Schlagwort-Archive: Nudeln

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Es wurde mal wieder nachgekocht! Eine absolut gute Entscheidung!

Als ich das Foto von der Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter bei Petra in ihrem Blog gesehen und das Rezept dazu gelesen hatte, stand sofort fest: das wird nachgekocht.

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht: ich kann gar nicht so recht in Worte fassen, wie lecker dieses Gericht schmeckt. Ihr müsst es einfach nachkochen. Das ist auch ein besonderes und schnell zubereitetes Essen für einen der Ostertage!

Mein Dank geht an Petra für dieses tolle Rezept und somit natürlich auch an Annemarie Wildeisen. 🙂

Ein Traum, dieses Essen. Zumindest für uns. Das wird es öfter mal wieder geben.

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Portionen: 2

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Zutaten

  • Mandarinenbutter
  • 3 Bio-Mandarinen
  • 60 g weiche Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Tabasco, wenig (P: mit Chipotle; Eva: auch))
  • Fleisch
  • 1 EL frische Thymianblättchen
  • 1 Schalotte; gehackt
  • 1 Knoblauchzehe; fein gehackt
  • 200 g feste Champignons; in dünnen Scheiben
  • 1 EL Bratbutter
  • 400 g Schweinefilet (hier Reste* Spitze, Kopf); in
  • -Scheibchen geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Noilly Prat
  • Tabasco, wenig (P: mit Chipotle; Eva: auch)

Zubereitung

  • 2 Mandarinen unter heißem Wasser gründlich spülen und mit Küchenpapier abtrocknen, die Schale dünn abreiben. Den Saft aller Mandarinen auspressen und auf 1 Esslöffel einkochen lassen, abkühlen lassen.
  • Die Butter schaumig schlagen, abgeriebene Schale und konzentrierten Saft unterrühren, kräftig mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzen. Die Buttermischung bis zur Verwendung kühl stellen (kann schon am Vortag gemacht werden).
  • Den Backofen auf 80°C vorheizen und eine Platte mitwärmen.
  • In einer Bratpfanne die Bratbutter stark erhitzen. Das Fleisch in zwei Portionen anbraten, dabei die Filetscheiben auf der ersten Seite gut 1 Minute, auf der zweiten Seite nur noch etwa 30 Sekunden kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im Ofen etwa 10-15 Minuten nachgaren lassen.
  • Inzwischen im Bratensatz 1 Esslöffel Mandarinenbutter erhitzen. Champignons und Thymianblättchen darin 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons-Thymian-Mischung zum Fleisch in den Ofen geben.
  • Im Bratensatz die restliche Mandarinenbutter erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Noilly Prat dazugiessen und alles zur Hälfte einkochen lassen. Den im Ofen entstandenen Fleischsaft beifügen. Die Sauce wenn nötig mit Salz, Pfeffer und wenig Tabasco abschmecken.
  • Filetscheiben und Pilze in die Sauce geben, vermischen und mit feinen Bandnudeln servieren
  • Anmerkung Petra: Wenn die Mandarinenbutter vorbereitet ist, schnelles und leckeres Essen.

Notizen:

nachgekocht von Petra Holzafpel; sie hat es modifiziert nach Annemarie Wildeisen 'Kochen'

http://deichrunnerskueche.de/2014/04/nachgekocht-schweinefiletpfanne-mit-champignons-und-mandarinenbutter.html

Nudel-Wurst-Salat

Der Mitgenießer isst gerne den Lafer-Kartoffelsalat mit selbstgemachter Mayonnaise; für mich war ich schon seit längerem auf der Suche nach einem Nudelsalat, der trotz Mayonnaise leicht schmecken sollte.

Gestern habe ich ihn gefunden – das wird mein (Sommer-)Nudel-Wurst-Salat! Zum Glück blieb noch genügend übrig, dass ich heute noch etwas fürs Büro-Mittagessen mitnehmen konnte.

Ich kann nur raten: unbedingt mal ausprobieren!

 

Nudel-Wurst-Salat

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudel-Wurst-Salat
Kategorien: Salat, Mayonnaise, Nudeln, Wurst
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Kurze Nudeln (z.B. Muschelnudeln) (Eva:
      — Orecchiette)
      Salz
100 Gramm   Mayonnaise (Eva: selbstgemachte)
150 Gramm   Vollmilchjoghurt
100 ml   Milch (Eva: 80 ml)
50 Gramm   Mittelscharfer Senf
      Pfeffer
3     Wiener Würstchen (oder Fleisch- oder Bockwurst)
5     Radieschen
1/2     Beet Gartenkressen

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 15.07.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen, abschrecken, gut abtropfen und abkühlen lassen.

Mayonnaise, Joghurt, Milch und Senf in einer großen Schüssel verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln untermischen.

Würstchen in Scheiben schneiden. Radieschen putzen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Beides unter die Nudeln mischen. Kresse vom Beet schneiden. Nudelsalat evtl. nachwürzen und mit Kresse bestreut servieren.

Anmerkung Eva: lecker, leicht = mein Nudelsalat!!

=====

 

 

Nudelsalat mit Cocktailtomaten, grünem Spargel und Tomatendressing

Ich weiß! 

Spargelzeit ist vorbei!

Aber diesen Salat gab es noch während der Spargelzeit, ich habe ihn nur noch nicht verbloggt. Und damit er nicht in Vergessenheit gerät für die nächste Spargelsaison, darf er jetzt noch schnell auf den Blog hüpfen. 

Da ich nicht so der Nudelsalatfan bin aufgrund der meist etwas schweren Mayonnaisesaucen, war ich erst ein wenig skeptisch, aber dieses Tomatendressing ist schön leicht und somit ist es ein toller Salat als Beilage zum Grillen oder auch für ein leichtes Abendessen.

Ich werde ihn in der nächsten Spargelsaison sicherlich wieder zubereiten.

Nudelsalat mit Cocktailtomaten, grünem Spargel und Tomatendressing

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudelsalat mit Cocktailtomaten, grünem Spargel und Tomatendressing
Kategorien: Salat, Nudeln, Grüner Spargel, Tomatendressing
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Sehr frisches Ei
1/2     Knoblauchzehe
1 Teel.   Senf
100 ml   Rapsöl
5 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer aus der Mühle
1-2 Essl.   Balsamico bianco
2 1/2 Essl.   Tomatensaft
250 Gramm   Penne
300 Gramm   Grüner Spargel
250 Gramm   Cocktailtomaten
125 Gramm   Mini-Mozzarella
1/2 Bund   Basilikum

Quelle

  aus: Kochen – Die neue digitale Kochschule
  Erfasst *RK* 03.06.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Für das Dressing das Ei in einem hohen Rührbecher verquirlen. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Mit dem Senf zum Ei geben und mit dem Stabmixer unterrühren. Beide Ölsorten zuerst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl untermixen. Die Mayonnaise mit Salz, Pfeffer, Essig und Tomatensaft abschmecken.

Die Penne nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest garen. In ein Sieb abgießen und kalt abschrecken. Den Spargel waschen und nur im unteren Drittel schälen, die holzigen Enden entfernen. Die Stangen in etwas 3 cm lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 6 bis 8 Minuten bissfest blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Den Mozzarella abtropfen lassen und nach Belieben etwas zerrupfen. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Alle Salatzutaten bis auf das Basilikum in einer Schüssel mit dem Tomatendressing mischen und etwas durchziehen lassen. Vor dem Servieren den Nudelsalat, falls nötig, nochmals abschmecken und auf Tellern anrichten.

=====

 

Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne

Wie schon hier berichtet, gab es ja beim Würzburger Foodbloggertreffen auch die einen oder anderen heimattypischen Mitbringsel. Nach und nach werden sie in Deichrunner's Küche 'verarbeitet' und es wird darüber berichtet.

Den Anfang macht die Belper Knolle von Robert – sowohl optisch wie geschmacklich ein absolutes Highlight; sie wird nicht umsonst "Schweizer Käse-Trüffel" genannt!

Ich habe zwar keinen speziellen Hobel dafür wie Robert selbst, aber mein Rösle Hobel hat gute Dienste geleistet.

Belper Knolle mit Hobel

Evi hat ihrem Mitbringsel eine Pizza bianca gegönnt, bei mir durfte eine Hälfte der Knolle ein Pastagericht zieren.

Diese Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne haben uns so gut geschmeckt durch den sehr aromatischen Käse mit der leichten Pfeffernote, dass wir am überlegen sind, ob die zweite Hälfte nochmals für dieses Pastagericht verwendet wird oder ob ich mir doch noch ein weiteres Rezept dafür suche.

Bei meinem nächsten Besuch auf dem Hamburger Isemarkt werde ich jeden Käsewagen heimsuchen in der Hoffnung, dass zumindest einer die Belper Knolle im Angebot hat.

Lieber Robert, ein herzliches Danke-schön in die Schweiz für dieses wunderbare und für uns bislang unbekannte Geschmackserlebnis.

Noch eine Anmerkung zum Reztept: ich habe die Mengen halbiert und für uns beide hätte es mehr Sahnesauce sein können – also für 2 Personen die Nudelmenge halbieren, aber die Sauce höchstens um ein Viertel verringern.

Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne
Kategorien: Nudeln, Belper Knolle, Pilze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Belper Knolle
500 Gramm   Rigatoni Nudeln
500 Gramm   Frische rosa Champignons, geputzt in Scheiben
100 Gramm   Parmaschinken, in feine Streifen geschnitten
250 ml   Fische Sahne, bei schwacher Hitze auf die Hälfte
      — eingekocht
30 Gramm   Butter
60 Gramm   Zwiebeln
1 Bund   Glatte Petersilie, grob geschnitten

Quelle

  http://www.weegers-kaeselaedchen.de/rezepte/
  Erfasst *RK* 05.11.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Butter erhitzen. Die fein gewürfelten Zwiebeln darin langsam erhitzen anschwitzen, bis sie weich sind. Die Pilzen und den Schinken zufügen und unter Rühren kurz anbraten.

Die reduzierte Sahne und die Petersilie zugeben und köcheln lassen bis die Pilze gar sind, das dauert nur wenige Minuten.

Inzwischen die Rigatoni al dente kochen und abgießen, dann sofort mit der Sauce mischen, die Petersilie dazu, etwas salzen.

Auf die Teller verteilen und den Käsetrüffel mit einem Trüffelhobel über die Nudeln hobeln.

=====

Schinken-Nudel-Auflauf

Aufläufe haben für mich Vor- und Nachteile – einerseits hat man, sobald der Auflauf im Ofen ist, Zeit die Küche wieder in Ordnung zu bringen und das eine oder andere für den nächsten Tag vorzubereiten, andererseits finde ich Aufläufe meist nicht sehr fotogen…..zumindest schaffe ich es mit meinen schlechten Fotokenntnissen nicht den Auflauf so lecker und appetitlich aussehen zu lassen wie er in Wirklichkeit geschmeckt hat.

Auch heute habe ich hin und herprobiert und stand am Ende vor der Entscheidung "in den Blog einstellen oder doch lieber nicht?" – doch dieser Auflauf ist zugleich praktische und leckere Alltagsküche und hat somit durchaus Berechtigung in meinem Blog.

Guckt euch einfach das Foto nicht so genau an und macht den Schinken-Nudel-Auflauf lieber selbst – es lohnt sich.

Schinken-Nudel-Auflauf

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schinken-Nudel-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Nudeln, Schinken, Eier
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1 groß.   Stange Lauch (350 g)
200 Gramm   Kochschinken (in Scheiben)
3     Eier
200 ml   Milch
300 ml   Schlagsahne (Eva: gut 200 ml)
      Salz
      Pfeffer
      Muskat, frisch gerieben
1 Kugel   Mozzarella (125 g)
30 Gramm   Italienischer Hartkäse (z.B. Grana Padano)
200 Gramm   Kurze Makkaroni
      Braune Champignons*
      Gewürfelten Speck*

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 01.11.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Lauch putzen, längs halbieren, gründlich waschen. Lauch in 1 cm große Stücke schneiden. Schinkenscheiben in 1 cm große Würfel schneiden. Eier mit Milch und Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mozzarella grob raspeln. Hartkäse fein reiben.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Lauch 3 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben und mitgaren. Nudeln und Lauch abgießen und gut abtropfen lassen.

Nudeln, Lauch und Schinken mischen und in eine gefettete Auflaufform füllen. Eiersahne darübergießen und mit Mozzarella und Hartkäse bestreuen. Im heißen Ofen bei 200°C im unteren Ofendrittel 50 Minuten backen (Umluft nicht empfehlenswert). Dann im ausgeschalteten Ofen 10 Minuten ziehen lassen. Falls die Oberfläche gegen Ende der Garzeit zu dunkel wird, den Auflauf mit Alufolie abdecken.

*Anmerkung Eva: noch braune Champignons und etwas gewürfelten Speck zugegeben

=====

Krautfleckerl

Wie hier schon angekündigt war von den Kohlrouladen noch eine Menge Kohl übrig und das passende Rezept zur Resteverwrtung wurde beim Kohlrouladenrezept gleich mitgeliefert: Krautfleckerl.

Kate von Kate, Küche und mehr… hat das Rezept auch schon vorgestellt und war ebenfalls angetan davon.

Ich nenne das schnelle und leckere Resteverwertung!

Krautfleckerl

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Krautfleckerl
Kategorien: Kohl, Nudeln, Schinken, Käse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Weißkohl
2     Zwiebeln
1     Knoblauchzehe
4 Essl.   Öl
1 Teel.   Edelsüßes Paprika
2 Teel.   Getrockneter Majoran
1 1/2 Teel.   Zucker
150 ml   Geflügelbrühe
200 Gramm   Lasagneblätter (oder Nudelreste)
150 Gramm   Gekochten Schinken
2 Essl.   Öl
100 Gramm   Bergkäse
2 Essl.   Kürbiskerne
      Evtl. Kürbiskernöl

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 15.10.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Weißkohl putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln in feine Streifen und Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden.

4 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Paprikapulver, Majoran und Zucker zugeben und kurz mitdünsten. Geflügelbrühe zugießen und aufkochen. Kohl untermischen, pfeffern, salzen und 10-15 Minuten bei starker Hitze schmoren.

Inzwischen Lasagneblätter (oder Nudelreste) grob zerbrechen und in reichlich kochendem Salzwasser unter gelegentlichem Rühren 5-8 Minuten garen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Schinken erst in Streifen, dann in 2 cm große Stücke schneiden. In einer Pfanne mit 2 EL Öl knusprig braun anbraten.

Schinken zusammen mit den Nudeln unter den Kohl mischen. Alles in eine Auflaufform geben.

Bergkäse raspeln und über die Kohlmischung streuen. Kürbiskerne darübergeben und im heißen Ofen bei 220° (Umluft 200°) auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten überbacken.

Tipp: Man kann das Krautfleckerl vor dem Servieren noch mit Kürbiskernöl (am besten aus der Steiermark) beträufeln, das passt mit seinem nussigen Geschmack super.

=====

Steinpilz-Pesto mit feinen Nudeln

Von Nathalie's Care-Paket ist immer noch die eine und andere Leckerei vorhanden – und so gab es heute zum Steinpilz-Pesto ganz feine, besondere Nudeln. 🙂

Zusammen mit einem guten Glas Weißwein war das ein sehr feines Essen, das es gerne wieder geben darf.

Leider hat sich das Gericht  wieder als nicht so fotogen entpuppt und so sehen die Steinpilzstücke ein bisschen wie Fleisch aus und das Ganze ist ein wenig farblos….aber all das tut dem Geschmack absolut keinen Abbruch.

Steinpilz-Pesto

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Steinpilz-Pesto mit feinen Nudeln
Kategorien: Pesto, Steinpilze
Menge: 2 Portionen

Zutaten

20 Gramm   Parmesan
20 Gramm   Pecorino
15 Gramm   Pinienkerne
25 Gramm   Steinpilze, getrocknet – eingeweicht
8-10 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
200 Gramm   Spaghetti oder andere Nudeln

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 10.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Parmesan und Pecorino fein reiben.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten.

Die eingeweichten Steinpilze gut ausdrücken, das Einweichwasser
aufbewahren; 2-3 kleine Steinpilze zur Deko beiseite legen, ebenso ein
paar Pinienkerne. Alles im Blitzhacker pürieren. Nach und nach Olivenöl
untermischen, das Pesto mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Nudeln kochen, abgießen, ein wenig vom Kochwasser aufbewahren.
Nudeln direkt wieder in den warmen Topf geben, ein wenig vom
Steinpilz-Einweichwasser und evtl. ein wenig Nudelkochwasser dazugeben,
dann das Pesto gut mit den Nudeln vermischen und sofort auf warmen
Tellern servieren.

=====

Farfalle mit Lachs

Blog-Event XLIX - Ferienküche (plus Wettbewerb) - Abgabetermin 15.9.2009

Zorra und die cookids wünschen sich für den Blog-Event XLIX Ferienküche….was fällt mir dazu ein?!

Da es dieses Jahr keine Ferien gab, hab' ich mich mal etliche Jahre zurückversetzt und an die Zeit gedacht, als unsere 3 Kinder gut 20 bzw 15 Jahre jünger waren und wir erst mit einem Wohnwagen mit ihnen auf Tour gegangen sind und später dann mit dem Wohnmobil; meist waren wir zusammen mit meiner Schwester und ihrer Familie unterwegs Richtung Österreich und Italien – 4 Erwachsene und 5 Kinder im Grundschul- bzw im Kindergartenalter, da war immer Stimmung, da war immer was los, es waren schöne Jahre, an die man gerne zurückdenkt!

Aufgrund der Personenzahl, aber auch der etwas beengten und einfachen Möglichkeiten musste die Küche einfach sein, so gab es viele Gerichte mit Nudeln – eines davon habe ich heute mal wieder gekocht und fühlte mich schnell in die (damalige) Ferienzeit versetzt: Farfalle mit Lachs (und einem Hauch Zimt = ein absolutes Muss in diesem Gericht!) und eine große Portion Salat dazu und die Camping-Großfamilie war wieder für einige Zeit satt. 🙂 Entsprechend großzügig ist die angegebene Rezeptmenge auch berechnet – heute gab es weniger als die Hälfte davon.

Sehr schnell gemacht, aber dennoch sehr lecker!

Dir, liebe Zorra, alles Liebe zum 5. Blog-Geburtstag! Hab' weiterhin viel Freude daran und behalte deine Kreativität, von der wir alle Monat für Monat wieder profitieren; ich kann nur erahnen, wie viel Zeit und Herzblut du in all die Events steckst, die du dir immer wieder einfallen lässt – mach' bitte noch ganz lange weiter mit deinem Kochtopf!

Farfalle mit Lachs 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Farfalle mit Lachs
Kategorien: Nudeln, Tomaten, Räucherlachs
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Farfalle
2     Knoblauchzehen
      Butter
500 Gramm   Pizzatomaten
80 Gramm   Räucherlachs
50 Gramm   Schlagsahne
      Salz
      Pfeffer
1 Prise   Zimt

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 07.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Farfalle nach Packungsanleitung kochen.

Währenddessen die Knoblauchzehen in etwas Butter in einer Pfanne anbraten, sobald sie Farbe genommen haben, wieder herausnehmen.

Die Tomaten in die Pfanne geben und einige Minuten bei guter Hitze
köcheln lassen; dann den in Streifen geschnittenen Lachs zugeben, mit
Zimt abschmecken und alles ein paar Minuten leicht köcheln lassen.

Kurz vor dem Anrichten die Sahne dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Farfalle abgießen und in der Pfanne mit der Soße vermischen; auf vorgewärmten Tellern sofort servieren.

=====

Pfannen-Pesto

Heute war so ein Tag, den sicher jeder kennt: erst länger bei der Arbeit, nachmittags auch noch was vor und so bin ich erst gegen Abend zum Laufen gekommen und da ich nicht gerne mit vollem Magen Sport mache, wurde auch das Essen zeitlich nach hinten verlegt!

Was hatte ich für einen Hunger, als ich wiederkam und zum Einkaufen war ich auch nicht gekommen…also schnell in meine Rezeptdatenbank, die Rezkonv, geschaut und gesucht, was mit den vorhandenen Zutaten zu bewerkstelligen war.

Ich fand ein Pfannen-Pesto: Spaghetti, Knoblauch, Walnüsse, Petersilie und Parmesan waren im Haus – also stand diesem Gericht nichts im Wege. Das Ganze braucht nicht länger als die Kochzeit der Nudeln und schmeckt einfach nur köstlich! Es schmeckt leichter, frischer – nicht so 'Pesto-lastig' wie mit Original-Pesto.

Ich habe die ganze 100 g Portion (halbe Rezeptmenge für 2 Personen) verspeist und es war mir total egal, dass ich sämtliche abtrainierten Kalorien damit wieder zu mir genommen habe. 🙂

Also – wer es mal eilig hat und trotzdem etwas Leckeres essen möchte, dem kann ich nur zum Nachkochen raten.

Pfannen-Pesto 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfannen-Pesto
Kategorien: Nudeln, Pesto
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm   Nudeln (z. B. Bavette oder Spaghetti)
      Salz
1     Knoblauchzehe
10 Stiele   Glatte Petersilie
80 Gramm   Walnusskerne
6 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
30 Gramm   Frisch geriebener Parmesan

Quelle

  Living at home, Hörrezepte von Tim Mälzer, 2006
  Erfasst *RK* 10.05.2006 von
  Peter Stührk-Edding

Zubereitung

1. Nudeln (z. B. Bavette oder Spaghetti) in reichlich kochendem
Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Knoblauchzehe fein würfeln.
Die Blätter der Petersilie abzupfen. Petersilie und Walnusskerne grob
hacken.

2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Walnüsse
zugeben. 1 Min. bei milder Hitze darin anrösten, dann Petersilie
zugeben. Nudeln abgießen und tropfnass in die Pfanne geben. Kräftig mit
Salz und Pfeffer würzen. Mit Parmesan bestreuen.

Zubereitungszeit 20 min

Nährwerte Fett in g: 62 Kohlenhydrate in g: 73 kcal: 946 kJ: 3964

=====