Nachgekocht: Spaghettipizza mit Tomaten und Rucola (leicht modifiziert)

Als Petra vor gut einer Woche diese Spaghettipizza mit Tomaten und Rucola in ihrem Blog einstellte, schrieb sie unter anderem "es darf experimentiert werden".

Optisch und von den Zutaten her lag diese Spaghettipizza so auf meiner Wellenlänge, dass ich sie sofort nachbasteln musste und dabei habe ich ein klein wenig versucht zu experimentieren.

Ich habe braune Champignons zusammen mit Shiitake-Pilzen klein gewürfelt und zusammen mit ein wenig Bacon und einer klein geschnittenen Zwiebel – gewürzt mit Salz und Pfeffer – angebraten. Ganz zum Schluss habe ich noch eine klein gewürfelte Tomate zu der Mischung gegeben, um das Ganze ein wenig saftiger zu bekommen.

An Stelle von gekochtem Schinken habe ich Bacon in Streifen geschnitten und als Käse halb Büffelmozarella und halb Fetakäse genommen.

Das Endergebnis war zwar optisch nicht halb so ansprechend wie bei Petra, da ich keine geeignete Pfanne hatte, um die 'Pizza' im Stück auf einen Teller zu bekommen, aber geschmacklich war die 'Pizza' saftig und schön würzig = leckere Alltagsküche, die es bei uns noch häufiger geben wird.

Danke, liebe Petra, für die tolle Inspiration und die Vorschläge fürs Experimentieren! 

Konny von Küchentheater hat das Gericht auch schon nachgekocht.

Spaghettipizza mit Tomaten und Rucola (Vorbereitung)

Leider bekomme ich bei uns nirgends so zarte Rucolablättchen wie Petra sie hatte; das, was man bei uns auf dem Dorf als Rucola bekommt, ist schon extrem derb. 🙁

Spaghettipizza mit Tomaten und Rucola

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghettipizza mit Tomaten und Rucola
Kategorien: Nudel, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm   Spaghetti; gekocht und abgetropft
1 Essl.   Öl
2     Eier
      Salz
      Pfeffer
35 Gramm   Geriebener Bergkäse (P: Gruyere/Parmesan)(Eva:
      — Bergkäse)
75 Gramm   Gekochter Schinken (Eva: 1 Packung Bacon)
80 Gramm   Braune Champignons (Eva: zusätzlich)
80 Gramm   Shiitake Pilze (Eva: zusätzlich)
1     Zwiebel (Eva: zusätzlich)
5     Tomaten (P: mehr wären besser)(Eva: eine 6.
      — Tomate kleingewürfelt)
125 Gramm   Büffelmozzarella (oder Feta) (Eva: halb
      — Büffelmozzarella, halb Feta)
  Etwas   Rucola

Quelle

  modifiziert nach
  Bayern3 Was koch ich heute
  Bettina aus Ohlstadt in Oberbayern
  Erfasst *RK* 28.06.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einer ofenfesten Pfanne, für die ein Deckel existiert, erhitzen. Die Spaghetti darin schwenken.

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

(Eva extra): Zwiebel klein schneiden/würfeln, Pilze würfeln und 1/3 des Bacons sowie 1 Tomate ebenfalls würfeln. Alles zusammen in ein wenig Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Eier mit einer Gabel verquirlen, den Käse dazugeben und würzen; ebenfalls die Pilz-/Bacon-/Tomatenmischung dazugeben. Die Mischung über die Spaghetti gießen, durchmischen und zugedeckt etwa 10 Minuten bei nicht zu starker Hitze stocken lassen.

Schinken (Eva: Bacon) und Tomaten in Streifen schneiden. Zuerst den Schinken, dann die Tomaten auf die Spaghetti geben, nochmal salzen und pfeffern.

Mozarella (oder Feta) würfeln und darauf verteilen. (Eva: halb/halb)

Die Pfanne in den Backofen schieben und alles etwa 15-20 Minuten überbacken, bis der Käse leicht gebräunt ist. Rucola drüberstreuen und servieren.

Anmerkung Petra: ich hab meine Woll-Pfanne verwendet, bei der man den Griff abnehmen kann. Mit mehr Tomaten wäre es etwas saftiger (oder einen Tomatensalat dazu machen), an sich aber prima, schnelle Alltagsküche.

=====

 

2 Gedanken zu „Nachgekocht: Spaghettipizza mit Tomaten und Rucola (leicht modifiziert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.