Ostern in Amsterdam: Zandvoort und Zaanse Schans

Einen Tag des Osterwochenendes in Amsterdam haben wir auch dazu genutzt ein wenig die Umgebung zu erkunden.

Für den Autobegeisterten Mitgenießer sind wir Richtung Meer gefahren, um dort in Zandvoort  den direkt an der Nordseeküste durch die Dünen führenden Rennkurs Circuit Park Zandvoort anzusehen. Dort wurde als Großer Preis der Niederlande in den Jahren zwischen 1952 und 1985 30mal ein Formel-1 Rennen ausgetragen. Leider habe ich dort keine Fotos gemacht.

Für mich – als Mühlenbegeisterte – ging es danach Richtung Zaanse Schans, einem unter Denkmalschutz stehenden Freilichtmuseum, das nur wenige Kilometer nördlich von Amsterdam liegt. Das Gebiet besteht aus authentischen Häusern, einer historischen Werft, einer Zinnfabrik, einem Käse- und Milchhof, einem uralten Lebensmittelladen, Vorführungen zur Holzschuh-Herstellung und vor allem vielen Windmühlen. 

Auf dem Weg dorthin kamen wir schon an dieser Mühle vorbei

Windmühlen 1

Windmühlen 2

Windmühlen 3

sowie an einem hübschen Ort mit Segelhafen und jeder Menge schöner Ferienwohnungen und – häusern; diese Gegend können wir uns auch sehr gut für einen Fahrradurlaub vorstellen.

Windmühlen 4

Windmühlen 5

 

Die nun folgenden Fotos habe ich alle in Zaanse Schans aufgenommen (wie immer lassen sich die Fotos durch Anklicken vergrößern): 

Windmühlen 6

Windmühlen 7

Windmühlen 8

Windmühlen 9

Windmühlen 10

Windmühlen 12

Windmühlen 13

8 Gedanken zu „Ostern in Amsterdam: Zandvoort und Zaanse Schans

  1. Dagmar

    So schöne Mühlen sind das – ich finde auch, die sind irgendwie magisch. Habe im letzten Jahr hier rund um Berlin eine Mühlentour gemacht – richtig schön. Es freut mich, dass Du schöne Ostertage hattest! Liebe Grüße, Dagmar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.