Schlagwort-Archive: Laugenbrötchen

Hähnchenbrust mit Knusperkruste

Die zweite heftige Erkältungswelle in diesem Jahr im Hause Deichrunner hat uns regelrecht lahm gelegt: nach 16 Tagen mit starkem Husten und Schnupfen merke ich nun langsam eine leichte Besserung, aber der Mitgenießer ist noch stark beeinträchtigt.

Es wurde zwar auch in dieser Zeit meist gekocht, aber zum Bloggen fehlte irgendwie die Lust und die Kraft.

Aber nun soll es weitergehen mit einem leckeren Geflügelgericht, das einfach in der Zubereitung ist, aber durch die Kruste aus Laugenbrötchen ein gewisses Extra hat. Wir haben zur Hähnchenbrust mit Knusperkruste nur Baguettebrot zum Auftunken der leckeren Sauce dazu gegessen.

Hähnchenbrust mit Knusperkruste

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust mit Knusperkruste
Kategorien: Backofen, Hähnchen, Champignons, Perlzwiebeln
Menge: 2 Portionen

Zutaten

      Laugenbrötchen vom Vortag (ca. 80 g)
150 Gramm   Champignons (Eva: braune)
1     Zwiebel
2     Hähnchenfilets (à ca. 175 g)
      Salz
      Pfeffer
4 Essl.   Öl
2 Teel.   Tomatenmark
1/2 Teel.   Scharfes Paprikapulver
175 ml   Gemüsebrühe (Eva: Geflügelfond)
125 ml   Schlagsahne
3 Essl.   Perlzwiebeln (Glas)
      Plus etwas Sud von den Perlzwiebeln
      Zucker
30 Gramm   Butter

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 24.03.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Laugenbrötchen im Blitzhacker grob zerkleinern. Brösel auf ein Blech geben und im heißen Ofen bei 200° auf der mittleren Schiene 10 Minuten rösten (Umluft nicht empfehlenswert).

Champignons putzen, größere Pilze halbieren. Zwiebel fein würfeln. Hähnchenfilets mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Pfanne mit ofenfestem Stiel (oder Stiel mit Alufolie umwickeln)in 2 El heißem Öl rundherum braun anbraten, herausnehmen. Zwiebeln und Pilze mit 2 El Öl in die Pfanne geben und anbraten. Tomatenmark und Paprikapulver kurz mit anrösten. Mit Gemüsebrühe und Schlagsahne ablöschen, Perlzwiebeln dazugeben und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Perlzwiebelsud würzig abschmecken.

Filets wieder in die Pfanne setzen. Brösel auf die Filets drücken und darum herum streuen. Butterflöckchen darauf verteilen. Im heißen Ofen (siehe oben) auf der mittleren Schiene 20 Minuten überbacken.

Anmerkung Eva: super lecker, unbedingt wieder machen; evtl. ein bisschen mehr insgesamt für uns 2

einer weiteren Beilage bedarf es nicht; höchstens evtl ein bisschen Baguettebrot dazu

=====

 

 

Laugenknödel (aus dem Kombi-Dampfgarer)

Wie hier versprochen heute nun noch das Rezept für die Laugenknödel (bei mir wurde es eine Rolle!)

Nathalie von der Cucina casalinga hatte heute einen herrlichen Salat mit Brezenknödel, Pfifferlingen und Bohnen im Angebot – ein tolle Verwertung für Reste von Brezen- bzw Laugenknödeln. Sie zeigt das Rezept – herkömmlich zubereitet – auch in einzelnen Schritten sehr anschaulich auf ihrem Blog.

Bei mir erkennt man durch die Sauce leider nicht so viel von der Laugenrolle, geschmacklich sind sie aber äußerst lecker und werden sicherlich auch bald in der gebratenen Version bei uns gekostet werden.

 

Laugenknödel (Kombi-Dampfgarer)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Laugenknödel (Kombi-Dampfgarer)
Kategorien: Laugenbrötchen, Petersilie
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Laugenbrezeln
200 ml   Milch
3     Eier
2 Bund   Petersilie, gehackt
2     Zwiebeln, klein gewürfelt
100 Gramm   Butter
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss

Quelle

  Rezeptheft – Juno Multi-Dampfgar-Einbaubackofen
  Erfasst *RK* 17.08.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Milch erwärmen. Brezeln in 1 cm große Stücke schneiden und mit der erwärmten Milch übergießen; ca. 5 Minuten quellen lassen. Eier verquirlen und zugeben. Gehackte Zwiebeln in der Butter glasig dünsten, anschließend die Petersilie zugeben. Etwas abkühlen lassen und zur Brezelmasse dazugeben. Würzen und dann alles vorsichtig miteinander vermischen. Aus der Masse ca. 6 Knödel* formen und in eine flache Glasschale geben.

Wasserzugabe über Wasserschublade: 650 ml

Dauer im Ofen: 35 Minuten

Einsatzebene: 3

*Anmerkung Eva: habe keine Knödel daraus geformt, sondern eine Rolle

=====