Kichererbsensalat mit Büffel-Mozzarella in Zitronenvinaigrette

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Endlich scheint der Sommer zurück zu sein und da der Garten dieses Jahr noch seltenst genutzt werden konnte (außer zur Unkrautbekämpfung), ist schnelle Küche angesagt – vor allem Gerichte, die man draußen auf der Terrasse mit einem Gläschen Wein genießen kann.

Der Kichererbsensalat mit Büffel-Mozzarella in Zitronenvinaigrette ist so ein Gericht, schnell gemacht, aber doch sehr lecker mit frischen Zutaten wie selbstgemachtem Pesto, aromatischen Tomaten und bestem Büffel-Mozzarella vom Lieblingsitaliener – ein Gericht also genau passend für die Cucina rapida!

Kichererbsensalat mit Büffelmozzarella in Zitronenvinaigrette 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsensalat mit Büffel-Mozzarella in Zitronenvinaigrette
Kategorien: Salat, Kichererbsen, Mozzarella
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Dose   Kichererbsen (850 ml)
2     Rote Zwiebeln
400 Gramm   Kirschtomaten
2 Pack.   Büffel-Mozzarella (à 125 g)
1 Bund   Schnittlauch
3 Essl.   Zitronensaft
1 Essl.   Weißwein-Essig
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
2 Teel.   Pesto (Eva: selbstgemacht)
3 Essl.   Gutes Olivenöl

Quelle

  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 06.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Zwiebeln
schälen und in feine Ringe schneiden. Tomaten waschen und halbieren.
Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.

Für die Vinaigrette Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in
feine Röllchen schneiden. Zitronensaft, Essig, Salz, Pfeffer, ca. 1/2
Tl Zucker und Pesto verrühren. Öl darunterschlagen, Schnittlauch
unterrühren.

Kichererbsen, Zwiebeln, Tomaten und Vinaigrette mischen. Mit dem Mozzarella anrichten.

=====

Fremdgekocht: Nathalie’s italienischer Nudelsalat

Fremdkochen Grillen

Auf den letzten Drücker – aber ich hab' es noch geschafft; eigentlich ist das gar nicht so meine Art und so knapp war ich auch noch nie dran, aber ich gelobe Besserung! 🙂

Liegt sicherlich auch ein wenig daran, dass ich – ich geb es unumwunden zu – der Ansicht bin, dass Grillen Männersache ist und da Herr D. nicht gerne grillen mag, wird das hier auch nur seltenst getan…LEIDER!

Ich habe mich daher beim Fremdkochen auch nicht nach Grillrezepten umgesehen, sondern nach Beilagen zum Grillen. Fündig geworden bin ich bei Nathalie von der cucina casalinga, die schon vor einigen Monaten  'ihren' italienischen Nudelsalat verbloggt hat.

Dieser Salat hat mich schon deshalb angesprochen, weil er ohne Mayonnaise auskommt, denn Nudelsalate mit Mayonnaise sind ganz und gar nicht mein Fall. Ihr Salat schmeckt wunderbar und war für mich – zusammen mit ein wenig Brot und selbstgemachter italienischer Butter – eine vollständige Hauptmahlzeit, der nicht so gerne grillende Mitesser hat sich dazu noch Würstchen vom Grill (!!) gegönnt.

Vielen Dank an dich, liebe Nathalie, fürs leckere Rezept und an die Crew der Hüttenhilfe für ein erneutes interessantes Eventthema!

Nathalie's italienischer Nudelsalat 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nathalie's italienischer Nudelsalat
Kategorien: Salat, Nudeln, Hähnchen, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Pasta
12     Cocktailtomaten, geviertelt
1     Hühnerbrust
1     Knoblauchzehe
2 klein.   Zucchini, gewürfelt
3     Frühlingszwiebeln
      Salz
      Pfeffer
      Olivenöl
      Balsamicoessig

Quelle

  von Nathalie vom Blog 'cucina casalinga'
  http://cucina-casalinga.blogspot.com/2009/02/mein-
  italienischer-nudelsalat.html
  Erfasst *RK* 30.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Nudeln abkochen. Auskühlen lassen.

Hühnerbrust in Olivenöl zusammen mit der Knoblauchzehe anbraten und
bei niedriger Hitze garen lassen. Knoblauchzehe wegwerfen. Die
Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden und zu den Nudeln geben. Die
Zucchini in kleine Würfel schneiden und in dem noch heißen Fett der
Hühnerbrust kurz anbraten, leicht bräunen lassen. Die Tomaten vierteln.
Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden. Diese Ringe,
Zucchiniwürfel und Tomaten zu den Nudeln geben.

Reichlich Vinaigrette aus Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamicoessig
mischen und über die Nudeln geben. Alles gut mischen und je nach
Geschmack durchziehen lassen.

=====

Nudelsalat mit Käsebällchen

Hier – wie anderswo sicherlich auch – ist es schwül und heiß, da kam mir das Rezept für den Nudelsalat mit Ziegenkäsebällchen gerade recht!

Und – als hätte sie es geahnt – hat Nathalie für mich genau die richtigen Nudeln  besorgt! 🙂

Wir fanden den Salat beide sehr lecker – ich habe ihn mit Brot gegessen, Herr D. wollte lieber zusätzlich noch einen Bratwurstring vom Grill, wobei er dann beim Essen auch festgestellt hat, dass die Bratwurst nicht so gut mit den Ziegekäsefrischbällchen harmonierte.

Diesen Salat wird es bestimmt bald noch einmal geben, dann aber werde ich kürzere Nudeln verwenden, die Strozzapreti waren mir für einen Nudelsalat ein bisschen zu lang, zu mächtig.

Ach, übrigens: die Paprika habe ich dieses Mal gehäutet und es stimmt, so bekommen sie mir wesentlich besser – danke für die Tipps!

Nudelsalat mit Käsebällchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudelsalat mit Käsebällchen
Kategorien: Salat, Nudeln, Ziegenfrischkäs
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Nudeln(z.B. Strozzapreti oder Fusilli)
      Salz
2     Gelbe Paprikaschoten
75 Gramm   Bacon
40 Gramm   Pinienkerne
6 Essl.   Olivenöl
3 Essl.   Balsamico bianco
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
5 Essl.   Gehackter Kerbel
100 Gramm   Ziegenfrischkäsetaler

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 16.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen

Paprika putzen, vierteln, entkernen und fein würfeln. Bacon in
Streifen schneiden. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett
goldbraun rösten und herausnehmen. Bacon in der heißen Pfanne knusprig
braun braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Olivenöl, Nudelwasser, Balsamico bianco, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren, 4 El Kerbel unterrühren.

Ziegenfrischkäse zu kleinen Bällchen formen, im restlichen Kerbel wälzen.

Paprika, Bacon, Pinienkerne und Vinaigrette vorsichtig unter die
Nudeln mischen und kräftig nachwürzen. Ziegenfrischkäsekugeln
vorsichtig darauf verteilen.

=====

Quarkplinsen mit Tomatensalsa und Kräuterquark

Nach dem vielen Kuchen muss es ja auch mal wieder etwas Bodenständiges geben…hatte ich mir so gedacht 😉 Meinen Mitesser habe ich damit nicht so sehr erfreut.

Von den Quarkplinsen war er nicht so angetan, sie waren ihm zu 'nichtssagend', die Tomatensalsa und der Kräuterquark fanden aber seine Zustimmung; mir hat es geschmeckt, denn zusammen mit der Salsa und dem Quark schmecken die Plinsen sehr wohl gut.

Quarkplinsen mit Tomatensalsa und Kräuterquark

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Quarkplinsen mit Tomatensalsa und Kräuterquark
Kategorien: Vegetarisch, Quark, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

600 Gramm   Kartoffeln
6     Tomaten
2     Rote Zwiebeln
1     Bio-Limette (Eva: Bio-Zitrone*)
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
2-3 Essl.   Öl
1 Essl.   Olivenöl
1/2 Bund   Petersilie
1/2 Bund   Schnittlauch
500 Gramm   Speisequark (20 %)
150 Gramm   Vollmilch-Joghurt
1     Ei (Gr. M)
3 geh. EL   Mehl

Quelle

  aus Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 11.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Kartoffeln in kochendem Wasser ca. 25 Minuten garen.

Inzwischen für die Salsa Tomaten waschen, entkernen und in kleine
Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Limette heiß
waschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale abreiben. Limette
auspressen. Limettensaft, -schale, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker
verrühren, Olivenöl darunterschlagen. Tomaten und Zwiebeln unterrühren.

Für den Kräuterquark Kräuter waschen, trocken schütteln. Petersilie
hacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. 350 g Quark und
Joghurt glatt rühren. Kräuter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Plinsen die Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken, schälen
und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Etwas abkühlen
lassen. Dann Ei, Mehl und 150 g Quark zugeben und alles zu einem
glatten Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2-3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Je 1-2 EL Kartoffelteig
als Plinsen in die Pfanne setzen und bei mittlerer Hitze von jeder
Seite 2-3 Minuten goldgelb braten. Mit Salsa und Kräuterquark anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Pro Portion: ca. 440 kcal, E 25g, F 18 g, KH 41 g

* keine Limette bekommen

=====

Kartoffelsalat mit Bohnen

Heute haben wir uns auch mal für kaltes Essen entschieden und nur einen Kartoffelsalat mit Bohnen gegessen; dazu gab es verschiedenes Brot.

Die Kartoffeln und Bohnen für diesen Salat waren frisch vom Markt besorgt und die Zubereitung im Dampfgarer brachte die Frische und das Aroma so richtig zur Geltung – diesen Salat wird es öfters geben.

Kartoffelsalat mit Bohnen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelsalat mit Bohnen
Kategorien: Salat, Kartoffeln, Bohnen
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Kleinere, neue Kartoffeln
500 Gramm   Grüne Bohnen
250 ml   Gemüsebrühe, warm
H DRESSING
1 Teel.   Senf
2 Essl.   Weißweinessig
2 Essl.   Balsamico bianco
2 Essl.   Olivenöl
2 Essl.   Sonnenblumenöl
1     Zwiebel, fein gehackt
1     Knoblauchzehe, durchgepresst
2 Teel.   Thymian, gehackt
      Salz
      Pfeffer
H ZUSÄTZLICH
1 Bund   Radieschen

Quelle

  arte culinaria
  Erfasst *RK* 03.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Kartoffeln gründlich waschen, ungeschält in einer gelochten Schale
bei Bio-Dampf 96 °C 20 Minuten garen (bezogen auf Juno Kombidampfgarer)
oder auf herkömmliche Weise kochen. Danach etwas auskühlen lassen.

Bohnen waschen und ebenfalls in einer gelochten Schale bei Bio-Dampf 96° 10 Minuten garen oder auf herkömmliche Weise kochen.

Die Kartoffeln schälen, in nicht zu dünne Scheiben schneiden und mit
den Bohnen mischen. Die warme Gemüsebrühe darübergießen und 30 Minuten
ziehen lassen.

In der Zwischenzeit für das Dressing alle Zutaten mischen und zu
einer sämigen Sauce rühren; anschließend mit den Bohnen und Kartoffeln
mischen. Radieschen in Scheiben schneiden und zum Salat geben.

=====

Spargel-Ziegenkäse-Terrine mit Salat und Dill

Blog Event XLVI - Sülzen, Pasteten, Terrinen (Abgabeschluss 15. Juni 09)

Ein sehr schönes, aber auch anspruchsvolles Thema hat sich Nathalie von der Cucina casalinga für den laufenden Event im Kochtopfblog ausgesucht: Sülzen, Pasteten, Terrinen.

Aber man wächst ja bekanntlich an den Aufgaben und genau das ist das Schöne an den Blog-Events!

Gestern schon habe ich mich an einer Pastete versucht, die auch gut gelungen war, bis sie aus dem Backofen kam und angeschnitten wurde; da ist ihre Schönheit ein wenig 'zerflossen' und war nicht mehr so fotogen, dass ich sie in meinem Blog zeigen wollte – geschmeckt hat sie aber wunderbar; vielleicht wage ich mich ja noch einmal daran.

Heute habe ich mich dann an einer Terrine versucht; optisch noch lange nicht so perfekt wie sie und er das können, aber der Anfang ist gemacht. Ich hatte nicht die passende Form, um 6 Stangen in der Breite und 6 Stangen in der Höhe unterzubringen und ein wenig verrutscht ist das Ganze dann leider auch noch! 🙁

Meine leichte Skepsis hinsichtlich des Geschmacks der Terrine war aber gänzlich unbegründet – sie schmeckt wunderbar frisch und durch den Ziegenfrischkäse angenehm würzig; sie ist sehr zum Nachahmen zu empfehlen.
Den Balsamico-Essig habe ich separat dazu gereicht, weil der Mitesser nicht so ein Fan davon ist; aber für mich passt er sehr gut dazu.

Danke, liebe Nathalie, dass mich deine Themenstellung wieder an etwas Neues herangeführt hat!

Spargel-Ziegenkäse-Terrine mit Salat und Dill

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel-Ziegenkäse-Terrine mit Salat und Dill
Kategorien: Terrine, Spargel, Ziegenkäse
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

36 Stangen   Spargel, grün (lange, möglichst dünne Stangen)
115 Gramm   Ziegenfrischkäse
1     Schalotte, gehackt
1 Staude   Mangold, klein (entstielt)
      Gemischter Salat; Dressing
      Dill

Quelle

  aus "Kochen" – DK Verlag
  Erfasst *RK* 09.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Spargel für 1 Minute in kochendes Wasser geben, dann abtropfen
lassen. Spitzen abschneiden und beiseite legen. Die Stangen gleichmäßig
kürzen, dass sie in eine Terrinenform oder Schüssel passen. Ziegenkäse
mit den Schalotten in einer Schüssel verrühren.

Eine Form, in der 6 Spargelstangen dicht an dicht nebeneinander
passen und deren Länge für die Stangen passt, mit Frischhaltefolie so
auslegen, dass die Folie über den Rändern hängt. Eine Schicht
Ziegenkäsecreme auf dem Formboden verteilen. 6 Spargelstangen
nebeneinander auf den Käse legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine
weitere Käseschicht auf den Spargel streichen und fest andrücken, damit
der Käse auch zwischen die Spargelstangen gerät. Insgesamt erhält man 6
Spargelschichten. Die Folie über die Oberfläche falten und die Terrine
für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Die Mangoldblätter 1 Minute blanchieren, dann abtropfen lassen und
in Eiswasser abschrecken. Die Mittelrippen der Blätter mit einem Messer
herausschneiden. Die Blätter auf Küchenpapier trockentupfen und in
einer Lage flach auf einem großen Stück Frischhaltefolie so auslegen,
dass sie Länge und Umfang der Terrine entsprechen.

Folie oben von der gekühlten Terrine abziehen, auf die untere Kante
der Mangoldschicht stürzen. Folie abziehen und den Mangold um die
Terrine wickeln. Die ganze Terrine mit Frischhaltefolie fest einpacken,
damit sie die Form behält. Bis zum Servieren kühl stellen.

Unmittelbar vor dem Servieren die Terrine in 4-6 Scheiben schneiden, dann erst die Folie abziehen.

Mit etwas Salat anrichten; ein paar Spritzer gereifter Balsamico-
Essig verleiht der Kreation zudem eine angenehm säuerliche Note.

=====

 

Zitronencouscous mit Currygemüse

Vielleicht geht es ja an einem der Pfingsttage noch ein bisschen unterwegs…ein kleiner Ausflug hier in die nähere Umgebung. Da finden wir es immer praktisch, wenn ein kleiner Snack vorbereitet ist, den wir unterwegs zu uns nehmen können.

Auf der Suche nach etwas Passendem bin ich wieder mal bei ihrem Buch hängen geblieben, denn das darin enthaltene Zitronencouscous mit Currygemüse gefiel mir ausgesprochen gut.

Ich habe die ganze Portion (für 4 Personen) zubereitet, so konnten wir heute schon mal ein wenig kosten und haben nun noch genug übrig, um es in meinen kleinen Weckgläsern verzehrfertig mitzunehmen.

Eines ist mir aber aufgefallen beim Zubereiten: entweder bin ich extrem langsam oder Nicole Stich wesentlich schneller als ich – ich habe dieses Gericht nicht in den angegebenen 30 Minuten fertig gehabt, denn die Gemüseschnippelei nimmt schon Zeit in Anspruch.

Aber es lohnt sich, denn wer Couscous mag, wird dieses Gericht lieben!

Zitronencouscous mit Currygemüse

Und so sieht es dann zum Mitnehmen aus:

Zitronencouscous mit Currygemüse - im Glas

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronencouscous mit Currygemüse
Kategorien: Couscous, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2     Kleinere Zwiebeln
1     Möhre
1     Zucchino
12 Stangen   Grüner Spargel
2     Frühlingszwiebeln
1/2 groß.   Rote Chilischote
2     Bio-Zitronen
300 Gramm   Instant-Couscous
      Feines Meersaiz
2 Essl.   Olivenöl (plus etwas mehrzum Abschmecken)
3-4 Essl.   Pinienkerne
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Teel.   Zucker
1 Teel.   Currypulver
      Cayennepfeffer (wer mag)
4 Essl.   Griechischer Naturjoghurt oder saure Sahne

Quelle

  Nicole Stich – delicious days
  Erfasst *RK* 30.05.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Gemüse vorbereiten: Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Spalten
schneiden. Die Möhre waschen (falls nötig schälen), putzen und in dünne
Scheiben schneiden. Den Zucchino waschen, putzen und fein würfeln. Den
Spargel waschen, die holzigen Enden großzügig abschneiden und die
Stangen schräg in kleinfingerdicke Scheiben schneiden.
Frühlingszwiebeln waschen, die dunkelgrünen Enden und die Wurzeln
entfernen, die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Die Chili
waschen, entstielen und fein schneiden.

Die Zitronen heiß waschen und die Schale fein abreiben, den Saft
auspressen. 350 ml Wasser aufkochen und den Couscous in einer Schüssel
damit übergießen, Zitronensaft und -schale dazugeben, salzen, umrühren
und etwa 10 Minuten quellen lassen.

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Darin die Zwiebeln bei
mittlerer Hitze anrösten, bis sie ein wenig Farbe annehmen, dann die
Pinienkerne und das restliche Gemüse dazugeben und in 8-10 Minuten
bissfest braten, dabei regelmäßig umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker,
Currypulver und Cayennepfeffer (wer mag) würzig abschmecken.

Couscous mit einer Gabel auflockern, zum Gemüse in die Pfanne geben
und alles vermengen. Noch einmal abschmecken und etwas Olivenöl
darüberträufeln. Warm oder kalt mit Joghurt oder saurer Sahne servieren.

=====

 

Salat mit Erdbeeren

Wie hier schon angekündigt gibt es heute das Rezept für den Salat mit Erdbeeren, den wir zu den heissen Päckchen gegessen haben.

Wir fanden die Päckchen schon sehr lecker, aber dieser Salat – das war der Hit! Das Dressing mit dem Himbeeressig und den kleingewürfelten Erdbeeren darin zusammen mit dem gerösteten Baguette und dem Speck – das war ein Hochgenuss für uns!

Salat mit Erdbeeren

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat mit Erdbeeren
Kategorien: SalatErdbeeren, Speck
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Baguette
2 Essl.   Öl
      Meersalz
1 Teel.   Edelsüßes Paprikapulver
150 Gramm   Durchwachsener Speck in dünnen Scheiben
  Etwas   Flüssiger Honig
      Pfeffer
2 Essl.   Himbeeressig
1 Teel.   Senf
      Salz
      Pfeffer
5-6 Essl.   Olivenöl
250 Gramm   Erdbeeren
      Gemischter Salat

Quelle

  modifiziert nach
  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 11.05.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Baguette der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. 2 El Olivenöl
mit etwas Meersalz und dem Paprikapulver mischen und die Brotscheiben
damit einseitig bestreichen. Im auf 200°C vorgeheizten Ofen auf der 2.
Schiene von unten goldbraun backen.

Den Speck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit dem
flüssigen Honig beträufeln. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 8
Minuten knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen
lassen.

Himbeeressig, Öl, Senf, Salz, Prise Zucker und Pfeffer verrühren.
Erdbeeren putzen, 1/3 davon in kleine Würfel schneiden und mit der
Vinaigrette mischen.

Gemischten Salat waschen, trocken schleudern und auf einer
Anrichteplatte verteilen. Mit den restlichen Erdbeeren, Brot und Speck
auf den Teller geben und mit der Vinaigrette beträufeln.

=====

Melonensalat mit Rauke

Frisches Obst kann ich gar nicht genug essen und so habe ich es sehr gerne auch im Salat.

Das Rezept für den Melonensalat mit Rauke lachte mich daher sofort an und hat uns auch nicht enttäuscht. Das Dressing mit dem Limettensaft und der Minze harmoniert mit der leichten Säure wunderbar mit der Süße der Melone – ein wunderbarer, schnell gemachter Salat für die wärmere Jahreszeit!

Melonensalat mit Rauke

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Melonensalat mit Rauke
Kategorien: Salat, Rauke, Melone
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Bund   Rauke, klein (ca. 40 g)
1/2     Cantaloup-Melone (oder Netzmelone)
2-3 Essl.   Limettensaft
4 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
1/2-1 Teel.   Brauner Rohrzucker
3 Stiele   Minze
4 Scheiben   Roher Schinken

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 29.04.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Rauke putzen, waschen und vorsichtig trockenschleudern. Melone
entkernen und von der Schale befreien. Fruchtfleisch in grobe Stücke
schneiden.

Limettensaft mit Olivenöl verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker
würzen. Minzblätter grob schneiden und mit der Vinaigrette mischen.
Schinken grob zerzupfen.

Rauke, Melone und Schinken mischen und mit der Limetten- Vinaigrette beträufeln.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Pro Portion: 8 g E, 22 g F, 14 g KH = 294 kcal (1242 kJ)

=====

Hähnchenbrust in der Kartoffelkruste mit Tomatensalsa

Künftig werde ich immer mal wieder ein Gericht mit meinem Kombi-Dampfgarer (hin und wieder wird er auch Multi-Dampfgarer genannt) zubereiten und im Blog vorstellen. Vielleicht habe ich ja den einen oder anderen Leser meines Blogs, der auch so ein Gerät hat und sich über Rezepte dafür freut?! Zudem kann man die meisten Gerichte auch auf konventionelle Art zubereiten.

Unsere Hähnchenbrust habe ich heute mit 'Intervall Dampf' zubereitet, das ist eine Kombination aus Heißluft und Dampfgaren, hierbei bleiben sogar große Bratenstücke außen knusprig und innen zart und saftig. Wir waren von dem saftigen, zarten Hähnchenfleisch wieder sehr begeistert.

Hähnchenbrust in der Kartoffelkruste

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust in der Kartoffelkruste mit Tomatensalsa
Kategorien: Multidampfgarer, Hähnchen, Kartoffeln, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Hähnchenbrüste
      Salz
      Koriander, gemahlen
      Paprikapulver
H KRUSTE
1     Ei
2     Kartoffeln
2     Süßkartoffeln
2 Essl.   Pflanzenöl
H TOMATENSALSA
10     Kirschtomaten
1     Rote Zwiebel, fein geschnitten
      Chilipulver
      Olivenöl
1     Zitrone; Saft davon
      Basilikum

Quelle

  Kochzeit – Köstliches aus dem Multi-Dampfgarer
  Erfasst *RK* 21.04.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Beide Kartoffelsorten schälen und mit einer Küchenreibe grob
raspeln. In kaltes Wasser legen, damit die Stärke ausgeschwemmt wird.
Von der Hähnchenbrust die Haut abziehen, mit Salz, gemahlenem Koriander
und Paprikapulver würzen.

Das Ei in einem Suppenteller verquirlen.

Kartoffelraspel aus dem Wasser nehmen und gut ausdrücken; in einer Schüssel mit dem Öl mischen.

Die Hähnchenbrust ins Ei tauchen und dick mit den geraspelten
Kartoffeln panieren. Auf das Patisserieblech oder Backblech legen und
im Dampfgarer zubereiten.

Garen: Intervall Dampf 210°C – 30 Minuten; vorheizen!

Vor dem Servieren salzen.

Eventuell Sauerrahm-Dip und/oder Blattsalat als Beilage servieren.

Für die Tomatensalsa die Kirschtomaten kleinschneiden, mit der fein
geschnittenen roten Zwiebel, Chilipulver und Olivenöl sowie dem Saft
einer Zitrone vermischen und in kleinen Schälchen servieren; mit fein
geschnittenen Basilikumblättern garnieren.

=====