Urlaub in Kroatien: Hotel Kaštelet in Tučepi – erste Eindrücke

 

Seit einer Woche wieder zurück zehren wir immer noch von den tollen Eindrücken unseres ersten – aber sicherlich nicht letzten – Urlaubs in Kroatien.

Wir sind mit dem Auto gefahren – gute 1750 km pro Tour – und das ging besser, als ich befürchtet hatte, aber das lag vor allem daran, dass der Mitgenießer für sein Leben gerne Auto fährt und jeweils fast die ganze Strecke übernommen hat. Erst mal in Kroatien angekommen, ist das auch kein Problem mehr, denn die Autobahnen sind wunderbar neu und fast leer – die schlechtesten und vollsten Autobahnen waren durchweg in Deutschland.

Tučepi liegt in Dalmatien und dort an der Makarska Riviera, am Fuße des riesigen Biokovo Gebirges. Hier reihen sich kleine malerische Ferienorte mit schönen Kiesstränden an kristallklarem Wasser unterhalb dieses imposanten Gebirges aneinander.

Auch dieses Mal – wie schon für die Toskana (immer noch habe ich diese Reise nicht nachbearbeitet und die über 1000 Fotos gesichtet 🙁 ) - haben wir die Reise über das ADAC Reisebüro in Hamburg (bei Frau H. = besten Dank und immer wieder gerne! :-)) gebucht und waren wieder rumdum zufrieden mit der Wahl, die sie für uns getroffen hatte: Hotel Kaštelet in Tučepi - ein kleines Hotel mit 28 Zimmern und somit ruhig und zum Erholen bestens geeignet. Wir hatten – aufgrund des sehr attraktiven/günstigen Preises – mit Halbpension gebucht und dies keinen Abend lang bereut! Das Allerschönste an dem Hotel ist aber, dass man nur vor die Tür treten muss und 20 Meter vor einem das Meer liegt. Tučepi verfügt über eine 4 km lange Strandpromenade, die wunderbar geeignet ist zum Bummeln, aber auch für sportliche Aktivitäten wie Nordic Walking, Joggen oder Fahrrad fahren.

Aber die Ruhe, die wir dort erlebt haben, hat man sicherlich nur in der Vorsaison…im Juli/August wird man wohl wenige freie Plätze am Strand finden – aber für uns war es warm genug: das Minimum waren immer 20 Grad und im Meer baden und uns am Strand sonnen konnten wir – bis auf zwei stürmische (Regen-) Tage auch und "Ölsardinen" am Strand mögen wir eh nicht.

Hier nun ein paar Eindrücke vom Hotel und Strand, weitere Einträge wird es dann zu Ausflügen nach Dubrovnik und in den Nationalpark Krka geben.

(Wie immer kann man die Fotos durch Anklicken in Großformat ansehen.)

 

1

Blick aus dem Hotelzimmer (gegenüber eine der vielen Inseln)

 

2

Hotel Kaštelet(oben die beiden Fenster unseres Zimmers)

3

direkt hinter mir ist der Strand/das Meer

4

6

kleiner Hafen und Restaurants an der Strandpromenade

7

Blick in die andere Strandrichtung (früher Abend)

8

im Hintergrund Biokovo Gebirge

9

ins Wasser hinein fotographiert = glasklar!!

10

Windspiel auf dem Wasser

13

der erste Tag geht zu Ende….

14

herrlicher Sonnenuntergang

Das Hotel Kaštelet ist organisatorisch (Rezeption, Check in etc) angegliedert an das riesige Hotel Alga, das direkt dahinter gelegen ist. Da das Kaštelet über keinen eigenen Pool und keinen Welness-Bereich verfügt, wird beides im Hotel Alga mitbenutzt. – Hier also der Poolbereich des Hotel Alga:

16
15

11.05-001

auch fürs kulinarische Wohl wird hier gesorgt

 

 

 

12 Gedanken zu „Urlaub in Kroatien: Hotel Kaštelet in Tučepi – erste Eindrücke

  1. Alex

    Deine Bilder sind nach all dem schlechten Wetter eine wahre Wohltat. Das Hotel sieht toll aus. Freu mich auf die nächten Berichte.
    Liebe Grüße
    Alex

    Antworten
  2. Barbara

    Danke fürs Mitnehmen und die wunderschönen Fotos! 🙂
    Ich bekomme Fernweh! Aber nur nach dem kleinen Hotel, in dem Ihr wart, obwohl ich den Pool des großen doch mal mitnutzen würde… 😉
    Seid Ihr die A7 gefahren? Unzumutbar. Nehmt das nächste Mal die A9, die ist vergleichsweise gut. Ab Hof über die auch neue A93 nach Regensburg, dann wie gewohnt.

    Antworten
  3. Foodfreak

    Kroatien in der Vorsaison ist einfach wunderschön – wir waren vor Jahren auf Cres, da sind wir auch (unvernünftigerweise) durchgefahren, uns zuletzt in Plitvice http://www.vonhamburgbishawaii.de/2011/06/22/tag-5-plitvicer-seen/ – das kann ich sehr empfehlen. Und einen Stop unterwegs, z.B. im Salzburger Land; wir haben die Chance genutzt und uns gleich noch die größte Natureishöhle Europas da angeschaut, das lohnt sich.
    Danke für’s mitnehmen an die Adria – schöne Bilder.

    Antworten
  4. Deichrunner's Küche

    Liebe Petra,
    danke für die netten Worte und den Link! ich lese mir das mal genau durch, denn wir wollten da auch noch hin, aber dieses Mal war es einfach zu weit…die Fahrerei zieht sich dort doch immer sehr.
    Wir haben die Strecke halbiert und einmal in Graz und das andere Mal in einem österreichischen Dorf übernachtet…2 Tage braucht man für die Fahrt von hier oben schon.
    Es wird noch mehr Bilder geben….
    Liebe Grüße an euch zwei
    Eva

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.