Lauch-Hack-Käse-Suppe und ein evtl. Neuzugang in Deichrunner’s Küche

Langsam wird es Zeit, dass ich ihn mal vorstelle – den Neuzugang in meiner Küche:

TM
Gekauft vor einem guten Jahr in einem Anfall von "ich muss mir auch mal was gönnen…" und dann auch noch mit  – im Nachhinein unvorstellbarem – Hochmut "eine Einführung brauchst du nicht, dieses Gerät kannst du dir auch selbst 'beibringen' "…..- wie heißt es doch so schön: Hochmut kommt vor dem Fall!

Der TM 31 wurde direkt nach dem Kauf zweimal benutzt und kam dann zurück in den Karton; da blieb er dann auch bis vor gut 2 Wochen. Dass er ausgepackt wurde, hat er nur dem Mitesser zu verdanken, der da meinte: "gib ihm dem Winter über eine richtige Chance. Wenn du ihn dann immer noch für überflüssig hältst oder nicht mit ihm klarkommst, kannst du ihn im nächsten Frühjahr immer noch verkaufen."

So lese ich mich seit ein paar Wochen durch dieses und jenes Forum, frage diesen, diesen und jenen Blogger-Kolleginnen Löcher in den Bauch, weil ich weiß, dass sie dieses 'Wunderding' auch besitzen und vergleiche alle Infos mit den Rezepten des mitgelieferten Buches. Dabei kommt dann jedes Mal wieder leichte Verzweiflung auf, weil ich mich immer noch nicht in der Lage sehe meine – bisher ohne Thermomix gekochten Rezepte – künftig mit dem Wunderteil zu kochen. Mir erschließen sich Varoma, Linkslauf, Sanftrührstufe, Sekunden und Gradzahlen noch nicht so, dass etwas wirklich Passables dabei herauskommt bzw. kommt mir das Alles irgendwie wie 'nicht selbst gekocht' vor. Und immer wieder stellt sich mir die Frage: "hat das Gerät neben deiner Kenwood mit all ihren Zusatzgeräten und deinem Kombidampfgarer wirklich eine Berechtigung?"

Ich gebe nicht auf, ich werde die kommenden Monate üben und testen und dann im neuen Jahr entscheiden. Vielleicht liest ja der/die eine oder andere Thermomixbesitzer diesen Beitrag und meinen Hilferuf und kann mir mit Tipps und Tricks, mit Zu- oder Abraten (in Form von Kommentaren unter diesem Beitrag oder in Mails an mich) bei der Entscheidungsfindung helfen? Ich würde mich sehr darüber freuen.

Nun aber endlich zur Lauch-Hack-Käse-Suppe, die ich bereits mehrfach auf herkömmliche Art zurbereitet habe – ist es doch die Lieblingssuppe von K. Von dieser Suppe wurde mir so begeistert vorgeschwärmt – ich kannte sie bis dato nicht -, dass ich mich auf Internetrecherche begab, wo ich schnell fündig wurde – war das doch anscheinend DIE Partysuppe der 70er Jahre. Am Besten gefiel mir das Suppenrezept der Kochwerkstatt und – wie sich gleich beim ersten Testessen herausstellte – war die Suppe (leicht von mir modifiziert)  genau so wie K. sie in Erinnerung hatte.

Dies sollte dann auch meine erste Suppe im Thermomix werden: ich habe also nach passenden Rezepten in den Thermomix-Foren gesucht und das Gelesene auf mein (Kochwerkstatt) Rezept angewandt. Anfängerfehler waren anscheinend nicht zu vermeiden: ein Teil des Hackfleisches blieb unter dem Messer hängen und verklumpte da und die Suppe war nach Ende der Kochzeit noch zu flüssig, obwohl die Zutaten alle gleich wie bei herkömmlicher Zubereitung waren. Geschmacklich war sie genau so gut wie auf dem Herd gekocht und die Anfängerfehler ließen sich mit Andicken noch beheben.

Ich denke jeder kann aus meinen Zeilen herauslesen, dass es mir noch an der rechten Überzeugung mangelt, aber ich stehe ja noch ganz am Anfang des Projekts 'kann ich mich mit meinem Thermomix anfreunden?' – eines steht aber fest: die Suppe ist zwar nichts zum Abnehmen, aber sehr lecker und zu empfehlen, ob nun herkömmlich oder mit Thermomix gekocht.

   Lauch-Hack-Käse-Suppe

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauch-Hack-Käse-Suppe
Kategorien: Suppe, Lauch, Hack, Schmelzkäse
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

350 Gramm   Rinderhackfleisch
250 Gramm   Champignons
1-2 Bund   Frühlingszwiebeln
1     Zwiebel
      Olivenöl
1 Ltr.   Geflügelbrühe
1 1/2-2 Pack.   Sahneschmelzkäse*
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  modifiziert aus Blog "Kochwerkstatt"
  http://koch-werkstatt.de/2008/11/01/lauch-kaese-suppe/
  Erfasst *RK* 13.09.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

In einem Topf die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel goldgelb andünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und krümelig anbraten. Anschließend die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln und den ebenfalls in Ringe geschnittenen – Lauch andünsten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann 15 -25 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Währenddessen die in Scheiben geschnittenen Champignons in einer Pfanne andünsten, salzen und pfeffern. Den Schmelzkäse hinzugeben und nochmal ein paar Minuten köcheln lassen. Abschmecken, in Suppenteller umfüllen und die Champignons obenauf geben.

*Anmerkung Eva: man kann auch weniger Schmelzkäse nehmen und stattdessen ein wenig Sahne dazugeben

=====

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauch-Hack-Käse-Suppe (Thermomix)
Kategorien: Suppe, Lauch, Hack, Schmelzkäse
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

350 Gramm   Rinderhackfleisch
250 Gramm   Champignons*
1-2 Bund   Frühlingszwiebeln
1     Zwiebel
      Olivenöl
1 Ltr.   Geflügelbrühe
1 1/2-2 Pack.   Sahneschmelzkäse**
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  modifiziert aus Blog "Kochwerkstatt"
  http://koch-werkstatt.de/2008/11/01/lauch-kaese-suppe/
  Erfasst *RK* 13.09.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Rezept zubereitet im Thermomix:

Geschälte Zwiebel, Porreestücke und Lauchzwiebeln in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

Öl zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten. Hackfleisch zugeben und 6 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 dünsten.

Geflügelbrühe, Salz und Pfeffer zugeben und 10 Min./100°/Linkslauf/ Stufe 1 garen. Sahneschmelzkäse dazu und 4 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1 schmelzen.

*Anmerkung Eva: Champignons separat gedünstet und gewürzt und erst beim Anrichten zur Suppe gegeben.

**man kann auch weniger Schmelzkäse nehmen und stattdessen ein wenig Sahne dazugeben

=====

 

7 Gedanken zu „Lauch-Hack-Käse-Suppe und ein evtl. Neuzugang in Deichrunner’s Küche

  1. Bolliskitchen

    ich koche nicht in dem TM, da ich lieber mit „‚Feuer“ koche, aber Teige kneten, mixen, pürieren etc, das macht er einfach super, Milchreis kochen, Griesbrei ohne Umrühren, eine Freundin von mir macht damit Risotto, ohne Umrühren, probier das doch mal! Oder Marmelade.
    Gestern nabend noch Hefeteig ( recht und links!) damit gemacht, das kommt schon! Steht er denn auf der Arbeitsplatte?

    Antworten
  2. Deichrunner

    Ja, der steht auf der Arbeitsplatte. Warum fragst du?
    „Lieber mit Feuer kochen = genau das empfinde ich (zumindest derzeit) auch, das mit dem TM ist irgendwie ‚wie nicht richtig kochen‘
    Risotto hab ich schon ausprobiert (wird noch verbloggt), aber auch da habe ich danach gedacht „das hättest du genau so gut, fast besser, im Topf gemacht“ 😉

    Antworten
  3. Bolliskitchen

    na ja,wenn Du danach gehst, brauchst Du gar kein Gerät in der Küche, denn Teig kann man ja auch mit der Hand gut kneten…
    Einfach ausprobieren, dann klappt das schon. Ich meinte mit der Platte desqwegen, weil oft solche Gerätschaften im Schrank stehen….
    Nicht aufgeben, Du wirst scon sehen, wie hilfreich der TM in der Küche ist!

    Antworten
  4. lamiacucina

    wenn bei mir sowas auf der Arbeitsplatte stehen würde, hätte ich keinen Platz mehr zum Arbeiten. Das ist etwas für grosse Küchen. Aber die hast Du ja nun. Probier mal Polenta.

    Antworten
  5. zorra

    Linksdrehen, ich dachte das sei Witz. Das gibt es also wirklich. 😉 Du wirst dich sicher noch mit dem Teil anfreunden. Ansonsten kannst du es sicher auch gut verkaufen. Toi, toi, toi!

    Antworten
  6. Blumenmond

    Ich sag nix zum Thermomix… aber zur Lauchsuppe. Super Idee. Ich hatte zwei Lauchstangen im Biokörbchen und da werde ich mal ne vegane Variante dieses Klassikers kochen. Danke mal wieder.

    Antworten
  7. Sandra

    Hallo Eva, zu welchem Fazit bist du nach dem Test auf Herz und Nieren, vergangenen Winter, gekommen?
    Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und die Beraterin auch noch um eine private Vorführung gebeten und nachdem wir beide 100% berufstätig sind habe ich ihm durchaus eine Daseinsberechtigung zugesprochen und ihn dann doch bestellt, da ich mit dem Ergebnis wie er die Zutaten zerkleinert schon leben kann, noch ist er nicht angeliefert…eins ist jedenfalls Pflicht er muss bei mir auf der recht knappen Arbeitsfläche stehen, da er für den Preis auch viel zum Einsatz kommen soll, was sonst in der Versenkung eher die Gefahr ist, so wie bei Dir;-)
    Guten Rutsch und berichte doch mal wieder über deinen TM.
    Sandra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.