Rhabarber-Tarte mit Haselnuss-Baiserhaube – zur Feier von 6 Jahre Deichrunners Küche

6 Jahre Deichrunners Küche…wenn das kein Grund zum Feiern ist! 🙂

Doof ist nur, wenn man den eigentlichen Tag verpasst: ich war felsenfest überzeugt davon, dass ich am 08.05.2008 meinen ersten Blogeintrag veröffentlicht habe, aber nein – es war der 03.05.2008! Dumm gelaufen, aber ich war ja am 03.05. eh auf Fehmarn und so wird die Geburtstagsfeier eben heute nachgeholt.

Diese 6 Jahre sind sehr schnell vergangen und sie waren geprägt von viel Schönem: zum einen habe ich durchs Bloggen sehr viele nette und interessante Menschen kennengelernt, viele Bekanntschaften und einige Freundschaften geschlossen und zum anderen habe ich viel dazu gelernt in Sachen Kochen und Backen.

Deichrunners Küche wird es weiter geben – mal mit mehr und mal mit weniger Präsenz, was vor allem mit Zeit zu tun hat (ich werde künftig auf jeder Fahrt von und zur Arbeit von der ‚wunderbaren‘ Deckelung auf der A7 betroffen sein und viel Zeit in megalangen Staus verbringen, die mir dann in der Küche und fürs Hobby fehlen wird 🙁 ). Doch hoffe ich sehr, dass ich es weiterhin 2-3*/Woche schaffen werde ein neues Rezept zu posten.

Bevor es ans Feiern geht, möchte ich mich noch bedanken bei meinen Mitbloggern, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, vor allem aber bei meinen LeserInnen, die mich mit ihren Besuchen auf dem Blog und ihren Kommentaren immer wieder spüren lassen, dass doch von ein paar Menschen gelesen wird, was ich hier so veranstalte. 😉

Gefeiert wird bei mir mit einer sehr guten Rhabarber-Tarte mit Haselnuss-Baiserhaube von Bernadette Wörndl aus dem Buch ‚Jetzt können die Gäste kommen’* – bitte greift gerne zu! 🙂

Im Ursprungsrezept werden Johannisbeeren statt Rhabarber verbacken – mit Sicherheit genau so köstlich!

Rhabarber-Tarte mit Haselnuss-Baiserhaube

Portionen: 26er Tarteform

Rhabarber-Tarte mit Haselnuss-Baiserhaube

Zutaten

  • Für den Boden
  • 1 Ei
  • 40 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 200 g Weizenmehl
  • Für den Belag
  • 300 g Rhabarber (schon geputzt/geschält und in Stücke von ca. 3 cm Länge geschnitten)
  • 3 EL Konfitüre nach Geschmack (Eva: Rhabarber-Erdbeer)
  • 160 g Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 200 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten für den Tarteboden zu einem glatten Teig verkneten. (Eva: in der Cooking Chef mit dem K-Haken).
  • Teig etwa 5 Millimeter dick ausrollen und eine gefettete Tarteform (26 cm Durchmesser - möglichst mit Hebeboden) damit auskleiden. Für 30 Minuten kühl stellen.
  • Backpapier auf die Größe der Form schneiden und auf den Teig legen. Mit Hülsenfrüchten beschweren und etwa 15 Minuten blindbacken.
  • Dann den Boden abkühlen lassen. Das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen.
  • Konfitüre auf dem Teigboden verteilen. (Eva: einen kleinen Teil der Haselnüsse auf der Marmelade verteilt!!) Rhabarber waschen, schälen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Mit 1 EL Zucker und der Stärke vermengen und auf dem Tarteboden verteilen.
  • Eiweiß mit Salz steif schlagen, restlichen Zucker dazugeben und eine Minute weiterrühren. Haselnüsse darunterheben und auf dem Rhabarber verteilen. Etwa 25 Minuten goldbraun backen.
  • Rezept aus "Bernadette Wörndl: Jetzt können die Gäste kommen"
  • Im Ursprungsrezept werden Johannisbeeren statt Rhabarber verbacken
http://deichrunnerskueche.de/2014/05/rhabarber-tarte-mit-haselnuss-baiserhaube.html

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, ist es nicht teurer als sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen ‘Vermittler-Bonus’, mit dem ich wieder neues Kochbuch-’Futter’ für den Blog erwerben kann. :-)

29 Gedanken zu „Rhabarber-Tarte mit Haselnuss-Baiserhaube – zur Feier von 6 Jahre Deichrunners Küche

  1. lamiacucina

    Deine LeserInnen zählen nicht jeden Tag mit und sinds auch so zufrieden. Hauptsache es gibt Kuchen. Liebe Eva, herzliche Gratulation für deine 6 Jahre und gut dass Du nie aufgegeben hast.

    Antworten
  2. Noémi

    Liebe Eva, ich find’s schön, dass du immer noch Lust und Zeit für dieses Hobby findest!
    Und wie Robert muss ich sagen: solange es so köstliche Kuchen gibt, darfst du auch mal einen Tag länger Blogpause machen 😀
    Ich hab‘ die Tarte gleich mal vorgemerkt, bei mir herrscht Rhabarberschwemme 😉

    Antworten
  3. Melanie

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Sechs Jahre, du bist ja wirklich ausdauernd! Ich freue mich immer über deine Posts. Und deine Täte sieht köstlich aus! Liebe Grüße Melanie

    Antworten
  4. clubzimmer

    Tusch und Trompeten, Deichrunners Küche wird sechs Jahre alt! Lieben Eva, ich gratuliere Dir ganz herzlich und freue mich auf die nächsten sechs Jahre! Beste Grüße, Kathrin

    Antworten
  5. Susanne

    Köstlich sieht Deine Tarte aus!
    Und alles Gute – sechs Jahre sind eine stolze Zahl in der doch oft kurzlebigen Blogosphäre. Du teilst immer solche Köstlichkeiten mit uns, da warte ich gerne auch mal einen Tag länger 🙁

    Antworten
  6. Eva

    Auch von mir die besten Wünsche! 6 Jahre sind eine wahnsinnig lange Zeit und so ist es doch völlig egal, ob mal ein oder zwei Tage mehr zwischen den Posts liegen. 🙂 Ich freue mich immer über einen neuen Artikel von dir! Und ein Stück von dem köstlichen Kuchen nehme ich gern.
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
  7. Bonjour Alsace

    Liebe Eva, auch aus dem Elsass kommen ganz herzliche Glückwünsche in den hohen Norden. Ich freue mich auf viele weitere Köstlichkeiten aus Deichrunners Küche.
    Herzlichst
    Sabine

    Antworten
  8. Turbohausfrau

    Alles Gute zum Geburtstag!
    Lebe Eva, mach dir nicht zu viel Stress. Mit deiner täglichen elendslangen Fahrt zur Arbeit und den Staus leistet du viel mehr als die meisten anderen Menschen. Ich mag deinen Blog auch gern, wenn du nur mal einen Beitrag zeigst!

    Antworten
  9. lieberlecker

    WOW! 6 Jahre! Darauf darfst Du stolz sein – ich gratuliere <3 🙂
    Darf ich mir auch ein Stück von Deinem leckeren Kuchen nehmen?
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    Antworten
  10. Marlene

    Herzliche Glückwünsche zum Bloggeburtstag!! 🙂
    Wahnsinn wie die Zeit vergeht, kann mich noch sehr gut erinnern als du angefangen hast 😉
    Der Kuchen sieht sehr lecker aus, da nehm ich gerne ein Stückchen 🙂
    Liebe Grüße
    Marlene

    Antworten
  11. Toettchen

    Sechs Jahre Food Bloggen? Das kann ich mir gar nicht vorstellen. Gerade darum herzlichste Glückwünsche ganz aus dem Süden der Republik vom Bodensee.
    liebe Grüße
    Toettchen

    Antworten
  12. Freundin des guten Geschmacks

    Zum 6sten ganz herzliche Glückwünsche. 6 Jahre sind eine stolze Leistung, dazu mit immer köstlichen Gerichten. Diese Tarte habe ich mir gleich abgespeichert, Rhabarber liebe ich besonders.
    Auf viele, weitere Jahre in Deichrunners Küche freue ich mich und grüße aus dem tiefen Westen.
    LG Monika

    Antworten
  13. Petra aka Cascabel

    Ich reihe mich natürlich gerne in die Schlange der Gratulanten ein! Ich finde es super, dass du wieder aktiv dabei bist und uns so viele leckere Anregungen bietest. Aber auch ich finde, du sollst dir keinen Stress machen und auch mal den wohlverdienten Feierabend genießen, wenn der Tag und die Fahrt anstrengend war. Denn bei allem „sich verpflichtet fühlen“ soll das Bloggen ja vor allem Spaß machen

    Vom Kuchen darfst du mir gerne ein Stück auf den Teller legen, der sieht richtig verführerisch aus 🙂

    Antworten
  14. Eva Beitragsautor

    Ihr Lieben – vielen herzlichen Dank für eure Glückwünsche und die lieben Worte!
    Ich freue mich sehr darüber!!

    Antworten
  15. Micha

    Den Kuchen werde ich gerne nachbacken (ich habe schon sehr viele Kuchen VOR meiner Zeit als Blogger von dir nachgebacken). Und ich erinnere mich, wie du auf CK (damals) meintest: Sowas (Blog) brauche ich auch 🙂

    Schön, dass es Deichrunners nun schon so lange gibt. Du bist mir immer wieder Inspiration!

    Antworten
  16. Ela

    Wow, 6 Jahre! Nicht schlecht 🙂 Gratuliere ganz herzlich.. Mit dem tollen Kuchen hast du ja auch gebührend gefeiert!

    LG
    Ela

    Antworten
  17. Basler Dybli

    „Urlaubsbedingt“ VIIIEL zu spät aber nicht weniger von Herzen gratuliere ich dir zum 6. Blogg-Geburtstag !
    Da nur noch (mit Recht) Krümel vorgeblieben sind, werde ich nächsten Monat nachbacken „müssen“ 😉
    Dazu eine Frage: Bleiben die restlichen Zutaten beim Austausch Rhabarber gegen Johannisbeeren betr. Anzahl und Mengen gleich ? Ich danke dir für deine geschätzte Antwort – eilt aber überhaupt nicht !

    Antworten
    1. Eva Beitragsautor

      Danke für die guten Wünsche! 🙂

      Ja, die Zutaten bleiben genau gleich – egal ob Rhabarber oder rote Johannisbeeren. Wenn du ihn mit roten Johannisbeeren backst, sind im Originalrezept 250 g Johannisbeeren angegeben, alles andere bleibt genau gleich.

      Antworten
  18. Cheriechen

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Eva!
    Dann fallen dir ja schon die Blog-Milchzähnchen aus! Nahezu Profi 😉 ..
    Viel Spaß auch weiterhin, ich bin froh, dass es dich gibt!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    Antworten
  19. Irene

    Was für ein Kuchen! Der ist vorgemerkt:-) herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag liebe Eva! Irgendwie wohl überlesen das bei dir einCooking Chef wohnt!
    Auf viele weiter, gluschtige Einträge 🙂
    Liebs Grüessli
    Irene

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.