Spargel-Quiche

Nun ist auch bei mir die Spargel-Saison eröffnet und als erstes Gericht habe ich mir eine Spargel-Quiche aus dem Buch ‚Der große Lafer‚* ausgesucht.

Lafer macht den Teig für die Quiche nicht als Mürbeteig, sondern nimmt Magerquark dazu.  Dieser Teig schmeckt mir viel besser als Mürbeteig und vor allem ’suppt‘ er nicht durch!

Einzig seine Zeitangaben waren – zumindest für meinen Ofen, aber auch für meine Erfahrung, wie lange eine Quiche im Ofen sein sollte – nicht stimmig.

Meine Quiche war gut 15-20 Minuten länger im Ofen als im Rezept angegeben, bis die Eiermasse die richtige Konsistenz hatte.

Spargel-Quiche

Portionen: Quicheform (15*25 cm)

Spargel-Quiche

Zutaten

  • Teigzutaten:
  • 250 g Mehl
  • 120 g Magerquark
  • 120 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Mehl zum Ausrollen und für die Form
  • Spargelfüllung:
  • 10 Stangen weißer Spargel
  • 10 Stangen grüner Spargel
  • Zutaten für die Eiersahne:
  • 3 Eier
  • 150 ml Sahne
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 50 g geriebener Emmentaler
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Mehl, Quark, Butter, Ei und Salz in einer Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Eine Tarteform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, in die Form legen und fest auf den Boden drücken. Überstehenden Teig mit einem Messer direkt am Formrand abschneiden.
  • Den weißen Spargel ganz und den grünen Spargel im unteren Drittel schälen, die Enden zwei Zentimeter abschneiden. Den weißen Spargel fünf Minuten in kochendem Salzwasser garen. Den grünen Spargel dazugeben und weitere drei Minuten mitgaren. Abgießen und in Eiswasser abschrecken.
  • Eier, Sahne, Salz und eine Prise frisch geriebene Muskatnuss in einem hohen Mixbecher fein mixen.
  • Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen (Umluft 175 Grad Celsius). Den Spargel nebeneinander auf dem Teig verteilen und die Eiersahne darüber gießen. Die Quiche mit dem Emmentaler bestreuen und mit Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen, dann die Temperatur auf 175 Grad Celsius reduzieren und die Quiche weitere zehn bis 15 Minuten backen (Umluft 150 Grad Celsius). Falls die Oberfläche schon vor Ende der Backzeit goldbraun ist, die Quiche mit Alufolie abdecken.
  • Rezept aus: 'Der großer Lafer'

Notizen:

Bei mir war die Eiersahne nach der angegebenen Zeit noch flüssig; ich musste die Quiche 15-20 Minuten länger im Ofen lassen, bis die Eiersahne fest war.

http://deichrunnerskueche.de/2014/04/spargel-quiche.html

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, ist es nicht teurer als sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen ‘Vermittler-Bonus’, mit dem ich wieder neues Kochbuch-’Futter’ für den Blog erwerben kann. :-)

12 Gedanken zu „Spargel-Quiche

  1. Ti saluto Ticino

    Diese Quiche ist dir wunderbar gelungen – und so schmeckt sie sicherlich auch. Durch die Verwendung von weissen und grünen Spargeln macht sie auch optisch etwas daher. Nur weissen Spargel finde ich immer etwas farblos. Für den Teig könnte man anstelle von Quark bestimmt auch Ricotta nehmen.

    Antworten
  2. Toettchen

    Die sieht hervorragend aus und die zusätzliche Zeit im Ofen hat ihr sicher gut getan. Mit den Farben schließe ich mich Ti saluto Ticino an. Sie schmeckt sicher noch leckerer, als sie aussieht.

    Antworten
  3. Eva

    Schöne Teigvariante! War mir im Lafer gar nicht aufgefallen, ich habe stattdessen die Spargel-Lasagne gemacht. 🙂 Aber die Quiche folgt auf stehendem Fuße!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
  4. Susanne

    Die sieht wirklich zum Reinbeissen aus. Der Teig gefällt mir auch. Ich mache Teig für Quiches und ähnliches oft gerne in der frnzösischen Variante mit Frischkäse; die Quark-Variante dürfte wohl ähnlich sein.

    Antworten
  5. Turbohausfrau

    Spargel-Quiche muss ich auch einmal pro Saison backen. Mal schauen, ob ich dieses Jahr dein Rezept nehme – was du testest und für gut befindest, das war bisher immer auch genau nach meinem Geschmack.

    Antworten
  6. Melanie

    Die Teigvariante mit Quark klingt ja spannend! Aber wird der Teig durch die viele Flüssigkeit nicht sehr weich? Ich muss endlich mal Spargel kaufen….Liebe Grüße Melanie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.