Apfeltarte mit Walnusseis

An dem vergangenen – so traumhaft sonnigen – Frühlingswochenende war sicherlich kaum einer länger als irgend nötig in der Küche; ich denke, jeder hat jede Sekunde Sonne ‚getankt‘, die möglich war?!

Dazu passt dann auch mein schnelles Dessert-Rezept des zweiten *Kochgefährten*-Treffens: schnelle Apfeltarte mit Walnusseis oder wie Frau Rotkraut so schön bemerkte:  „eine Hommage auf die Streuobstwiese oder da wir keinen Äppler hatten…“

Ein passender, nicht zu mächtiger Abschluss für unser 2. – ein wenig ungeplantes, aber nicht minder schönes – Kochtreffen!

Liebe Rotkrauts, wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

*Kochgefährten* – Apfeltarte mit Walnusseis

Portionen: 4

*Kochgefährten* – Apfeltarte mit Walnusseis

Zutaten

  • 1 Packung Blätterteig (frisch)
  • 200 g Schmand
  • etwas Zimt und Zucker
  • 4 große Boskoop oder Cox Orange
  • etwas Aprikosenmarmelade bestreichen
  • Eis nach Wahl oder nicht ganz steif geschlagene Sahne (Eva: bei uns Walnusseis und keine Sahne)

Zubereitung

  • Blätterteig (frisch) auf Backblech auslegen, mit Schmand bestreichen und etwas Zimt und Zucker darüber geben.
  • Boskoop oder Cox Orange schälen und in nicht zu dünne Spalten schneiden, den mit Schmand bestrichenen Blätterteigboden damit belegen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad, Ober-Unterhitze, mittlere Schiene, ca 20 Minuten backen
  • noch warm mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen
  • mit Eis oder mit nicht ganz steif geschlagener Sahne servieren
http://deichrunnerskueche.de/2014/03/apfeltarte-mit-walnusseis.html

 

Karamelleis

Nochmals Sommerwetter im Norden, aber man merkt doch schon gewaltig, dass der Sommer so langsam dem Herbst weicht – leider!

Grund genug die Eismaschine noch ein bisschen arbeiten zu lassen.

Eine liebe Leserin meines Blogs, Charlotte, die mir ja schon ihr Rezept für Schokoladeneis verraten hatte, ließ mir noch ein weiteres Eisrezept zukommen – ein Karamelleis von Dieter Müller; auch dieses Eis ein wirkliches Highlight und mir, die ich ja nicht so sehr der Schokofan bin, noch ein bisschen lieber als das Schokoladeneis….ein bisschen nur! 🙂

Vielen Dank, liebe Charlotte, für diese beiden leckeren Eisrezepte!

Karamelleis 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Karamelleis
Kategorien: Eis, Karamell
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1/2     Vanilleschote
1/8 Ltr.   Schlagsahne
1/8 Ltr.   Vollmilch
75 Gramm   Zucker
6     Eigelb

Quelle

  aus dem Buch "Essen wie Gott in Deutschland
  Rezept von Dieter Müller (übermittelt von Charlotte)
  Erfasst *RK* 29.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Die Vanillestange längs aufschneiden, das Mark herausschaben.

2. Vanillemark, Sahne und Milch aufkochen.

3. Den Zucker unter ständigem Rühren schmelzen und goldbraun karameliesieren lassen.

4. Den etwas abgekühlten Karamelzucker mit der heißen Sahne-Milch ablöschen und darin auflösen.

5. Das Eigelb schaumig schlagen, nach und nach unter ständigem Rühren die heiße Karamelflüssigkeit dazugeben.

6. Bei geringer Hitze so lange rühren, bis sich eine Rose abziehen läßt. Nicht kochen, sonst gerinnt das Ei!

7. Die dickliche Masse durch ein feines Sieb gießen und in einer Eismaschine gefrieren lassen.

Anmerkung Eva: Die Masse erst im Kühlschrank gut vorgefrieren
lassen, Rührdauer in der Eismaschine gut 40 Minuten, anschließend ca. 3
Std im Gefrierschrank nachfrieren lassen

=====

Charlotte’s Schokoladeneis

SOMMER – der heisseste Tag war angekündigt mit 34°C auch hier im Norden!

Was gibt es da Schöneres als im Garten – im Schatten!! 🙂 – eine Portion selbstgemachtes Eis zu verzehren?

Eine liebe Leserin von mir, Charlotte, hat mir IHR Schokoladeneisrezept verraten und da Herr D. ein bekennender Schokoladeneis-Liebhaber ist, habe ich heute morgen noch schnell die Masse zubereitet und er hat sich dann während meiner Abwesenheit um die Eismaschine gekümmert.

Die 500 ml waren in Windeseile fast vollständig verzehrt und währenddessen hörte ich nur folgende Kommentare vom Mitesser: "wunderbar", "einmalig", "ein Eis der
Extraklasse!" -  ich – als bekennende Schokoladeneis-NICHT-Liebhaberin – kann das nur bestätigen und unbedingt zum Nachmachen raten, denn auch ich habe eine große Portion davon gegessen und das zum ersten Mal mit Begeisterung für Schokoladeneis.

Das wird von nun an auch UNSER Schokoladeneis und daher geht ein ganz herzliches Danke-schön an dich, liebe Charlotte, die du mir dieses wunderbare Rezept verraten und erlaubt hast, es in meinem Blog zu veröffentlichen!

Charlotte's Schokoladeneis

Dem Eis war die Fotositzung alles andere als angenehm und auch viel zu warm…..;-)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Charlotte's Schokoladeneis
Kategorien: Eis, Schokolade
Menge: 500 Ml (ca)

Zutaten

      (Die Angaben in Klammer sind für ca. 600 ml Eis)
4     Eigelbe (5)
75 Gramm   Kristallzucker (100 g)
1/4 Pack.   Bourbonvanille = ca. 3 g (dito)
200 ml   Vollmilch (200 ml Vollmilch + 50 ml Sahne)
125 Gramm   Sahne (160 g)
75 Gramm   Halbbitterschokolade (100 g) oder Vollmilch- und
      — Halbbitterschokolade gemischt, am besten
      — eignet sich Kuvertüre (Eva:
      — Zartbitterkuvertüre)
1     Klecks Schlagsahne = optional

Quelle

  Charlotte
  Erfasst *RK* 20.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Milch (+ Sahne für die größere Menge) mit dem Vanillezucker langsam erwärmen. Die Schokolade in der Sahne schmelzen lassen.

Eigelbe, Zucker und Bourbonvanille schaumig schlagen, bis die Masse
fast weiß ist. Die geschmolzene Schokolade zu dieser Masse hinzufügen
und gut vermischen.

Nun die Milch mit dem Vanillezucker bis zum Kochen bringen, vom
Feuer nehmen und in die Eigelb-Schoko-Masse einrühren. Dann die
Schaummasse zurück in den Topf gießen und auf ganz kleiner Flamme mit
dem Schneebesen fest schlagen bis alles dicklich wird – nicht kochen –
oder die Prozedur über dem Wasserbad vornehmen. Danach kaltschlagen
bzw. unter Rühren erkalten lassen.

Die abgekühlte Masse in ein höheres Gefäß mit Schnabel gießen und im
Kühlschrank mindestens 1 1/2 bis 2 Stunden, besser noch 3 – 4 Std.
kühlen lassen.

Die Eismasse (und 1 Klecks Schlagsahne) mit dem Schneebesen nochmals gut durchrühren und in die laufende Eismaschine füllen.

Rührdauer bei 1 1/2 – 2 Std.im Kühlschrank: ca. 35 – 40 Minuten Rührdauer bei 3 – 4 Std.im Kühlschrank: ca. 20 – 30 Minuten

Anmerkung Eva: ca. 2 Std im Gefrierschrank nachfrieren lassen

=====

Walnusseis

Vor ein paar Wochen wurde mir dieses Eis angeboten und dem kann ich seitdem schlecht widerstehen.

Zum Glück gibt es das Eis in unserem Ort nur bei der Tankstelle und da komme ich selten hin…:-)

Aber wir haben ja schließlich eine Eismaschine und können damit zumindest ein annähernd so leckeres Eis herstellen und das auch noch ohne irgendwelche Zusatzstoffe.

Unser Walnusseis hat auch einen großen Suchtfaktor – es muss eben nur vorrätig sein!

Walnusseis 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnusseis
Kategorien: Dessert, Eis, Walnüsse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H GRUNDREZEPT VANILLEEIS
250 ml   Milch
300 ml   Sahne
1     Vanilleschote
1 Prise   Salz
3     Eigelb
4 Essl.   Zucker (bei Walnusseis durch Waldhonig ersetzen)
H ZUSÄTZLICH FÜRS WALNUSSEIS
75 Gramm   Zucker
75 Gramm   Walnüsse, gehackt
      Bisschen Rum (Eva)

Quelle

  aus der Bedienungsanleitung von der Unold Eismaschine
  Erfasst *RK* 13.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Milch und Sahne erhitzen, Vanilleschote aufschlitzen, das Mark
herauskratzen und in die Milch geben, ebenso das Salz. Eigelb mit
Zucker verrühren, die warme Milch langsam zugießen und alles
miteinander verrühren. Die Masse 24 Stunden im Kühlschrank kühlen, dann
in der Eismaschine zu Eis verarbeiten.

Das ist das Grundrezept für Vanilleeis.

Walnusseis:

Zucker in einer Pfanne hellbraun karamelisieren, 75 g gehackte
Walnüsse zufügen und gut vermischen. Auf einer geölten Platte abkühlen
lassen. Krokant hacken.

Vanilleeis wie oben beschrieben zubereiten, dabei den Zucker durch
Waldhonig ersetzen. Gegen Ende des Gefriervorgangs den gehackten
Nusskrokant zufügen.

Eva: Dann zum Nachgefrieren 3-4 Std in den Gefrierschrank geben. ml Sahne

=====