Schlagwort-Archive: Pfifferlinge

Nachgekocht: Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen

Als ich Anfang Dezember letzten Jahres bei Petra dieses Rezept gesehen habe, war mir sofort klar, was es um die Weihnachtszeit herum geben sollte – nämlich genau diese Pastetchen.

Bei unserem Dorfbäcker hier – der bekannt ist für seine wunderbaren selbstgemachten Pastetchen – wurden dann auch gleich Pasteten vorbestellt, die zu Hause erst einmal eingefroren wurden…..und da schliefen sie in der Kälte bis gestern, nicht vergessen, aber immer wieder aufgeschoben.

Gestern habe ich mich nun endlich ans Nachkochen gemacht und das Ergebnis stand eigentlich schon vor dem ersten Probieren fest: Petras Rezepte sind gelingsicher und meist ganz nach meinem Geschmack!

Aber diese Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen haben uns so was von begeistert, dass wir viel zu viel davon gegessen haben und hinterher deswegen beide ein bisschen am Jammern waren – was uns aber nicht davon abhielt, schon über das nächste Mal zu sprechen, wenn es dann wieder diese leckeren Pastetchen geben wird. 🙂

Danke, liebe Petra, für die Inspiration zu einem super leckeren Sonntagsessen!

Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen
Kategorien: Blätterteig, Hähnchen, Pilz
Menge: 2 Portionen

Zutaten

4     Blätterteigpastetchen
2     Hähnchenbrustfilets; in Würfeln
      Butterschmalz; zum Braten
250 Gramm   Pfifferlinge (P: TK, nicht aufgetaut!)
1     Schalotte; fein gewürfelt
1 klein.   Knoblauchzehe; fein zerdrückt
2 Essl.   Weißwein
50 ml   Hühnerbrühe
100 ml   Schlagsahne
100 Gramm   TK-Erbsen
1 Schuss   Zitronensaft
1 Schuss   Worcestershiresauce

Quelle

  nach einer Idee aus
  Lust auf Genuss 12/2012
  Erfasst *RK* 04.12.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Hähnchenbrustfilets waagrecht durchschneiden, salzen und pfeffern. Das Fleisch in Butterschmalz von beiden Seiten braun braten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen (es sollte innen noch rosa sein). Wenn das Fleisch etwas abgekühlt ist, in Würfel schneiden.

Die Temperatur erhöhen, die gefrorenen Pfifferlinge in die Pfanne geben und anbraten, Schalotten und Knoblauch zugeben und noch etwas weiterbraten. Den Weißwein zugießen und aufkochen, dann die Brühe zugeben, zum Schluss die Sahne und die Erbsen. Das Hähnchenfleisch in Würfel schneiden.

Die Sauce dicklich einköcheln lassen. Nun das Hähnchenfleisch mit ausgetretenem Fleischsaft wieder zugeben, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Worcestershiresauce abschmecken.

Dazu unbedingt einen grünen Salat servieren (Vinaigrette aus 1 1/2 El Weißweinessig, 1-2 Tl Dijonsenf mit Honig, Salz, Pfeffer, 3 El Traubernkernöl)

Anmerkung Petra: Schönes Ragout fin. Im Original mit Kalbfleisch und frisch gebackenen Blätterteig-Dreiecken, die zum Servieren mittig aufgeschnitten werden (1 rechteckige Platte pro Person, diese geteilt , mit Eigelb-Sahne bestrichen und 12 Minuten bei 220°C gebacken).

=====

 

Reloaded: Pfifferlingsrisotto

Pfifferlinge und Risotto – beides sehr gerne gegessen von mir, daher darf dieses Rezept auch ein zweites Mal im Blog erscheinen!

Für mich wäre das Pfifferlingsrisotto in der richtigen Menge ein ausreichendes Hauptgericht, aber dem Mitesser zuliebe gab es noch Schweinefiletspieße – mit Speck umwickelt – dazu.

Das Risotto habe ich genau wie im Rezept angegeben zubereitet – nur statt der Rauke, die gerade nicht im Haus war, habe ich kleingehackte Petersilie mitverwendet.

Lecker wars!!

 

Pfifferlingsrisotto

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfifferlingsrisotto
Kategorien: Risotto, Pfifferlinge
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Schalotte
1     Knoblauchzehe
150 Gramm   Risottoreis
150 ml   Weißwein
600 ml   Heiße Gemüsebrühe
75 Gramm   Durchwachsener Speckwürfel
250 Gramm   Pfifferlinge
2 Essl.   Öl
40 Gramm   Parmesan, frisch gerieben
25 Gramm   Rauke

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 01.09.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Schalotte in feine Würfel schneiden, Knoblauchzehe fein hacken. In einer Pfanne 1 El Öl erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Risottoreis dazugeben und 1 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze vollständig einkochen lassen.

2. Den Reis weitere 20 Min. unter Rühren garen, dabei nach und nach die heiße Gemüsebrühe zum Reis geben.

3. Inzwischen den durchwachsenen Speck würfeln und die Pfifferlinge putzen.

4. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin knusprig braten. Pfifferlinge dazugeben und 3 Min. mitbraten, salzen und pfeffern.

5. 2 Min. vor Ende der Garzeit des Risottos die Pilze, den frisch geriebenen Parmesan und die grob zerzupfte Rauke unter den Reis mischen.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Pro Portion: 20 g E, 29 g F, 62 g KH = 607 kcal (2543 kJ)

=====

Spaghetti mit Pfifferling-Carbonara

Weiter geht's hier mit einfachen, schnellen Rezepten, die aber trotzdem lecker schmecken.

Und genau diese beiden Vorgaben – lecker und schnell zubereitet – erfüllen die Spaghetti mit Pfifferling-Carbonara.

 

Spaghetti mit Pfifferling-Carbonara

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit Pfifferling-Carbonara
Kategorien: Pasta, Pfifferlinge, Speck
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
50 Gramm   Durchwachsener Speck
1/2 Bund   Petersilie
200 Gramm   Pfifferlinge
150 ml   Schlagsahne
2     Eier
      Salz
      Pfeffer
20 Gramm   Parmesan (frisch gerieben)
3 Essl.   Öl
200 Gramm   Spaghetti
8     Basilikumblätter

Quelle

  essen&trinken – Spezial – Italien
  Erfasst *RK* 07.08.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zwiebeln und Speck fein würfeln. Petersilienblätter fein hacken. Pfifferlinge putzen, kurz in stehendem Wasser waschen, abtropfen lassen und auf Küchenpapier trocken tupfen. Sahne mit Eiern, Salz, Pfeffer, Parmesan und Petersilie verquirlen.

Inzwischen das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Pfifferlinge darin bei starker Hitze anbraten. Zwiebeln und Speck zugeben und alles braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spaghetti bissfest garen, in einem Sieb abgießen, dabei 50 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln, Nudelwasser, Eiermischung und Pfifferlinge zurück in den Nudeltopf geben und gut verrühren. Alles ganz leicht erhitzen, bis die Masse knapp gestockt ist. Mit zerrupften Basilikumblättern und grob gemahlenem Pfeffer auf Tellern anrichten.

=====

Fremdgekocht: Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot

Fremdkochen Pfifferlinge

Schon wieder ist der Monat fast vorbei und ich habe noch keinen Beitrag fürs Fremdkochen der Hüttenhilfe – Thema Pfifferlinge – eingereicht, geschweige denn fremdgekocht! 😉

Also schnell die anderen Blogs durchgesucht und ziemlich rasch bei Petra fündig geworden, die letztes Jahr die Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot in ihrem Blog vorgestellt hat.

Leider hatte ich überlesen, dass sie Speckstreifen verwendet hat und habe Speckwürfel eingekauft, aber ansonsten habe ich mich (fast) komplett an ihr Rezept gehalten – nur fast , weil ich nicht ihre Brotsorte genommen habe, sondern Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste.

Ich habe Petra's Rezept auf 1 Person umgerechnet und so heute ein super leckeres Abendessen gehabt! – Danke, liebe Petra, für das schöne Rezept!

Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eierschwammerln mit Speck und Rührei auf Schwarzbrot
Kategorien: Brunch, Pilz, Ei
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Eierschwammerl (Pfifferlinge), geputzt
100 Gramm   Durchwachsenen, geräucherten Bauchspeck, in
      — feinen Streifen
100 Gramm   Zwiebelwürfel
4 Scheiben   Schwarzbrot
80 Gramm   Butter
1/2     Knoblauchzehe
4     Eier
2 Essl.   Petersilie, gehackt
      Salz
      Pfeffer
      Kümmel

Quelle

  Die Oberpfalz kocht auf
  Rezepte von Amberger Schmankerlwirten und Oberpfälzer
  Landfrauen
  Schmankerlwirt Hans Bauer, Restaurant Casino
  Erfasst *RK* 22.06.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Speckstreifen in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten,
bis sie kroß sind, dann feine Zwiebelwürfe mit anschwitzen, die
geputzten Eierschwammerl dazugeben und bei größtmöglicher Hitze
weiterbraten und die sich bildende Flüssigkeit schnell wieder einkochen.

Nebenbei in einer zweiten Pfanne die Brotscheiben in Butter mit Knoblauch auf beiden Seiten anbraten.

Ist bei den Pilzen die Flüssigkeit verkocht, das Ganze mit Salz,
Pfeffer, Kümmel und Petersilie würzen, die Eier darüberschlagen und
unter Rühren fest, jedoch nicht zu trocken werden lassen.

Auf den gerösteten Brotscheiben angerichtet sowohl eine delikate Vorspeise wie auch ein handfestes Hauptgericht.

Anmerkung Petra: schön zum Brunch. Ist bei diesen
Mengenverhältnissen "Pfifferling mit Rührei" – wer "Rührei mit
Pfifferlingen" haben will, sollte mehr Eier nehmen. Kümmel weggelassen.

Anmerkung Eva: Speckwürfel verwendet, Kümmel auch weggelassen und Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste als Brotunterlage genommen

=====

Pfifferlings-Crêpes mit Speck umwickelt

Ein Teil der Pfifferlinge, die ich heute kaufen konnte, war nicht ganz so schön, wie ich es gedacht hatte – so war es ganz gut, dass ich ein Rezept gefunden habe, bei denen sie eingewickelt/'versteckt' wurden.

Geschmacklich brauchten sie sich aber in der Kombi mit den Pfannkuchen und dem Bacon ganz und gar nicht verstecken. Beim nächsten Mal würde ich aber weniger oder gar keinen Käse darüber streuen – den braucht es nicht wirklich.

Pfifferlings-Crêpes mit Speck umwickelt

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfifferlings-Crêpes mit Speck umwickelt
Kategorien: Crêpes, Pfifferlinge, Speck
Menge: 4 Portionen

Zutaten

100 Gramm   Mehl
1/4 Ltr.   Milch
3     Eier (Größe M)
1/2 Teel.   Salz
1     Zwiebel
750 Gramm   Pfifferlinge
4-5 Essl.   Öl
10     Wacholderbeeren
      Pfeffer
300 ml   Gemüsebrühe
200 Gramm   Schlagsahne
1/2 Bund   Petersilie
6 Scheiben   Frühstücksspeck (Bacon)
100 Gramm   Mittelalter Goudakäse
      Evtl. glatte Petersilie zum Garnieren
      Fett für die Form

Quelle

  Lecker.de
  Erfasst *RK* 18.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Mehl, Milch, Eier und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Ca. 1 Stunde quellen lassen.

Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln. Pfifferlinge putzen,
waschen und gut abtropfen lassen. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne
erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Pilze zufügen und ca. 5
Minuten bei mittlerer Hitze mitbraten. Wacholder fein hacken. Pilze mit
Wacholder, Salz und Pfeffer würzen. Mit Brühe und Sahne ablöschen und
aufkochen lassen. Evtl. mit wenig Mehl binden und nochmals abschmecken.
Petersilie waschen, trocken tupfen, Blättchen von den Stielen zupfen
und fein hacken. Zum Pilzrahm geben und unterrühren.

Restliches Öl in einer Pfanne (ca. 24 cm Ø) erhitzen und nacheinander 6-8 dünne Pfannkuchen darin backen.

Crépes in der Mitte mit Pfifferlingsrahm füllen und zusammenrollen.
Mit je einer Scheibe Speck umwickeln und in eine gefettete Gratinform
legen. Käse fein reiben und über die Pfifferlings-Crépes streuen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) 15-20
Minuten überbacken. Nach Belieben mit Petersilie garniert servieren.

=====