Schlagwort-Archive: Reis

Gefüllte Tomaten mit Reis

Wie in der alten Deichrunner’s Küche heute angekündigt, geht es ab nun hier munter und in alter Frische weiter. Der Blog hat noch zwei kleine Baustellen: die Rubrik ‚Übersicht‘ muss weiter mit Leben gefüllt werden.

Die Beiträge der letzten 5 1/2 Jahre sind alle hier im Blog zu finden, wenn auch noch in alter Optik. Eine – wie ich finde – sehr praktische Änderung: künftig können die Rezepte direkt im Blog per Klick auf das Druckersymbol im Rezept ausgedruckt werden.

Ein bisschen Bedenken habe ich schon, dass ich durch diesen Umzug viele bisherige Leser verliere. 🙁 Tut mir daher den Gefallen und ändert direkt als Erstes den Feed/die Blog-Adresse:

Deichrunners Küche – Feed          Deichrunners Küche

Und nun geht es weiter mit Kochen, Backen, kleinen Urlaubs- und Ausflugsberichten und allem, was Deichrunners Küche bisher schon ausgemacht hat! 🙂

Soulfood. Geliebtes Essen aus Kindertagen. Schon hierda und dort bei mir im Blog und heute auf ein Neues: Gefüllte Tomaten mit Reis.

Als Kind mochte ich keine Tomaten, aber den speziellen Geschmack, den das Hackfleisch bekommt, wenn es so in der Tomate im Backofen geschmort wird und dann erst diese Käsehaube – je dicker, desto besser! Wenn ich Glück hatte, waren zu wenig Tomaten für die Hackmenge vorhanden und ich bekam dann Hack mit Käsehaube ohne Tomate! 🙂

Heute weiß ich das Fruchtige der Tomate bei diesem Gericht sehr zu schätzen; wichtig sind vor allem schön reife, aromatische Tomaten und groß müssen sie sein, damit man sie gut füllen kann.

 

Gefüllte Tomaten mit Reis

Gefüllte Tomaten mit Reis

Zutaten

  • 300 gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel, kleingeschnitten
  • 75g Speck, in feine, sehr dünne Würfel geschnitten
  • 1 altbackenes Brötchen
  • etwas Milch
  • etwas Butter
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie, feingehackt
  • 10-12 Fleischtomaten
  • geriebener Emmentaler
  • Butterflöckchen

Zubereitung

  • Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Brötchen in Milch einweichen und nach 10 Minuten gut ausdrücken.
  • Zwiebel, Speck und Petersilie in einer Pfanne in wenig Butter kurz andünsten
  • Eier trennen; Eiweiß schlagen.
  • Hack, ausgedrücktes Brötchen, Zwiebel-Speck-Petersilienmasse sowie Eigelb und Gewürze gut mit den Händen oder dem Mixer durchmengen. Eischnee vorsichtig unter die Hackmasse heben.
  • Tomaten waschen, einen Deckel abschneiden und mit einem Kaffeelöffel aushöhlen.
  • Die Tomaten gut salzen und das Salz kurz einziehen lassen.
  • Eine feuerfeste Form gut mit Butter einfetten. Die Tomaten mit der Hackmasse füllen und nebeneinander in die Auflaufform setzen.
  • Je nach Gusto mit mehr oder weniger geriebenem Käse bestreuen und Butterflöckchen auf den Käse setzen.
  • Die Auflaufform auf der 2. Einschubhöhe für 20 - 30 Minuten in den Backofen geben.
  • Quelle: Luise Haarer - Kochen und Backen nach Grundrezepten
http://deichrunnerskueche.de/2013/11/gefuellte-tomaten-mit-reis.html

Reispfanne mit Avocado und Garnelen

Garten-Koch-Event Januar: Avocado [31.0.12013]

Welch ein Zufall! Sooo lange habe ich schon nicht mehr beim monatlichen Garten-Koch-Event des Gärtnerblogs mitmachen können, weil ich einerseits zu selten gebloggt habe und andererseits gerade dann nie das passende Rezept fürs Monatsthema hatte.

Heute sollte es nach Feierabend ein schnelles und möglichst leichtes Gericht geben – fündig geworden bin ich mal wieder in meinem kleinen Aboheftchen. Auch das inzwischen eher die Ausnahme als die Regel, denn irgendwie wiederholen sich die Rezepte jetzt doch oft bzw sind so, dass sie meinen Geschmack nicht mehr so häufig treffen wie früher – aber heute passte mal wieder alles!

Die Reispfanne mit Avocado und Garnelen ist schnell zubereitet, extrem lecker und fruchtig und dabei auch noch ein leichter Genuss.

Nachkochen ist daher zu empfehlen – ich werde das sicherlich noch häufiger tun!

 

Reispfanne mit Avocado

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reispfanne mit Avocado und Garnelen
Kategorien: Reis, Garnelen, Avocado, Orange
Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Basmati-Reis
      Salz
125 Gramm   Zuckerschoten (Eva: TK)
1/2     Rote Chilischote (Eva: Peperoni)
4     Frühlingszwiebeln
1     Orange
1     Avocado
2 Teel.   Zitronensaft
3 Essl.   Neutrales Öl (Eva: Olivenöl)
10     Garnelen (geschält, küchenfertig, à 20 g)(Eva:
      — TK)
1/2 Teel.   Mildes Currypulver
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 23.07.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen und sehr gut
abtropfen lassen. Zuckerschoten in kochendem Salzwasser 2 Min. kochen,
abgießen und abschrecken.

Chili fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne
in feine Ringe schneiden. Orange so schälen, dass die weiße Haut
vollständig entfernt wird. Orange halbieren und in Scheiben schneiden
(Eva: Saft, der dabei heraustropft, auffangen). Avocado halbieren, Kern
und Schale entfernen. Avocado 2 cm groß würfeln und mit Zitronensaft
mischen.

1 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Garnelen darin
rundherum bei mittlerer Hitze 2 Min. braten. Dabei mit Salz und Curry
würzen und herausnehmen. Erneut 2 El Öl in der Pfanne erhitzen. Reis,
Chili und die Hälfte der Frühlingszwiebeln 4 Min. darin braten.
Zuckerschoten, Garnelen, Orangen (und Orangensaft) untermischen und 1
Min. braten. Avocados untermischen. Reispfanne mit Salz und Pfeffer
würzen und mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

Anmerkung Eva: unbedingt wieder kochen, schmeckt wunderbar leicht und frisch

=====

 

Hähnchenragout mit Curry

Und weiter geht es mit den schnellen, aber nicht minder leckeren Rezepten, die man (Frau Deichrunner) auch noch gewillt ist am Abend nach einem langen Arbeitstag zuzubereiten.

Ich bin immer wieder froh, dass ich bei der Rezeptauswahl oft auf mein Abo-Heftchen zurückgreifen kann, denn diese Rezepte sind meist für zwei Personen (hierbei mengenmäßig sehr stimmig, zumindest für uns) und vorwiegend in gut 30 Minuten zu kochen; ich bin von diesen Rezepten noch seltenst enttäuscht gewesen.

Auch das heutige Hähnchenragout mit Curry und Reis war lecker – frisch und fruchtig – und wurde restlos aufgegessen! 🙂

Hähnchenragout mit Curry

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenragout mit Curry
Kategorien: Hähnchen, Curry, Ananas
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Hähnchenbrustfilet
1     Zwiebel
1     Baby-Ananas*
4     Frühlingszwiebeln
1 Essl.   Öl
1 Essl.   Butter
1 Teel.   Mildes Currypulver
1/2 Essl.   Mehl
150 ml   Geflügelbrühe
150 ml   Apfelsaft
150 ml   Schlagsahne
1/2     Limette

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 03.02.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Hähnchenbrustfilet in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln. Ananas schälen, vierteln, den Strunk herausschneiden, Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Das Weiße und Hellgrüne von den Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenfleisch salzen und pfeffern, rundherum 5 Min. anbraten und herausnehmen. Zwiebeln in dem Bratfett 2 Min. dünsten. Mit Currypulver und Mehl bestäuben und unter Rühren kurz mitdünsten.

Geflügelbrühe, Apfelsaft und Schlagsahne zugießen und 5 Min. kochen. Hähnchen und Ananas untermischen und 5 Min. bei milder Hitze mitkochen. Hähnchenragout mit Salz, Pfeffer und dem Saft der Limette würzen. Mit Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

*Anmerkung Eva: Ananas aus der Dose

Reis dazu gegessen.

Leckeres, schnelles Essen!

=====

Reissalat

Bei Nudel-, Kartoffel- und Reissalaten kann man meine süddeutschen Wurzeln immer noch gut erkennen: ich mag keine Salate mit Mayonnaise – bei mir werden sie mit Essig und Öl angemacht.

Diesen Reissalat gibt es schon seit mindestens zwei Jahrzehnten immer wieder bei uns: er war hervorragend geeignet als Mitbringsel für Kindergarten- und Schulfeste, später dann für Parties. Aber er hat auch noch einen weiteren Vorteil: er schmeckt an so extrem heißen Tagen, wie sie derzeit vorherrschen, sehr erfrischend.

Reissalat 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reissalat
Kategorien: Salat, Reis, Käse
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1/2 Ltr.   Wasser
      Salz
130 Gramm   Langkornreis
2     Äpfel
1     Zwiebel
1     Rote Paprikaschote
1     Gelbe Paprikaschote
200 Gramm   Gekochter Schinken
200 Gramm   Gouda oder Edamer Käse
1 Bund   Petersilie
H FÜR DIE MARINADE
4 Essl.   Weißweinessig
      Gemahlener Pfeffer
      Salz
2 Teel.   Senf
4 Essl.   Öl

Quelle

  Das große Menue-Kochbuch
  Erfasst *RK* 18.07.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Wasser mit Salz in einem Topf aufkochen. Gewaschenen Reis
reinschüten und 20 Minuten zugedeckt quellen lassen. Auf einem Sieb
abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abschrecken, abkühlen lassen.

Äpfel und Zwiebel schälen. Äpfel entkernen. Beides fein würfeln.
Paprikaschoten vierteln, entkernen, waschen und ebenso wie Schinken und
Käse in feine Würfel schneiden. Petersilie hacken. Alles mit dem Reis
mischen.

Essig mit Salz, Pfeffer, Senf und Öl verrühren. Über den Salat
gießen. Salat 60 Minuten durchziehen lassen. Nachwürzen, anrichten.

Wenn man möchte, kann man den Salat noch mit Tomaten- und Eischeiben garnieren.

=====

Ofenreis mit Sauerkraut und Mett

Nun wird es aber Zeit, dass hier auch mal wieder ein neues Rezept erscheint und die Weihnachts- und Neujahrswünsche nicht mehr an oberster Stelle in meinem Blog stehen! 😉

Es ist hier schon die ganzen Tag außergewöhnlich kalt, aber heute fegt noch so ein kräftiger Ostwind um die Häuser, dass man gut daran tut, drinnen zu bleiben und ein Essen zu kochen, das gut einheizt.

Und da wurde ich von meinem heutigen Auflauf auch nicht enttäuscht – dieser Ofenreis mit Sauerkraut und Mett ist ein richtig deftiges Wintergericht. Geschmacklich wirklich super, aber leider nicht so sonderlich fotogen.

Ofenreis mit Sauerkraut und Mett

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ofenreis mit Sauerkraut und Mett
Kategorien: Reis, Sauerkraut, Mett
Menge: 4 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Langkornreis
      Salz
      Pfeffer
2 Gläser   Sauerkraut (à425 ml)
100 Gramm   Geräucherter durchwachsener Speck
1     Zwiebel
3     Knoblauchzehen
500 Gramm   Schweinemett
      Fett für die Form

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 13.01.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung garen.

Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3).
Sauerkraut gut abtropfen lassen. Speck fein würfeln. Zwiebeln und
Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln. Mett in Flöckchen zupfen.
Sauerkraut mit einer Gabel auseinanderzupfen. Mit Speck, Zwiebel,
Knoblauch, Mett und Reis in einer großen Schüssel mischen. Mit Salz und
Pfeffer würzen.

In eine gefettete ofenfeste Auflaufform geben und im heißen Ofen 35-40 Minuten backen.

Anmerkung Eva: Zwiebeln, Knoblauch und Speck in einer Pfanne angedünstet. Halbe Menge für 2 Essen zubereitet.

=====

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

Dieses schnelle Pfannen-/Wokgericht war genau das richtige Essen für den heutigen Tag mit wenig Zeit zum Kochen – geschmeckt hat's auch, was will man mehr?

Mit dem Sambal Oelek war ich lieber ein wenig vorsichtig und hab nicht gleich die im Rezept angegebene Menge untergemischt, sondern nur kleine Klecksen auf dem Essen verteilt und den Rest separat gereicht.

Auch habe ich nur die Hälfte des unten angegebenen Rezeptes zubereitet und das war wirklich genug für 2 Personen.

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratreis mit Ei und Putenstreifen
Kategorien: Wok, Reis, Pute
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Basmatireis
      Salz
      Pfeffer
2 Stangen   Lauch
3     Möhren
400 Gramm   Putenbrust
2 Essl.   Öl
6     Eier
6 Essl.   Sojasauce
1-2 Essl.   Sambal Oelek

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 18.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung garen. Inzwischen Gemüse putzen bzw
schälen und waschen. Porree in dünne Ringe schneiden. Möhren längs
halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trocken
tupfen und in Streifen schneiden.

Reis abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze
rundum 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und
herausnehmen. Gemüse im Bratfett unter Wenden 3-4 Minuten braten. Reis
untermischen und unter Rühren 4-5 Minuten weiterbraten.

Putenstreifen in die Pfanne geben. Eier und Sojasoße verquirlen und
unter den Bratreis mischen. Unter Rühren 2-3 Minuten braten, bis das Ei
gestockt ist. Mit Salz und Sambal Oelek abschmecken.

=====