Mandelknusperchen

Weiter gehts mit Plätzchen backen.

Melanie fragte heute in ihrem Blog „Wievielerlei macht Ihr so?“ – Interessante Frage, die ich aber derzeit noch gar nicht beantworten kann, denn das hängt davon ab, wie viele Rezepte mir noch über den Weg laufen, die mich zum Nachbacken reizen. Ich habe wenig ‚feste‘ Sorten, die ich unbedingt jedes Jahr backen muss.

Heute gibt es bei mir Mandelknusperchen, das ist nach den Pistazien-Sablés ein weiteres Rezept aus Christina Richons Büchlein „Weihnachtsplätzchen – Himmlich lecker und bezaubernd süß“*.

Alice hat aus dem Büchlein übrigens schon die Ricotta-Polenta-Baci sowie die Aprikosen-Rosmarin-Plätzchen gebacken. Beide Sorten sehen ebenfalls köstlich aus.

Weihnachten, Plätzchen, Kekse, Mandeln

Wunderbar knusprig und zart würzig – Achtung: Suchtgefahr nicht ausgeschlossen!

Mandelknusperchen

Portionen: ca. 100 Stück

Mandelknusperchen

Zutaten

  • 120 g weiche Butter
  • 100 g hellbrauner Rohrzucker
  • Salz
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 2 Msp. Nelkenpulver
  • 2 Msp. gemahlener Koriander
  • 2 Msp. gemahlener Piment
  • 120 g gehackte Mandeln
  • 100 g Mehl

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Die Butter mit dem Rohrzucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren. Die Vanilleschote längs halbieren, das Mark mit einem Messer herauskratzen und mit Zimt, Nelken, Koriander und Piment unter die Butter mischen. Die Mandeln mit dem Mehl unter die Buttermasse rühren.
  • Von der Plätzchenmasse portionsweise mit einem Teelöffel olivengroße Klößchen abstechen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Mit der Unterseite eines kleinen Glases (Eva: mit den Fingern) die Klößchen etwas flach drücken.
  • Im Ofen (Mitte) ca. 8 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen. Da die Knusperchen sehr zerbrechlich sind, mit einer Palette abheben und auf ein Kuchengitter zum völligen Auskühlen setzen.
  • Tipp von Christina Richon: Versuchen Sie mal eine grün gesprenkelte Knusperchen-Variante mit Pistazien. Dafür ersetzen Sie 60 g der gehackten Mandeln durch geschälte, ungesalzene Pistazienkerne.
http://deichrunnerskueche.de/2013/11/mandelknusperchen.html

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, ist es nicht teurer als sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen ‘Vermittler-Bonus’, mit dem ich wieder neues Kochbuch-’Futter’ für den Blog erwerben kann. :-)

5 Gedanken zu „Mandelknusperchen

  1. Sandra Gu

    Schaut sehr lecker aus! Auch wenn ich keine Mandeln essen kann, lässt sich bestimmt auch gut mit Walnuss backen, oder? Wobei ich ein paar Mandeln auch noch übrig hätte, am Ende mache ich beide Sorten – Weihnachtsplätzchen kann man nie genug haben 😉

    Antworten
  2. Toettchen

    Mhmm – ich bin zwar kein Bäcker von Weihnachtsplätzchen – und ebenfalls esse ich kaum mehr als 6 Stück pro Jahr, aber diese hier lassen mir das Wasser im Mund zusammen laufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.