Ich durfte testen… :-)

Neulich bekam ich eine Mail von Alin und Sebastian, den beiden netten 'Jungs' von der Hüttenhilfe.

Unter anderem stand folgendes darin: (Ziat) "……Was es genau ist, möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten, aber wenn Du damit einverstanden bist, bekommst Du es in den nächsten Tagen mit der Post zugeschickt und kannst uns nach einer Kostprobe Deine ehrliche und schonungslose Meinung sagen."

Tja, und so ganz frei von Neugierde ist Frau Deichrunner ja nun auch nicht, also hat sie doch direkt 'ja' gesagt und war so was von gespannt darauf, was da nun kommen würde.

Päckchen geöffnet und – "Jungs, die Überraschung ist gelungen!!" – drin war eine Flasche Bio-Hanföl, quasi das neue Baby von Alin und Sebstian, denn sie vertreiben nun Bio-Hanföl.

Oel1

Dazu gekommen ist es wohl, weil Alin 2009 ein paar Monate in Kanada gelebt hat und dort Hanföl sehr bekannt und aus der modernen, gesunden Küche nicht mehr wegzudenken ist. Beide fanden es schade, dass dieses sehr gesunde Öl hier in Deutschland noch recht unbekannt und auch nicht so einfach zu beziehen ist, so kamen sie auf die Idee selbst Bio-Hanföl zu vertreiben.

Infos zum Bio-Hanföl allgemein, Rezepte und Bestellinformationen seht Ihr Euch aber am besten direkt auf der Website von Alin und Sebastian an:  Bio-Hanföl

BroetundOel3

Mir sind Hanföl und Hanfnüsse ja keine Unbekannten, weil mich meine Freundin Marlene damit schon übers Brot- und Brötchenbacken vertraut gemacht hat – ich mochte den Geschmack in diesen Backwerken sehr gerne!

Ich habe das Bio-Hanföl von Alin und Sebastian inzwischen schon beim Kochen ausprobiert, es aber auch pur beim Dippen mit Brot gekostet.

Und was soll ich sagen: ich bin davon hellauf begeistert.

Vielleicht denkt die/der eine oder andere jetzt 'was soll sie auch anderes sagen, wenn sie es geschenkt bekommen hat?' – klar, wäre ich dann in einer Art Zwickmühle gewesen, aber ich hätte diese dann so für mich gelöst, dass ich keinen Blogbeitrag über das Öl veröffentlicht, sondern mich bei Alin und Sebastian direkt per Mail bedankt hätte. Denn 'Werbung' mache ich in meinem Blog NUR, wenn ich auch hinter der Sache stehe, wenn ich sie persönlich für gut halte.

Mir hat gefallen, dass das Hanföl geschmacksneutraler ist als viele Olivenöle; klar, mag ich auch gute  Olivenöl sehr gerne, aber manchmal schmecken sie doch sehr vor und das ist nicht bei jeder Zubereitungsart/bei jedem Gericht von Vorteil. Zum Dippen mit Brot schmeckt mir das Bio-Hanföl sogar besser als alle Olivenöle, die ich dafür bisher ausprobiert habe.

Fazit: Meinen Lesern kann ich nur zum Testen raten und Euch beiden, Alin und Sebastian, wünsche ich viel Erfolg mit Eurem neuen 'Baby'! 🙂 – Vielen Dank, dass ich für Euch testen durfte.

 

 

 

9 Gedanken zu „Ich durfte testen… :-)

  1. blumenmond

    Und es ist (neben Leinöl) eines der gesündesten Öle ind Bezug auf Fettsäuren, deshalb mir als Veganer auch bekannt. Schadet sicherlich nicht, das etwas populärer zu machen.

    Antworten
  2. Marlene

    Oh Hanföl durftest du testen, ein sehr feines Öl, das ich seit einiger Zeit auch gerne verwende.
    Leckeres Hanfbrot mit Hanfmehl, Hanfnüsschen und Hanföl mmmhhh lecker
    Und auch bei der Seifenherstellung habe ich schon Hanföl verwendet, allerdings nur in kleiner Mengen, ist ja nicht gerade günstig.

    Antworten
  3. Petra

    Meine Test-Flasche steht noch da. Als sie kam hatte ich die Grippe und die Woche danach sehr viel zu tun. Test kommt aber sicher dieser Tage. Bin schon sehr gespannt!

    Antworten
  4. Claudia S.

    Hey,
    ich verwende auch am liebsten Olivenöl, ich kann gar nicht genau sagen warum, aber irgendwie gefällt mir Olivenöl immer noch am besten…

    Antworten
  5. Marlene

    DANKE liebe Eva!!! :-)))
    …. mir gefällt der Geschmack dieses Öls auch sehr gut, er ist fein, leicht nussig und sehr angenehm.
    Kann das Hanföl ebenfalls empfehlen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.