Nachgekocht: Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen

Als ich Anfang Dezember letzten Jahres bei Petra dieses Rezept gesehen habe, war mir sofort klar, was es um die Weihnachtszeit herum geben sollte – nämlich genau diese Pastetchen.

Bei unserem Dorfbäcker hier – der bekannt ist für seine wunderbaren selbstgemachten Pastetchen – wurden dann auch gleich Pasteten vorbestellt, die zu Hause erst einmal eingefroren wurden…..und da schliefen sie in der Kälte bis gestern, nicht vergessen, aber immer wieder aufgeschoben.

Gestern habe ich mich nun endlich ans Nachkochen gemacht und das Ergebnis stand eigentlich schon vor dem ersten Probieren fest: Petras Rezepte sind gelingsicher und meist ganz nach meinem Geschmack!

Aber diese Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen haben uns so was von begeistert, dass wir viel zu viel davon gegessen haben und hinterher deswegen beide ein bisschen am Jammern waren – was uns aber nicht davon abhielt, schon über das nächste Mal zu sprechen, wenn es dann wieder diese leckeren Pastetchen geben wird. 🙂

Danke, liebe Petra, für die Inspiration zu einem super leckeren Sonntagsessen!

Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen
Kategorien: Blätterteig, Hähnchen, Pilz
Menge: 2 Portionen

Zutaten

4     Blätterteigpastetchen
2     Hähnchenbrustfilets; in Würfeln
      Butterschmalz; zum Braten
250 Gramm   Pfifferlinge (P: TK, nicht aufgetaut!)
1     Schalotte; fein gewürfelt
1 klein.   Knoblauchzehe; fein zerdrückt
2 Essl.   Weißwein
50 ml   Hühnerbrühe
100 ml   Schlagsahne
100 Gramm   TK-Erbsen
1 Schuss   Zitronensaft
1 Schuss   Worcestershiresauce

Quelle

  nach einer Idee aus
  Lust auf Genuss 12/2012
  Erfasst *RK* 04.12.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Hähnchenbrustfilets waagrecht durchschneiden, salzen und pfeffern. Das Fleisch in Butterschmalz von beiden Seiten braun braten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen (es sollte innen noch rosa sein). Wenn das Fleisch etwas abgekühlt ist, in Würfel schneiden.

Die Temperatur erhöhen, die gefrorenen Pfifferlinge in die Pfanne geben und anbraten, Schalotten und Knoblauch zugeben und noch etwas weiterbraten. Den Weißwein zugießen und aufkochen, dann die Brühe zugeben, zum Schluss die Sahne und die Erbsen. Das Hähnchenfleisch in Würfel schneiden.

Die Sauce dicklich einköcheln lassen. Nun das Hähnchenfleisch mit ausgetretenem Fleischsaft wieder zugeben, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Worcestershiresauce abschmecken.

Dazu unbedingt einen grünen Salat servieren (Vinaigrette aus 1 1/2 El Weißweinessig, 1-2 Tl Dijonsenf mit Honig, Salz, Pfeffer, 3 El Traubernkernöl)

Anmerkung Petra: Schönes Ragout fin. Im Original mit Kalbfleisch und frisch gebackenen Blätterteig-Dreiecken, die zum Servieren mittig aufgeschnitten werden (1 rechteckige Platte pro Person, diese geteilt , mit Eigelb-Sahne bestrichen und 12 Minuten bei 220°C gebacken).

=====

 

4 Gedanken zu „Nachgekocht: Pastetchen mit Huhn und Pfifferlingen

  1. Petra aka Cascabel

    Die sind mir ja ganz durchgeflutscht – klasse, dass sie euch geschmeckt haben 🙂
    Und um den guten Pastetenbäcker beneide ich euch wirklich. Ich habe hier schon 3 Bäcker durch, alle mit wenig befriedigendem Ergebnis. Einer hat gleich gesagt, dass er sowas nicht macht, auch nicht auf Bestellung.

    Antworten
  2. Liz Collet

    Die sehen wirklich fein aus, Eva. Ich mache meine Pasteten immer 1/2 selbst, entweder mit TK-Blätterteig oder dem aus dem Kühlregal. Da kann ich sie dann in jeder Grösse selbst fabrizieren http://www.zoonar.de/407696 oder grösser http://www.zoonar.de/706810 , mehr als Plätzchenausstecher mit gewelltem Rand und einem etwas kleinerem mit glattem Rand braucht man dazu nicht, eine Grundfläche ,darauf je nach Grösse 2-4 „Teigringe“ aufeinanderlegen. Lea Linster hat die Zubereitung hier http://www.brigitte.de/rezepte/koch-trends/lea-linster-pastete-1014394/ zB auch mal beschrieben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.