Frühstücksbrötchen mit Joghurt

Gestern Abend bei Stefanie in ihrem Blog 'Hefe und mehr' – den ich übrigens sehr gerne lese – gesehen und sofort nochmals schnell zum Einkaufen gefahren, Joghurt gekauft und den Brötchenteig vorbereitet.

Und heute Morgen leckere, frische Brötchen zum Frühstück gehabt!

Normalerweise backe ich ja den Großteil meiner Brötchen nicht ganz fertig, friere sie ein, backe sie dann gefroren für 10 Minuten bei 180°C auf und sie schmecken genau wie frisch gebacken; aber wenn – wie gestern – mal Ebbe im Gefrierschrank ist, dann sind die Frühstücksbrötchen mit Joghurt eine tolle und schnelle Alternative!

Brötchen mit Joghurt

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Frühstücksbrötchen mit Joghurt
Kategorien: Brötchen, Weizenmehl, Joghurt
Menge: 10 Stck

Zutaten

500 Gramm   Mehl Type 550
100 Gramm   Joghurt
230 Gramm   Wasser
3 Gramm   Hefe
15 Gramm   Honig
15 Gramm   Butter
10 Gramm   Salz

Quelle

  von Stefanie vom Blog Hefe und mehr – http://www.hefe-
  und-mehr.de/2013/10/frhstcksbrtchen-mit-joghurt/
  Erfasst *RK* 20.10.2013 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Am Vorabend alle Zutaten erst 5 min bei langsamer Geschwindigkeit mit der Küchenmaschine kneten, dann weitere 8 min bei schneller Geschwindigkeit. Der Teig ist weich, aber kaum klebrig. Nun den Teig auf der Arbeitsfläche etwas in die Länge ziehen und von links und rechts und von oben und unten in die Mitte falten, so dass ein rechteckiges Paket entsteht. Mit der Unterseite nach oben in eine geölte Schüssel legen und etwa 10 – 12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Ofen auf 250°C vorheizen.

Den Teig aus der Schüssel auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und von Hand vorsichtig zu einer Teigplatte von etwa 2 cm Dicke drücken. Mit einem Teigschaber in 10 gleichgroße Quadrate teilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

15 min gehen lassen.

Nun in den Ofen schieben und eine Handvoll Eiswürfel für Dampf auf den Ofenboden werfen. 15 min backen, dann die Ofentüre einen Spaltbreit öffnen und bei Umluft weitere 10 min backen.

*Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 15 Min/250°C/5 sec Schwaden und 10 Min/220°C/ohne Schwaden (Nächstes Mal nur mit 220°C anbacken und mit 200°C zu Ende backen….evtl. ein wenig kürzer!)

=====

 

11 Gedanken zu „Frühstücksbrötchen mit Joghurt

  1. Jutta

    Oh, das ist mal wieder ein interessantes Rezept. Der Teig bleibt also über Nacht draußen? Das ist nicht nur ein gutes Rezept bei Ebbe im Gefrierschrank, sondern auch bei Überfluss im Kühlschrank 🙂

    Antworten
  2. Bernhard

    Hi,
    hätte Interesse an den Brötchen die Du vorbackst und einfrierst – vielleicht schreibst Du auch mal da drüber?
    Ansonsten finde ich Deinen Blog super – bin ein stiller Leser 🙂
    Gruß aus Österreich
    bernhard

    Antworten
  3. Eva

    Das mit dem „warm“ gehen über Nacht ist für mich auch höchst interessant. Bei mir ist eigentlich nie Platz im Kühlschrank. 🙂
    Und einfrieren tu ich sie genau wie du, lustig!

    Antworten
  4. Deichrunner's Küche

    Hi Bernhard,
    alle meine Brötchen, die du in meinem Blog unter der Rubrik ‚Brötchen‘ findest, backe ich nur zu 2/3 und friere sie dann ein. Gefroren backe ich sie – im auf 180°C vorgeheizten Backofen mit ganz wenig Schwaden – 10 Minuten lang auf, lasse sie kurz auskühlen und habe dann wunderbar frische Brötchen.
    Schön, dass dir mein Blog gefällt – man freut sich immer über Rückmeldung….also bitte künftig nicht mehr nur stiller Leser sein. 🙂
    Liebe Grüße aus Norddeutschland
    Eva

    Antworten
  5. Pingback: Jahresrückblick 2013 | Hefe und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.