Foodbloggertreffen in Würzburg = es war wunderbar!

Wie schon im letzten Beitrag angekündigt waren der Mitgenießer und ich beim Bloggertreffen für Franken und Freunde in Würzburg.

Das Organisationsteam um Noémi, Simone und Evi haben hervorragende Arbeit geleistet und für alle Teilnehmer ein tolles Programm und einen schönen gemeinsamen Abend in Würzburg auf die Beine gestellt – ein ganz herzliches Danke-schön von uns an euch drei! Ihr habt es geschafft, dass man sich von der ersten Minute an wohl fühlte und auch die Blogger, die man noch nicht persönlich kannte, keine Fremden waren.

Petra hat eine kurzweilige und interessante Führung durch Würzburg mit uns gemacht und uns in zwei Stunden viele Facetten dieser wunderschönen Stadt nähergebracht – auch ihr ein herzliches Danke-schön dafür!

Ein Teil der Gruppe ging danach gemeinsam Kaffee trinken, andere erkundeten in Grüppchen oder nur mit dem Partner noch weitere Plätze Würzburgs. Gegen Abend wurde eine weitere Stadtführung angeboten. Ein kleiner Teil der Foodblogger, zu dem auch wir – ein wenig Fußkranken 😉 – gehörten, testeten derweil schon mal das örtliche Weinangebot.

Um 20 Uhr trafen sich dann alle Foodblogger und Mitgenießer in der Osteria Trio, in der Simone – zusammen mit einem tollen Team – den Kochlöffel schwingt. Das nicht besonders große, aber irrsinnig gemütliche Lokal war bis auf den letzten Zentimeter ausgenutzt, aber Jeder von uns fand ein Plätzchen und konnte sich nach Herzenslust mit den anderen Foodbloggern austauschen. Simone und das Dream-Team der Osteria bewirteten uns aufs vorzüglichste – es blieben keinerlei Wünsche offen. Würden wir nicht so weit von Würzburg wegwohnen, wären wir hier sicherlich – aufgrund des leckeren Essens und des herausragenden Service – häufig zu Gast.

Fotos von den leckeren Köstlichkeiten gibt es bei mir hier im Blog nicht, ich habe an diesem Abend auf den Fotoapparat verzichet – in der Hoffnung, dass viele andere tolle Fotos machen.

Am Sonntag morgen gab es noch – mit einem kleineren Teil der Gruppe – Brunch im Timeout und gegen Mittag trennten sich dann die Wege – leider!

Es war ein rundum gelungenes Wochenende mit vielen neuen Eindrücken, vielen neuen Bekanntschaften, aber auch viel Wiedersehensfreude und vor allem mit guten Gesprächen. Ein herzliches Danke-schön von uns beiden an alle, die dazu beigetragen haben und ich denke wir sind uns alle einig, dass wir uns auf eine Wiederholung solch eines Bloggertreffens freuen.

Bevor wir wieder die Heimfahrt in den Norden antraten, haben wir uns noch die Festung Marienberg angesehen und hatten von dort oben auch einen tollen Blick über die wunderschöne Stadt Würzburg – davon gibt es gleich noch ein paar wenige Fotos.

Bevor ich meinen Eintrag für heute beende, möchte ich mich aber auch für die Mitbringsel aus der Schweiz, aus München und dem bayerischen Wald bedanken – wir freuen uns wie Bolle darüber! 🙂

Würzburg1

Weitere Berichte zum Treffen in Würzburg findet ihr bereits in vielen Blogs – hoffentlich vergesse ich bei der jetzigen Aufzählung niemanden:

Petra

Noémi

Franz

Evi

Jutta

Heike

Ann

Karin

Azestoru

Ralf

Miri

Engelchens Küche

Robert

Kathi

Sus

Petra

Cucina e piu

Andrea

Tina

Billi

Hartwig

Alex

 

So, hier noch ein paar wenige Fotos aus Würzburg und an alle, die dabei waren:

es war toll euch wiederzusehen, es war toll euch kennenzulernen und es war schade, dass die Zeit nicht reichte, um mit allen zu sprechen….aber auch ich bin mir sicher: wir lesen uns und wir werden uns sicherlich wieder einmal begegnen!

 

Würzburg2

Würzburg3

Würzburg4

Würzburg5

Würzburg6

Würzburg7

Würzburg8

 

 

6 Gedanken zu „Foodbloggertreffen in Würzburg = es war wunderbar!

  1. noemi

    Schöne Bilder hast du gemacht!
    Wie immer bei solchen Treffen war die Zeit zu kurz, aber es war wirklich schön, dich „in echt“ kennenzulernen!

    Antworten
  2. Schnuppschnuess

    Ganz toller Bericht, Eva und so schöne Fotos. Ich habe mich auch sehr gefreut, euch zu sehen und die Mitbringsel… Die Wurst macht mich total verrückt, ich kann nicht mehr aufhören mit dem Essen. Norbert hat den Honig schon probiert und der Heidegeist ist seit gestern mein bester Freund, das scharfe Ding ;-)Das war so lieb!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.