Schlagwort-Archive: Bohnen

Lammfrikadellen auf lauwarmem Bohnensalat

Man kann sicherlich geteilter Meinung über Sinn und Unsinn von facebook sein, aber ich sehe das genau wie mit allen anderen Internetaktivitäten – so lange man bewusst damit umgeht und bei allem, was man in facebook, im Blog oder wo auch immer preisgibt, noch guten Gewissens 'in den Spiegel schauen' kann und sich treu bleibt, kann man es getrost als oftmals sehr hilfreiche Info- und Inspirationsquelle nutzen.

Ich bekomme z.B. hier in unserem kleinen Ort kein Lammfleisch und auch nur sehr selten mal Kablfleisch – für beides muss ich in die geliebte Großstadt. Da wiederum ist die Auswahl an Fleischereifachgeschäften so groß, dass es gut ist, wenn man sich auf kompetente Empfehlung verlassen kann.

So hatte ich vor einiger Zeit in facebook einfach mal die Frage nach einer guten Einkaufsquelle für Lammhack/Lammfleisch in Hamburg gestellt und es dauerte nur wenige Minuten, bis ich sehr kompetente Antwort von Stevan Paul bekam: er empfahl mir eine türkische Fleischerei in Altona.

Bald darauf war ich das erste Mal dort und sehr angetan: gute Fleischqualität zu fairem Preis. Unter anderem hatte ich Lammhack gekauft, es aber erst einmal eingefroren.

Gestern wurden dann Lammfrikadellen auf lauwarmem Bohnensalat daraus gekocht und die schmeckten so lecker, dass ich nur sagen kann: mein Dank geht an dich, lieber Stevan, für deine super Empfehlung bei facebook! :-) 

Das Rezept für die Lammfrikadellen stammt wieder aus 'Der große Lafer' - genau so aromatische und lockere Frikadellen wie hier schon. Das etwas mehr an Arbeit mit dem separaten Andünsten von Zwiebeln, Knoblauch und Speck lohnt sich sehr. Ich habe mein Lieblingsfrikadellenrezept gefunden – egal welche Fleischsorte dafür genommen wird.

Ein tolles Geschmackserlebnis war aber auch der lauwarme Bohnensalat, bei dem die Bohnen zusammen mit Kirschtomaten und getrockneten Tomaten mit Puderzucker leicht karamellisiert werden. Der bislang warme Tomaten verweigernde Mitgenießer konnte gar nicht genug davon bekommen! 🙂

Ich habe sowohl von den Frikadellen als auch vom Bohnensalat die Menge für 4 Personen zubereitet, den Bohnensalat haben wir komplett aufgegessen – für 4 Personen sollte man die doppelte Menge zubereiten. Bei uns gab es noch dunkles Baguette dazu.

Ich freue mich schon darauf dieses Gericht bald wieder einmal zu kochen und genießen zu können!

Lammfrikadellen mit lauwarmem Bohnensalat (2)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lammfrikadellen auf lauwarmem Bohnensalat
Kategorien: Lammhack, Bohnen, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Altbackenes Brötchen
100 ml   Lauwarme Milch
100 Gramm   Durchwachsener Speck
3     Schalotten
2     Knoblauchzehen
25 Gramm   Butter
500 Gramm   Lammfleisch
      (z. B. aus der Schulter oder Keule, vom Metzger
      — frisch durchgedreht)
1     Ei (Kl. M)
1 Teel.   Dijon-Senf
      Salz, fein
      Pfeffer aus der Mühle
30 Gramm   Butterschmalz
2 Zweige   Thymian
300 Gramm   Grüne Bohnen
4     Getrocknete Tomatenfilet ( in Öl)
150 Gramm   Kirschtomaten
20 ml   Olivenöl
1 Essl.   Puderzucker
50 ml   Gemüsefond
2 Zweige   Rosmarin

Quelle

  aus 'Der große Lafer'
  Erfasst *RK* 10.09.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Das Brötchen entrinden und klein würfeln. Die lauwarme Milch darüber gießen und die Brötchenwürfel 10 Minuten ziehen lassen. Den Speck fein würfeln. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Speck, Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Anschließend etwas abkühlen lassen. Das Hackfleisch mit der Zwiebelmischung, dem Ei, Senf und dem eingeweichten Brötchen in eine Schüssel geben, gut vermengen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus der Hackmasse 8 gleichgroße Frikadellen formen und im heißen Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten.* Die Thymianzweige zufügen. Dann die Hitze reduzieren und die Frikadellen in 5-8 Minuten zu Ende garen.

Die Bohnen putzen, waschen und in 2 cm lange Stücke schneiden. In reichlich kochendem Wasser etwa 3 Minuten blanchieren, anschließend abgießen und in Eiswasser abschrecken. Getrocknete Tomatenfilets würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Bohnen, Kirschtomaten und getrocknete Tomaten darin anbraten, mit Puderzucker bestäuben und leicht karamellisieren lassen. Mit Gemüsefond ablöschen und 3-5 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer würzen und die Lammfrikadellen darauf anrichten. Mit Rosmarinzweigen garnieren.

*Tipp von Johann Lafer: damit die Frikadellen gleich groß werden, können Sie einen Metallring von 8 cm Durchmesser, eine entsprechend große Suppenkelle oder einen Eisportionierer zu Hilfe nehmen.

=====

Lammfrikadellen mit lauwarmem Bohnensalat (1)a

Risotto mit grünen Bohnen und Pecorino auf Pancetta

Garten-Koch-Event August 2009: Bohnen [Einsendeschluß: 31.08.2009]

Das Monatsthema im Gärtner-Blog sind die Bohnen – ausgerichtet wird der Event von Sus . Hier immer gerne gegessen – in allen Variationen.

Heute habe ich mich für ein Risotto mit grünen Bohnen und Pecorino auf Pancetta entschieden, das ich wieder in diesem Buch gefunden habe.

Das Risotto auf dem Pancetta anzurichten ist eine schöne und schmackhafte Idee und die Bohnen passen wunderbar dazu – das nächste Mal werde ich aber wieder Arborio Reis verwenden, der ist mir irgendwie lieber.

Risotto mit grünen Bohnen und Pecorino auf Pancetta 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit grünen Bohnen und Pecorino auf Pancetta
Kategorien: Risotto, Bohnen, Pecorino, Pancetta
Menge: 4 Portionen

Zutaten

100 Gramm   Grüne Stangen- oder Buschbohnen
2 Essl.   Olivenöl
350 Gramm   Risottoreis Carnaroli
1     Zwiebel
1/4 Ltr.   Weißwein
1 Ltr.   Gewmüsefond, heiß
2 Essl.   Butter
4 Essl.   Pecorino, gerieben
      Salz
      Pfeffer
200 Gramm   Pancetta in dünne Scheiben geschnitten

Quelle

  O. Hoffinger/M. Kellermann: Risotto
  Erfasst *RK* 19.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser bissfest kochen. In Eiswasser abschrecken.

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Darin den Reis 2 Minuten farblos
anrösten. Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Reis
anschwitzen.

Mit Weißwein ablöschen und 1 Schöpfkelle des heißen Fonds zugießen.
Wenn der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat, unter
ständigem Rühren kleine Mengen Fond zugeben. Nach 15 bis 20 Minuten
sollte der Reis gar, aber bissfest sein.

Die Bohnen halbieren und unter den Risotto mischen. Die kalte Butter
mit dem Pecorino einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pancettascheiben auf Teller legen und den heißen Risotto darauf anrichten. Sofort servieren.

=====