Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer

Jeden Morgen, wenn ich den PC hochfahre, ist schon der Newsletter des Ard-Buffets in meinem Mail-Postfach – in dem heutigen Rezept hatten es mir die Kirschen angetan und so war direkt klar, was ich heute koche würde: Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer sowie Karotten und Kartoffeln.

Diese Rotwein-Reduktion mit den Kirschen ist eine Wucht – ich kann das Nachkochen nur wärmstens empfehlen; ich habe mich regelrecht 'überessen' daran – ich konnte einfach nichts übrig lassen! 🙂

Ich verstehe zwar nichts von Fußball, aber es war zumindest ein würdiges Essen für den ersten Spieltag. 🙂

Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer
Kategorien: Hähnchen, Kirschen, Grüner Pfeffer
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 ml   Rotwein
60 Gramm   Zucker
200 ml   Geflügelfond
1 Essl.   Grüner Pfeffer
  Etwas   Salz und Pfeffer
200 Gramm   Süßkirschen
200 Gramm   Junge Karotten
4 klein.   Kartoffeln
2     Hähnchenbrustfilets à 150 g
3 Essl.   Butter

Quelle

  http://www.swr.de/buffet/guten-appetit
  Erfasst *RK* 11.06.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Ofen auf 80 Grad vorheizen.

Für die Sauce Rotwein und Zucker aufkochen. Den Geflügelfond
dazugeben und auf die Hälfte einkochen lassen. Den grünen Pfeffer
zugeben und die Sauce abschmecken. Die Kirschen mit Stiel und Stein in
die kochende Sauce legen und kurz aufkochen lassen. Dann den Topf zur
Seite stellen.

Die Karotten putzen, schälen und in Salzwasser blanchieren,
herausnehmen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln schälen und in einem
Topf mit Salzwasser gar kochen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Von beiden Seiten in einer
Pfanne mit 2 EL Butter anbraten, in den vorgeheizten Ofen stellen und
25 bis 30 Minuten garen. Die noch knackigen Karotten in einer Pfanne
mit 1 EL Butter anschwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hähnchenbrüste aufschneiden, mit den Gemüsen anrichten und mit der Kirschsauce umgießen.

Pro Portion: 764 kcal / 3197 kJ – 81 g Kohlenhydrate, 48 g Eiweiß, 20 g Fett

*Eva: 'normale' Karotten verwendet und diese in Scheiben geschnitten; Pellkartoffeln statt Salzkartoffeln

=====

17 Gedanken zu „Hähnchenbrust mit Kirschen und grünem Pfeffer

  1. Barbara

    Eva, das sieht so richtig zum In-den-Monitor-Reinkriechen aus. Mir ist zurzeit nicht so nach warmem Essen, aber so appetitlich wie der Teller aussieht, würde ich sofort zuschlagen. 🙂

    Antworten
  2. Jutta

    Heute stand in der Zeitung, dass in ca. 10 Tagen hier die Kirschen reif sind. Ich hoffe, dass ich nicht verpeile, diese Sauce nachzukochen, sieht die gut aus! Bis dahin nehme ich den Rotwein ohne andere Zutaten zu mir.

    Antworten
  3. Juliane

    Leider sind bei uns die Kirschen noch nicht reif, aber dein Rezept merke ich mir, mein Freund ist nämlich ein großer Kirschenfan. Mit diesem Gericht kann ich ihm sicher eine Freude machen!

    Antworten
  4. Petra aka Cascabel

    Gestern hab ich die ersten (türkischen Kirschen) erstanden, super Qualität, köstlich-knackig. Ich glaube, nach diesem Eintrag muss ich gleich die nächsten kaufen 🙂
    Auf die Möhren könnte hier ziemlich locker verzichten – spontan hätte ich die nicht mit Kirschen kombiniert.

    Antworten
  5. Karin

    ds sieht sehr, sehr lecker aus !!!!
    Das Rezept kommt mir sehr gelegen, ich habe gerade vor ein paar Tagen von unserem Geflügelgroßhändler einige KG Maishähnchenbrust bekommen.
    Nach Kirschen muß ich hier mal Ausschau halten, die hiesigen sind noch nicht ganz so weit.
    Diese leckere Kirschsosse kan ich mir auch gut z.B. zu Schweinefilet vorstellen …..
    Danke Dir für`s vorstellen von diesem Gericht, den Newsletter hab eich mir auch sofort bestellt!

    Antworten
  6. kitchenroach

    Ich haette mir das nie vorstellen koennen, Kirschensauce mit Fleisch, aber das Bild und Rezept haben mich ueberzeugt und ausnahmsweise habe ich alle Zutaten im Haus! Wird ausprobiert.

    Antworten
  7. Uschi

    Mit deinem Kirschrezept bist du in guter Gesellschaft. Heute mittag gibt es beim Sternekoch Steverding ein Sechs-Gang -Menü rund um die Kirsche.
    Da es allerdings heute sehr warm werden soll(bei uns immer schwül), habe ich für solche mittäglichen Genüsse nicht viel übrig.
    In deiner Gegend hätte ich die Kirschsauce aber gerne gegessen!

    Antworten
  8. Angela

    Hallo – hätte eine Frage – denn das Rezept hat mich bei Erhalt auch spontan ‚angelacht‘ – und jetzt noch mehr!
    erscheint mir doch reichlich viel Zucker? oder
    Krischsauce mit Sauerkirschen hab ich schon öfter – gerade zu Ente gemacht – immer wieder lecker.
    und zweite Frage: wieso MIT Stielen?? wüßte nicht, was das geschmacklich bringen soll? – aber vor allem: ist es nicht recht fummelig zu essen?
    Aber hier in Teneriffa gibt es eh ’nur‘ die leckeren Jerte-Kirschen, und die sind immer OHNE Stil….
    Gewußt hättischs aber schon gerne…

    Antworten
  9. Angela

    Also hab – den Begeisterungshymnen der Blogautorin folgend das Gericht so bereitet – (hätte es sonst sicher nicht gemacht) – aber, … na ja… schmeckt so, wie ich befürchtet habe: Soße falch – obwohl ich wirklich erklassigen Hühnerfond hatte – die Möhren passten gar nicht m.E. – na ja, vielleicht mach aus der Sauce kalt noch was.
    mhmm – dir hat es wirklich geschmeckt?

    Antworten
  10. Deichrunner

    Ich denke, dass das Rezept Kirschen MIT Stil nur wegen der Optik vorschlägt.
    Ja, mir hat es sehr gut geschmackt und absolut nicht flach – aber Geschmäcker sind eben verschieden.

    Antworten
  11. Deichrunner

    Warum hast du es gekocht, wenn du schon befürchtet hast, dass es dir nicht schmeckt?
    Es wird doch keiner gezwungen, meine Rezepte nachzukochen – das ist schließlich ’nur‘ MEIN ganz persönliches Küchentagebuch.
    Und da mag ich sehr gerne einen freundlichen Umgangston in den Kommentaren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.