Deichrunners Küche in der Zeitung….

……das hätte ich mir auch nie träumen lassen!

Als Foodblogger bekommt man ja reichlich Mails mit den unterschiedlichsten Kooperationsangeboten und hin und wieder auch sehr eigenartigen Vorschlägen, da wird man (Frau Deichrunner) im Laufe der Jahre immer vorsichtiger.

Daher war ich auch erst ein wenig skeptisch, als letzte Woche eine Mail mit der Betreffzeile „Weser-Kurier-Anfrage zu Ihrem Food-Blog“ in meinem Postfach war. Als ich dann aber nach dem Öffnen der Mail folgende nette Zeilen von dem Redakteur, Herrn Jürgen Beermann, las, war ich beruhigt und fühlte mich sehr geehrt:

Zitat: der Weser-Kurier ist die größte Tageszeitung Bremens mit
einer Auflage von ca. 160.000 Exemplaren. In jeder Sonntags-Ausgabe
veröffentlichen wir eine sogenannte Genuss-Seite, zu der als ständige
Einrichtung unter anderem die Rubrik „Essen im Netz“ gehört. In dieser Rubrik
stellen wir Food-Blogs und ihre Blogger vor. Für die nächste Ausgabe (10.
November) wollen wir Ihren Blog „Deichrunner’s Küche“ präsentieren.

Herr Beermann hat aus meinen Antworten zu seinen Fragen einen sehr netten Artikel geschrieben, dafür danke ich ihm herzlich!

Es freut mich schon sehr und macht mich – ehrlich gesagt 😉 – auch ein bisschen stolz, dass ich mit meinem kleinen Foodblog sogar von einer Zeitung wahrgenommen wurde und ich dadurch vielleicht ein paar LeserInnen dazu gewinne.

Nachtrag: obwohl dieser Blogbeitrag zu dem Zeitungsartikel noch gar nicht veröffentlich ist, habe ich heute so viele LeserInnen wie noch nie zuvor auf meinem Blog: es scheinen viele Leute Sonntags den Weser-Kurier zu lesen! *freu*

11 Gedanken zu „Deichrunners Küche in der Zeitung….

  1. Klaus

    Glückwunsch, liebe Eva! Mehr als überfällig, dass deine Arbeit auf diese Weise geehrt wird. Du kannst stolz auf dich sein und wir sind es auf dich. Mit lieben Grüßen

    Antworten
  2. Susanne

    Hab ich dank Pöt ja gestern scühon bewundern dürfen – aber nochmals herzlichen Glückwunsch! Ein schöner Artikel, und Eva, Du musst Dein Licht nicht unter den Scheffel stellen, der Artikel ist verdient 🙂

    Antworten
    1. Marlene

      Ja genau Susanne, finde ich auch, dass der Artikel verdient ist. Eva du darfst zu recht stolz auf deine Blog und den Artikel sein 🙂
      Glückwunsch!!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.