Rhabarberauflauf

Bevor ich endlich mal wieder ein Rezept blogge, möchte ich mich ganz herzlich für all eure lieben Kommentare zu meinen letzten beiden Beiträgen bedanken. Damit habe ich nach meiner so langen Blogpause nicht gerechnet und ich kann nur sagen, es tut unsagbar gut, so oft und so nett gesagt zu bekommen, dass der Blog doch ein wenig vermisst wurde – DANKE!

Meine – nunmehr leider ehemaligen – Nachbarn haben mir wunderbaren Rhabarber aus ihrem Garten geschenkt (danke liebe Gisela, lieber Manfred!) und da kam mir das Rezept für diesen Rhabarberauflauf doch gerade recht.

Ich habe das Rezept für 4 Personen halbiert und heute nachmittag bei herrlichem Sonnenschein 2 Portionen auf meiner neuen, kleinen Terrasse verspeist – was soll ich sagen: extrem lecker, schmeckt nach mehr und ist Soulfood pur! 🙂

Rhabarberauflauf, ungebacken 

(hier vor dem Backen. – irgendwann lerne vielleicht auch ich es noch, wie man den vorderen Teil des Fotos scharf bekommt und nicht den hinteren….;-) )

Rhabarberauflauf 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarberauflauf
Kategorien: Süßspeise, Rhabarber, Amarettini
Menge: 4 Portionen

Zutaten

350 Gramm   Rhabarber
120 Gramm   Zucker
60 Gramm   Amarettini
2     Eier (Kl. M)
75 Gramm   Schmand
2 Essl.   Vanillepuddingpulver

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 28.05.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Rhabarber in sehr feine Stücke schneiden. Rhabarberstücke mit 4 El
Zucker mischen und in 4 Portionsförmchen oder 1 flache Auflaufform
füllen.

Amarettini zerbröseln. Eier trennen. Eiweiße mit den Quirlen des
Handrührers steif schlagen und nach und nach den restlichen Zucker
unterschlagen. Schmand, Eigelbe und Vanillepuddingpulver mischen.
Eiweißmasse und Amarettini kurz unterheben.

Masse auf den Rhabarber geben. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Pro Portion: 6 g E, 12 g F, 43 g KH = 319 kcal (1336 kJ)

=====