Schlagwort-Archive: Gemüse

Buletten-Gemüse-Pfanne

Blogevent Satte ZWEI für weniger als 5

Wie schon hier erwähnt, gibt es noch einen zweiten Beitrag von mir für Peters unterstützenswertes Event mit dem Titel ‚satte ZWEI für weniger als FÜNF‚.

Die Buletten-Gemüse-Pfanne hat mich wesentlich mehr an die Grenze zu den 5 Euro gebracht als das Pastagericht, aber auch hier sind wir zu ZWEIT für weniger als FÜNF köstlich satt geworden!

Buletten-Gemüse-Pfanne

Portionen: 2

Buletten-Gemüse-Pfanne

Zutaten

  • 1/2 Brötchen, altbacken
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 4 Essl. Öl
  • 300 Gramm Rinderhack
  • 1 Ei (Kl. S)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teel. Harissa (ersatzweise Paprikapulver)
  • 350 Gramm Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 klein. Fenchel
  • 2 klein. Rote Spitzpaprika
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 100 Gramm Speisequark (20%)
  • 1 Essl. Schnittlauchröllchen
  • 1/2 Teel. Bio-Zitronenschale, fein abgerieben

Zubereitung

  • Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen. Petersilie fein hacken.
  • Zwiebel würfeln und in 1 El heißem Öl in einer Pfanne glasig dünsten.
  • Die Hälfte der Petersilie zugeben. Brot mit den Händen sehr gut
  • ausdrücken. Hack, Brot, Zwiebeln und Ei sorgfältig mischen, mit Salz,
  • Pfeffer und Harissa kräftig würzen. Mit feuchten Händen 4 Buletten
  • formen und kalt stellen.
  • Kartoffeln und Möhre schälen, in dünne Scheiben schneiden.
  • Fenchel putzen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Fenchel in
  • 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Paprika putzen, entkernen und in
  • Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, längs halbieren und
  • dritteln. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  • 3 El Öl in einer breiten Pfanne erhitzen, Buletten darin von
  • beiden Seiten anbraten. Herausnehmen und das Gemüse (bis auf die
  • Frühlingszwiebeln) darin 5 Min. anbraten, dabei mehrfach wenden.
  • Buletten und Frühlingszwiebeln auf dem Gemüse verteilen und im
  • heißen Ofen auf der mittleren Schiene 20 Min. garen.
  • Quark mit Schnittlauch und Zitronenschale glatt rühren und salzen.
  • Buletten-Gemüse-Pfanne mit der restlichen Petersilie bestreuen und
  • den Quark dazu servieren.

Notizen:

Eva: Schnittlauchquark weggelassen

Rezept aus: "essen&trinken - Für jeden Tag"

http://deichrunnerskueche.de/2014/02/buletten-gemuese-pfanne.html

Ragù Especial

Ragù Especial – so nennt Tim Mälzer in seinem Buch Greenbox ein fleischloses Ragù. Als Anmerkung zum Rezept schreibt er, dass es optisch, aber vor allem auch geschmacklich nicht von einer Bolognese-Sauce zu unterscheiden sei.

Das hat mich neugierig gemacht und so habe ich dieses Rezept direkt am fleischliebenden Mitgenießer erprobt. Ich habe ihn während des Essens gefragt, was das denn sei und er war sich nicht sicher: "das schmeckt wie Bolognese-Sauce, aber die Konsistenz ist eine andere".

Und genauso ist es auch. So sehr ich Tim Mälzer – bekannterweise 🙂 – schätze, aber da kann ich ihm nicht ganz Recht geben. Geschmacklich ist das Gericht wunderbar und von den Gewürzen her schmeckt es auch wie eine Bolognese-Sauce, optisch kann das Ragù auch fast dafür durchgehen, aber wenn man es isst, merkt man einfach, dass es eine etwas andere Konsistenz hat.

Wir finden das Ragù beide lecker und werden es – im Wechsel mit Hackfleisch-Ragù – wieder kochen, aber man kann damit niemanden so täuschen, dass derjenige nicht merkt, dass in dieser Sauce kein Hackfleisch ist.

(leider ist mir das Foto recht unscharf geworden)

Ragù especial

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ragù Especial
Kategorien: Vegetarisch, Pilze, Tomaten, Pasta
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Gemischte Pilze (z.B. Champignons, Shiitakepilze,
      — Austernpilze)*
2     Möhren
2 Stangen   Staudensellerie
1     Gemüsezwiebel
1     Knoblauchzehe
3 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Tomatenmark
100 ml   Trockener Weißwein
2 Dosen   Stückiges Tomatenragout (à 425 g EW)
1 Teel.   Getrockneter Thymian
1 Teel.   Getrockneter Oregano
2     Lorbeerblätter
1 Teel.   Paprikapulver, edelsüß
      Zucker
      Salz
      Pfeffer
125-150 Gramm   Lieblingspasta pro Person
100 Gramm   Parmesan, frisch gerieben

Quelle

  aus: Tim Mälzer – Greenbox
  Erfasst *RK* 31.10.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Pilze putzen und in der Küchenmaschine grob hacken. Auf einem Blech ausgebreitet 30 Minuten an der Luft dunkel werden lassen; dabei fermentieren die Pilze etwas und werden hocharomatisch. Währenddessen Möhren schälen, Staudensellerie putzen, Zwiebel schälen und alles fein würfeln.

Knoblauchzehe schälen, hacken und mit den Pilzen im Olivenöl scharf anbraten. Das Gemüse zugeben und weitere 5 Minuten braten. Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen, aufkochen. Die Dosentomaten und 1/2 Dose Wasser zugeben.

Thymian, Oregano, Lorbeer und Paprikapulver unterrühren. Mit 1 Tl Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Offen 25 Minuten kochen.

Währenddessen Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen, abtropfen und heiß unter das Ragù mischen. Mit Parmesan bestreut servieren.

*Anmerkung Eva: Champignons, Austernpilze und Shiitakepilze sowie getrocknete Steinpilze (10 Min in heißem Wasser eingeweicht und dann klein geschnitten)

=====

 

Geschmorter Lammbraten mit Polenta und Gemüse (Kombidampfgarer)

Das heute hier vorgestellte Gericht habe ich komplett in meinem Kombi-Dampfgarer zubereitet, freundlich unterstützt von Franz Stolz, auf dessen Website ich mir das komplette Rezept incl. genauem Arbeitsablauf herunterladen konnte und von dem ich auch die Erlaubnis erhielt das Rezept in meinem Blog zu veröffentlichen – lieber Franz, ein herzliches Danke-schön dafür!

Das ganze Gericht kann man natürlich auch mit Herd und Backofen zubereiten, aber wenn ich schon über so ein Gerät verfüge, will ich es auch nutzen – zumal dampfgegartes Gemüse ein wirkliches Geschmackserlebnis ist, aber auch der so zubereitete Braten ist wunderbar saftig und zart.

Geschmorter Lammbraten mit Polenta und Gemüse (Kombidampfgarer)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geschmorter Lammbraten mit Polenta und Gemüse (Kombidampfgarer)
Kategorien: Kombidampfgarer, Lamm, Polenta, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H BRATEN&SAUCE
1,8 kg   Lammkeule m.
      Knochen
2 Stücke   Zwiebel
2 Stücke   Karotten
1 Stange   Lauch/Porree
2 Stücke   Petersilwurzel
1 Stück   Koblauchknollen
1 Essl.   Salz & Pfeffer
1 Essl.   Tomatenmark
1 Stück   Kartoffel
      Oder EL Mehl
250 ml   Rotwein
500 ml   Wasser
1     Strauß
      Bouquet garni(Kräuterstrauß)
H POLENTA
150 Gramm   Polenta
1 1/2 Ltr.   Milch
3 Ltr.   Wasser
1     Thymianzweig
1 Stück   Sternanis
1 Messersp.   Muskatnuss
      Salz
H GEMÜSE
1/2     Zucchini
1/2     Karfiol
1 Stück   Kohlrabi
1     Rote Paprikaschote
1     Gelbe Paprikaschote
1/2     Brokkoli
1     Karotte
1 Essl.   Butter
      Salz

Quelle

  von Profi-Koch Franz Stolz
  http://www.gourmet-leasing.at/
  Erfasst *RK* 21.04.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Vorbereitung (evtl. Tag vorher)
– Fleisch würzen (Salz, Pfeffer, Kräuter (Rosmarin, Thymian, Majoran … )
– Röstgemüse schälen und in Stücke schneiden (Lauch, Karotten, Petersilwurzel od. Sellerie, Knoblauch, Kräuter)

– Öl in einem Bräter erhitzen und Fleisch auf allen Seiten braun anbraten
– Fleisch aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen

– Röstgemüse mit ein wenig Öl gleichmäßig braun anbraten

– 1 Esslöffel Tomatenmark beigebenSalzen und pfeffern
– 1 Stück Kartoffel oder 1 Esslöffel Mehl kurz mitrösten

– Mit Rotwein ablöschen und Wasser aufgießen
– Kräuterbund beigeben

– Fleisch in den Bräter geben
– Salzen, pfeffern und Saucenansatz abschmecken

– Bräter mit dem Fleisch und dem Saucenansatz in den mittleren Einschub 3 des Kombidampfgarers geben
– Fleischspieß in die Mitte des größten Fleischstückes stechen und 95°C für durch, 65°C für rosa einstellen
– (ohne Fleisspieß 2 Stunden garen)
– Einstellung: Intervall-Dampf plus 130°C

Polenta herstellen

– 1 Tasse Polenta mit Kräuter, Sternanis, und geriebenen Muskat mit 2 Tassen Wasser und 1 Tasse Milch und Prise Salz im Glas- Garschalenbehälter verrühren

– Polenta auf einen Gitterrost in den untersten Einschub 1 schieben und mit dem Fleisch bis zum Garzeitende im Kombidampfgarer belassen

In der Zwischenzeit – Gemüse vorbereiten

– Gemüse waschen und schälen und in gleich große Stücke schneiden
– Gemüse ohne Salzen in den gelochten Metall Garschalenbehälter geben und in den ungelochten Behälter stellen

– Nachdem die Zeit des Bratens abgelaufen ist bzw. die Temperatur des Fleischspießes erreicht ist, öffnen Sie die Türe des Kombidampfgarers!
– Geben Sie nun auf den obersten Einschub 1 einen Gitterrost und stellen das Gemüse auf den Rost!
– Dämpfen Sie nun das Gemüse im letzten Schritt mit Vital Dampf 96°C 20 Minuten weich. (Fleisch und Polenta bleibt beim Dämpfen im Kombidampfgarer)

– Gemüse aus dem Kombidampfgarer nehmen, salzen und mit 1 EL Butter durchmischen
– Damit das Gemüse nicht auskühlt, in den Kombidampfgarer stellen. (Einstellung warmhalten eintellen)

– Fleischstücke vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden
– Scheiben zurück in die Sauce legen und zum Warmhalten in den Kombidampfgarer stellen

– Alles anrichten und servieren.

Zusammenfassung:

ZUBEREITUNG

1. Braten & Beilage:

· Intervall Dampf plus 130° C
· 2 Stunden oder Fleischspieß (durch 95° C rosa 65° C)

2. Gemüse:

· Vital Dampf 96° C
· 20 Minuten

Zeitaufwand bis zum Servieren: 3 Stunden Davon "aktive" Arbeitszeit: 1 Stunde

Tipp von Herrn Stolz:

Es können natürlich auch andere Fleischarten wie Kalbsbraten, Schweineschopf- Nacken, Rind- oder Wildbraten auf diese Art zubereitet werden!

=====

 

Rahmwirsing

Wie bereits hier angekündigt gibt es nun noch das Rezept für den Rahmwirsing.

Dies ist mein zweites Wirsingrezept hier im Blog; im direkten Vergleich schmeckt mir der Wirsing affogato ein wenig besser – er schmeckt würziger.

Aber auch der heute vorgestellte Rahmwirsing hat seine Berechtigung: ist die Fleisch- oder Wurstbeilage kräftiger – wie beim Knip – passt der Rahmwirsing besser; zur milderen Bratwurst oder einem Schnitzel würde ich eher Wirsing affogato reichen.

Rahmwirsing

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rahmwirsing
Kategorien: Wirsing, Sahne
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Wirsing
1 klein.   Zwiebel
20 Gramm   Butter
1 Essl.   Öl
      Muskatnuss, frisch gerieben
      Salz
120 ml   Schlagsahne
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 15.12.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Wirsing putzen und vierteln. Viertel ohne den harten Strunk quer in dünne Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln.

Butter und Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Wirsing zugeben und kurz mitbraten. Mit frisch geriebener Muskatnuss und Salz würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Min. dünsten.

Schlagsahne zugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze weitere 5 Min. offen kochen lassen. Rahmwirsing mit Pfeffer und evtl. Salz abschmecken.

=====

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

Dieses schnelle Pfannen-/Wokgericht war genau das richtige Essen für den heutigen Tag mit wenig Zeit zum Kochen – geschmeckt hat's auch, was will man mehr?

Mit dem Sambal Oelek war ich lieber ein wenig vorsichtig und hab nicht gleich die im Rezept angegebene Menge untergemischt, sondern nur kleine Klecksen auf dem Essen verteilt und den Rest separat gereicht.

Auch habe ich nur die Hälfte des unten angegebenen Rezeptes zubereitet und das war wirklich genug für 2 Personen.

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratreis mit Ei und Putenstreifen
Kategorien: Wok, Reis, Pute
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Basmatireis
      Salz
      Pfeffer
2 Stangen   Lauch
3     Möhren
400 Gramm   Putenbrust
2 Essl.   Öl
6     Eier
6 Essl.   Sojasauce
1-2 Essl.   Sambal Oelek

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 18.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung garen. Inzwischen Gemüse putzen bzw
schälen und waschen. Porree in dünne Ringe schneiden. Möhren längs
halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trocken
tupfen und in Streifen schneiden.

Reis abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze
rundum 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und
herausnehmen. Gemüse im Bratfett unter Wenden 3-4 Minuten braten. Reis
untermischen und unter Rühren 4-5 Minuten weiterbraten.

Putenstreifen in die Pfanne geben. Eier und Sojasoße verquirlen und
unter den Bratreis mischen. Unter Rühren 2-3 Minuten braten, bis das Ei
gestockt ist. Mit Salz und Sambal Oelek abschmecken.

=====

Griechische Moussaka

Einen Auflauf gab es schon länger nicht mehr und am Wochenende waren die Temperaturen hier auch so, dass man beim ersten Herbststurm, der übers Land fegte, gerne etwas Kräftigeres zu sich nahm.

Wir waren von der Moussaka begeistert – ein aromatisches Gericht, das es verdient hat immer mal wieder gekocht zu werden und nicht 'in der Versenkung zu verschwinden'!

Griechische Moussaka 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Griechische Moussaka
Kategorien: Hack, Gemüse, Auflauf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Kartoffeln
1     Aubergine (ca. 350 g)
      Salz
      Pfeffer
1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
4 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Lamm- oder Rinderhack – (Eva: Rinderhack)
3-4 Stiele   Oregano
1 Pack.   Stückige Tomaten (500g)
1/2 Teel.   Gemahlener Zimt
2-3 groß.   Tomaten
2 Essl.   Butter
2 Essl.   Mehl, leicht gehäuft
3/8 Ltr.   Milch
1/4 Ltr.   Gemüsebrühe
2     Eier
75 Gramm   Kefalotiri(griech. Hartkäse; ersatzweise
      — Parmesan) – (Eva: Parmesan)

Quelle

  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 29.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Kartoffeln in Wasser 20 Minuten kochen. Aubergine waschen, in
Scheiben schneiden. Auf Küchenpapier legen, leicht salzen. 15 Minuten
ziehen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken.

Aubergine abtupfen und in 3 El heißem Öl portionsweise unter Wenden
goldbraun braten. Mit Pfeffer würzen. Auf Küchenpapier abtropfen
lassen. Kartoffeln abgießen und kalt abschrecken.

1 El Öl in der Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Zwiebel
und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Oregano
waschen, trocken schütteln, hacken und zufügen.

Stückige Tomaten einrühren, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Mit
Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Kartoffeln schälen, in Scheiben
schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Ofen vorheizen
(E-Herd: 200°C, Umluft 175°C, Gas Stufe 3).

Für die Soße 2 El Butter schmelzen. Mehl darin hell anschwitzen.
Milch und Brühe einrühren, aufkochen und 5 Minuten köcheln. Mit Salz
und Pfeffer würzen, vom Herd ziehen. Eier verquirlen. 4 El Soße
einrühren, dann alles in die Soße rühren.

Eine Auflaufform gut fetten. Kartoffeln und darüber Hack
einschichten. Dachziegelartig abwechselnd mit Auberginen- und
Tomatenscheiben belegen. Soße darübergießen. Käse direkt darüberreiben.
Im heißen Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen.

=====