Heidelbeer-Streuselkuchen mit Vanillecreme auf Hefe-Mürbeteig (Zwillingsteig)

So, hier bin ich mal wieder! 🙂

Viel los gewesen in den letzten Monaten bei mir und da bleiben als Erstes natürlich (LEIDER) die Hobbies auf der Strecke.

Aber inzwischen hab' ich mich im neuen Zuhause eingerichtet und fühle mich – natürlich vor allem in der neuen Küche – pudelwohl! Anfänglich war das eine oder andere noch ungewohnt (wusste ich doch auch noch nicht immer gleich, wo ich alles hingeräumt hatte;-) ), doch jetzt bin ich schon wieder richtig in meinem Element.

Zuerst wurde viel Altbewährtes gekocht und gebacken, um sich erst mal mit der neuen Küche vertraut zu machen: es gab endlich mal wieder Deichrunner's Pizza in verschiedenen Variationen und sie ist sogar – wider Erwarten – auf Anhieb gelungen! (immerhin hatte ich fast 2 Jahre lang keine Pizza mehr selbst gemacht); es gab Bauernbrot nach Bäcker Süpke

Badisches Landbrot nach Bäcker Süpke

und vieles andere mehr  – aber die Rezepte sind bereits alle in meinem Blog.

 

Heute nun habe ich mich an ein neues Kuchenrezept meiner Freundin Marla gewagt, von dem sie mir dieser Tage so vorgeschwärmt hat – sie hat diesen Kuchen in kürzester Zeit schon mit Heidelbeeren, Pflaumen und Mirabellen gebacken und war von jeder Variante sehr angetan.

Mich interessierte die Mischung aus Hefe- und Mürbeteig (Zwillingsteig) auch sehr – war sie mir bis dato vollkommen unbekannt – und so habe ich Marla's Heidelbeerkuchenrezept heute nachgebacken.

Was soll ich sagen: wir sind hellauf begeistert vom Ergebnis und ich werde dieses Rezept bald sicherlich auch noch mit Pflaumen ausprobieren. Diese Mischung aus zwei Teigsorten, darauf die Vanillecreme und frische Früchte und als Topping leckere Streusel = wunderbar. Nachbacken unbedingt zu empfehlen!

 

   Heidelbeerkuchen2

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeer-Streuselkuchen mit Vanillecreme auf Hefe-Mürbeteig (Zwillingsteig)
Kategorien: Kuchen, Hefe-Mürbeteig, Beeren
Menge: 30 Er Kuchenform

Zutaten

H HEFETEIG – MIT LANGER KÜHLER FÜHRUNG
115 Gramm   Weizenmehl 550
60 Gramm   Milch lauwarm bis kalt; ca.
15 Gramm   Zucker
1 Gramm   Salz
2 Gramm   Hefe
1     Eigelb
10 Gramm   Butter weich
      Alles verkneten und 10 Std. kühl stellen – unter
      — 10°C, danach gut 1 Std. akklimatisieren
      — lassen.
H ODER
H HEFETEIG – NORMALE TEIGFÜHRUNG MIT VORTEIG
      Vorteig:
60 Gramm   Weizenmehl 550
60 Gramm   Milch lauwarm; ca.
4 Gramm   Hefe
      Alles verkneten und 30-40 Min. abgedeckt bei ca.
      — 22° ruhen lassen.
      Hauptteig:
      Vorteig
55 Gramm   Weizenmehl 550
15 Gramm   Zucker
1 Gramm   Salz
1     Eigelb
10 Gramm   Butter weich
      Alles verkneten und 30 Min. abgedeckt bei ca.
      — 22° ruhen lassen.
H MÜRBETEIG
25 Gramm   Zucker
50 Gramm   Fett
70 Gramm   Weizenmehl 405 od. 550
      Die Zutaten rasch miteinander verkneten,
      — anschließend mind. ½ Std. im Kühlschrank
      — herunterkühlen.
H VANILLECREME (EDIT – HABE ICH ETWAS ABGEÄNDERT)
1     Eigelb
10 Gramm   Speisestärke (z. B. Mondamin); ca.
180 ml   Milch
20 Gramm   Zucker
1 Gramm   Salz
  Etwas   Vanillemark od. -extrakt
10 Gramm   Butter
      Eigelb mit der Speisestärke und etwas Milch
      — verrühren.
      Restliche Milch mit Salz, Butter und Vanillemark
      — erwärmen.
      Ei-Stärke-Zucker-Mischung zur Milch geben, Masse
      — aufkochen, kräftig weiterrühren bis die Masse
      — eindickt – vom Herd nehmen und unter
      — gelegentlichem Rühren abkühlen lassen oder
      — mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich
      — keine Haut bildet.
H STREUSEL
75 Gramm   Butter weich
70 Gramm   Zucker
1 Gramm   Salz
  Etwas   Zimt
145 Gramm   Weizenmehl 405 od. 550
      Butter, Zucker, Salz u. Zimt gut vermischen,
      — danach das Mehl unterarbeiten bis die
      — Streuselstruktur entsteht.
H ZUSÄTZLICH
      Butter – für die Form
      Puderzucker zum Stäuben
H GESAMTZUTATEN
250 Gramm   Hefeteig süß – mit 30 Min. Teigruhe; ca.
140 Gramm   Mürbeteig – mit 30 Min. Kühlschrankruhe; ca.
250 Gramm   Vanillecreme gekocht – abgekühlt; ca.
300-400 Gramm   Heidelbeeren – gewaschen und abgetropft

Quelle

  Marla21 aus http://www.der-sauerteig.com
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=6979
  Erfasst *RK* 06.08.2011 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Backform ausbuttern; Hefeteig und Mürbeteig zusammen gut verkneten, leicht rund wirken – 5 Min. ruhen lassen, danach gleichmäßig ausrollen, in die Form legen und ca. 30 Min. gehen lassen. Anschließend mit den Fingern Vertiefungen eindrücken, Vanillecreme auf dem Teig verteilen und mit Heidelbeeren belegen. Streusel darüber verteilen und im vorgeheizten Ofen backen.

Backen: 10 Min. 200 ° und ca. 20-25 Min. ca. 180°

Tipp:

Hefe- und Mürbteige, Vanillecreme und Streusel lassen sich gut schon einen Tag vorher zubereiten, so dass der Kuchen am Backtag schnell zubereitet ist. Teige sollte vor der Weiterverarbeitung gut 1 Std. akklimatisieren.

Info zum Hefe-Mürbeteig:

Der Hefe-Mürbeteig vereint die beiden Eigenschaften von Hefeteig und Mürbeteig. Er ist etwas fester, mürber als ein Hefeteig und lässt sich besser verarbeiten, da er die Form behält, nicht "schnurrt". Das fertige Gebäck ist etwas feinporiger, bleibt länger frisch, als mit normalem Hefeteig.

Umrechnung auf andere Formgrößen:

28 cm Ø : 1,15

26 cm Ø : 1,33

eckige Form (ca. 23×23): 1,3

eckigeForm (ca. 37×24)x 1,3

Backblech (ca. 30×40)x 1,7

=====

 

 

 

 

11 Gedanken zu „Heidelbeer-Streuselkuchen mit Vanillecreme auf Hefe-Mürbeteig (Zwillingsteig)

  1. Micha

    Schön, mal wieder etwas Neues bei dir zu lesen. Und Marlas Zwillingsteig will ich ebenfalls bald ausprobieren – deine Begeisterung steckt zusätzlich an.

    Antworten
  2. Chaosqueen

    Hallo Eva, wie wunderbar wieder von Dir zu lesen!
    Ich habe öfte mal vorbeigeschaut, um zu sehen, ob es etwas Neues gibt.
    Einen Zwillingsteig habe ich vor einiger Zeit einmal ausprobiert und war ebenfalls begeistert davon. Dieser Kuchen mit Vanillecreme *hmm* und Heidelbeeren *nochmehrhmm* kommt ganz nach oben auf die Nachbackliste. Herr Chaosqueen, der Heideleeren nicht so mag, bekommt dann einfach auf seine Ecke andere Früchte, vielleicht Kirschen und ist dann glücklich.

    Antworten
  3. Petra

    Schön, von dir zu lesen und freut mich sehr, dass es dir gut geht. Das Rezept klingt super. Aber Achtung, die Umrechnungen auf andere Formen stimmen so nicht. Wenn ich eine 30-er Form habe und die Menge für eine 28-er Form berechne, dann muss das weniger als 1 werden! Und nicht die 1,15 fache Menge! Also Achtung!
    Viele Grüße

    Antworten
  4. Petra

    Also gut, man kann die Zutaten durch diesen Faktor dividieren, dann stimmt deine Zahl natürlich auch wieder. Ich dachte zu allererst an Multiplikation mit diesem Faktor. Menge wird dadurch weniger. Sorry, hatte einen Denkfehler…
    Liebe Grüße

    Antworten
  5. Dagmar Parzelle

    Das klingt ja toll! Schön, dass es Dir so gut geht, liebe Eva! Wenn die neue Küche nun steht, freue ich mich auf viele neue Rezepte! Dieser Kuchen wird jedenfalls ausprobiert – im Garten geht die Ernte los. Und von Zwillingsteig habe ich noch nichts gehört. Sehr schön!
    Viele liebe Grüße
    Dagmar

    Antworten
  6. Marlene

    Schön zu hören, dass euch der Kuchen geschmeckt hat 🙂
    Sehr lecker fand ihn mit Mirabellen und Mandelstreusel.
    Mandelsteusel nach einem Rezept von Guido:
    60 gr Butter
    40 gr Zucker
    80 gr Mehl
    60 gr Mandeln
    2 Msp. Backpulver

    Antworten
  7. Sivie

    Zwillingsteig klingt ja sehr interessant. Den muß ich auch dringend mal ausprobieren. Ich wünsche dir viel Freude mit deiner neuen Küche.

    Antworten
  8. Schnuppschnuess

    Hui, die Eva ist wieder da. Und schau mal, wer dich alles vermisst hat, das ist doch wunderbar, oder?
    Das Rezept ist ja eine aufwändige Angelegenheit, was die einzelnen Komponenten betrifft, aber dafür ist die Anleitung schön kurz 🙂 Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, ich liebe solche Kuchen.
    Eine fette Umarmung für dich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.