Schlagwort-Archive: Champignons

Kartoffelklösse mit Champignons in Dunkelbier-Rahmsauce

Mir war nach fleischlos und nach Klössen.
Da fiel mir ein, dass Stevan Paul einige Rezepte dazu in seinem Buch ‚Deutschland vegetarisch‚ *hat.

Die Wahl fiel auf Kartoffelklösse mit Champignons in Dunkelbier-Rahmsauce.

Die Klösse gelingen wunderbar nach diesem Rezept und man hat nach kürzester Zeit ein leckeres Essen auf dem Tisch.
Einzig die Saucenmenge würde ich das nächste Mal im Verhältnis zur Menge der Klösse erhöhen.

Kartoffelklösse mit Champignons in Dunkelbier-Rahmsauce

Portionen: 4 Personen

Kartoffelklösse mit Champignons in Dunkelbier-Rahmsauce

Zutaten

  • Für die Klösse:
  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 80 g Mehl (Type 405)
  • 20 g Kartoffelmehl (oder Speisestärke)
  • Salz
  • 1 Ei
  • Für die Champignons:
  • 400 g braune Champignons
  • 1-2 kleine Zwiebeln
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 250 ml Dunkelbier
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Schnittlauch

Zubereitung

  • Für die Klösse:
  • Kartoffeln mit Schale weich kochen. Etwas ausdämpfen lassen und noch warm pellen. Zweimal durch die Kartoffelpresse drücken und handwarm abkühlen lassen.
  • Mehl und Kartoffelmehl mischen und über die Kartoffelmasse sieben. Leicht salzen, das verquirlte Ei zugeben und mit einem Kochlöffel rasch zu einem glatten Teig verrühren.
  • Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Hände mit kaltem Wasser benetzen und aus der Klossmasse 12 Klösse formen. Klösse ins kochende Salzwasser geben. Hitze reduzieren, Klösse im siedenden Wasser in 15 Minuten gar ziehen lassen.
  • Für die Champignons:
  • Champignons vierteln. Zwiebeln in Spalten schneiden. Öl in einer großen Pfanne stark erhitzen. Champignons und Zwiebeln hineingeben und goldbraun braten. Dunkelbier zugeben und offen 3-5 Minuten einkochen lassen. Mit Sahne auffüllen und noch 1-2 Minuten dicklich einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch in Röllchen schneiden und unterrühren.
  • Tipp von Stevan Paul: Die Masse für Kartoffelklösse muss rasch angerührt und verarbeitet werden. Steht sie zu lange, wird sie weich und verliert Bindung. Auch die Zugabe von zu viel Salz lässt die Masse weich werden. Darum nur leicht salzen.

Notizen:

für 4 Personen sollte man etwas mehr Sauce zubereiten!

http://deichrunnerskueche.de/2014/12/kartoffelkloesse-mit-champignons-in-dunkelbier-rahmsauce.html

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, ist es nicht teurer als sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen ‘Vermittler-Bonus’, mit dem ich wieder neues Kochbuch-’Futter’ für den Blog erwerben kann. :-)

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Es wurde mal wieder nachgekocht! Eine absolut gute Entscheidung!

Als ich das Foto von der Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter bei Petra in ihrem Blog gesehen und das Rezept dazu gelesen hatte, stand sofort fest: das wird nachgekocht.

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht: ich kann gar nicht so recht in Worte fassen, wie lecker dieses Gericht schmeckt. Ihr müsst es einfach nachkochen. Das ist auch ein besonderes und schnell zubereitetes Essen für einen der Ostertage!

Mein Dank geht an Petra für dieses tolle Rezept und somit natürlich auch an Annemarie Wildeisen. 🙂

Ein Traum, dieses Essen. Zumindest für uns. Das wird es öfter mal wieder geben.

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Portionen: 2

Nachgekocht: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Mandarinenbutter

Zutaten

  • Mandarinenbutter
  • 3 Bio-Mandarinen
  • 60 g weiche Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Tabasco, wenig (P: mit Chipotle; Eva: auch))
  • Fleisch
  • 1 EL frische Thymianblättchen
  • 1 Schalotte; gehackt
  • 1 Knoblauchzehe; fein gehackt
  • 200 g feste Champignons; in dünnen Scheiben
  • 1 EL Bratbutter
  • 400 g Schweinefilet (hier Reste* Spitze, Kopf); in
  • -Scheibchen geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Noilly Prat
  • Tabasco, wenig (P: mit Chipotle; Eva: auch)

Zubereitung

  • 2 Mandarinen unter heißem Wasser gründlich spülen und mit Küchenpapier abtrocknen, die Schale dünn abreiben. Den Saft aller Mandarinen auspressen und auf 1 Esslöffel einkochen lassen, abkühlen lassen.
  • Die Butter schaumig schlagen, abgeriebene Schale und konzentrierten Saft unterrühren, kräftig mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzen. Die Buttermischung bis zur Verwendung kühl stellen (kann schon am Vortag gemacht werden).
  • Den Backofen auf 80°C vorheizen und eine Platte mitwärmen.
  • In einer Bratpfanne die Bratbutter stark erhitzen. Das Fleisch in zwei Portionen anbraten, dabei die Filetscheiben auf der ersten Seite gut 1 Minute, auf der zweiten Seite nur noch etwa 30 Sekunden kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im Ofen etwa 10-15 Minuten nachgaren lassen.
  • Inzwischen im Bratensatz 1 Esslöffel Mandarinenbutter erhitzen. Champignons und Thymianblättchen darin 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons-Thymian-Mischung zum Fleisch in den Ofen geben.
  • Im Bratensatz die restliche Mandarinenbutter erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Noilly Prat dazugiessen und alles zur Hälfte einkochen lassen. Den im Ofen entstandenen Fleischsaft beifügen. Die Sauce wenn nötig mit Salz, Pfeffer und wenig Tabasco abschmecken.
  • Filetscheiben und Pilze in die Sauce geben, vermischen und mit feinen Bandnudeln servieren
  • Anmerkung Petra: Wenn die Mandarinenbutter vorbereitet ist, schnelles und leckeres Essen.

Notizen:

nachgekocht von Petra Holzafpel; sie hat es modifiziert nach Annemarie Wildeisen 'Kochen'

http://deichrunnerskueche.de/2014/04/nachgekocht-schweinefiletpfanne-mit-champignons-und-mandarinenbutter.html

Poulet au Riesling (Hähnchenkeulen in Riesling)

Kräftezehrende Zeiten zurzeit für alle Fußball-Begeisterten, da muss auch für die richtige Stärkung vor den Spielen – und natürlich besonders vor den Deutschlandspielen – gesorgt werden.

Die heutigen Hähnchenkeulen in Riesling waren genau die richtige Einstimmung fürs Deutschlandspiel – die Sauce hat solch ein herrliches Aroma, dass es für mich der Hähnchenkeulen kaum bedurfte – um so mehr blieb für den Mietgenießer übrig.

Es ist auch ein wunderbares Gästeessen und lässt sich – teilweise – gut vorbereiten. Probiert es selbst – es wird euch schmecken.

Wir hatten übrigens nur Ciabattabrot (leider nicht selbstgebacken) dazu, was vollkommen ausreichend war und mit dem sich die vorzügliche Sauce wunderbar auftunken ließ! 😉

 

Poulet au Riesling (Hähnchenkeulen in Riesling)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Poulet au Riesling (Hähnchenkeulen in Riesling)
Kategorien: Hähnchenkeulen, Riesling, Champignons
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Hähnchenkeulen (à 300 g)
70 Gramm   Butter
3 Essl.   Öl
      Salz
      Pfeffer
3     Schalotten
1     Knoblauchzehe
6-8 Stiele   Thymian
400 ml   Riesling (aus dem Elsass)
250 ml   Geflügelfond
400 Gramm   Champignons
2 Essl.   Zitronensaft
200 ml   Schlagsahne
      Zucker

Quelle

  essen&trinken "spezial" – Die große Urlaubsküche
  Erfasst *RK* 17.06.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Hähnchenkeulen häuten. Dafür mit den Fingern die Haut vom Fleisch lösen, dann die Haut mit einer Schere abschneiden. 30 g Butter und 1 El Öl in einem flachen Bräter erhitzen. Keulen rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer bis starker Hitze auf jeder Seite 5 Minuten anbraten.

2. Schalotten und Knoblauch fein hacken. Thymianblättchen abzupfen. Keulen aus dem Bräter nehmen, das Bratfett abgießen. 20 g Butter und 1 El Öl im Bräter erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. 250 ml Wein zugeben, bei starker Hitze stark einkochen lassen.

3. Fond und 100 ml Wein dazugeben und aufkochen. Keulen und Thymianblättchen zugeben. Zugedeckt bei milder Hitze 35 Minuten schmoren und dabei 2mal wenden.

4. Die Champignons putzen, evtl. halbieren oder vierteln. Die restliche Butter und das restliche Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Pilze darin bei mittlerer bis starker Hitze 5 Minuten braten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

5. Keulen aus der Sauce nehmen und warm stellen. Sahne zur Sauce geben und bei starker Hitze auf etwa 350 ml einkochen lassen. Restlichen Wein zugeben und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Keulen und Champignons in der Sauce servieren.

=====

 

Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne

Wie schon hier berichtet, gab es ja beim Würzburger Foodbloggertreffen auch die einen oder anderen heimattypischen Mitbringsel. Nach und nach werden sie in Deichrunner's Küche 'verarbeitet' und es wird darüber berichtet.

Den Anfang macht die Belper Knolle von Robert – sowohl optisch wie geschmacklich ein absolutes Highlight; sie wird nicht umsonst "Schweizer Käse-Trüffel" genannt!

Ich habe zwar keinen speziellen Hobel dafür wie Robert selbst, aber mein Rösle Hobel hat gute Dienste geleistet.

Belper Knolle mit Hobel

Evi hat ihrem Mitbringsel eine Pizza bianca gegönnt, bei mir durfte eine Hälfte der Knolle ein Pastagericht zieren.

Diese Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne haben uns so gut geschmeckt durch den sehr aromatischen Käse mit der leichten Pfeffernote, dass wir am überlegen sind, ob die zweite Hälfte nochmals für dieses Pastagericht verwendet wird oder ob ich mir doch noch ein weiteres Rezept dafür suche.

Bei meinem nächsten Besuch auf dem Hamburger Isemarkt werde ich jeden Käsewagen heimsuchen in der Hoffnung, dass zumindest einer die Belper Knolle im Angebot hat.

Lieber Robert, ein herzliches Danke-schön in die Schweiz für dieses wunderbare und für uns bislang unbekannte Geschmackserlebnis.

Noch eine Anmerkung zum Reztept: ich habe die Mengen halbiert und für uns beide hätte es mehr Sahnesauce sein können – also für 2 Personen die Nudelmenge halbieren, aber die Sauce höchstens um ein Viertel verringern.

Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Belper Knolle über Rigatoni mit Champignons in Sahne
Kategorien: Nudeln, Belper Knolle, Pilze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Belper Knolle
500 Gramm   Rigatoni Nudeln
500 Gramm   Frische rosa Champignons, geputzt in Scheiben
100 Gramm   Parmaschinken, in feine Streifen geschnitten
250 ml   Fische Sahne, bei schwacher Hitze auf die Hälfte
      — eingekocht
30 Gramm   Butter
60 Gramm   Zwiebeln
1 Bund   Glatte Petersilie, grob geschnitten

Quelle

  http://www.weegers-kaeselaedchen.de/rezepte/
  Erfasst *RK* 05.11.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Butter erhitzen. Die fein gewürfelten Zwiebeln darin langsam erhitzen anschwitzen, bis sie weich sind. Die Pilzen und den Schinken zufügen und unter Rühren kurz anbraten.

Die reduzierte Sahne und die Petersilie zugeben und köcheln lassen bis die Pilze gar sind, das dauert nur wenige Minuten.

Inzwischen die Rigatoni al dente kochen und abgießen, dann sofort mit der Sauce mischen, die Petersilie dazu, etwas salzen.

Auf die Teller verteilen und den Käsetrüffel mit einem Trüffelhobel über die Nudeln hobeln.

=====

Farfalle mit Schweinefilet

Farfalle mit Schweinefilet – das Rezept war schnell ausgewählt, schnell gekocht und entpuppte sich als gute Wahl.

Der leichte Hauch von Zitrone zusammen mit dem Estragon verleiht dem Gericht eine interessante Note – das wird es sicherlich wieder einmal geben.

Farfalle mit Schweinefilet 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Farfalle mit Schweinefilet
Kategorien: Pasta, Fleisch, Schwein
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Farfalle
      Salz
100 Gramm   Champignons, braun
2     Schalotten
2-3 Stiele   Estragon (oder 1/2 Tl getrockneter Estragon)
200 Gramm   Schweinefilet
4 Essl.   Öl
      Pfeffer
200 ml   Schlagsahne
2 Teel.   Bio-Zitronenschale, abgerieben
1-2 Teel.   Zitronensaft

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 06.07.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und dabei 200 ml Nudelwasser auffangen.

Champignons putzen und halbieren. Schalotten in dünne Ringe
schneiden. Estragonblättchen von den Stielen zupfen, einige für die
Dekoration aufbewahren, den Rest fein schneiden. Schweinefilet in dünne
Scheiben schneiden.

3 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch mit Salz und
Pfeffer würzen und auf beiden Seiten je 1/2 Min. anbraten. Fleisch auf
einen Teller geben, Schalotten und Pilze im Bratsatz mit 1 El Öl 1 Min.
anbraten. Schlagsahne und Nudelwasser zugießen und cremig einkochen
lassen. Fleisch zugeben und 2 Min. darin gar ziehen lassen. Mit etwas
Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Zitronensaft würzen. Estragon und
Nudeln untermischen. Mit restlichem Estragon bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Pro Portion: 38 g E, 54 g F, 72 g KH = 936 kcal (3920 kJ)

=====

Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken

Hin und wieder muss es auch hier mal Fleisch geben! 🙂

Eigentlich habe ich ja gar nichts gegen Fleisch, so lange es mager oder – ich weiß, das passt abolsut nicht zu 'mager' – Hackfleisch ist, aber generell vermisse ich auch nichts, wenn ich kein Fleisch esse….aber so mancher Mitesser dann eben doch. 😉

Diese Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken ist schon recht retro, aber auch eine nette Erinnerung an Kinderzeiten, wo so ein Gericht 'was ganz Besonderes, eben ein Sonntagsessen' war.

Gut geschmeckt hat es mit Reis und kann es so gerne mal wieder geben.

Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinefiletpfanne mit Champignons und Gurken
Kategorien: Schweinefilet, Gurken, Senf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Champignons
4     Gewürzgurken
1-2 Essl.   Gurkenwasser
2     Zwiebeln
600 Gramm   Schweinefilet
2 Essl.   Butterschmalz
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Mehl, gehäuft
1/8 Ltr.   Weißwein
1/8 Ltr.   Gemüsebrühe
3-4 Stiele   Thymian
200 Gramm   Schmand
1 Essl.   Mittelscharfer Senf

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 19.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Pilze putzen. Gurken in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen,
halbieren und in dünne Streifen schneiden. Filet trocken tupfen und in
dünne Scheiben schneiden.

Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Filetscheiben darin bei
starker Hitze portionsweise von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Mit
Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen.

Zwiebeln und Pilze im Bratfett goldbraun braten. Mit Salz und
Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben und hell anschwitzen. Mit Wein und
Brühe ablöschen, aufkochen. Unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln.

Thymian abzupfen. Mit Schmand, Brühe und Senf in die Soße rühren,
aufkochen. Fleisch darin erhitzen. Soße mit Salz, Pfeffer und
Gurkenwasser abschmecken. Dazu passt Reis oder Kartoffelpüree.

=====