Altdeutscher Zwetschgenkuchen

Ein super Sommer.
Für Norddeutschland außergewöhnlich.
Schön nach den sonnenarmen Sommern der letzten beiden Jahre.
Man sollte sich nur nicht allzu doll bewegen und sich auch nicht allzu lange in einer warmen Küche beschäftigen. 😉

Da Zwetschgenzeit ist, habe ich mir daher ein schnelles Rezept gesucht und bin fündig geworden auf dem schönen Blog von lissis passion. Ihr Altdeutscher Zwetschgenkuchen lachte mich sofort an.

Genau das Richtige für diese heißen Tage: schnell gemacht und dazu noch köstlich – saftig mit einer leichten Zimtnote.
Absolute Nachbackempfehlung.
Den leckeren Kuchen im Freien zu essen,  ist nicht unbedingt anzuraten, denn die Wespen sind dieses Jahr – zumindest bei uns – sehr angriffslustig und lästig.

Altdeutscher Zwetschgenkuchen

Portionen: 26er Springform

Altdeutscher Zwetschgenkuchen

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (M)
  • 280 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1000 g Pflaumen (Eva: konnte nur 700 g auf dem Kuchen unterbringen)
  • Puderzucker zum Servieren (Eva: weggelassen)

Zubereitung

  • Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • (Eva: feuchte Heißluft,vorgeheizt, 150 Grad, 65 Minuten)
  • Butter, Zucker, Vanilleextrakt, Zimt und Salz für ca. 5 Minuten cremig aufschlagen.
  • Eier nach und nach hinzufügen und luftig aufschlagen.
  • Mehl und Backpulver mischen und portionsweise unterrühren.
  • Teig in eine gefettete Springform geben, glatt streichen und mit den entkernten halbierten Zwetschgen kreisrund belegen.
  • Den Altdeutschen Zwetschgenkuchen, auf der 2. Schiene von unten, bei 175° C Ober-/Unterhitze, für ca. 50 Minuten backen.
  • (Eva: bei 150 Grad feuchte Heißluft, vorgeheizt, 65 Min. gebacken)
  • Tipp: Stäbchenprobe nicht vergessen!
  • Nach dem Backen den Kuchen für 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Notizen:

http://deichrunnerskueche.de/2018/08/altdeutscher-zwetschgenkuchen.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.