Kartoffelsuppe mit Croûtons

Neues Abo-Heftchen ins Haus geflattert, durchgeblättert, bei der Kartoffelsuppe mit Croûtons hängen geblieben, kontrolliert, ob alle Zutaten vorhanden sind und los gings: in einer knappen Dreiviertelstunde stand eine leckere Suppe auf dem Tisch.

Zur Vorratshaltung an längeren Arbeitstagen habe ich sie gleich in der 4-Personen-Variante gekocht, was sich als weise Entscheidung herausstellte, denn während der Zubereitung meldete sich mein Großer für eine kurze Stippvisite an und kam so auch mal wieder in den Genuß einer heißen Suppe bei Muttern. 🙂

Gut vorstellen kann ich mir die Suppe auch mit Krabben oder Lachs anstelle der Croûtons.

Kartoffelsuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelsuppe mit Croûtons
Kategorien: Suppe, Kartoffeln, Speck
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 klein.   Zwiebeln
600 Gramm   Kartoffeln, mehligkochend
      — (oder vorw. festkochende)
2 Essl.   Butter
900 ml   Gemüsebrühe
100 ml   Schlagsahne
4 Stiele   Petersilie
1 Scheibe   Toastbrot
60 Gramm   Durchwachsener Speck
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss, frisch gerieben
1/2 Teel.   Majoran, getrocknet

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 10/2011
  Erfasst *RK* 20.09.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zwiebeln würfeln. Kartoffeln schälen und würfeln. 1 El Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Kartoffeln zugeben und 2 Min. mit dünsten, dabei leicht salzen. Gemüsebrühe und Schlagsahne zugießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15-20 Min. garen.

Inzwischen die Blättchen von der Petersilie fein hacken. Toastbrot klein würfeln. Speck klein würfeln. Speck in einer Pfanne ohne Fett hellbraun braten. 1 El Butter zugeben und schmelzen. Toastwürfel zugeben und bei mittlerer Hitze goldgelb rösten.

Suppe mit dem Schneidstab pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Majoran würzen. Mit den Speck-Croûtons und der Petersilie bestreut servieren.

=====

6 Gedanken zu „Kartoffelsuppe mit Croûtons

  1. Micha

    Gelungenes Foto! Auch für ein Süppchen müssen die sommerlichen Temperaturen bei uns erst nachlassen, aber dann, dann sehr gerne! Ist eh wieder ein sehr schönes Heft, die Oktober-Ausgabe on e&t. Da koche ich auch noch mehr daraus. Schade, dass ich mir das Spezial nicht genauer ansgesehen habe.

    Antworten
  2. Dagmar Parzelle

    … und sie sieht mindestens genauso schön aus wie im Heft! ich hatte sie mir auch vorgemerkt! Gestern habe ich das Titelrezept nachgekocht, Ofenkartoffel mit Avocado-Quark, himmlisch! Viele liebe Grüße, Dagmar

    Antworten
  3. Barbara

    Wir hatten kürzlich auch wieder eine Suppe – so langsam geht die Zeit für herbstliche Suppen wieder los.
    Die ist gleich mal gebunkert, Kartoffelsuppe gab’s bei uns glaube ich noch selten.
    Schön, dass Du wieder mehr bloggst. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.