Dinkelkrüstchen

Hat noch jemand Lust auf frisch gebackene Sonntagsbrötchen? Wenn ja, dann kommt hier ein Rezept für sehr leckere Dinkelkrüstchen!

Meine Freundin Marla hat heute am späten Nachmittag in Pöt's Sauerteigforum das Rezept für diese Brötchen eingestellt und es mir auch per Mail geschickt – sofort bin ich an meinen Backschrank gegangen, hab alle Zutaten zusammengesucht und schon ging es los mit backen. 🙂

Marla hat das mit der Krüstchenform besser hinbekommen als ich, da muss ich noch ein wenig dran arbeiten, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch.

Dinkelkrüstchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkelkrüstchen
Kategorien: Brötchen, Dinkel
Menge: 10 Brötchen

Zutaten

H BRÜHSTÜCK: STEHZEIT CA. 1 – 3 STD.
50 Gramm   Dinkelflocken
50 Gramm   Dinkelmalzflocken
10 Gramm   Salz
150 Gramm   Wasser heiß ca. 90°
H VORTEIG: REIFEZEIT CA. 30 MIN.
200 Gramm   Dinkel 630
170 Gramm   Wasser warm ca. 30°
10 Gramm   Hefe
H HAUPTTEIG
      Vorteig
      Brühstück
130 Gramm   Dinkelmehl 630
100 Gramm   Dinkelmehl 1050
1 Essl.   Dinkel ST (kann vom ASG sein) od. 10 g Apfelessig
10 Gramm   Honig
10 Gramm   Öl (Walnuss od. Sesam o.ä.)
      Evtl. noch etwas Wasser, falls der Teig zu fest
      — ist

Quelle

  von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=5346
  Erfasst *RK* 05.02.2010 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zutaten schonend verkneten ca. 6-8 Min. – Teigruhe: ca. 20 Minuten –
Teig in 9 -10 Portionen teilen rund formen/schleifen, abgedeckt ca. 5
Minuten entspannen lassen, anschließend Teiglinge formen nach Wunsch.

Krüstchen: die Teigkugeln mit dem Handballen etwas flachdrücken
(oval) und von den beiden schmalen Seiten zur Mitte einrollen/
einschlagen – eingerollte Seiten leicht befeuchten und in Dinkelschrot
drücken – diese Seite nun auf ein leicht bemehltes Tuch legen und gehen
lassen – vor dem Backen umdrehen, Seite mit Schrot ist nun oben.

Gehzeit: ca. 30-40 Min. abgedeckt, damit der Teig nicht austrocknet

Backen:

Ofen auf 240° C vorheizen und Brötchen ca. 10-15 Min. mit Schwaden
anbacken, bis sie eine schöne Bräune haben, dann Ofentüre kurz öffnen
und Dampf ablassen, Temperatur reduzieren auf ca. 200° und weitere
10-15 Min. backen.

Gesamtbackzeit: ca. 20-25 Min.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: bei 240 °C 10
Minuten mit 5 sec schwaden/ nach 6 Minuten Tür kurz geöffnet und
Schwaden abgelassen/bei 200 °C 12 Minuten ohne schwaden fertig gebacken
(ich backe die Brötchen immer ein paar Minuten kürzer, da ich sie
einfriere und dann nochmals gefroren 10 Minuten aufbacke)

=====

17 Gedanken zu „Dinkelkrüstchen

  1. Petra

    Die Dinkelmehle sind kein Problem, die Dinkelflocken sind wohl Dinkel-„Hafer“flocken, oder? Aber wo um alles in der Welt kann man Dinkelschmelzflocken kaufen? Die sehen nämlich super aus. Aber heute ist ja erst mal das Roggenbrot dran. Danke für die wirklich schönen Rezepte und viele Grüße

    Antworten
  2. Micha

    Dinkel ist einfach besonders lecker – so wandern (wie auch bereits das Roggenbrot) diese hübschen Frühstücks-Verschönerer auf meine Nachbackliste! Schön, wieder an Deiner Hobbybäckerei teilhaben zu dürfen, Eva!

    Antworten
  3. Marlene

    Wenn man keinen ST zur Hand hat, dann kann man die Säure auch durch Buttermilch, Joghurt, Zitronensaft oder auch etwas Essig ersetzen.
    ST ist aber erste Wahl und der Rest nur zweite Wahl… 😉

    Antworten
  4. Petra

    Danke. Ja, aber es sind doch Dinkelflocken (50 g) und Dinkelmalzflocken (50 g). Und die Dinkelflocken sind sozusagen Haferflocken nur aus Dinkel gemacht, oder?
    Und danke für die Quelle der Dinkelmalzflocken. Muss mal im Reformhaus schauen, die haben auch einiges. Da komme ich aber nicht sofort hin.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Antworten
  5. Marlene

    Ja, Dinkelflocken sind geflockte Dinkelkörner und Haferflocken sind geflockte Haferkörner.
    Kannst auch Haferflocken nehmen, wenn du keine Dinkelflocken hast oder Mehrkornflocken, die es im Supermarkt auch zu kaufen gibt.

    Antworten
  6. Ruby

    Die sind toll geworden, und sehen um Längen besser aus, als meine! Ich hatte aber auch keine Dinkelmalzflocken (als ob das eine Ausrede wäre ;-)).

    Antworten
  7. peppinella

    fakt ist, dass ich zu blöd bin für sauerteig. und das ich es am kopf kriege, beim brötchen „aufmachen“. der herr peppinello kann das hervorragend. ich werde also das rezept uasdrucken, und es ihm bei gelegenheit unter die nase halten.

    Antworten
  8. Schnuppschnüss ihr Manzfred

    Nachgebacken: Dinkelkrüstchen ==> Dinkel-Weizen-Hafer-Krüstchen (M)

    Marla21 hat mal wieder gezaubert und ein Dinkelkrüstchen-Rezept an Eva übermittelt, welche es augenblicklich umsetzte und in ihrem Blog vorstellte. Hätte ich alle Zutaten gehabt, dann hätte ich die Dinkelkrüstchen umgehend gebacken, so köstlich sahen s…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.