Kartoffelsuppe mit Lauch und Meerrettich

Novemberwetter und heute der erste Frost! Da muss was Wärmendes her! Dieser Meinung war dieser Tage auch schon Petra mit ihrer Süßkartoffelsuppe mit Curry.

Die hat mich direkt so angelacht, dass ich gleich mal mein neues Kochbuch „Suppen, die glücklich machen“* zur Hand genommen und ein wärmendes Suppenrezept ausgesucht habe: Kartoffelsuppe mit Lauch und Meerrettich. Meerrettich wärmt sehr gut!

Suppe, Kartoffeln, Lauch, Meerrettich

Schnelles Essen nach der Arbeit mit Zutaten, die man meist zu Hause vorrätig hat; wärmend und sättigend – einfach köstlich!

Kartoffelsuppe mit Lauch und Meerrettich

Portionen: 4

Kartoffelsuppe mit Lauch und Meerrettich

Zutaten

  • 600 g Kartoffeln
  • 1 dicke Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Kümmelsamen nach Belieben
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 l Fleisch- oder Gemüsebrühe (Eva: Geflügelfond)
  • 1 Stck frischer Meerrettich (etwa 2 cm lang)
  • 50 g Crème fraîche oder saure Sahne
  • 200 g Fleischwurst (Eva: Wiener Würstchen)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Vom Lauch das Wurzelende und alle welken dunkelgrünen Teile abschneiden. Den Lauch der Länge nach aufschlitzen und gründlich kalt abspülen, auch zwischen den Schichten. Den Lauch fein schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Die Butter im Suppentopf erhitzen. Den Lauch mit dem Knoblauch, dem Kümmel nach Belieben und dem Majoran unter Rühren andünsten. Die Kartoffeln hinzufügen und leicht anbraten.
  • Die Brühe zugießen und zum Kochen bringen. Die Suppe zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • Inzwischen den Meerrettich schälen und fein reiben. Die Suppe pürieren und die Crème fraîche oder saure Sahne und den Meerrettich unter die Suppe rühren. Nach Belieben die Fleischwurst in Würfel schneiden und in der Suppe heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und servieren.
  • Quelle: Cornelia Schinharl – “Suppen, die glücklich machen“

Notizen:

statt Fleischwurst Wiener Würstchen genommen und viel Meerrettich in die Suppe getan und beim Anrichten ein wenig davon darüber gestreut = sehr lecker

http://deichrunnerskueche.de/2013/11/kartoffelsuppe-mit-lauch-und-meerrettich.html

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, ist es nicht teurer als sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen ‘Vermittler-Bonus’, mit dem ich wieder neues Kochbuch-’Futter’ für den Blog erwerben kann. :-)

12 Gedanken zu „Kartoffelsuppe mit Lauch und Meerrettich

  1. Christina

    Kartoffelsuppe ist für mich wie Linsensuppe eine Suppe, die ich immer essen kann. Ok, Herbst und Winter haben eigentlich das beste Wetter dafür, aber das ist eigentlich zweitrangig. Deine Suppe sieht köstlich aus.
    Liebe Grüße, Christina

    Antworten
  2. Susanne

    Das ist eine Suppe nach meinem Geschmack. Und bei Meerrettich muss ich immer an meinen Opa denken – der hatte geradezu eine Plantage im Garten und ging sich regelmäßig eine neue Wurzel ausbuddeln.

    Antworten
    1. Eva Beitragsautor

      🙂 und den hat er dann pur gegessen??
      Mein Vater hat das so mit Knoblauch gehandhabt – er dachte, dass er damit steinalt werden würde. 😉

      Antworten
  3. Sabine

    Bei uns ist auch gerade eine Meerrettichwurzel ins Gemüsefach eingezogen und inzwischen deutlich kleiner geworden. Ich finde auch, Meerrettich ist eine der guten Seiten des Winters! Und eine solche Kartoffelsuppe käme mir heute zu Mittag genau recht.

    Antworten
    1. Eva Beitragsautor

      meine Meerrettichwurzel ist auch noch ganz schön groß – ich muss mir da noch das eine oder andere Rezept dafür einfallen lassen.

      Antworten
  4. WildeHenne

    Also Suppe – insbesondere Kartoffelsuppe – macht mich immer glücklich. Und Würstchen in der Kartoffelsuppe sowieso.
    Bin grad in einer extremen Suppenphase, sprich in einer Suppenwoche. Suppe kochen macht einfach Spass.

    Antworten
  5. Da Deifi

    Kartoffeln und Lauch esse ich sehr sehr gerne.
    Und Meerrettich liebe ich!
    Diese Kombination hier kannte ich noch nicht und ist somit eben auf meine TODO-Liste gewandert.
    Danke!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.