei langsam die Sahne zugießen. Die Fischfarce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Dill waschen, trocken tupfen, fein hacken und unterrühren. Die Farce kühl stellen.
  • Für das Risotto den Lauch der Länge nach halbieren und gründlich waschen. Die hellen Teile klein würfeln, den dunkelgrünen Teil in Stücke schneiden. Das Flexi-Rührelement in die Cooking Chef einsetzen und 50 g Butter bei 120°C, Intervallstufe 2, in der Rührschüssel erhitzen. Die dunkelgrünen Lauchstücke darin 1 Minute andünsten. In den Glas-Mixaufsatz umfüllen (evtl. 1* Taste P drücken) und mit 100 ml Geflügelfond fein pürieren. Beiseite stellen.
  • In der Rührschüssel die restliche Butter bei 115°C, Intervallstufe 2, mit dem Flexi-Rührelement erhitzen. Den klein gewürfelten hellen Lauch darin 1 Minute andünsten. Die Graupen zugeben, kurz mitdünsten und mit Weißwein ablöschen. Nach und nach den restlichen Geflügelfond zugießen, bis die Graupen nach etwa 15-20 Minuten knapp gegart sind. Das dunkelgrüne Lauchpüree und den Parmesan zufügen und das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • (anders als im Kochbuch angegeben habe ich das nun folgende nicht in der Maschine gemacht)
  • 2 Liter Wasser in einem Topf erhitzen, wenn es kocht, herunterschalten. Aus der Fischfarce mit 2 EL Klösschen formen und in das siedende Wasser einlegen. Die Klößchen 10 Minuten ziehen lassen und mit einer Schaumkelle herausheben. Dillzweige abbrausen und trocken tupfen. Die Klösschen mit Dill garniert auf dem Risotto servieren.

Notizen:

Anmerkung Eva zu den Mengen:

Die Risottomenge erachte ich für 4 Personen als zu wenig, die Klösschenmenge ist ausreichend (gibt zwischen 13 und 15 Klösschen). Die Risottomenge würde ich für 4 Personen um die Hälfte erhöhen.

http://deichrunnerskueche.de/2014/06/pochierte-lachskloesschen-auf-graupen-lauch-risotto.html

 

Garnelen-Lauch-Risotto

Die letzten Tage habe ich mich viel mit dem neuen Chef in Deichrunners Küche beschäftigt, vor dem ich ja doch noch einige Ehrfurcht habe, aber nachdem er mir bei jedem ‚Fehler‘ direkt gezeigt hat, dass er der Chef ist (soll heißen:  er funktioniert eben nicht, wenn man bei der Kochfunktion das Hitzeschild nicht montiert oder wenn die Schüssel nicht richtig arretiert ist ….), sind wir uns dann doch näher gekommen, verstehen uns schon ein bisschen besser… – eigentlich schon ganz gut. 🙂

Zum ersten Üben habe ich mir aus dem Buch von Donna Hay ’schnell, frisch, einfach‘* ein Garnelen-Lauch-Risotto ausgesucht. Da sie es komplett im Backofen zubereitet, konnte ich nur ihre Zutaten verwenden, bei der Anleitung fürs perfekte Risotto kochen mit der Cooking Chef habe ich mir ein wenig Rat bei Robert geholt, der mir sehr hilfsbereit meine Fragen beantwortet hat. Danke dafür, lieber Robert!

Nachtrag: Zorra hat heute auch ein Risotto mit dem Cooking Chef gepostet: ein richtig schön schlotziges Zitronenrisotto! Schaut gerne auch bei ihr, wie ihr ‚Chef‘ das für sie gerührt hat.

Das Ganze hat super funktioniert und ist natürlich entspannter als die ganze Zeit selbst zu rühren – man hat so einfach mehr Zeit für andere Zubereitungen, falls es mehrere Gänge oder noch etwas zum Risotto dazu gibt.

Einziges Manko war, dass mir das Risotto so nicht schlotzig genug war, bei mir muss mehr Flüssigkeit dazu. Aber das lässt sich ja leicht ändern!

Geschmacklich ist dieses Risotto mit Lauch und Garnelen und dem leicht zitronigen Geschmack eine wunderbar leichte Alternative zu anderen Risotti, die mit Parmesan und evtl. Pilzen o.ä. dagegen wesentlich schwerer, gehaltvoller daher kommen.

Nachfolgend gibt es heute beide Rezepte – erst meine Version mit dem Cooking Chef und dann noch die Version von Donna Hay – komplett im Backofen zubereitet.

Garnelen-Lauch-Risotto (mit Cooking Chef)

Portionen: 4

Garnelen-Lauch-Risotto (mit Cooking Chef)

Zutaten

  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Stange Lauch, fein geschnitten
  • 1 EL Zitronenzesten
  • 300 g Risottoreis (z.B. Arborio) Eva: Carnaroli
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • 1 EL Butter
  • 12 rohe Garnelen, geschält, gesäubert, mit Schwanz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 Bund glattblättrige Petersilie (Eva: nicht vorhanden, tiefgefrorene verwendet)
  • Meeralz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Flexi-Rührelement in die Cooking Chef (=CC) einsetzen sowie Spritschutz und Hitzeschild anbringen.
  • Olivenöl bei 110°C in der CC-Schüssel erhitzen, gehackte Zwiebel und Reis ca. 2-3 Minuten bei Koch-Rührintervallstufe (1) andünsten.
  • Mit dem Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen, 400 ml der Geflügelbrühe dazugeben, Temperatur auf 95°C zurückstellen, die Lauchringe und die Hälfte der Zitronenzesten dazu geben und die Maschine 20 Minuten rühren lassen. - Die restliche Brühe bei Bedarf nach und nach dazugeben.
  • In der Zwischenzeit in einer Pfanne ein wenig Olivenöl erhitzen, die Garnelen kurz auf beiden Seiten andünsten und mit Salz und Pfeffer würzen - warm stellen.
  • Kurz vor dem Servieren Butter und Zitronensaft unterrühren und mit Pfeffer abschmecken sowie restliche Zitronenzesten und Petersilie darauf verteilen.
http://deichrunnerskueche.de/2014/03/garnelen-lauch-risotto.html

Nun noch die Backofenvariante, die auch sehr interessant klingt.

Garnelen-Lauch-Risotto

Portionen: 2

Garnelen-Lauch-Risotto

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 30 g Butter
  • 1 Stange Lauch, fein geschnitten
  • 1 EL Zitronenzesten
  • 200 g Risottoreis (z.B. Arborio)
  • 625 ml Geflügelbrühe
  • 12 rohe Garnelen, geschält, gesäubert, mit Schwanz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 Bund glattblättrige Petersilie
  • Meeralz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Den Ofen auf 200° vorheizen.
  • In einem ofenfesten Topf, Öl, Butter, Lauch und Zitronenzesten 6 Minuten goldbraun andünsten. Reis und Brühe hinzufügen und zugedeckt 25 Minuten im Ofen garen.
  • Dann die Garnelen dazugeben und alles zusammen weitere 5 Minuten garen.
  • Zitronensaft und Petersilie einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.
  • aus Donna Hay: 'Schnell, frisch und einfach'
http://deichrunnerskueche.de/2014/03/garnelen-lauch-risotto.html

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, ist es nicht teurer als sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen ‘Vermittler-Bonus’, mit dem ich wieder neues Kochbuch-’Futter’ für den Blog erwerben kann. :-)

Bärlauch-Risotto mit Scampi

Garten-Koch-Event April: Bärlauch [30.04.2013]

Und gleich noch – quasi auf den letzten Drücker – ein Rezept für das Monatsthema 'Bärlauch' im Gärtner-Blog.

Da ich vom Mitgenießer vorgestern das generelle Okay für Bärlauch bekommen habe, musste ich mein Glück natürlich gleich nochmals ausprobieren und habe ihm heute Bärlauch-Risotto mit Scampi serviert und wurde mit dem Satz belohnt "im Risotto schmeckt mir der Bärlauch noch besser als im Pesto" = na also, geht doch! 🙂

Bärlauch-Risotto mit Scampi

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bärlauch-Risotto mit Scampi
Kategorien: Risotto, Bärlauch, Scampi
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1-2     Schalotten
      Olivenöl
150 Gramm   Risottoreis (Arborio)
120 ml   Weisswein
600 ml   Geflügelfond (heiß)
1 Bund   Bärlauch
1 1/2 Essl.   Butter (kalt)
30 Gramm   Geriebener Parmesan
      Salz
      Pfeffer
      Olivenöl
      Scampi
      Zitronensaft

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 26.04.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Schalotte fein hacken. In Olivenöl bei mittlerer Hitze dünsten. Reis dazugeben. Unter Rühren mitdünsten, bis er glasig ist. Mit Wein ablöschen und Flüssigkeit einkochen lassen. Unter Rühren nach und nach den gesamten Geflügelfond dazugiessen. Ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis der Reis sämig ist, aber noch etwas Biss hat.

Den Bärlauch in feine Streifen schneiden und kurz vor Ende der Garzeit mit dem Käse und der Butter unter den Risotto ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tiefgefrorene Scampi in Olivenöl anbraten, ein paar Minuten dünsten lassen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen und zum Risotto servieren.

=====

 

Paniertes Kalbskotelett mit Safran-Risotto

Kalbfleisch bekomme ich hier ja eher selten und wenn ich dann mal in Hamburg bin und sehe dort was Schönes, dann greife ich gerne zu.

Dieses Mal war es ein Kalbskotelett für den Mitgenießer (ich hab' es bekanntlicherweise ja nicht so mit Knochen 😉 und habe mich daher nur an die Beilage gehalten), dazu gab es dann Safran-Risotto oder Risotto alla Milanese (vegetarisch), wie es die Küchenchaotin nennt. 

Schnelle, aber doch leckere Abendküche an einem der Arbeitstage.

Dass ich für mein Leben gerne alle Arten von Risotto esse, ist – denke ich – inzwischen bekannt und daher kann ich es auch zubereiten, aber ich habe noch nie so eine schöne Schritt-für-Schritt-Anleitung gepostet wie die Küchenchaotin. Sie hat nicht nur die genaue Zubereitungsweise eines Risottos in Bildern gezeigt, nein, sie hat sogar eine Risotto-Woche mit vier sehr verschiedenenartigen Risotto-Rezepten veranstaltet. 

Unbedingt ansehen – es lohnt sich!

 

Paniertes Kalbskotelett mit Safranrisotto

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Safran-Risotto (Risotto alla Milanese)
Kategorien: Risotto, Safran, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Butter
1 klein.   Schalotte
200 Gramm   Risotto-Reis (Arborio)
1 groß.   Schuss Weisswein
3/4-1 Ltr.   Gemüsebrühe; ca. (Eva: Geflügelbrühe)
1     Heftchen Safranfäden
1 Handvoll   Frischer Parmesan (Eva: 45 g)

Quelle

  vom Blog http://kuechenchaotin.de/wie-macht-man-
  eigentlich-risotto/
  Erfasst *RK* 05.03.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Als Vorbereitung: Die Schalotte in feine Würfel schneiden und eventuell weitere Zutaten vorbereiten – z.B. Gemüse waschen, schnippeln und vorkochen, wenn es länger als 10 Minuten zum garen braucht. In meinem Fall: Den Safran in 2 EL warmer Brühe einweichen. Den Parmesan reiben und griffbereit stellen. Auch die Butter sollte ich Reichweite stehen.

Einen kleinen Topf und eine große Pfanne vorbereiten. In dem Topf die Brühe zum Köcheln bringen. Am besten ist natürlich selbstgekochte Brühe, gekörnte geht zur Not jedoch auch. Wichtig ist nur, dass die Brühe sehr heiss ist, denn ansonsten wird der Reis später von ihr "abgeschreckt" und das Risotto bekommt nicht die richtige Konsistenz. In der Pfanne einen Esslöffel Butter zerlassen.

Nun die Schalottenwürfel glasig andünsten. Den Risottoreis dazugeben und kurz mit andünsten. Anschliessend mit einem großen Schuss Weisswein ablöschen. Der Weisswein sollte einer sein, der einem wirklich schmeckt. Bloss keinen Wein aus dem Tetrapack nehmen, weil er "ja eh nur zum Kochen" da ist. Man schmeckt ihn nachher tatsächlich!

Nun nach und nach kellenweise die Brühe zum Reis geben. Immer, wenn sie fast komplett aufgesogen ist, kann eine weitere Kelle hinzugegeben werden. Ab jetzt heisst es: rühren, rühren, rühren. Das Risotto sollte immer in Bewegung bleiben. So verhindert man nicht nur, dass es anbrennt.

Nach ca. 15 Minuten können die weiteren Zutaten hinzugegeben werden. In meinem Fall: Der Safran.

Anschliessend weiter Brühe hinzugeben, bis der Reis gar (leicht al dente) ist. Die Pfanne vom Herd nehmen. Jetzt noch den zweiten Löffel Butter und den Parmesan unterrühren und schnell servieren!

=====

 

Dill-Risotto mit Lachs (Thermomix)

Dass ich genau dieses Dill-Risotto mit Lachs bereits auf herkömmliche Weise schon hier verbloggt habe, ist mir erst aufgefallen, als ich das Rezept in der Thermomix-Variante in meine Rezeptdatenbank eingegeben habe – somit wird also auch gleich deutlich, dass man es genau so gut 'klassisch' zubereiten kann.

Die Thermomix-Variante habe ich bei Kegala gefunden.

Bei der TM-Zubereitung ist mir aufgefallen, dass man wohl ein wenig mit den Flüssigkeiten aufpassen muss, dass man ein bisschen weniger Flüssigkeit benötigt – man sieht es ja auch an den Fotos, dass die TM-Variante schlotziger/flüssiger ausgefallen ist.

Mega-lecker ist dieses Risotto allemal – ob so oder so zubereitet!

Dill-Risotto mit Lachs (Thermomix)

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dill-Risotto mit Lachs (Thermomix)
Kategorien: TM, Risotto, Lachs, Dill
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H RISOTTO
75 Gramm   Crème fraîche
3 Stängel   Dill
1/2 Teel.   Fleur de sel
2     Schalotten
1 Essl.   Öl
125 Gramm   Arborioreis
50 ml   Weißwein
400 ml   Gemüsebrühe, heiß (Eva: Geflügelbrühe)
      Salz
      Pfeffer
10 Gramm   Butter
2 Essl.   Schnittlauch
H LACHS
320 Gramm   Lachsfilet
1 Essl.   Öl
  Etwas   Zitronensaft
      Fleur de sel
      Pfeffer

Quelle

  Kegala's Blog – http://kegala.blogspot.com/2012/02/
  dillrisotto-mit-lachs.html
  ursprünglich aus: essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 22.02.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Crème fraîche mit Dillspitzen und fleur de sel mischen, zur Seite stellen

Schalotten 5 Sek./Stufe 5 fein hacken in 1 EL Öl 5 Min./Varoma/ Stufe 1 andünsten. 125 g Arborioreis zugeben und 3 Min./100°C/LL/ Sanftrührstufe unterrühren, mit Weißwein ablöschen und in 3 Min./ Varoma/LL/Sanftrührstufe kurz einkochen lassen, mit 400 ml heißer Gemüsebrühe auffüllen, salzen und pfeffern

Das Risotto 5 Min./100°C/LL/Sanftrührstufe/ohne MB aufkochen lassen, anschließend 15 Min./90°C/LL/Sanftrührstufe/ohne MB sanft köcheln lassen.

Mit dem Spatel Butter, Schnittlauch und die Dill-Crémefraîche unterziehen.

Lachsfilet längs halbieren und quer in 3-4 cm große Würfel schneiden, in Öl in ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze rundum anbraten, mit Zitronensaft beträufeln, mit fleur de sel und Pfeffer würzen und vorsichtig unter das Risotto ziehen.

Anmerkung Eva: Risotto war so noch zu flüssig; habe es statt 15 Min. dann 20 Min./90°C/LL/Sanftrührstufe/ohne MB sanft köcheln lassen. Nächstes Mal etwas weniger als 400 ml Brühe nehmen bzw erst mal nur eine Teilmenge beigeben

Nächstes Mal wieder die Originalmengen von E+T nehmen und anfangs ein bisschen weniger Flüssigkeit!!

=====

 

Steinpilzrisotto mit Geflügelleber

Der Mitgenießer wünschte sich irgendwas mit Putenleber.

Also habe ich 'Putenleber' in meine geniale Rezeptdatenbank eingegeben und bekam diverse Rezepte angezeigt – am meisten sprach mich das Steinpilzrisotto mit Geflügelleber an.

Wir wurden nicht enttäuscht, die Kombi hat lecker geschmeckt, wobei man klar zugeben muss, dass der Steinpilzgeschmack die Oberhand behält.

Steinpilzrisotto mit Putenleber 2

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Steinpilzrisotto mit Geflügelleber
Kategorien: Risotto, Leber, Steinpilze
Menge: 4 Personen

Zutaten

500 Gramm   Vialone, oder Arborio Reis (Eva: Arborio)
200 Gramm   Geflügelleber (Eva: Putenleber)
2     Schalotten
2     Knoblauchzehen
1 Ltr.   Fleisch-, oder Hühnerbrühe (Eva: selbstg.
      — Geflügelbrühe)
200 ml   Trockener Weißwein
100 Gramm   Parmesankäse, gerieben
1 Pack.   Getrocknete Steinpilze, 20-30 g
2 Essl.   Butter/Olivenöl
1 Tasse   Frische Kräuter, Schittlauch, glatte Petersilie,
      — Basilikum (Eva: etwas Petersilie)

Quelle

  NDR – Rainer Sass
  Erfasst *RK* 16.04.2002 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Eingeweichte Steinpilze ausdrücken und klein schneiden, Schalotten klitzeklein schneiden, vom Knoblauch den grünen Kern entfernen und durch eine Presse drücken – alles in einem schweren Topf in Olivenöl andünsten. Den Reis beigeben und unter ständigem Rühren alles mit dem Öl verbinden.

Dann mit etwas Brühe und etwas Wein aufgießen – ständig rühren und nach und nach den restlichen Wein und die Brühe unter den Reis rühren.

Die Herdplatte muss auf mittlerer Hitze stehen und es muss ständig gerührt werden. Ist die Flüssigkeit verdampft bzw. vom Reis aufgenommen, noch einmal Brühe zugeben. Gesamt Garzeit: 20-25 Minuten

Zum Schluss den geriebenen Parmesan, die Butter, Salz und Pfeffer dazu. Von der Herdplatte ziehen und frische Kräuter (kleingehackt) unterrühren. Evtl. mit etwas Zitrone abschmecken.

Die Geflügelleber leicht pfeffern und in Butter bei mittlerer Hitz vorsichtig braten. Dann salzen und pfeffern und zum Risotto geben.

=====

Reloaded: Pfifferlingsrisotto

Pfifferlinge und Risotto – beides sehr gerne gegessen von mir, daher darf dieses Rezept auch ein zweites Mal im Blog erscheinen!

Für mich wäre das Pfifferlingsrisotto in der richtigen Menge ein ausreichendes Hauptgericht, aber dem Mitesser zuliebe gab es noch Schweinefiletspieße – mit Speck umwickelt – dazu.

Das Risotto habe ich genau wie im Rezept angegeben zubereitet – nur statt der Rauke, die gerade nicht im Haus war, habe ich kleingehackte Petersilie mitverwendet.

Lecker wars!!

 

Pfifferlingsrisotto

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfifferlingsrisotto
Kategorien: Risotto, Pfifferlinge
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Schalotte
1     Knoblauchzehe
150 Gramm   Risottoreis
150 ml   Weißwein
600 ml   Heiße Gemüsebrühe
75 Gramm   Durchwachsener Speckwürfel
250 Gramm   Pfifferlinge
2 Essl.   Öl
40 Gramm   Parmesan, frisch gerieben
25 Gramm   Rauke

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 01.09.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Schalotte in feine Würfel schneiden, Knoblauchzehe fein hacken. In einer Pfanne 1 El Öl erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Risottoreis dazugeben und 1 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze vollständig einkochen lassen.

2. Den Reis weitere 20 Min. unter Rühren garen, dabei nach und nach die heiße Gemüsebrühe zum Reis geben.

3. Inzwischen den durchwachsenen Speck würfeln und die Pfifferlinge putzen.

4. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin knusprig braten. Pfifferlinge dazugeben und 3 Min. mitbraten, salzen und pfeffern.

5. 2 Min. vor Ende der Garzeit des Risottos die Pilze, den frisch geriebenen Parmesan und die grob zerzupfte Rauke unter den Reis mischen.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Pro Portion: 20 g E, 29 g F, 62 g KH = 607 kcal (2543 kJ)

=====

Gorgonzola-Risotto

Die Temperaturen sind wieder ein wenig angenehmer (ich habe nur noch 26°C in der Wohnung 🙂 ) und so blieb die Küche heute nicht kalt.

Schon lange habe ich nichts mehr aus ihrem Buch gekocht. Als ich es heute in die Hand nahm, blieb ich direkt an ihrem Gorgonzola-Risotto hängen, denn  – wie meine Leser sich sicherlich noch erinnern – ich liebe Risotto jeglicher Art! 

Es waren auch keine außergewöhnlichen Zutaten dafür notwendig, was gerade in der Single-Küche doch sehr von Vorteil ist.

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Gorgonzola ( nicht dass er mir nicht schmecken würde, aber mein Magen rebelliert hinterher immer sehr), aber diese Kombi aus Gorgonzola, Parmesan und der Röstzwiebel-Apfel-Mischung ist einfach nur genial – ich kann daher nur sehr zum Nachkochen raten!

Ich weiß, dass viele ihr Risotto lieber schlotziger, ein wenig flüssiger haben, aber ich mag meine Konsistenz sehr gerne – ansonsten wäre es ja ein Leichtes, das zu ändern.

Gorgonzola-Risotto (voll)

Gorgonzola-Risotto (Teil)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gorgonzola-Risotto
Kategorien: Risotto, Gorgonzola, Apfel, Parmesan
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Butter
250 Gramm   Risotto-Reis
1 Ltr.   Heiße Gemüsebrühe (ca.)
2 klein.   Zwiebeln
2     Süßsäuerliche Äpfel
      Frisch geriebene Muskatnuss
      Salz
100 Gramm   Gorgonzola dolce
30 Gramm   Frisch geriebener Parmesan (plus etwas mehr zum
      — Servieren)
2 Essl.   Calvados (wer mag)

Quelle

  Nicole Stich – delicious days
  Erfasst *RK* 05.07.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

In einem großen Topf 2 El Butter aufschäumen lassen. Den Reis
zugeben und unter Rühren glasig anschwitzen. Mit etwas Gemüsebrühe
ablöschen. Dann unter regelmäßigem Rühren immer wieder so viel von der
Brühe nachgießen, dass der Reis eben davon bedeckt wird, und in etwa 20
Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze weich köcheln lassen( der
Risotto-Reis diktiert dem Koch, wie viel Flüssigkeit er braucht, nicht
umgekehrt!). Den Reis zum Ende hin immer wieder probieren.

Zwischendurch die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Restliche
Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen. Zwiebeln hineingeben und bei
mittlerer Hitze langsam bräunen. Äpfel vierteln, entkernen und schälen,
dann in dünne Spalten schneiden und klein stifteln. Die Äpfel zu den
Zwiebeln in die Pfanne geben und mit Muskat und wenig Salz würzen. Etwa
5 Minuten mitdünsten, dann die Mischung auf dem Herd bei niedrigster
Stufe warm halten.

Sobald der Reis nur noch ganz leicht Biss hat, den Gorgonzola und
Parmesan zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Die Hälfte der
Röstzwiebel-Apfel-Mischung einrühren und mit Calvados (wer mag) und
Salz abschmecken. Der Risotto sollte eine sämige, leicht fließende
Konsistenz haben, sonst noch etwas Brühe nachgießen. Auf den Tellern
anrichten und mit der restlichen Röstzwiebel-Apfel-Mischung und etwas
Parmesan bestreuen.

=====

Risotto mit Rosmarinkartoffeln

Es gibt mich schon noch und gekocht wird auch hin und wieder! 🙂

Heute gab es ein leckeres Risotto aus diesem Buch: ein Risotto mit Rosmarinkartoffeln.

Die Kombination von Kartoffeln mit Risotto fand ich wirklich genial – das kann es gerne mal wieder geben!

Risotto mit Rosmarinkartoffeln

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit Rosmarinkartoffeln
Kategorien: Risotto, Kartoffeln, Speck, Rosmarin
Menge: 4 Portionen

Zutaten

60 Gramm   Butter
50 Gramm   Durchwachsener Speck, gewürfelt
3 mittl.   Rohe Kartoffeln, geschält und in Würfel
      — geschnitten
1     Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
2 Teel.   Frischer Rosmarin, gehackt
250 Gramm   Risottoreis (Carnaroli oder Arborio)
1 Ltr.   Geflügelfond
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
80 Gramm   Parmesan

Quelle

  O. Hoffinger/M. Kellermann: Risotto
  Erfasst *RK* 08.12.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Hälfte der Butter in einem Topf zerlassen und darin den Speck und die Kartoffeln 5 Minuten anbraten.

Die Zwiebel und den Rosmarin hinzufügen und weitere 5 Minuten anschwitzen.

Den Reis einrühren und 2 Minuten farblos mitrösten.

Den kochend heißen Fond unter ständigem Rühren in kleinen Mengen
zugießen. Erst wenn der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen
hat, erneut Fond zugeben. Nach ca. 15 bis 20 Minuten sollte der Reis
gar, aber bissfest sein.

Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche kalte Butter und die Hälfte des Parmesan einrühren.

Sofort servieren und den restlichen Parmesan separat dazu reichen.

Eva: Speck, Kartoffeln, Zwiebeln und Rosmarin fast die ganze Zeit
separat angebraten und erst 5 Minuten vor Ende der Kochzeit zum Risotto
gegeben.

=====