Schlagwort-Archive: getrocknete Tomaten

Nachgebacken: Pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout

Die lange Zeit zwischen dem letzten Blogbeitrag und heute war geprägt von Winterblues, Grippe und "ich habe Rücken"… da Letzteres ein langwieriges oder auch Dauerproblem bleiben wird, kann ich mit dem nächsten Blogbeitrag nicht warten, bis sich auch das wieder 'verzogen' hat – also: weiter geht's hier!

 Die pikanten Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout sind mir inzwischen schon in vielen Blogs begegnet – ursprünglich stammen sie aus der Brigitte und wurden dann von German Abendbrot unter die 'Blogger-Gemeinde' gebracht. Alle, die sie nachgebacken haben, waren sich einig: es besteht Suchtgefahr! 🙂

Gestern waren der Mitgenießer und ich bei unserer lieben Freundin Marianne zum Kartenspielen und dem einen oder anderen Gläschen Wein eingeladen. Da kam mir die Idee, dass diese pikanten Kekse doch ein nettes Mitbringsel sein könnten. Die Zutaten waren im Haus, also schnell gebacken und danach recht bald gekostet (man muss ja schließlich wissen, was man zur Einladung mitbringt): und ja, es besteht Suchtgefahr!
Genau so sahen es die Mitspielerinnen Marianne und Claudia auch und wollten daher beide auch das Rezept dieser pikanten Leckerei.
 
Wir haben zu viert Pique Rommé gespielt (der Mitgenießer war zum ersten Mal mit dabei und hatte nicht so die richtigen Karten gegen die 3 Frauen ;-)) und es war wieder ein sehr fröhlicher und kurzweiliger Abend, den wir mit Sicherheit noch öfters wiederholen werden.

 

Liebe Marianne, liebe Claudia – schön wars wieder mit euch, vielen Dank dafür!

 

Pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout
Kategorien: Keks, Pikant, Käse, Nuss
Menge: 45 bis 50 Stück

Zutaten

250 Gramm   Weiche Butter
2     Eier
375 Gramm   Mehl
1 1/2 Teel.   Backpulver
2 Teel.   Ras el Hanout (orientalische Gewürzmischung)
      Chiliflocken oder Piment d'Espelette; nach
      — Belieben
1/4 Teel.   Frisch gemahlener Pfeffer
1 Teel.   Fleur de sel; nach Bedarf mehr
100 Gramm   Parmesan; frisch gerieben
75 Gramm   Getrocknete Tomaten (keine eingelegten)
120 Gramm   Walnusskerne
5 Zweige   Frischer Thymian

Quelle

  nach
  Brigitte via German Abendbrot
  Erfasst *RK* 06.02.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Butter mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Die Eier
nacheinander unterrühren, es soll eine homogene Masse entstehen. Mehl,
Backpulver, Ras el Hanout, Pfeffer, Salz und den Parmesan mischen und
unter die cremige Buttermischung rühren.

Tomaten fein würfeln (P: grob geschnitten, dann im alten Thermomix
relativ fein zerkleinert). Walnusskerne grob hacken. Thymian abspülen,
trocken schütteln und die Blättchen abzupfen, leicht durchhacken.
Tomaten, Walnüsse und Thymian unter den Teig heben. Den Teig nochmal
abschmecken (Salz?), nach Belieben für pikantere Kekse noch Chiliflocken
zugeben.

Mit den Händen Teigstückchen von etwa 15-20 g abnehmen und zu Kugeln
formen, diese auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und flach
drücken, der Durchmesser beträgt dann etwa 4-5 cm.

Die Kekse etwa 20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun und das Innere durchgebacken ist.

Das Backpapier samt Cookies auf einen Rost ziehen und die Kekese
auskühlen lassen, in einer gut schließenden Blechdose aufbewahren.

Anmerkung Petra: die pikanten, aromatischen Kekse machen sich prima zu einem Glas Wein. Achtung, es besteht Suchtgefahr 😉

=====

 

Rinderrouladen mit Walnussfüllung

Sturm und Regen über Norddeutschland – was war das für ein Wochenende! Man mochte nicht vor die Tür treten…So habe ich die Zeit genutzt und mich dafür mehr in der Küche aufgehalten.

Am Samstag gab es Rinderrouladen mit Walnussfüllung, wobei der Rezeptname nicht ganz treffend ist, denn das besondere an dieser Rouladenfüllung ist meiner Meinung nach der Mix aus getrockneten Tomaten, Walnüssen und Rosmarin. Diese Füllung gibt den Rouladen ein sehr kräftiges Aroma – wir zumindest waren sehr begeistert davon.

Laut Rezept sollten es ja kleine, dünne Scheiben Rinderrouladen sein, aber das geht mit den norddeutschen Schlachtern nicht so gut ;-),da ist alles eher ein weniger größer, deftiger und so hatte ich dann zwei Rouladenscheiben à knapp 250 g! Ich habe sie einmal in der Mitte durchgeteilt und noch kräftig mit der Pfanne bearbeitet – das Ergebnis waren wunderbar zarte Rouladen (Kommentar vom Mitesser: "so zart hab ich die schon seit Jahren nicht mehr gegessen.")

Als Beilage hatten wir Rotkohl und Salzkartoffeln.

Leider wird die schlechte Qualität der Fotos dem wunderbaren Essen überhaupt nicht gerecht…ich hab es irgendwie komplett verlernt….das Fotografieren. 🙁

Rinderroulade mit Walnussfüllung(Pfanne)

Rinderroulade mit Walnussfüllung

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rinderrouladen mit Walnussfüllung
Kategorien: Rind, Getr. Tomaten, Walnüsse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

100 Gramm   Abgetropfte getrocknete Tomaten (in Öl)
2     Knoblauchzehen
2 Zweige   Rosmarin
3-5     Walnusskerne
3     Zwiebeln
3 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
4     Dünne Scheiben Rinderrouladenfleisch (à 90 g)
      Salz
2 Teel.   Tomatenmark
150 Gramm   Rotwein
300 ml   Fleischbrühe (Eva: Rinderfond)
1 Teel.   Speisestärke (Eva: Mehl)

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 07.02.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Tomaten in Stücke, Knoblauch in Scheiben schneiden, Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen, die Hälfte fein hacken. Walnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Zwiebeln in Spalten schneiden.

Tomaten und die Hälfte des Knoblauchs mit 1 El Öl in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Schneidstab pürieren. Gehackten Rosmarin und Walnüsse untermischen und mit Pfeffer würzen.

Fleischscheiben auf einer Seite salzen und pfeffern. Auf der anderen Seite mit Tomaten-Walnuss-Paste bestreichen. Fest aufrollen und mit Küchengarn zubinden.

2 El Öl in einem Bräter erhitzen. Rouladen bei starker Hitze rundum anbraten, herausnehmen. Zwiebeln, restlichen Knoblauch und Rosmarin zugeben, bei mittlerer Hitze 2 Min. braten. Tomatenmark unter Rühren kurz mitrösten. Mit Wein ablöschen, Brühe zugießen, aufkochen, Rouladen in die Sauce legen und zugedeckt bei milder Hitze 1:30 Std. schmoren. Dabei ab und zu wenden.

Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren. Rouladen herausnehmen, Sauce mit Stärke binden. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

=====