Archiv der Kategorie: Brötchen

Dinkelkrüstchen

Hat noch jemand Lust auf frisch gebackene Sonntagsbrötchen? Wenn ja, dann kommt hier ein Rezept für sehr leckere Dinkelkrüstchen!

Meine Freundin Marla hat heute am späten Nachmittag in Pöt's Sauerteigforum das Rezept für diese Brötchen eingestellt und es mir auch per Mail geschickt – sofort bin ich an meinen Backschrank gegangen, hab alle Zutaten zusammengesucht und schon ging es los mit backen. 🙂

Marla hat das mit der Krüstchenform besser hinbekommen als ich, da muss ich noch ein wenig dran arbeiten, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch.

Dinkelkrüstchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkelkrüstchen
Kategorien: Brötchen, Dinkel
Menge: 10 Brötchen

Zutaten

H BRÜHSTÜCK: STEHZEIT CA. 1 – 3 STD.
50 Gramm   Dinkelflocken
50 Gramm   Dinkelmalzflocken
10 Gramm   Salz
150 Gramm   Wasser heiß ca. 90°
H VORTEIG: REIFEZEIT CA. 30 MIN.
200 Gramm   Dinkel 630
170 Gramm   Wasser warm ca. 30°
10 Gramm   Hefe
H HAUPTTEIG
      Vorteig
      Brühstück
130 Gramm   Dinkelmehl 630
100 Gramm   Dinkelmehl 1050
1 Essl.   Dinkel ST (kann vom ASG sein) od. 10 g Apfelessig
10 Gramm   Honig
10 Gramm   Öl (Walnuss od. Sesam o.ä.)
      Evtl. noch etwas Wasser, falls der Teig zu fest
      — ist

Quelle

  von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=5346
  Erfasst *RK* 05.02.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zutaten schonend verkneten ca. 6-8 Min. – Teigruhe: ca. 20 Minuten –
Teig in 9 -10 Portionen teilen rund formen/schleifen, abgedeckt ca. 5
Minuten entspannen lassen, anschließend Teiglinge formen nach Wunsch.

Krüstchen: die Teigkugeln mit dem Handballen etwas flachdrücken
(oval) und von den beiden schmalen Seiten zur Mitte einrollen/
einschlagen – eingerollte Seiten leicht befeuchten und in Dinkelschrot
drücken – diese Seite nun auf ein leicht bemehltes Tuch legen und gehen
lassen – vor dem Backen umdrehen, Seite mit Schrot ist nun oben.

Gehzeit: ca. 30-40 Min. abgedeckt, damit der Teig nicht austrocknet

Backen:

Ofen auf 240° C vorheizen und Brötchen ca. 10-15 Min. mit Schwaden
anbacken, bis sie eine schöne Bräune haben, dann Ofentüre kurz öffnen
und Dampf ablassen, Temperatur reduzieren auf ca. 200° und weitere
10-15 Min. backen.

Gesamtbackzeit: ca. 20-25 Min.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: bei 240 °C 10
Minuten mit 5 sec schwaden/ nach 6 Minuten Tür kurz geöffnet und
Schwaden abgelassen/bei 200 °C 12 Minuten ohne schwaden fertig gebacken
(ich backe die Brötchen immer ein paar Minuten kürzer, da ich sie
einfriere und dann nochmals gefroren 10 Minuten aufbacke)

=====

Vinschgauer mit Sauerteig

Vinschgerlen habe ich ja ziemlich am Anfang meiner Blog-Zeit schon gepostet; das Rezept stammte von Richard Ploner und war ohne Sauerteig.

Nun hat meine Freundin Marla noch eine Variante mit Sauerteig ausprobiert, die ich dann direkt nachgebacken habe.

Mir schmecken beide Varianten sehr gut, wobei die mit Sauerteig noch etwas kräftiger im Geschmack ist und auch länger frisch hält.

Vinschgauer mit Sauerteig 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vinschgauer mit Sauerteig
Kategorien: RSt, Brotgewürz, Brotklee
Menge: 7 Paarlen à ca.125 g

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT CA. 15-18 STD.
80 Gramm   Roggenschrot fein
80 Gramm   Wasser
      Anstellgut ca. 8 – 16 g
H VORTEIG: STEHZEIT CA. 16 STD. CA. 16-20°
50 Gramm   Weizen 812
50 Gramm   Wasser
1/2 Gramm   Hefe
H HAUPTTEIG
      Sauerteig
      Vorteig
330 Gramm   Roggenmehl 997 (Eva: 1150)
50 Gramm   Weizen 812
10 Gramm   Hefe
10 Gramm   Salz
3 Gramm   Brotgewürz grob geschrotet (Kümmel, Koriander,
      — Fenchel)
1-2 Gramm   Brotklee (nach Geschmack evtl. auch mehr oder
      — weniger)
240 Gramm   Wasser oder auch Dunkelbier (Eva: Wasser); ca.

Quelle

  Rezeptidee aus "Brotland Deutschland"- modifiziert von
  Marla21
  Erfasst *RK* 09.11.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten – incl. ST u. Vorteig – vermengen, ca. 6 Minuten
langsam verkneten – 20 Min. Teigruhe – anschließend den weichen Teig
auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und etwas flach drücken (Höhe ca.
6 cm). Teigoberfläche leicht bemehlen, mit den bemehlten Hände
Teigstücke abstechen und diese mit beiden Händen nur grob rund formen –
mit dem Schluss nach unten auf bemehltes Backpapier oder Blech legen –
etwas flach drücken – Oberfläche leicht mit Mehl bestäuben. Für ein
Paarl mit der Handkante den Teig in der Mitte teilen/einkerben oder 2
Teigstück aneinandersetzen.

Stückgare: ca. 50 Min. mit einem Tuch abgedeckt gehen lassen, die Teigoberfläche darf etwas antrocknen und reißen.

Ofen vorheizen auf 250-260° – bei guter Gare ohne Schwaden anbacken
nach ca. 15 Min. Temperatur reduzieren auf ca. 200° und weitere 10-15
Min. backen.

Bei den Vinschgauer ist eine zu starke Säuerung nicht gewünscht,
daher wird der Teig geringer versäuert, als es normal üblich ist.

Eva im Miwe folgendermaßen gebacken: bei 230°C 12 Minuten OHNE
Schwaden, bei 190°C 13 Minuten OHNE Schwaden (kürzer gebacken, da sie
gefroren nochmals aufgebacken werden)

=====

Nachgebacken: Amerikanische Joghurtbrötchen

Als Petra hier erwähnte, dass sie unbedingt mal das Foto ihrer amerikanischen Joghurtbrötchen erneuern müsse, wurde ich neugierig und habe mir das Rezept angeschaut, da ich auch sehr gerne mit Joghurt backe.

Ich habe diese Brötchen heute gleich nachgebacken. Sie sind sehr locker geworden und schmecken wunderbar zu Marmelade und Honig – wir haben direkt einige davon zum Nachmittagskaffee gegessen!

Danke an dich, Petra, fürs Rezept und dass du in deinem Beitrag daran erinnert hast. 🙂

Amerikanische Joghurtbrötchen a 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Amerikanische Joghurtbroetchen
Kategorien: Brötchen, USA
Menge: 10 Brötchen

Zutaten

60 ml   Wasser; lauwarm
60 Gramm   Butter
250 ml   Vollmilchjoghurt; oder
      — saure Sahne (Eva: Joghurt)
150 Gramm   Mehl, Type 550 (I)
300 Gramm   Mehl (II); Menge anpassen (Eva: 300 g)
1 Pack.   Trockenhefe (Eva: 0,5 Päckchen)
1 Essl.   Zucker
1 Teel.   Salz
1 groß.   Ei

Quelle

  von einem Posting in
  rec.food.cooking
  Erfasst *RK* 02.11.1999 von
  Petra Holzapfel nach

Zubereitung

Buttter und Wasser in einen kleinen Topf geben, erhitzen, bis die
Buter schmilzt (nicht kochen!). Joghurt (oder Sauerrahm) zugeben und
auf 40°C erhitzen (Thermometer).

In einer grossen Schuessel Mehl (I), Hefe, Zucker und Salz gut
mischen. Die warme Fluessigkeit daruebergiessen und gut mischen
(Handruehrgeraet). Das Ei zugeben und weiterschlagen. Jetzt unter
Ruehren weiteres Mehl zugeben, bis der Teig fest genug zur Verarbeitung
ist – er sollte aber weich und samtig ("Kinderpopo") bleiben, also
nicht zuviel Mehl zugeben.

Den Teig in eine geoelte Schuessel geben und darin drehen, damit
alles leicht gefettet ist. Mit Klarsichtfolie bedecken und an einem
warmen, zufreien Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat
(ca. 1 Stunde).

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsflaeche geben und zusammendruecken. Stuecke von 50-60 g abwiegen und zu Teigkugeln abdrehen.

Auf ein Backblech geben, mit dem Tuch abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen und in etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Anmerkung Petra: Der Teig geht sehr gut auf – ich habe ihn deshalb
nach 20 Minuten Gehzeit nochmal zusammengefaltet. Die Broetchen sind
sehr locker und schmecken prima.

Anmerkung Eva: Teig wie beschrieben in der Kenwood zubereitet mit
der halben Hefemenge; schön lockere Brötchen, die gut zu süßem Belag
passen

Im Miwe mit 190°C und 5 sec Schwaden gebacken – Backzeit 20 Minuten (falls sie aufgebacken werden, 2-3 Minuten kürzer backen)

=====

Bäcker Süpke’s körnige Joghurtbrötchen

Petra hat sie schon gebacken und war begeistert von ihnen; mich hat das Rezept auch direkt wieder angesprochen, als ich es bei unserem ebenfalls bloggenden Bäckermeister gesehen habe.

Um es kurz zu machen: wie alle Rezepte, die ich schon von Bäcker Süpke gebacken habe, ist auch dieses Rezept wieder absolut gelingsicher und das Ergebnis extrem lecker. Auch unseren Brötchenkorb werden diese lockeren, knusprigen Joghurtbrötchen künftig öfters bereichern.

Vielen Dank fürs Rezept!

Bäcker Süpke's körnige Joghurtbrötchen


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bäcker Süpke's körnige Joghurtbrötchen
Kategorien: Brot, Brötchen
Menge: 30 Stück

Zutaten

H BRÜHSTÜCK
70 Gramm   Roggenschrot
145 Gramm   Dinkelschrot
36 Gramm   Salz
215 ml   Sehr heißes Wasser
H VORTEIG
280 Gramm   Weizenmehl 550
1 Gramm   Hefe
280 ml   Wasser kalt
H TEIG
890 Gramm   Weizenmehl 550
70 Gramm   Roggenmehl 997 (Eva: 1150)
75 Gramm   Sonnenblumenkerne
140 Gramm   Kürbiskerne
75 Gramm   Sesam
75 Gramm   Leinsamen
55 Gramm   Hefe
220 Gramm   Joghurt
400 ml   Wasser

Quelle

  Bäcker Süpke
  Erfasst *RK* 12.10.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Brühstück Stehzeit mind. 4h, es muss wieder kalt werden!

Vorteig 2 h anspringen lassen und dann mind. 16h in den Kühlschrank

Die Körner anrösten. Man kann auch statt Körner Nüsse nehmen, passt auch sehr gut.

Teig 8 min langsam und 4 min intensiv kneten. TT 24°C. Dann 20 min
entspannen lassen. Teig aufziehen und nochmal 15 min ruhen lassen.

Dann zu viereckigen Brötchen aufarbeiten, anfeuchten und in Semmelmehl ditschen. (oder Körnermischung)

Garen lassen (40min bis eine Stunde) und wie Brötchen backen.

Joghurt eignet sich aber auch sehr gut als Backzutat. Aber nicht
weil er gut ist für die Darmflora der Hefe (die hat nämliche keinen),
sondern weil er mild säuerlich schmeckt und etwas Fettigkeit in den
Teig bringt. Also Geschmack und Frischhaltung. Hier also mal ein Rezept
für ein körniges Joghurt Brötchen. Die Körner kann man natürlich nach
Belieben variieren.

Anmerkung Eva: nur 10 Brötchen gebacken – ein Drittel des Rezepts.

Zur Aufarbeitung Teig etwas flach gedrückt und mit dem Teigabstecher
10 mehr oder weniger rechteckige Brötchen a etwa 90 g abgestochen, mit
Wasser bepinselt und in Semmelbrösel gedrückt.

Garzeit 1 Stunde. Gebacken im Miwe Backofen auf Lochblech mit Matte
(230°C 10 Minuten mit 5 sec Schwaden, 12 Minuten bei 200°C ohne
Schwaden ausgebacken)

Knusprige Brötchen mit lockerer Krume, ausgezeichneter Geschmack, Favorit.

=====

Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggensauerteig

Frische Brötchen zum Sonntagsfrühstück – das hat doch was!

Als ich vor einiger Zeit bei meiner Freundin Marla zu Besuch war, hat sie mir zwei ihrer tollen Brotbackbücher ausgeliehen, eines davon war dies hier.

Die Brötchen hatten es mir gleich angetan, weil sie auf dem Foto im Buch aussehen wie eine Muschel; ich hab mein Bestes getan und bis sie in den Ofen kamen, sahen meine Brötchen auch noch wie Muscheln aus – hinterher, wie man sieht, leider nicht mehr. Aber es geht ja vorrangig um den Geschmack und der ist wirklich gut, schön kräftig.

Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggensauerteig 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggensauerteig
Kategorien: Brötchen, RSt, Sonnenblumenker
Menge: 9 bis 10 Brötchen

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT 15-18 STD.
15 Gramm   Anstellgut
145 Gramm   Roggenmehl 1150
145 Gramm   Wasser
H QUELLSTÜCK: STEHZEIT CA. 15-18 STD.
40 Gramm   Sonnenblumenkerne
40 Gramm   Wasser
H VORTEIG STEHZEIT CA. 15-18 STD.
90 Gramm   550er
90 Gramm   Wasser
4 Gramm   Hefe
H BRÖTCHENTEIG
      Vorteig
      Sauerteig
      Quellstück
145 Gramm   Roggenmehl 1150
100 Gramm   Weizenmehl 550
10     GSalz
60 Gramm   Wasser

Quelle

  Olaf Bauermann/Ines Gromes: Roggen – Das Standardwerk
  Erfasst *RK* 11.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Teig kneten, bis er nicht mehr klebt (ca. 6 Minuten), 30 Min.
ruhen lassen, nochmals kurz kneten, dann Teig abpressen (eckige Form);
mit einem scharfen Messer muschelförmig einschneiden. Teigoberfläche
befeuchten und in Maisgrieß wälzen.

Die Teiglinge ca. 30 Minuten gehen lassen und dann mit Schwaden backen.

Backen: Ofen auf 250°C vorheizen und Brötchen ca. 10 Minuten
anbacken, dann Ofentüre kurz öffnen und Dampf ablassen. Dann Temperatur
reduzieren auf ca. 200°C und weitere 10-12 Minuten backen.

=====


Kürbis-Quarkbrötchen mit Käse nach Bäcker Süpke

Wie schon hier erwähnt, habe ich nicht nur den Hüftgold-Kuchen von Bäcker Süpke nachgebacken, sondern auch seine super leckeren  Kürbis-Quarkbrötchen mit Käse.

Und eines steht fest: die Brötchen würde ich nicht gegen den Kuchen eintauschen, was aber mehr daran liegt, dass ich eh nicht so die Kuchenesserin bin und schon aus diesem Grund immer die Brötchen vorziehen würde.

Doch diese Brötchen sind so etwas von lecker, die muss man einfach nachbacken; kein Vergleich mit Käsebrötchen aus irgendeinem Bäckerladen – Herrn Süpke's Geschäfte natürlich ausgenommen! Nix mit Analogkäse und so und dem schrecklichen Nachgeschmack davon, nein, herrlich aromatische Brötchen mit einem angenehmen Käsegeschmack!

Danke, lieber Bäcker Süpke, die wird es häufig bei uns geben!


Kürbiskern-Quarkbrötchen mit Käse nach Bäcker Süpke nah

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis-Quarkbrötchen mit Käse nach Bäcker Süpke
Kategorien: Brötchen, Vorteig, Brühstück, Käse
Menge: 9 Brötchen

Zutaten

H VORTEIG
120 Gramm   Weizenmehl 550
1 Gramm   Hefe
120 Gramm   Wasser
      Den Vorteig 2 h bei Raumtemperatur anspringen
      — lassen und dann noch 16 – 20h in den
      — Kühlschrank
H BRÜHSTÜCK
40 Gramm   Roggenschrot
40 Gramm   Kürbiskerne, leicht angeröstet
20 Gramm   Sonnenblumenkerne, leicht angeröstet
5 Gramm   Sesam, leicht angeröstet
8 Gramm   Leinsaat
10 Gramm   Salz
110 Gramm   Kochendes Wasser (Vorsicht!)
      Alles überbrühen und dann 4h stehen lassen. Das
      — Brühstück muss vor der Teigbereitung wieder
      — kalt sein, damit die Teigtemperatur nicht zu
      — hoch ist!
H TEIG
      Vorteig
      Brühstück
250 Gramm   Weizenmehl 550
40 Gramm   Quark
1 Prise   Muskat oder Pfeffer (Eva: Muskat)
15 Gramm   Hefe
18-20 Gramm   Wasser, je nachdem wie der Quark ist

Quelle

  nach Website von Bäcker Süpke
  http://baeckersuepke.wordpress.com/2009/07/25/kurbis-
  quarkbrotchen/
  Erfasst *RK* 27.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Originaltext von Bäcker Süpke:

Den Teig intensiv kneten. 8 min langsam, 6 min schnell. TT höchstens 24°C.

Teigruhe 20 min. Dann den Teig falten (aufziehen) und noch mal 10
min ruhen lassen. Dann den Teig ausrollen und 9 Vierecke daraus
schneiden. Die Vierecke mit Wasser abstreichen und in eine Mischung aus
geriebenen Gouda und Kürbiskernen drücken. Auf ein Blech mit Backpapier
legen und garen lassen. Garzeit ca 30 – 45 Minuten.

Bei 230°C mit Dampf anbacken. Bei 200°C ca 22 min ausbacken. Darauf
achten, dass der Käse nicht dunkel wird (ca 20°C kälter backen als
"normale" Brötchen)

Diese Brötchen kann man auch über Nacht abgedeckt im Kühlschrank garen lassen und erst am nächsten Morgen backen.

Wenn sie aus dem Ofen kommen aufpassen dass keiner in der Nähe ist, denn sie duften wirklich verführerisch!

Den Rest von der Käse Kürbiskern Mischung mit backen und als Knabbergebäck verwenden.

Eva: im Miwe bei 225°C 3 Minuten angebacken (5 sec schwaden) und 17
Minuten bei 195°C ausgebacken (bewusst kürzer gebacken, da sie
tiefgefroren werden; vor dem Verzehr werden sie gefroren im Miwe
nochmals kurz aufgebacken und schmecken dann wie frisch gebacken!)

=====

Nachgebacken: Milchhörnchen

Heute morgen bei Miriam gesehen und direkt gewusst: die werden schnellstens nachgebacken.

Meine Freundin und ich backen inzwischen eigentlich fast ausschließlich mit Vorteig, da wir finden, dass es einiges mehr an Geschmack ins Gebäck bringt; so wurden auch die Milchhörnchen mit Vorteig gebacken und als Mehl kam Dinkelmehl zum Einsatz.

Schnell gemachte, leckere Hörnchen zum Nachmittagskaffee oder fürs Frühstück – vielen Dank, liebe Miriam!

Milchhörnchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Milchhörnchen
Kategorien: Kleingebäck, Hörnchen, Hefeteig, Süß
Menge: 8 Hörnchen

Zutaten

H VORTEIG CA. 1 STD STEHZEIT
180 Gramm   Dinkelmehl 630
170 Gramm   Milch
5 Gramm   Hefe
H HAUPTTEIG
190 Gramm   Dinkelmehl 630
1     Ei
40 Gramm   Butter
40 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz

Quelle

  modifiziert nach
  http://chaosqueenskitchen.twoday.net/stories/5840461/
  und Virus Culinarius – Milchhörnchen
  Rezept der Userin Andrea
  Erfasst *RK* 23.07.2009 von
  Chaosqueen

Zubereitung

Vorteig und Hauptteig gut verkneten – 20 Minuten Teigruhe – 8
Portionen abwiegen und rund schleifen. Danach abgedeckt 10 Minuten
entspannen lassen.

Anschließend die Teiglinge mit dem Wellholz langrollen und die
Teiglinge dann fest zu Hörnchen aufrollen und formen – 30-40 Minuten
ruhen lassen.

Backen: 10 Minuten bei 230°C – anfangs kurz schwaden, dann weitere 8 Minuten bei 195°C

=====

Weizen-Dinkelbrötchen mit VK

Nach dem Kuchen-Flop von vorgestern wende ich mich mal wieder Erfreulicherem zu und das ist für mich ganz klar: Brötchen backen! 🙂

Marla  hat mir netterweise wieder ein Rezept zukommen lassen und das wurde gleich getestet – nichts ging schief, der zeitliche Aufwand hielt sich in Grenzen, die Brötchen schmecken schön kräftig und passen zu süßem und herzhaftem Belag gleichermaßen – was will Frau mehr?!

Weizen-Dinkelbrötchen mit VK 


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Weizen-Dinkelbrötchen mit VK
Kategorien: Brötchen, Dinkelmehl, Vorteig
Menge: 9 Brötchen

Zutaten

H VORTEIG: STEHZEIT CA. 0,5 – 1 STD.
200 Gramm   Dinkel VK
200 Gramm   Wasser
5 Gramm   Hefe
H BRÖTCHENTEIG
      Vorteig
50 Gramm   Roggenmehl 1150
20 Gramm   Dinkelmalzflocken oder Roggenmalzflocken oder
      — Dinkelflocken
230 Gramm   Weizenmehl 550
130 Gramm   Buttermilch (circa)
1 Handvoll   Sonnenblumenkerne (im Mixer zerkleinert)
1-2 Essl.   Walnussöl
10 Gramm   Salz
1 Teel.   Honig
      Im Mixer zerkleinerte Sonnenblumenkerne zum
      — Wälzen

Quelle

  Rezept von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/profile.php?mode=
  viewprofile&u=415&sid=8fa897c96d44b88e3df739d55b538fe6
  Erfasst *RK* 11.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Teig kneten, bis er nicht mehr klebt (ca. 6 Minuten), 20 Min.
ruhen lassen, nochmals kurz kneten, zu einer Rolle formen und 9 Teile
abstechen, diese rund schleifen, abermals 10 Minuten entspannen lassen,
dann Teiglinge nach Belieben formen. Anfeuchten und in den
zerkleinerten Sonnenblumenkernen wälzen.

Die Teiglinge ca. 30 Minuten gehen lassen und dann mit Schwaden backen.

Backen: Ofen auf 250°C vorheizen und Brötchen ca. 10 Minuten
anbacken, dann Ofentüre kurz öffnen und Dampf ablassen. Dann Temperatur
reduzieren auf ca. 200°C und weitere 10-12 Minuten backen.

=====

Bauernbrötchen nach Bäcker Süpke

Derzeit hänge ich mit dem Nachbacken der Rezepte von unserem ebenfalls bloggenden Bäckermeister Süpke leider ziemlich hinterher, aber gestern war es nun soweit, dass ich endlich auch seine Bauernbrötchen backen konnte.

Meine Freundin Marla hat die Brötchen schon einige Zeit vor mir gebacken und das Rezept ein wenig verändert, ich habe die Brötchen in ihrer Variante nachgebacken.
Die Brötchen haben durch den Vor- und den Sauerteig einen schön kräftigen Geschmack und passen hervorragend zu jeder Art Belag – ich werde sie sicherlich noch oft backen!

Daher danke, lieber Wolfgang, fürs Rezept und dir, liebe Marla, fürs 'Anpassen'!

Bauernbrötchen nach Bäcker Süpke

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bauernbrötchen nach Bäcker Süpke
Kategorien: Sauerteigbrötch
Menge: 18 Stück

Zutaten

H VORTEIG: STEHZEIT: 2H BEI RAUMTEMPERATUR,
H DANN MINDESTENS 16H IM KÜHLSCHRANK
280 Gramm   Weizenmehl 550 od. 1050
1 Gramm   Hefe
280 ml   Wasser
H SAUERTEIG: STEHZEIT 18H ABGEDECKT IM RAUM
50 Gramm   Roggenmehl
5 Gramm   Starter
50 ml   Wasser
H TEIG
640 Gramm   Weizenmehl 550
80 Gramm   Gekochte Kartoffeln zerdrückt
50 Gramm   Saure Sahne
20 Gramm   Salz
20 Gramm   Hefe
200 Gramm   Wasser; ca.

Quelle

  modifiziert von Marla 21
  nach http://baeckersuepke.wordpress.com/2009/05/25/
  backversuch-bauernbrotchen/
  Erfasst *RK* 03.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten sowie den Vorteig und den Sauerteig intensiv kneten. 20
min ruhen lassen, dann nochmal kurz kneten (2 min langsam) bzw. die
Gare ausstoßen. Noch mal 10 min ruhen lassen. Zu Brötchen wie gewünscht
aufarbeiten, dann ca. 30 – 40 Min. abgedeckt gehen lassen

Backen wie gewohnt: 20 min bei 230°C mit Dampf.

=====

Brötchen mit Weizensauerteig

Heute konnte ich mich endlich einmal wieder in meinem Backschrank austoben und einige meiner vielen Zutaten fürs Brot backen kamen zum Einsatz: ein neues Brötchenrezept durfte ausprobiert werden!

Das Ergebnis waren wunderbar kräftige Weizensauerteigbrötchen mit einer schön knackigen Kruste; sie schmecken hervorragend zu herzhaftem Belag, aber auch mit süßem Aufstrich.
Wieder eine Brötchensorte mehr, die in unseren gemischten Brötchenkorb Einzug halten darf. 🙂

Brötchen mit Weizensauerteig

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brötchen mit Weizensauerteig
Kategorien: Weizensauerteig, Vorteig, Quellstück
Menge: 9 Stück

Zutaten

H SAUERTEIG STEHZEIT 16-18 STD
100 Gramm   Weizen VK
100 Gramm   Wasser
10 Gramm   ASG (Anstellgut)
H VORTEIG STEHZEIT CA. 16 STD. BEI CA. 18-20°
100 Gramm   Weizen 812 od. 1050 od. 550 (Eva: 812)
100 Gramm   Wasser
1 Gramm   Hefe
H QUELLSTÜCK STEHZEIT CA. 2 STD.*
60 Gramm   Roggenschrot
40 Gramm   Roggen- oder Dinkelmalzflocken (Eva:
      — Roggenmalzflocken)
10 Gramm   Salz
110 Gramm   Wasser
H HAUPTTEIG
      Sauerteig
      Vorteig
      Quellstück
200 Gramm   Dinkel 630 od. Weizen 550 (Eva: Dinkel 630)
10 Gramm   Schmalz oder Butter (Eva: Schmalz)
20 Gramm   Sonnenblumenkerne, im Mixer zerkleinert
20 Gramm   Kürbiskerne, im Mixer zerkleinert
      Evtl. noch etwas (wenig) Wasser, falls der Teig
      — zu fest sein sollte

Quelle

  Rezept von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/profile.php?mode=
  viewprofile&u=415&sid=8fa897c96d44b88e3df739d55b538fe6
  Erfasst *RK* 17.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

* zum Quellstück: Stehzeit ca. 2 Std. oder direkt mit dem ST zubereiten und über Nacht quellen lassen

Teigzubereitung:

Alle Zutaten vermischen und gut verkneten ca. 6 Min. – Teig ca. 15
Min ruhen lassen – kurz kneten und in ca. 9 Teile teilen – rund
schleifen; 5-10 Min. entspannen lassen und formen nach Wunsch (runde
Bröchten müssen nicht mehr zusätzlich entspannen und können gleich
gehen, da sie ja schon fertig geformt sind), Oberfläche leicht
befeuchten und mit Saaten betreuen, gehen lassen bis sie sich merklich
vergrößert haben.

Backen im vorgeheizten Ofen bei ca. 250° ca. 10 Min. bis sie eine
schöne Bräune haben, dann Temperatur reduzieren auf ca. 200° und
weitere 10-15 Min. backen – Backzeit gesamt ca. 20-25 Min.

=====