Archiv der Kategorie: Geflügel

Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer

Jeden Morgen, wenn ich den PC hochfahre, ist schon der Newsletter des Ard-Buffets in meinem Mail-Postfach – in dem heutigen Rezept hatten es mir die Kirschen angetan und so war direkt klar, was ich heute koche würde: Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer sowie Karotten und Kartoffeln.

Diese Rotwein-Reduktion mit den Kirschen ist eine Wucht – ich kann das Nachkochen nur wärmstens empfehlen; ich habe mich regelrecht 'überessen' daran – ich konnte einfach nichts übrig lassen! 🙂

Ich verstehe zwar nichts von Fußball, aber es war zumindest ein würdiges Essen für den ersten Spieltag. 🙂

Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer
Kategorien: Hähnchen, Kirschen, Grüner Pfeffer
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 ml   Rotwein
60 Gramm   Zucker
200 ml   Geflügelfond
1 Essl.   Grüner Pfeffer
  Etwas   Salz und Pfeffer
200 Gramm   Süßkirschen
200 Gramm   Junge Karotten
4 klein.   Kartoffeln
2     Hähnchenbrustfilets à 150 g
3 Essl.   Butter

Quelle

  http://www.swr.de/buffet/guten-appetit
  Erfasst *RK* 11.06.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Ofen auf 80 Grad vorheizen.

Für die Sauce Rotwein und Zucker aufkochen. Den Geflügelfond
dazugeben und auf die Hälfte einkochen lassen. Den grünen Pfeffer
zugeben und die Sauce abschmecken. Die Kirschen mit Stiel und Stein in
die kochende Sauce legen und kurz aufkochen lassen. Dann den Topf zur
Seite stellen.

Die Karotten putzen, schälen und in Salzwasser blanchieren,
herausnehmen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln schälen und in einem
Topf mit Salzwasser gar kochen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Von beiden Seiten in einer
Pfanne mit 2 EL Butter anbraten, in den vorgeheizten Ofen stellen und
25 bis 30 Minuten garen. Die noch knackigen Karotten in einer Pfanne
mit 1 EL Butter anschwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hähnchenbrüste aufschneiden, mit den Gemüsen anrichten und mit der Kirschsauce umgießen.

Pro Portion: 764 kcal / 3197 kJ – 81 g Kohlenhydrate, 48 g Eiweiß, 20 g Fett

*Eva: 'normale' Karotten verwendet und diese in Scheiben geschnitten; Pellkartoffeln statt Salzkartoffeln

=====

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

Dieses schnelle Pfannen-/Wokgericht war genau das richtige Essen für den heutigen Tag mit wenig Zeit zum Kochen – geschmeckt hat's auch, was will man mehr?

Mit dem Sambal Oelek war ich lieber ein wenig vorsichtig und hab nicht gleich die im Rezept angegebene Menge untergemischt, sondern nur kleine Klecksen auf dem Essen verteilt und den Rest separat gereicht.

Auch habe ich nur die Hälfte des unten angegebenen Rezeptes zubereitet und das war wirklich genug für 2 Personen.

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratreis mit Ei und Putenstreifen
Kategorien: Wok, Reis, Pute
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Basmatireis
      Salz
      Pfeffer
2 Stangen   Lauch
3     Möhren
400 Gramm   Putenbrust
2 Essl.   Öl
6     Eier
6 Essl.   Sojasauce
1-2 Essl.   Sambal Oelek

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 18.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung garen. Inzwischen Gemüse putzen bzw
schälen und waschen. Porree in dünne Ringe schneiden. Möhren längs
halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trocken
tupfen und in Streifen schneiden.

Reis abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze
rundum 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und
herausnehmen. Gemüse im Bratfett unter Wenden 3-4 Minuten braten. Reis
untermischen und unter Rühren 4-5 Minuten weiterbraten.

Putenstreifen in die Pfanne geben. Eier und Sojasoße verquirlen und
unter den Bratreis mischen. Unter Rühren 2-3 Minuten braten, bis das Ei
gestockt ist. Mit Salz und Sambal Oelek abschmecken.

=====

Hotpot mit Huhn, Porree und Pilzen

Blog-Event L - Herbstliches mit Kartoffeln und Pilzen (Einsendeschluss 15. Oktober)

Nun wird es aber Zeit, dass ich mich um die laufenden Blog-Events kümmere.

Das Thema im Kochtopf lautet diesen Monat Herbstliches mit Kartoffeln und Pilzen, das Event wird von Liz betreut.

Beim Durchblättern der neuesten Ausgabe dieser Zeitschrift fällt mir bei den darin abgedruckten Jamie Oliver Rezepten folgender Satz auf: "ein klassisches englisches Gericht aus wunderbar herbstlichen Zutaten" und schon habe ich mein herbstliches Gericht mit Kartoffeln und Pilzen gefunden: Jamie Oliver's Hotpot mit Huhn, Porree und Pilzen!

Ich bin wirklich hellauf begeistert von diesem 'Hotpot, das Gericht schmeckt so was von gut und aromatisch – wunderbar auch, dass man diesen leichten Apfelgeschmack zwischen Huhn, Kartoffeln und Pilzen herausschmeckt.

Man kann zu Jamie stehen wie man will, aber das Rezept ist gelungen.

Hotpot mit Huhn, Porree und Pilzen a

Und das erscheint dann unter der Kartoffelschicht….

Hotpot mit Huhn, Porree und Pilzen, angerichtet a

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hotpot mit Huhn, Porree und Pilzen
Kategorien: Huhn, Kartoffeln, Pilze, Lauch
Menge: 6 Portionen

Zutaten

2 Stiele   Thymian
200 Gramm   Wildpilze (Eva: keine bekommen, daher braune
      — Champignons, Shiitake und Pfifferlinge zu
      — gleichen Teilen)
1     Knoblauchzehe
600 Gramm   Hähnchenfilet
      Salz
      Pfeffer
1-2 Essl.   Olivenöl
5 Essl.   Weiche Butter
1     Apfel
1 Essl.   Mehl
200 ml   Trockener Cidre
2 Stangen   Porree
750 Gramm   Kartoffeln
200 ml   Geflügelbrühe

Quelle

  aus Zeitschrift "Lecker" – Jamie Oliver Rezept
  Erfasst *RK* 12.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Blättchen von einem Thymianstiel abrupfen. Pilze putzen, klein
schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Fleisch waschen, trocken
tupfen und in grobe Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch und Thymianstiel bei
mittlerer Hitze rundum braun braten. Herausnehmen. 1 El Butter im
Bratfett erhitzen. Knoblauch und Pilze darin ca. 5 Minuten anbraten.
Inzwischen Apfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Mit dem
Fleisch zugeben. Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen. Cidre
zugießen, aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln.

Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Im Topf 1 El Butter
schmelzen. Porree darin zugedeckt ca. 15 Minuten sehr weich dünsten.

Ofen vorheizen (Unter-/Oberhitze 175°C, Umluft 150°C). Kartoffeln
schälen und waschen. In 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. Mit 2 El
Butter und Thymianblättchen mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Geflügelbrühe erhitzen. Fleischmischung in eine tiefe Auflaufform
geben. Erst Porree, dann die Kartoffeln darüber verteilen. Brühe
angießen. Mit Folie und evtl. einem Deckel gut verschließen. Im heißen
Ofen ca. 45 Minuten garen.

Deckel und Folie abnehmen. 1 El Butter in Flöckchen auf den Kartoffeln verteilen und ca. 25 Minuten braun backen.

=====

Pute süßsauer mit Aprikosen und Cashewkernen

Nach ein paar Tagen in der süddeutschen Heimat mit viel zu viel Essen bin ich wieder zurück und daher stand mir heute der Sinn nur nach leichter Kost!

Die Pute süßsauer mit Aprikosen und Cashewkernen war genau richtig dafür und hat sehr lecker geschmeckt – ich kann dieses Gericht sehr empfehlen.

Da ich keinen Koriander bekommen habe, musste noch etwas Petersilie herhalten, aber das hat dem Gericht nicht geschadet.

Mein Blog und ich starten heute mal in ein verlängertes, freies Wochenende, aber ab Dienstag wird es hier sicher wieder etwas zu essen geben. 🙂

Pute süßsauer mit Aprikosen und Cashewkernen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pute süßsauer mit Aprikosen und Cashewkernen
Kategorien: Pute, Aprikosen, Cashewkerne
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1/4 Ltr.   Orangensaft
1 Essl.   Speisestärke
2 Essl.   Sojasoße
3 Essl.   Weißwein-Essig
2 Essl.   Zucker
200 Gramm   Basmatireis
      Salz
      Pfeffer
2     Rote Zwiebeln
1     Stck Ingwer (ca. 30 g)
5-6     Reife Aprikosen (oder Dosenfrüchte)
600 Gramm   Putenbrust
2 Essl.   Cashewkerne
2 Essl.   Öl
      Evtl. einige Korianderblätter (Eva: Petersilie)

Quelle

  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 24.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Für die süßsaure Soße Stärke und 4 El Orangensaft glatt rühren.
Übrigen Orangensaft, Sojasoße, Essig und Zucker aufkochen. Stärke
einrühren und 2-3 Minuten köcheln. Reis in kochendem Salzwasser nach
Packungsanweisung garen.

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein
reiben. Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen und in dünne
Spalten schneiden. Putenfleisch waschen, trocken tupfen und in dünne
Streifen schneiden.

Cashewkerne in einem Wok oder einer großen Pfanne ohne Fett rösten
und herausnehmen. Öl im Wok erhitzen. Fleisch darin 2-3 Minuten
anbraten. Zwiebeln und Ingwer kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer
würzen.

Süßsaure Soße und Aprikosen zugeben, aufkochen, unter Rühren 1-2
Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und evtl Zucker abschmecken.
Cashewkerne unterrühren, Koriander darüberstreuen. Reis dazureichen.

=====

Hühnerpäckchen

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Morgens noch keinen Essensplan = schlechter Start in den Tag -:(….aber da flattert mir doch jeden Morgen dieser Newsletter ins Mail-Postfach und siehe da, das, was er mir heute zeigte, sprach mich sofort an und somit war klar, was es heute zu essen geben würde: Hühnerpäckchen mit Basmatireis! 

Durch das Garen im Backpapier nimmt das Hähnchenfilet alle Aromen der Tomaten, des Basilikums und der Oliven richtig gut auf und so schmeckt es sehr aromatisch und ist wunderbar zart; wenig Arbeit, schnell zubereitet und dennoch ein super Ergebnis – auch so macht Kochen Spaß!

Und daher ist das mein Beitrag diesen Monat zur Cucina rapida,

Hühnerpäckchen 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hühnerpäckchen
Kategorien: Backofen, Hähnchen, Tomaten, Oliven
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Hähnchenbrustfilets (à 200 g)
2 Blätter   Backpapier (40×25 cm)
8     Kirschtomaten
10     Oliven (grün mit Mandeln)
10 Blätter   Basilikum
2 Essl.   Olivenöl
2 Scheiben   Zitrone

Quelle

  essen&trinken Newsletter – Rezept des Tages
  Erfasst *RK* 03.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Hähnchenbrustfilets jeweils auf ein Stück Backpapier legen. Rundherum kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Kirschtomaten und Oliven halbieren. Basilikumblätter quer in
Streifen schneiden. Alles mit Olivenöl mischen und auf dem Fleisch
verteilen. 2 Scheiben Zitrone halbieren und darauflegen. Das Backpapier
über den Hähnchenbrustfilets einschlagen und die Enden seitlich wie ein
Bonbon mit Küchengarn zubinden. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad
(Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 20 Min. garen.

Eva: dazu Basmatireis

=====

Putenroulade mit getrockneten Tomaten und Gorgonzola

Heute durfte mal mein Dampfgarer wieder ein bisschen arbeiten.

Nachdem meine Polentaterrine neulich nicht so der Hit war, wollte ich ein weiteres Rezept aus diesem Kochbuch zubereiten; die Wahl fiel auf eine Putenroulade mit getrockneten Tomaten und Gorgonzola.

Dieses Gericht hat mich wieder vollends mit dem Kochbuch – speziell für den Kombidampfgarer – versöhnt; das Putenschnitzel war butterzart und schön saftig – angenehm würzig schmeckte es durch die getrockneten Tomaten und den Gorgonzola; wir haben Wildreis dazu gegessen.

 Putenroulade mit getrockneten Tomaten und Gorgonzola

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Putenroulade mit getrockneten Tomaten und Gorgonzola
Kategorien: Dampfgarer, Geflügel, Gorgonzola
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Putenschnitzel (ca. 550 g)
H FÜLLE
200 Gramm   Blattspinat
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss, gemahlen
6     Getrocknete Tomaten
200 Gramm   Gorgonzola
H SAUCE
200 ml   Gemüsebrühe
4 Essl.   Sahne
1     Kartoffel
2 Essl.   Petersilie, fein gehackt

Quelle

  aus
  Kochzeit/Franz Stolz – Köstliches aus dem Multi-
  Dampfgarer
  Erfasst *RK* 02.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Spinat auftauen. Putenschnitzel in einem Gefrierbeutel dünn klopfen.
Spinat auf den Schnitzeln verteilen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss
würzen. Mit getrockneten Tomaten und Gorgonzola belegen und einrollen.

Kartoffel fein reiben und mit der Gemüsebrühe in einen ungelochten Garbehälter geben, gut durchrühren.

Rouladen mit der Naht nach unten in die Sauce im Garbehälter legen.
Gehackte Petersilie mit der Sahne verrühren und die Rouladen damit
übergießen – im Dampfgarer zubereiten.

Nach dem Garen die Rouladen auf Tellern anrichten.

Die Sauce mit einem Schneebesen gut durchrühren, abschmecken und
eventuell noch mit etwas Stärke binden, über die Rouladen gießen.

Tipp: Anstelle von Putenfleisch können Sie auch Kalbfleisch, Huhn
oder Fischfilets verwenden. Als Beilage passen z.B. Bandnudeln oder
Wildreis.

=====

Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikasée)

Auf der Suche nach einem geeigneten Rezept für heute bin ich mal wieder bei seinem Buch hängengeblieben.

Ich weiß schon, dass viele ihn nicht mögen, aber muss man ihn mögen? Wichtig ist doch nur, ob er leckere, gut nachkochbare Gerichte präsentiert und das tut er – zumindest meiner Meinung nach.

Die überbackenen Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Fricasée haben wunderbar aromatisch geschmeckt und werden daher in die Liste unserer Lieblings-Pastarezepte aufgenommen.

Anstatt der Hühnerschenkel habe ich Hähnchenbrustfilets verwendet.

Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikassée)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikasée)
Kategorien: Spaghetti, Hühnchen, Pilze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

20 Gramm   Getrocknete Steinpilze
      Olivenöl
4     Hühnerschenkel, ausgelöst, enthäutet,in
      — mundgerechte Stücke geschnitten
      Meersalz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2     Knoblauchzehen, geschält und in dünne Scheiben
      — geschnitten
350 Gramm   Gemischte frische Pilze, geputzt und zerpflückt
200 ml   Weißwein
500 Gramm   Spaghetti
500 Gramm   Sahne
200 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
1 Stängel   Frisches Basilikum, die Blätter
      — abgezupft
      Bestes Olivenöl

Quelle

  aus
  Jamie Oliver – Genial italienisch
  Erfasst *RK* 15.05.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Steinpilze in einer Schüssel mit kochend heißem Wasser (etwa 150 ml) bedecken und einige Minuten einweichen.

Einen Schuss Öl in einem Topf, in den alle Zutaten hineinpassen,
erhitzen. Das Hühnerfleisch salzen und pfeffern und sanft darin
anbraten. Die Steinpilze abseihen – dabei das Einweichwasser auffangen
– und zusammen mit dem Knoblauch und den frischen Pilzen in den Topf
geben. Den Wein und – durch ein feines Sieb – auch das Pilzwasser
dazugießen. Die Hitze verringern und das Ganze köcheln lassen, bis das
Hühnerfleisch gar und die Flüssigkeit leicht reduziert ist.

Inzwischen die Spaghetti in einem großen Topf in kochendem
Salzwasser gemäß der Packungsanleitung al dente kochen. Abseihen und
gut abtropfen lassen. Die Sahne zum Fleisch in den Topf geben, umrühren
und einmal kurz aufkochen lassen, dann den Herd abschalten. Kräftig mit
Salz und Pfeffer würzen. Die Spaghetti gründlich mit der Sauce
vermengen, drei Viertel des Parmesans und das gesamte Basilikum
untermischen.

In eine Auflaufform füllen, mit der Hälfte des noch übrigen
Parmesans bestreuen und in den Ofen schieben, bis sich auf der
Oberseite eine goldbraune Kruste gebildet hat und die Sauce leise
blubbert (ca.20 Minuten).

Auf einzelnen Tellern anrichten, mit bestem Olivenöl beträufeln und mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

=====

Hähnchenbrust in der Kartoffelkruste mit Tomatensalsa

Künftig werde ich immer mal wieder ein Gericht mit meinem Kombi-Dampfgarer (hin und wieder wird er auch Multi-Dampfgarer genannt) zubereiten und im Blog vorstellen. Vielleicht habe ich ja den einen oder anderen Leser meines Blogs, der auch so ein Gerät hat und sich über Rezepte dafür freut?! Zudem kann man die meisten Gerichte auch auf konventionelle Art zubereiten.

Unsere Hähnchenbrust habe ich heute mit 'Intervall Dampf' zubereitet, das ist eine Kombination aus Heißluft und Dampfgaren, hierbei bleiben sogar große Bratenstücke außen knusprig und innen zart und saftig. Wir waren von dem saftigen, zarten Hähnchenfleisch wieder sehr begeistert.

Hähnchenbrust in der Kartoffelkruste

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust in der Kartoffelkruste mit Tomatensalsa
Kategorien: Multidampfgarer, Hähnchen, Kartoffeln, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Hähnchenbrüste
      Salz
      Koriander, gemahlen
      Paprikapulver
H KRUSTE
1     Ei
2     Kartoffeln
2     Süßkartoffeln
2 Essl.   Pflanzenöl
H TOMATENSALSA
10     Kirschtomaten
1     Rote Zwiebel, fein geschnitten
      Chilipulver
      Olivenöl
1     Zitrone; Saft davon
      Basilikum

Quelle

  Kochzeit – Köstliches aus dem Multi-Dampfgarer
  Erfasst *RK* 21.04.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Beide Kartoffelsorten schälen und mit einer Küchenreibe grob
raspeln. In kaltes Wasser legen, damit die Stärke ausgeschwemmt wird.
Von der Hähnchenbrust die Haut abziehen, mit Salz, gemahlenem Koriander
und Paprikapulver würzen.

Das Ei in einem Suppenteller verquirlen.

Kartoffelraspel aus dem Wasser nehmen und gut ausdrücken; in einer Schüssel mit dem Öl mischen.

Die Hähnchenbrust ins Ei tauchen und dick mit den geraspelten
Kartoffeln panieren. Auf das Patisserieblech oder Backblech legen und
im Dampfgarer zubereiten.

Garen: Intervall Dampf 210°C – 30 Minuten; vorheizen!

Vor dem Servieren salzen.

Eventuell Sauerrahm-Dip und/oder Blattsalat als Beilage servieren.

Für die Tomatensalsa die Kirschtomaten kleinschneiden, mit der fein
geschnittenen roten Zwiebel, Chilipulver und Olivenöl sowie dem Saft
einer Zitrone vermischen und in kleinen Schälchen servieren; mit fein
geschnittenen Basilikumblättern garnieren.

=====

Speckhähnchen mit Petersilienpaste und Süsskartoffelwürfel

Passend zu Robert's gestrigem Beitrag gab es im Hause Deichrunner heute auch Geflügel, aber nur ganz einfache Hähnchenkeulen.

Bei dem Thema Geflügel muss ich mich jetzt ein wenig outen: schon als Kind fand ich die Haut von Geflügel eklig anzuschauen und auch anzufassen, auch mochte ich es nicht, wenn andere – ich hätte es eh nie getan – Knochen abnagten oder das Fleisch aus Knchennähe gegessen haben, mochte nicht mal dabei zusehen. Und daran hat sich bis heute eigentlich nichts geändert – außer dass ich heute nur dezent weg-  oder auf den Tisch schaue, wenn mein Gegenüber  sich an 'dem besten Fleisch' an den Knochen erfreut.

Das ist der Grund, warum es bei uns sehr selten Geflügel gibt – zumindest Geflügel mit Knochen – und wenn, dann übernimmt Herr D. die Zubereitung und gibt mir nur Fleisch ohne Knochen ab. 🙂
Ich weiß schon: verrückt, aber fast jeder hat ja so seinen kleinen oder größeren Spleen.

So hat heute also Herr D. gekocht und ich hatte küchenfrei – da bleibt eigentlich nur die Frage, ob ich jetzt Frühjahrsputz machen muss?

Das, was ich davon gegessen habe, hat sehr lecker geschmeckt; von den Süsskartoffeln hatte ich mir irgendwie etwas anderes erwartet, aber so im Ofen zubereitet, waren sie schon lecker.

Gar nicht geschmeckt hat uns die Petersilienpaste, die war einfach zu Petersilienlastig – das nächste Mal würde ich sie ganz weglassen.

Speckhähnchen mit Süsskartoffeln im Ofen

Speckhähnchen mit Süsskartoffeln

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Speckhähnchen mit Petersilienpaste
Kategorien: Backofen, Hähnchen, Speck
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Hähnchenkeulen (à 350 g)
6 Stiele   Thymian
4 Scheiben   Frühstücksspeck
1 klein.   Knoblauchzehe
1 Teel.   Honig
7 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
1 Bund   Petersilie
1 Essl.   Zitronensaft
      Zucker

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 27.03.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Hähnchenkeulen mit je 3 Stielen Thymian belegen und mit den
Speckscheiben umwickeln. Knoblauch fein hacken. Knoblauch mit Honig und
2 El Öl verrühren.

Hähnchenkeulen gleichmäßig mit der Marinade bestreichen. Leicht
salzen und pfeffern und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech
legen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 40 Min.
braten (Umluft nicht empfehlenswert). Falls die Keulen kurz vor Ende
der Garzeit zu dunkel werden, evtl. mit Alufolie abdecken.

Inzwischen Petersilienblätter von den Stielen zupfen, waschen und
tropfnass mit 5 El Öl und Zitronensaft in ein hohes Gefäß geben. Alles
mit dem Schneidstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker
würzen. Hähnchenkeulen aus dem Ofen nehmen und mit der Petersilienpaste
servieren.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Pro Portion: 59 g E, 77 g F, 7 g KH = 956 kcal (3998 kJ)

*Eva: Petersilienpaste hat uns nicht so geschmeckt; ist nicht unbedingt notwendig!

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süsskartoffelwürfel
Kategorien: Backofen, Süsskartoffeln, Thymian
Menge: 2 Portionen

Zutaten

600 Gramm   Süßkartoffeln
1/2     Chilischote, rot
1 1/2 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Thymianblättchen
      Salz

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 27.03.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Süßkartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Chilischote entkernen und fein hacken.

Olivenöl mit den Süßkartoffeln, Chili, Thymianblättchen und Salz in
einer Schüssel mischen. Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen bei 200 Grad
auf der mittleren Schiene 20-25 Min. backen (Umluft nicht
empfehlenswert).

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Pro Portion: 5 g E, 9 g F, 72 g KH = 400 kcal (1682 kJ)

TIPP: Die Kartoffelwürfel können zusammen mit dem Speckhähnchen auf einem Blech zubereitet werden.

=====

 

Brathähnchen mit Röstgemüse

Sie hat  sein neues Kochbuch schon länger und ein Gericht daraus nachgekocht, das mir auch gleich gefallen hat.
Inzwischen habe ich es auch und heute mal sein " Das perfekte Brathähnchen mit gerösteten Kartoffeln, Pastinaken und Möhren" gekocht.

Ob es das 'perfekte' Brathähnchen ist, kann ich nicht sagen, aber es war unser bisher bestes, zartestes und armomatischstes Brathähnchen -  nicht minder begeistert hat mich das Röstgemüse, wobei aber die Kartoffeln weit gegen das tolle Aroma der Pastinaken und Möhren abfielen.

Jamie Oliver macht aus dem Gemüse unter dem Brathähnchen, ein wenig Mehl, einem Glas Rotwein und einem Liter Geflügelbrühe noch eine Sauce; auch ich habe das gemacht, muss aber sagen, dass die Sauce zwar sehr aromatisch geschmeckt hat, aber für meine Begriffe zu fettig ist und wir auch zu diesem herrlichen Gemüse und dem tollen Brathähnchen keine Sauce gebraucht haben.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die Tatsache, dass man kaum Arbeit damit hat und es wunderbar alleine im Backofen vor sich hinbruzzelt!

Brathähnchen

Röstgemüse

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Das perfekte Brathähnchen (J.Oliver)
Kategorien: Hähnchen, Zitrone, Gewürze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Bio-Hähnchen (Poularde)küchenfertig – 1,6 kg
2     Zwiebeln
2     Möhren
2 Stangen   Sellerie
  Mehrere   Knoblauchzehen
      Olivenöl
      Meersalz
      Frisch gemahlener Pfeffer
1 Bund   Frischer Thymian, Rosmarin, Lorbeer oder Salbei
      — oder eine Mischung daraus *

Quelle

  aus
  Jamie Oliver – Jamies Kochschule
  Erfasst *RK* 07.01.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Das Hähnchen 30 Minuten, bevor es gegart werden soll, aus dem
Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 240°C vorheizen. Das Gemüse
muss nicht geschält werden, einfach nur waschen und in grobe Stücke
schneiden. Den Knoblauch nicht schälen, nur leich andrücken. Alles
zusammen in die Mitte eines großen Bräters geben und mit Olivenöl
beträufeln. Das Hähnchen auch mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und
Pfeffer einreiben. Die Zitrone mit der Spitze eines scharfen Messers
mehrmals einstechen und zusammen mit dem Kräuterbund in die Bachhöhle
des Hähnchens stopfen.

Das Hähnchen mit der Brustseite nach oben auf das Gemüse in den
Bräter legen und in den vorgeheizten Ofen geben; die Hitze hier sofort
auf 200°C reduzieren und das Hähnchen 80 Minuten garen. Sobald das
Hähnchen im Ofen ist, kann man sich an das Röstgemüse begeben. (eigenes
Rezept)

Das Hähnchen nach der Hälfte der Garzeit mit dem ausgetretenen
Fleischsaft begießen und – falls nötig – ein bisschen Wasser angießen,
damit das Gemüse im Bräter nicht zu trocken wird.

Nach dem Ende der Garzeit den Bräter aus dem Ofen nehmen, das
Hähnchen in Alufolie wickeln und mit einem Küchentuch abdecken – so
mindestens 15 Minuten ruhen lassen.

Dann das Brathähnchen tranchieren und mit dem Röstgemüse servieren.

*Eva: Thymian

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Röstgemüse (J.Oliver)
Kategorien: Kartoffeln, Pastinaken, Möhren
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1,2 kg   Kartoffeln
6     Pastinaken
6     Möhren
  Einige   Knoblauchzehen
3 Zweige   Frischer Rosmarin
      Meersalz
      Frisch gemahlener Pfeffer
      Olivenöl

Quelle

  aus
  Jamie Oliver – Jamies Kochschule
  Erfasst *RK* 07.01.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Falls man das Röstgemüse zu einem Braten oder einem Hähnchen
dazureicht, das Gemüse 40 Minuten vor Ende der Garzeit des Fleisches
mit in den Ofen schieben. Während das Fleisch/Hähnchen anschließend 15
Minuten ruht, das Gemüse auf der obersten Einschubleiste fertigrösten.

Falls man das Gemüse solo reicht, den Backofen auf 200°C vorheizen und das Gemüse gut 60 Minuten im Backofen rösten.

Das Gemüse schälen und größere Stücke längs halbieren. Die
Knoblauchzehen nicht schälen, nur leicht andrücken. Die Rosmarinnadeln
abzupfen.

Kartoffeln und Möhren in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser
geben und 5 Minuten kochen lassen, dann die Pastinaken dazugeben und
alles weitere 4 Minuten kochen lassen. Alles abgießen und ausdampfen
lassen, die Kartoffeln dürfen gerne ein wenig aufreißen (durch
kräftiges Schütteln im Sieb (sie werden so krosser).

Einen großen Bräter bei mittlerer Temperatur erhitzen und Olivenöl
hineingeben, Knoblauch und Rosmarin dazugeben und danach das ganze
Gemüse zusammen mit einer kräftigen Prise Salz und Pfeffer in den
Bräter geben und im Öl wenden, bis alles gut mit dem Öl durchgezogen
ist. Alles gleichmäßig im Bräter verteilen (nicht übereinander legen,
sondern wird nicht alles gleichmäßig kross und das Gemüse würde
gedämpft statt gebraten).

Nun entweder – wie zu Beginn beschrieben – zum Fleisch/Hähnchen in den Backofen geben oder alleine im Backofen rösten.

=====

Achtung: im Rezept für das Hähnchen fehlt in der Zutatenliste 1 Bio-Zitrone!!!