Pasta mit Basilikumpesto

Pesto – in allen Variationen – bei mir immer sehr beliebt, da man damit in Windeseile ein leckeres Pastagericht zubereiten kann, sofern man genug selbstgemachtes Pesto auf Vorrat hat.

Ich persönlich esse es auch sehr gerne auf Brot oder reiche es auch mal zu Kurzgebratenem.

Dieses Mal habe ich eine größere Menge Pesto mit dem Thermomix zubereitet, aber es geht auch genau so gut in jedem anderen Mixer. Am Wichtigsten ist sehr gutes Olivenöl und man sollte auch nicht an der Qualität des Parmesans sparen.

Basilikumpesto (Thermomix)

 

Basilikumpesto (Thermomix)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Basilikumpesto (Thermomix)
Kategorien: Pesto, Basilikum, Pinienkerne, Parmesan
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1-2     Knoblauchzehen
150 Gramm   Basilikum , grob zerkleinert
125 Gramm   Parmesan , in Stücken
100 Gramm   Pinienkerne
1 Teel.   Salz (abschmecken, nach und nach zugeben!)
2 Prisen   Pfeffer (Pfeffer auch durch Abschmecken zugeben)
200 Gramm   Olivenöl

Quelle

  Thermomix – www.rezeptwelt.de
  Erfasst *RK* 17.04.2012 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Knoblauch in den Mixtopf geben und 2 Sek./Stufe 8 zerkleinern.

2. Basilikum, Parmesan, Pinienkerne, Salz und Pfeffer zugeben und ca. 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern.

3. Olivenöl langsam durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer zugeben, Stufe 4, ohne den Messbecher abzunehmen.

Bemerkung:

Übrig gebliebenes Pesto mit Öl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Variante:

Die Pinienkerne können auch durch Cashewkerne und das Olivenöl durch Rapsöl ersetzt werden.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 04.05.2012 von / created on 05/04/2012 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de

 

Hühnerpäckchen

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Morgens noch keinen Essensplan = schlechter Start in den Tag -:(….aber da flattert mir doch jeden Morgen dieser Newsletter ins Mail-Postfach und siehe da, das, was er mir heute zeigte, sprach mich sofort an und somit war klar, was es heute zu essen geben würde: Hühnerpäckchen mit Basmatireis! 

Durch das Garen im Backpapier nimmt das Hähnchenfilet alle Aromen der Tomaten, des Basilikums und der Oliven richtig gut auf und so schmeckt es sehr aromatisch und ist wunderbar zart; wenig Arbeit, schnell zubereitet und dennoch ein super Ergebnis – auch so macht Kochen Spaß!

Und daher ist das mein Beitrag diesen Monat zur Cucina rapida,

Hühnerpäckchen 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hühnerpäckchen
Kategorien: Backofen, Hähnchen, Tomaten, Oliven
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Hähnchenbrustfilets (à 200 g)
2 Blätter   Backpapier (40×25 cm)
8     Kirschtomaten
10     Oliven (grün mit Mandeln)
10 Blätter   Basilikum
2 Essl.   Olivenöl
2 Scheiben   Zitrone

Quelle

  essen&trinken Newsletter – Rezept des Tages
  Erfasst *RK* 03.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Hähnchenbrustfilets jeweils auf ein Stück Backpapier legen. Rundherum kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Kirschtomaten und Oliven halbieren. Basilikumblätter quer in
Streifen schneiden. Alles mit Olivenöl mischen und auf dem Fleisch
verteilen. 2 Scheiben Zitrone halbieren und darauflegen. Das Backpapier
über den Hähnchenbrustfilets einschlagen und die Enden seitlich wie ein
Bonbon mit Küchengarn zubinden. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad
(Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 20 Min. garen.

Eva: dazu Basmatireis

=====

Basilikum-Panna-Cotta mit Tomaten-Oliven-Relish

Wettermäßig noch ein herrliches Sommer- Wochenende – gestern Abend war es so mild, dass man gut bis 23 Uhr draußen sitzen konnte; das ist selten in Norddeutschland (es wird sehr schnell feucht und vom Boden her kühl) und dieses Jahr besonders selten.

So musste das Wetter genutzt werden und vor dem Grillen gab es eine erfrischende und auch sehr aromatische Vorspeise – hat wunderbar geschmeckt!

Basilikum-Panna-Cotta mit Tomaten-Oliven-Relish
 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Basilikum-Panna-Cotta mit Tomaten-Oliven-Relish
Kategorien: Vorspeise, Basilikum, Tomaten, Oliven
Menge: 4 Portionen

Zutaten

50 Gramm   Basilikum
4-5 Essl.   Olivenöl
1 Teel.   Agar-Agar (4 g, Reformhaus)
300 ml   Milch
200 ml   Schlagsahne
      Abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone (unbehandelt)
      Salz
      Pfeffer
1     Mozzarella (125 g)
100 Gramm   Zwiebeln
350 Gramm   Flaschentomaten
20 Gramm   Brauner Zucker
100 ml   Aceto balsamico
80 Gramm   Schwarze Oliven mit Stein
      Rosenscharfes Paprikapulver

Quelle

  Zeitschrift 'essen&trinken'
  Erfasst *RK* 04.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Basilikumblätter abzupfen und bis auf 4 Blätter mit dem Olivenöl im
Blitzhacker fein pürieren. Agar-Agar mit 6-8 El kaltem Wasser gut
verrühren und 5 Minuten quellen lassen. Milch und Sahne mit den
Basilikumstielen, Zitronenschale und Agar-Agar bei mittlerer Hitze 3
Minuten kochen lassen. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durch
ein feines Sieb in eine Schüssel gießen und leicht abkühlen lassen, bis
die Sahnemilch leicht dicklich wird.

Inzwischen Mozzarella gut abtropfen lassen, in 1/2-1 cm große Würfel
schneiden, nochmals trockentupfen. Basilikumpüree unter die leicht
dickliche Sahnemilch ziehen. Mozzarella vorsichtig unterheben. Masse in
4 Kaffeetassen (à 150 ml Inhalt) füllen und mindestens 2 Stunden in den
Kühlschrank stellen.

Zwiebeln fein würfeln. Stielansätze aus den Tomaten entfernen.
Tomaten in 1/2 cm große Würfel schneiden. Zucker in einem Topf bei
mittlerer Hitze schmelzen und mit Aceto balsamico ablöschen. Zwiebeln
zugeben und 5 Minuten kochen lassen. Tomaten und Oliven zugeben und 2
Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Abkühlen
lassen.

Panna cotta vorsichtig mit einem Küchenmesser vom Tassenrand lösen
und auf eine Platte stürzen. Relish um die Panna cotta verteilen, mit
den restlichen Basilikumblättern garnieren und sofort servieren.

=====